FC Bayern News

New Year same Choupo-Moting – 3 Erkenntnisse zum Remis bei RB Leipzig

Eric Maxim Choupo-Moting
Foto: Getty Images

Im Topspiel am gestrigen Freitagabend trennte sich der FC Bayern und RB Leipzig leistungsgerecht 1:1-Unentschieden. In einer hart umkämpften Partie zum Jahresauftakt brachte Eric Maxim Choupo-Moting die Münchner in Führung und macht auch im neuen Kalenderjahr genau dort weiter, wo er im letzten Pflichtspiel auf Schalke aufgehört hat. Wir liefern Euch drei Erkenntnisse zum Gastspiel bei RB Leipzig.



Zum Bundesliga-Restart am Freitagabend hatte der FC Bayern gleich einen schweren Gegner vor der Brust: RB Leipzig. Die Leipziger sind unter Trainer Marco Rose zur heimstärksten Mannschaft der Bundesliga gereift und belegen dementsprechend in der Liga den dritten Tabellenplatz.

Aber auch die Münchner mussten sich gestern Abend nach einer Serie von zehn Pflichtspiel-Siegen in Folge keineswegs verstecken. Und so gestaltete sich dann auch der Spielverlauf. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend in der ersten Halbzeit, sodass auf beiden Seiten nur wenige aussichtsreiche Torchancen erspielt wurden. Den spielerisch besseren Eindruck im ersten Durchgang machte aber der deutsche Rekordmeister, der mit seiner zweiten Chance in der 37. Spielminute durch Eric Maxim Choupo-Moting in Führung ging. Mit dieser Ein-Tore-Führung für die Münchner ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang kippte das Spielgeschehen zugunsten der Leipziger, welche mit ihrer aggressiven Spielart für viel Hektik auf beiden Seiten sorgten. In dieser hektischen Phase erzielte RB Leipzig kurz nach Wiederanpfiff auch den 1:1-Ausgleichstreffer. Die Münchner schafften es in der zweiten Halbzeit nicht, ihr gewohntes Spiel aufzuziehen, sodass sie sich auch keine weiteren nennenswerten Abschlussmöglichkeiten mehr erspielen konnten. In einer hart umkämpften Schlussphase waren die Ostdeutschen einem möglichen Führungstreffer sogar näher als die Bayern, die am Ende mit einem Unentschieden gut leben konnten.

1. Choupo-Moting macht da weiter, wo er aufgehört hat

Zum Saisonbeginn und insbesondere in der vergangenen Ergebniskrise im September letzten Jahres nahm die Stürmer-Diskussion an der Säbener Straße nochmal so richtig Fahrt auf. Nach vier sieglosen Bundesligaspielen in Folge kam die bis dato laufende Tormaschine erheblich ins Stottern. Auch aufgrund von Ausfällen von beispielsweise Thomas Müller setzte Bayern-Coach Julian Nagelsmann auf Eric Maxim Choupo-Moting, der dieses Vertrauen eindrucksvoll zurückzahlte. So traf der Kameruner in sieben Pflichtspielen in Folge und entwickelte sich zu einem unverzichtbaren Spieler im Nagelsmann-System.

Diese bis dato vermisste Abschlussstärke im Münchner Offensivspiel stellte der 33-Jährige auch am gestrigen Abend nach der zweieinhalbmonatigen Winterpause unter Beweis. So brachte Choupo-Moting die Münchner in einer chancenarmen Partie um ein weiteres Mal in Führung. Insbesondere mit dieser Abschlussstärke, gepaart mit der spielerischen Übersicht für seine Mitspieler macht Choupo-Moting derzeit einfach den spielerischen Unterschied aus.

Das Topspiel bei RB Leipzig hat gezeigt, dass Choupo-Moting nicht nur ein “One-Hit-Wonder” in der Hinrunde war, sondern auch nach einer langen Winterpause genau da anknüpft, wo er im letzten Kalenderjahr aufgehört hat. Dies erkannte auch Trainer Julian Nagelsmann nach der Partie an und sprach schon eine indirekte Startelf-Garantie für die Partie am kommenden Dienstag gegen den 1. FC Köln aus.

