DFB-Pokal

📰 Pressestimmen zum Pokal-Aus: “Freiburg zerstört Bayerns Triple-TrĂ€ume”

FC Bayern vs. SC Freiburg
Foto: IMAGO

Der SC Freiburg hat im DFB-Pokal-Viertelfinale fĂŒr eine große Überraschung gesorgt und den FC Bayern dank eines 2:1-Erfolgs aus dem Wettbewerb geschmissen. Hier sind die Pressestimmen zum Viertelfinal-Aus des deutschen Rekord-Pokalsiegers.



Der Triple-Traum des FC Bayern ist geplatzt. Das Team von Thomas Tuchel musste sich etwas ĂŒberraschend in der heimischen Allianz Arena mit 1:2 gegen den SC Freiburg geschlagen geben. Lucas Höler schockte den FCB mit einem verwandelten Handelfmeter in der Nachspielzeit.

Hier sind die Pressestimmen

SPOX: “Erster Titel futsch: K.o. in der Nachspielzeit – Höler schießt Bayern aus dem Pokal”

BILD: “Freiburg trifft in letzter Sekunde: Triple-K.o. fĂŒr Tuchel”

kicker: “Musialas Hand entscheidet spĂ€t: Freiburg wirft die Bayern aus dem Pokal”

SĂŒddeutsche Zeitung: “Hand, Elfmeter – und plötzlich sind die Bayern raus”

Abendzeitung MĂŒnchen: “Bayerns Pokal-Schock gegen Freiburg: Das war’s mit dem Triple-Traum!”

tz: “Bayern-Aus im DFB-Pokal: Höler schickt den FCB in letzter Minute ins Tal der TrĂ€nen”

Spiegel: “Bayern scheitert im Pokal an Freiburg – In MĂŒnchen nichts Neues”

Eurosport: “Triple-Traum des FC Bayern geplatzt! Last-Minute-Pleite fĂŒr biedere MĂŒnchner gegen Freiburg”

Sky: “Elfer in der 95. Minute! Freiburg zerstört Bayerns Triple-TrĂ€ume”

Die Pressestimmen aus dem Ausland

L’Equipe (Frankreich): “Ein Wettbewerb weniger fĂŒr den FC Bayern”

Marca (Spanien): “Bayern in Tuchels zweitem Spiel aus dem Pokal ausgeschieden”

AS (Spanien): “Tuchel stĂŒrzt im Pokal ab”

BBC (England): “SpĂ€tes Freiburg-Tor kickt Bayern aus dem Pokal”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

DAS SPIEL WAR DIE FORTSETZUNG VOM LEVERKUSEN SPIEL. TUCHEL GEHT JETZT ERSTMAL SKIFAHREN: UNTERSCHIED ZU NAGELSMANN- ER NIMMT KAHN UND BRAZZO GLEICH MIT WEGEN DEM SCHLECHTEN HANDYEMPFANG IN DEN BERGEN

Fortsetzung vom Leverkusen Spiel. Völlig richtig!
Und jetzt mĂŒssen mal ein paar Spieler Köpfe rollen. So geht es nicht mehr weiter

Lewandowski fehlt halt mit seiner Dauergefahr und seinen hÀufig spielentscheidenden Toren, gerade in der Schlussphase. Wahrscheinlich haben wir ihn wirklich zu wenig geschÀtzt. Er war zu selbstverstÀndlich.

Gladbach – Bayern 5: 0, wo war der dauergefĂ€hrliche Lewandowski?! Und ohne “Stolperjala” hĂ€ts auch anders ausschauen können.

Die gesamte Mannschaft hat versagt!!!! Lewandowski hÀtte auch nichts gerissen. Sané, Gnabry, Goretzka, Mané, Musiala, Davies, alles AusfÀlle.

PHONZY HAT DOCH GARNICHT MITGESPIELT

Mane hat in der jetzigen Form rein gar nichts in der Mannschaft verloren;
Ohne Musisala – zumindest fĂŒr eine ganze HĂ€lfte – gibt es keinen Spielwitz;
MĂŒller ist immer fĂŒr e i n Spiel gut, nicht fĂŒr zwei.
Das Tempo von Phonzie ist nicht zu ersetzen und Goretzka schafft auch keine zwei guten Spiele am StĂŒck.
Bayern hat nur eine starke erste Elf, dahinterđŸ€”na ja


Ja, Mane ist ein RÀtsel. Die anderen haben schon bewiesen das sie QualitÀt haben. Sie rufen es aber nur ab wenn sie Bock haben

Richtig, Sane, Gnabry, Pavard, Goretzka- alle weg. Selbstdarsteller, die nicht mitziehen.
Und einigen anderen klar machen, daß sie nicht der sind, fĂŒr den sie sich halten.

Warum spielte Davies nicht seine Wucht und Schnelligkeit fehlten nach vorn es muss auch mal aus der Ferne aufs Tor geschossen werden das klein klein gespiele im Strafraum lÀsst sich sehr leicht verteidigen

Jupp Heynckes und seine Frau haben schon zur Sicherheit erneut alle Verbindungen zur Außenwelt gekappt


Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegrĂŒndet. WĂ€hrend er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmĂ€ĂŸig ĂŒber die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten BlogbeitrĂ€ge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.