2. Spielerischer Totalausfall im Münchner Mittelfeld

Nach der schweren Verletzung von Kapitän Manuel Neuer und mit Vize-Kapitän Thomas Müller, der derzeit nicht über einen Bankplatz unter Nagelsmann hinauskommt, führte Joshua Kimmich die Münchner als Kapitän auf den Rasen. Neben dem 27-Jährigen begann Leon Goretzka. Beide Nationalspieler hegen u.a. den eigenen Anspruch, noch mehr Verantwortung im Münchner Spiel zu übernehmen. Doch diesem Anspruch wurden beide Spieler am gestrigen Abend in keiner Weise gerecht.

Kimmich, der spätestens nach dem Abgang von Thiago der Taktgeber im bayrischen Mittelfeld ist, hatte nicht den gewohnten Einfluss auf das Münchner Spiel. So leitete der 27-Jährige mit einem vermeidbaren Fehlpass den 1:1-Ausgleichstreffer ein. Zudem legte Kimmich grundsätzlich eine schwache Zweikampfführung insbesondere gegen RB-Stürmer Andre Silva an den Tag, welcher immer wieder für Unruhe im Bayern-Spiel sorgte.

Wie auch Kimmich, ließ Leon Goretzka beispielsweise seine körperliche Präsenz im Mittelfeld vermissen, was u. a. gegen Konrad Laimer und Xaver Schlager zu vielen Ballverlusten im eigenen Aufbauspiel führte. Grundsätzlich hatten Laimer sowie Schlager über die vollen 90 Minuten die spielerische Oberhand im Mittelfeld und nahmen dementsprechend auch Jamal Musiala größtenteils aus dem Spiel.

Der gestrige Pflichtspiel-Auftakt hat auch gezeigt, dass die individuellen Leistungen von Kimmich und Goretzka elementare Auswirkungen auf das gesamte Münchner Spiel haben können. Insbesondere gegen spielerisch starke Gegner wie PSG muss das bayrische Mittelfeld die spielerische Oberhand haben, um am Ende als Sieger vom Platz zu gehen.

3. Bayerns Defensive bleibt vorerst wacklig

In die individuell schwachen Leistungen von Kimmich und Goretzka reiht sich auch mal wieder die Leistung der bayrischen Defensive mit ein. Grundsätzlich spielen Dayot Upamecano und Matthijs de Ligt eine bis dato sehr gute Saison. Insbesondere Upamecano hat in dieser Spielzeit nochmal einen weiteren wichtigen Entwicklungsschritt hingelegt und überzeugte auch mit starken Leistungen bei der Fußballweltmeisterschaft in Katar.

Allerdings ließ sich der Franzose stellvertretend für die gesamte Münchner Abwehrkette am gestrigen Abend von den Leistungen seiner Vorderleute Kimmich und Goretzka anstecken und verfiel in alte Verhaltensmuster der vergangenen Spielzeit. So spielte Upamecano auffällig viele Fehlpässe und wirkte insbesondere in den hektischen Phasen der Partie überfordert. Zudem hatte der Franzose in der 66. Spielminute Glück, als er gegen Dominik Szoboszlai nur die gelbe Karte sah. Matthijs de Ligt wirkte zwar defensiv stabiler als sein Partner, aber hatte auch seine Probleme gegen den aggressiv spielenden Andre Silva.

An dieser Stelle sollte außerdem noch erwähnt werden, dass das Zusammenspiel mit Neuzugang Yann Sommer schon bereits nach einer gemeinsamen Trainingseinheit ganz ordentlich war. Aber auch das hat noch Luft nach oben, wie Sommer selbst nach dem Spiel bei “DAZN” ansprach.

Das Freitagabendspiel am 16. Spieltag der Fußball Bundesliga hat ebenfalls gezeigt, dass die defensive Grundstabilität beim deutschen Rekordmeister noch Luft nach oben hat. Um diese Stabilität wieder zurückzuerlangen, brauchen die Bayern Spielpraxis, aber auch Selbstvertrauen, welches sich am besten mit einer Siegesserie zurückzugewinnen lässt. Somit startet der FC Bayern im Optimalfall bereits am kommenden Dienstag gegen den 1. FC Köln mit dieser besagten Serie.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
64 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Kimmich und Goretzka waren richtig schlecht! Her mit Amrabat!

Nach nem schwachen Spiel draufhauen ist einfach, das sieht man an den Kommentaren hier.
Diejenigen die das aber schon lange angesprochen haben, weil die Probleme schon lange offensichtlich sind, wurden hier die ganze Zeit als ahnungslos hingestellt.
Und jetzt? Großes jammern!

Es wiederholen sich einfach immer die gleichen Probleme!
Meist gegen Bulivereine aus dem oberen Drittel .
In der CL reicht das nicht !
Kritik an Kimmich ist absolut berechtigt , denn seine schlechte Leistung setzt sich wie ein roter Faden fort !
Er ist halt Mal ein besserer RV als 6er ! Das zeigt sich doch laufend .
Nur begreift das Nagelsmann nicht !

Du bist ja auch einer von denen, die das schon länger sagen. Da kann dann auch nicht von WM-Form gesprochen werden, denn Kimmich und Goretzka spielen schon gut ein Jahr den gleichen Dreck!
Gestern waren aber auch Upa und Musiala richtig schwach. Sommer war auch nicht stärker als Neuer zuletzt, viele Abspiele unsicher, im Aus oder beim Gegner. Da haben dann 15 Minuten Eingewöhnungszeit wohl doch nicht gereicht.
Für mich war das gestern richtig schwach von der gesamten Mannschaft!

Stimmt schon , aber würde Sommer nach nur einen Tag in München und einem Training nicht eine schlechte Leistung dalegen !
Er ist ins kalte Wasser geschmissen worden und hat seine Sache aufgrund aller Tatsachen relativ gut gemacht !

Das war auch kein Vorwurf an Sommer, nach einem Training war das schon okay, sondern an Nagelsmann für sein dämliches 15 Minuten gelaber!

Zecke, Troll 😉

Ja genau! 😉
Und genau die sind jetzt die lautesten!

 
Eigentlich gibt es zu deinem Posting nichts mehr zu sagen.

Mir fehlen echt die Worte. Wie lange will Julian Nagelsmann sein Amigo-Verhalten noch durchziehen? Wann stellt er die Mannschaft endlich nach Leistung der Spieler auf. Wohl nie.

Gestern z.B. spielte Kimmich von Anfang an, ebenso Goretzka. Kimmich war Kapitän und selbst Thomas Müller wurde wieder eingewechselt. Einen Tel dagegen lies er bis zur 84/85 Minute auf der Bank. Er haette z.B. Ibrahimovic und auch Blind spielen lassen sollen, Sabitzer und Gravenberch statt Kimmich und Goretzka aufstellen oder zumindest dieses früher einwechseln sollen. Die wären bestimmt ambitionierter zur Sache gegangen als wie Kimmich und Goretzka. Joshua Kimmich spielte wie ein schüchterner Schulbub, wo mir vorkam, dass er bei jeder Situation die Hose voll hatte. Bei jeglicher Gegenwehr lies er sich zu Boden fallen. Aber das kann er sehr gut.

Eine weitere Bewertung zum Spiel erspare ich mir lieber, denn es geht hier um Manuel Neuer. Aber eine Aussage von Juliane Nagelsmann muss ich hier noch loswerden und diese sagt und bestätigt mir immer mehr, dass Nagelsmann nur ein selbstverliebter Schwätzer und ein unfähiger Trainer ist.

„Teilweise haben wir echt sehr gut gespielt, teilweise können wir Dinge etwas besser machen“,

Ich frage mich, wenn es die Mannschaft doch besser machen kann, warum tun sie es dann nicht? Was hat er den Spielern in Doha beigebracht? Oder im Training? Alles nur Geschwafel. Wo waren denn gestern all die Antworten und Akzente, die die Spieler gemäß Aussage von Brazzo und Julian Nagelsmann zeigen wollten?

Im nächsten Spiel gen Köln wird es keine große Kunst sein um da zu gewinnen. Doch dann wird Julian Nagelsmann wieder von Brazzo gepuscht und über alles hochgelobt werden, als wenn er gegen sonst wem gewonnen und welch grandiose Leistung verbracht haette.

Dass er aber, er und auch Brazzo den Manuel Neuer bereits jetzt schon wieder eine uneingeschränkte Stammplatz-Garantie als Nr..1 ausspricht, sagt alles aus. Ich weiss nicht was noch alles passieren soll, damit der Aufsichtsrat endlich einmal aufwacht und erkennt, dass die Mannschaft unter Julian Nagelsmann international nichts erreichen kann und erreichen wird.

Solang Nagelsmann nicht beweist, dass er Eier in der Hose hat und nach Leistung aufstellt, und zwar nur nach Leistung, und solang auch Julian Nagelsmann weiter Trainer ist, solang wird nichts besser werden. Nur um die Deutsche Meisterschaft zu gewinnen, haette es keinen Trainer fuer 25 Millionen Ablöse und fuer ein Jahresgehalt von 7,5 Millionen gebraucht, denn das würde jeder andere Trainer mit diesem Kader auch schaffen.

Es braucht beim FC.Bayern wieder so Typen wie Effenberg, Matthäus, Basler oder Thorsten Legat, die bei den Spielern nicht nur lieb und nett auf Superkumpel machen, sondern den Spielern auch mal bei Bedarf in den Hintern treten, deren Leistungen kritisieren und deutlich die Meinung geigen. Vor allem aber braucht es einen Trainer, der kompetent und erfahren genug ist, um die Ziele des FC.Bayern zu ermöglichen. Einen Trainer, der ausschließlich nach Leistung aufstellt und der die Mannschaft auch formen und weiterbringen kann. Das wird aber unter Nagelsmann nie der Fall sein.

Ja, selbst als Bayern-Fan würde ich mir wünschen, dass Messi & Co im ersten Spiel den FC.Bayern gleich mit 5:0 oder besser noch mit 6:0 klar und deutlich abschießt, denn vielleicht wacht man dann beim FC.Bayern einmal auf. Weil sonst wird es immer so weitergehen. Bei einem Ausscheiden gegen PSG kann dann Nagelsmann wieder sagen:
,
„Teilweise haben wir echt sehr gut gespielt, teilweise können wir Dinge besser machen“,

Abschließend möchte ich nur noch in Sachen Manuel Neuer etwas kurz sagen. Es wundert mich schon arg, dass Nagelsmann und auch Brazzo derzeit keine andere Sorgen haben, als sich in der Öffentlichkeit bereits jetzt schon klar dazu bekennen, dass Manuel Neuer nach seiner Genesung und Rueckkehr wieder unangefochten die Nummer 1 sein wird.

Manuel Neuer wird nicht besser werden, als wie er schon zuletzt seit 2 Jahren und bei der WM gespielt hat. Falls das überhaupt so der Fall sein wird. Es ist eine Farce und mir fehlen dazu einfach die Worte. Ich hoffe, auch wenn es mir im Herzen weh tut, dass PSG mit Messi & Co das Denken und Handeln aller Verantwortlichen beim FC.Bayern endlich verändern wird. Denn so kann es jedenfalls nicht weitergehen. Weder mit Julian Nagelsmann, weder mit Manuel Neuer, Joshua Kimmich und auch nicht mit Goretzka.

Ja Wolfgang so ist es, auf den Punkt gebracht!
Wann lässt Nagelsmann das Amigo-System fallen? Solange er und Brazzo da sind nie!

🤦🏻‍♀️Wahnsinn dein Kommentar.
Nach 2 Monaten Pause das 1.Pflichtspiel und das noch auswärts bei Leipzig.
🤦🏻‍♀️Nur Unentschieden – Weltuntergang.
Liest sich irgendwie nach kleinem
Jungen dessen Spielzeug kaputt ist.
Ich muss wirklich lachen.

Auf deine Beantwortung sch….. ich! Du hast sie doch nicht mehr alle.

Es geht ir nicht um das Unentschieden in Leipzig, es geht mir um die Leistung und um Julian Nagelsmann. Aber klar dass du das nicht verstehst. Ja, ich bin
61 Jahre alt. Und du? Also erzaehle mir nichts, was du besser lassen solltest.

Ich bezweifle mal, dass du nicht annähernd so viel mit dem FC.Bayern erlebt hast wie ich. Besser du hältst deine blöde Schn….. und kommentierst meine Postings nicht mehr du Adolf.

Es geht nicht um das Ergebnis sondern wie es zustande kam. Genau das hat sich seit langem angekündigt. Wenigstens bleibst du blind und bleibst bei deiner Meinung! 😂

Geh zurück in den Bunker Adolf!

Und knall die Eva……😂

Na allein schon an deiner Wortwahl erkennt man welch Geistes Kind du bist.😀
Ich bin übrigens auch .61 Jahre alt und Bayern Fan seit 1970.
Es gab in den letzten 52 Jahren zig Spiele die wesentlich schlechter waren und trotzdem hat sich insere Mannschaft danach auch ganz schnell wieder in Top Form präsentiert.
Ich sag dir jetzt mal den Unterschied.
Früher haben wir Fans auch nach einer mal nicht so überragender Leistung unterstützt.
Du hingegen schreibst hier einen Kommentar in der Länge von „Vom Winde verweht“ in dem du nur alles und jeden schlecht machst.
Natürlich kannst du auch weisst du auch alles besser als die Verantwortlichen.
Die haben ja nie auf allerhöchsten Niveau Fussball gespielt.
Oder wie Heiner oder Kahn erfolgreich ein Unternehmen geleitet.
Keiner kann dir das Wasser reichen.
Eigentlich komisch das du in der Fussballwelt noch nicht so grossen Namen hast.Bei deinem Fachwissen und deinen Führungsqualitäten.
Sag bloss du bist ein verkanntes Genie?
Oder bisst du Jürgen Klinsmann der hier unter einem anderen Namen sein Facheissen zum besten gibt?
😂das würde nstürlich alles in einem anderen Licht erscheinen alles.

Geh’ in deinen Bunker du Adolf.
Und du willst ein Langjaehriger sein. Ja, vielleicht ein langjaehriger Insasse einer Anstalt

Last edited 7 Tage zuvor by Wolfgang

😂😂😂😂

“Kimmich, der spätestens nach dem Abgang von Thiago der Taktgeber im bayrischen Mittelfeld ist…”. Das ich nicht lache! Seit dem Abgang von Thiago war Kimmich sicherlich nicht der Taktgeber. Allein schon Kimmich im Zusammenhang mit Thiago zu nennen ist lachhaft.

Muss adolf recht geben. Das war gestern ein spitzenspiel gegen Leipzig in Leipzig. Die haben schon ne gute Mannschaft und nen hervorragenden Trainer, der vllt mal ein zweiter Klopp wird, wenn man ihn lässt.

Das war gestern ne ganz schwierige Kiste. Mit dem Punkt muss man zufrieden sein.

Eigentlich dürften wir uns nicht beschweren.

Last edited 7 Tage zuvor by René

😂😂😂du bist ja heute in top Form! Welches Spiel hast du denn gesehen, ein Spitzenspiel war es nur aufgrund der Konstellation, das war es aber auch schon!

Guck dir mal derzeit spiele von Man City an. 😉

Deine Erwartungen sind halt die eines überverwöhnten Bayern erfolgsfans, so wie unsere Gegner ihn malen. Einfach mal wieder n bisschen back to Earth. Niemand ist dir nen Fallrückzieher schuldig.

Und es war gestern kein schönes Bundesligaspiel, aber sehr intensiv geführt. Da gabs auch mal auf die Socken, da hat Leipzig massiert mit zwei Viererketten in der eigenen Hälfte gestanden, das Spielfeld hatte gefühlt ne Tiefe von 5 oder 6 Metern. Da waren auch kaum Lücken.

Rose hat es den Bayern gestern verdammt schwer gemacht. Die waren taktisch 1a, nur beim Gegentor konnte Sane die mal kurz aushebeln und zwischen den Reihen den Ball laufen lassen

Last edited 7 Tage zuvor by René

Was blubberst du da? Jeder kennt das Niveau der Bundesliga im Vergleich zur Premier League, da gibt’s wenigstens Spitzenspiele! Deine Analyse ist eine Lachnummer!

Das war eine ganz ganz schwierige Kiste, wenn man bedenkt, dass RB Leipzig zu den Top-5 in Europa zählt, hat der FCB das hervorragend gemacht. Hut ab! Der Punkt war mehr als verdient. Nach so einem Spiel bin ich mir sicher, dass wir PSG mit einem zweistelligen Ergebnis vom Platz prügeln.

Ob jeder die Ironie auf Anhieb erkennt?

Nur das 1:1 war brutal. Es war brutal schlecht dass sich kimmich da fallen ließ. Das war ein arroganzanfall. Darüber muss man eigentlich dringend reden, aber ein 1:0 Sieg wäre gestern vermutlich das Maximum gewesen auch ohne der kimmich katastrophe.

Leute! Nübel ist heute Abend im sportstudio. Denke der versucht seine Karriere zu retten und wird austeilen. Alle gucken und selbst ne Meinung bilden wie er sich im Moment der Niederlage verhält!

Du bist negativ voreingenommen ! Wäre Sommer da, würdest du sagen ” Toll, der Yann, er stellt sich den Fragen. Was für ein Sportler “

Da hast du recht. Bin da voreingenommen.
Aber ich bin gespannt was er sagen will. Es ist auf jeden Fall brisant. Und keine Ahnung was er sagen will. Vllt irre ich mich auch und es wird n netter Plausch und er wünscht dann Sommer viel glück

Ein 6er war Javi Martinez , ein Zerstörer , Kimmich ist da weit entfernt ! Weil er meint er ist 6er ,8er und 10er in einer Person und vergisst seine eigentliche Arbeit !
Goretzka bringt außer Kampf nicht viel mit , nicht mit dem technisch versierten Taktgeber Thiago zu vergleichen!
Kann sein das es in der Buli reicht , aber ab CL Achtelfinale wirklich nicht mehr .
Nach möglichen Abgang von Parvard sollte Kimmich wieder zum RV reaktiviert werden ! Laimer( Zerstörer vor Abwehr )auf die 6 und einen Klasse 8er plus MS holen im Sommer !
Coupo macht seinen Job vorne , aber wie lange noch !
Bei Musiala, nach der Leistung von gestern ,seh ich die Gefahr dass er in ein Leistungsloch fällt !

Ja, durchaus möglich, aber ich glaube nicht. Wollen wir es hoffen.

Man sollte aber auch einen so jungen Spieler nicht mit all den anderen erfahrenen und langjährigen Spielern in Vergleich nehmen. Musiala beweist trotz allem immer wieder seine Bereitschaft und dieser zeigt auch immer Akzente und ist gewillt, stets sein bestes zu geben. Sicherlich spielte er gestern nicht so gut wie in seinen Spielen zuvor, aber besser als Kimmich und Goretzka war er allemal.

Glaube nicht dass laimer ein guter 6er ist 😄 viel zu schlacksig. Typ Dauerläufer.

Ja wer soll es denn machen außer kimmich? Der einzige der sonst noch zweikampfhärte als Deutscher mitbringt ist goretzka. Und der ist auf der 8 schon gut aufgehoben.

Wir haben in Deutschland echt n Problem mit zweikampfhärte. Das ist nicht zu übersehen.

Last edited 7 Tage zuvor by René

Khedira war der letzte. Der heimliche Held des 7:1 gegen Brasilien. Es gab nie einen Nachfolger, der ein so gutes positionsspiel und so ne starke Balleroberung hat und zudem – und das kam als schmankerl oben drauf – die Bälle schnell nach vorne klug verteilen konnte. Er hat halt nie die Aufmerksamkeit bekommen weil das Ausland ihn mehr zu schätzen wusste als seine landsmänner.

Also hätten die Bayern gestern so gegen PSG gespielt, wären Sie wie die Titanic untergegangen‼️
Kimmich und Goretzka haben die WM-Form beibehalten 👎🏼👎🏼 Totalausfall‼️

Nicht nur Kimmich und goretzka. Was war mit Sane, gnabry, coman…

Eigentlich kann man alle in einen Topf schmeißen. Von keinem Spieler kam eine überzeugende Leistung. Choupo fiel durch sein Tor auf, ansonsten blieb er auch blass. Musiala war diesmal ein Ausfall und unsere Abwehr strahlte auch keine große Sicherheit aus.
Am besten das Spiel schnell vergessen und den Fokus auf Köln richten. Vielleicht bringt Nagelsmann dann auch mal einen anderen MF-Spieler. Aber so wie es ausschaut, haben Kimmich und Goretzka einen Freifahrtsschein.

Naja, gegen Köln wird es wieder einen lockeren Sieg geben und die fanboys werden wieder ausrasten. Die Bundesliga ist für Bayern kein Maßstab mehr, es geht nur noch darum, wie viele Punkte Vorsprung es am Ende sein werden, in der Champions League wird die Qualität, dazu zählt auch die Mentalität nicht reichen! Nach dem CL Sieg 2020 ist sowohl der Kader als auch die erste Elf sukzessive schlechter geworden aber teurer!

Stimme dir zu!
Aber warum nicht einfach mal Kimmich in Köln auf die Bank setzen. Köln dümpelt im unteren Mittelfeld rum und ist auch nicht gerade ein Angstgegner. Nach den letzten Leistungen von Kimmich und Goretzka, würde es mich freuen, Sabitzer auf der 6 und Gravenberch auf der 8 zu sehen. Wird aber wahrscheinlich nicht passieren.

Ich glaube nicht, dass Nagelsmann zum jetzigen Zeitpunkt Experimente veranstaltet. Demnächst stehen wichtige Spiele an, Pokal in Mainz und Paris ist auch nicht mehr lange. Da wird er die aus seiner Sicht besten aufstellen.

Gebe dir 100 Punkte von 100. Damit hast du alles gesagt.

Kimmich ist der Umfaller der Nation, ich verstehe nicht, warum er das macht. Jedes mal, hat er so eine Aktion im eigenen Strafraum.

Last edited 7 Tage zuvor by fcbmike

Kimmich hat uns einfach den Sieg gekostet

Ne die ganze Mannschaft hat beschissen gespielt! Kimmich hat das gespielt, was er schon seit Monaten spielt. Also braucht jetzt keiner überrascht sein!

Es ist halt mal so , daß es in der Liga reicht , aber in der CL so nicht mehr !
Ich würd es mir wünschen , aber die Zweifel überwiegen .

Ich war mir sicher gegen PSG werden wir weiter kommen, hab immer geschrieben, dass ich da jede Wette gehe.
Jetzt wünsche ich mir die Klappe gehalten zu haben!

Bitte merk dir einfach, dass man als Mannschaft gewinnt und als Mannschaft verliert. Da ist nie ein Spieler alleine schuld.

Ja Louisa. Grundsätzlich richtig und ne korrekte Haltung von dir.
Aber man muss die Szene von kimmich mal ansprechen.
1. gestern hätten wir nie mehr als dieses eine Tor geschossen gegen diese laufstarken Leipziger.
2. kimmich hat mit seinem arroganzanfall das 1:1 verschuldet. Auch wenn er sich grad angegangen fühlt, er darf niemals im eigenen Strafraum aufhören zu spielen ehe der Schiri nicht gepfiffen hat. Auch wenn er genervt hat, er darf dann nicht genervt abdrehen sondern muss sich weiter dagegen stellen. Weil es nicht seine Angelegenheit ist, diese Situation zu bewerten. Das muss er dem Schiri komplett überlassen. Das sind Dinge die lernst du ganz früh in der Jugend, weil da die ersten trotzigen Kinder genau so was machen was kimmich macht. Und da lernst du dann auch zweikampfhärte, egal wie ungerecht du dich behandelt fühlst, du stellst dich mit allem was du hast erstmal dagegen.
Diese Szene war ein super Beispiel für die fehlende zweikampfhärte, die wir erst bei der wm von unserer Mannschaft vermisst haben.

Last edited 7 Tage zuvor by René

Wir sind offenbar nur selten in der Lage, über 90 Minuten dominant und fehlerfrei zu spielen.
Gut war gestern nur die erste Halbzeit.
Und da heben wir es aber verpasst, genügend Tore zu schießen.

Mit der Leistung von gestern ist die Meisterschaft keineswegs ausgemacht.
Und Träume vom CL-Titel verbieten sich mit der Leistung von gestern– was vor allem für die zweite Häkfte gilt– von selbst.

Die 1. Halbzeit war nur zum Teil gut. Nach dem Gegentor lief nicht mehr viel zusammen. Auch gegen Salzburg lief nach dem Gegentor nicht mehr viel zusammen. Verwunderlich!

Der FC Bayern hat Probleme, sobald der Gegner mitspielt und ihrerseits nach vorne spielen anstatt nur hinten drin zu stehen und da sieht man stets aufs neue die Anfälligkeit in der Defensive.

Und wenn ein Gegner nur hinten drin steht , dann laufen sie in einen Konter

@JoJo

Ich gebe dir vollkommen recht. Auch die erste Hälfte war nur teilweise gut.

Fakt ist: Mit dieser Leistung werden die angestrebten Ziele nicht zu erreichen sein.
Für die Liga könnte es reichen. Aber selbst das ist nicht sicher. 6 Punkte Vorsprung sind nicht viel.
Aber in der CL werden wir so nix zu bestellen haben.

In der kommenden Woche müssen in den beiden Heimspielen gegen Köln und Frankfurt unbedingt 6 Punkte her

Der Oberwitz ist nun die Erklärung der “wahren Fans”, und des Herrn Nagi, dass es ja das erste Spiel nach einer laengeren Pause war. Wenn mich nicht alles täuscht, spielen die Herren ziemlich exakt in dieser Besetzung bereits laengere Zeit zusammen, sogar bei der WM, das Training Aussen vor gelassen. Erstaunlicherweise hat man sogut wie nie den Eindruck, dass es sich um ein eingespieltes Team handelt. Fast jeder kickt fuer sich und vor sich hin und was der Kollege macht oder vorhat, wohin er laeuft oder den Ball haben will, was er kann oder nicht, weiss kein Mensch. Ohne ein moeglichst direktes Kombination – oder Passspiel von hinten bis vorne hat es der Gegner leicht. So etwas wie Spieleroeffnung ist allenfalls Zufall. Ein System oder eine Ordnung ist kaum zu erkennen. Der lange, noch dazu unpräzise Hafer mit hohen Bällen auf Kimmich ist der Gipfel der “Weltklasse”. Abgesehen von der interessanten Form der Akteure bleiben deren Einstellung zum Spiel, aber auch die Trainerfrage, Aufstellung, Taktik, Spielweise, Plan usw., das Hauptproblem, insbesondere bei einem aggressiven und laufbereiten Gegner. Da ist dann kollektive Konfusion angesagt. Ball – und dann/ daraus Spielkontrolle Fehlanzeige.

Mit 60 % Ballbesitz in Leipzig ist das Mittelfeld sicher kein Totalaufsall.
Die “spielerische Oberhand” von Laimer soll wohl ein Scherz sein

Es werden jetzt einzelne Szenen völlig überbewertet.

Wenn der Schiri Goretzkas Tor gibt und auf Foul an Kimmich entscheidet, beides gut möglich, ist das Fazit komplett anders.

Zufall, Spielglück. Viel mehr ist das kurzfristig nicht

Schau dir in Zukunft nicht nur die Statistiken an und irgendwelche Ausschnitte, sonder das ganze Spiel!
Aber Thorsten, mach das was du am besten kannst:

Genau das!

Ballbesitz hat nicht viel zu sagen. Du kannst dir die Kugel in der Abwehr auch hin und her schieben bis der Arzt kommt. Was nützt Ballbesitz, wenn da nichts bei rauskommt. Das hat nichts mit Zufall und Spielglück zu tun. De Ligt stand bei Goretzkas Tor klar im Abseits und Kimmich hat sich fallen lassen. So etwas als Foul zu werten, wäre absolut lächerlich.

Das Foul an Kimmich wurde in Stuttgart gepfiffen. Praktisch identische Szene.

Genauso De Ligt. Er springt nicht hoch, sondern bleibt stehen und verhält sich eher passiv. Bricht die Szene ab. Genau die Diskussion gabs im Keller auch, deshalb hats ja 2 Minuten gedauert. 50/50. Aber man muss ja entscheiden, diesmal halt so

Zufall

War schon gegen Stuttgart eine Fehlentscheidung!

Von hinten dem Ballführenden im Lauf an die Schulter greifen ist eigentlich automatisch überall auf dem Spielfeld ein Foul. Ein kleines Foul, aber ein Foul.

Blödsinn!

Foul ist dann wenn der schiri pfeift und nicht wenn kimmich genervt abdreht.

1×1 im Fußball. Lernste in der d-Jugend.

😂😂😂

😂😂😂

Jonas Gerhartz
Jonas ist seit klein auf leidenschaftlicher Bayern-Fan. Wo der FC Bayern ist, ist Jonas nicht weit. Er verfolgt intensiv die aktuellen Entwicklungen rund um den FCB und hat durch sein laufendes "Sportjournalismus & Sportmarketing" Studium eine Leidenschaft fürs Texten über seinen Herzensverein entwickelt.