FC Bayern News

Schweinsteiger stimmt Matthäus zu: “Das ‘Mia san Mia’ ist ein bisschen abhanden gekommen”

Bastian Schweinsteiger
Foto: Getty Images

Am vergangenen Wochenende lieferte sich Lothar Matthäus live im TV ein Wortgefecht mit Oliver Kahn über das “Mia san Mia”-Gefühl beim FC Bayern. Nun mischte sich auch Bastian Schweinsteiger in die Debatte ein. Angesprochen auf den verbalen Schlagabtausch der beiden Bayern-Ikonen gab Schweinsteiger dem einstigen Weltfußballer recht.



Alles begann vor knapp einer Woche, als Rekordnationalspieler Lothar Matthäus in seiner Sky-Kolumne mit Blick auf die Nagelsmann-Entlassung schrieb, dass das “Mia san mia” im Klub  teilweise mit den Füßen getreten wird. “Das Familiäre, dieses beschützende Etwas, das diesen Verein von allen anderen unterscheidet”, sei verloren gegangen, hatte Matthäus außerdem noch verkündet.

Daraufhin kam es vor dem Topspiel gegen Borussia Dortmund am vergangenen Samstag zu einem verbalen Schlagabtausch zwischen Matthäus und Vorstandschef Oliver Kahn. Der “Titan” entgegnete seinem frühreren Teamkollegen: “Was meinst du mit ‘Mia san Mia’? Du setzt das hier einfach irgendwo in die Landschaft, und dann kann sich jeder aussuchen, was das zu bedeuten hat.”

Auch Gerland sieht es ähnlich

Vor dem DFB-Pokal-Viertelfinale gegen den SC Freiburg äußerte sich nun auch Bastian Schweinsteiger in seiner Rolle als TV-Experte zu diesem Thema – und gab Matthäus Recht. “Ja, das ‚Mia san Mia‘ ist ein bisschen abhanden gekommen im Vergleich mit der Zeit vor zehn Jahren. Aber das hängt auch immer mit den Charakteren zusammen, die dort arbeiten”, sagte der Weltmeister von 2014 in der “ARD”.

Matthäus hatte zuvor auch schon die Zustimmung vom ehemaligen Co-Trainer und FCB-Nachwuchschef Hermann Gerland erhalten. “Das ‚Mia-san-Mia-Gefühl’ ist anders als vor zehn Jahren. Ich habe mich da nicht mehr gesehen”, sagte Gerland am vergangenen Sonntag bei seinem Besuch im „Doppelpass“ bei Sport1.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
32 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Kein Wunder bei so einem Sportvorstand und so einem Aufsichtsrat! Kahn und Brazzo waren zwar gute Spieler aber vom Vereinspolitik etc haben beide keinen Plan! Brazzo sitzt nur dort weil Hoeneß noch was zu sagen hat!! Beide sollten schleunigst weg ansonsten stirbt das Mia-San-Mia komplett aus!

Laber Schweini u. Laber Loddar beide brauchst absolut NICHT im TV ! 🤮

Richtig!! Aber jetzt sind die Vereinsblinden wieder aktiv!!!

Super Statement….
Mit den beiden genannten gewinnst Du nicht mal nen Blumentopf, geschweige noch nen Trostpreis. Völlig Hilflos und zudem Unfähig.
Nicht mal Drittliga tauglich diese beiden Blender.

Es langweilt!

Ohne Erfolg heißt es “Mir san Schoaße”.
Mia samma mia gibt’s nur bei gemeinsamen Erfolgen. 😎

Dieses blöde Mia San Mia gelaber kann man ja nicht mehr hören. Es gibt nur ein Problem und das ist seit 3 bis 4 Jahren die Einkaufspolitik die ist ja das letzte und dafür ist nun mal Brazzo verantwortlich ohne einen absoluten Topstürmer in eine Saison zu gehen und dauernd vom Triple zu labern das ist doch total hirnrissig.Nur ein richtiger Umbruch aber mit einem Top Manager wird es wieder bringen und da muss man auch mal ein zwei jahre ohne Titel auskommen können

Alles fing mit Hudson-Odoi an. Deeer Phantom Transfer. Dazu Hernandez, der wir können auch fast 100Mio ausgeben Transfer. Gespickt mit Sane, der Messi für Arme Transfer und die Krönung Mane, der Lewi Weltstar Ersatztransfer.

Seit Uli Hoeneß & Karl Heinz Rummenigge nicht mehr so eine große Macht im Verein haben, ist das familiäre (was den FCB immer ausgemacht hat) komplett abhanden gekommen. Uli hat sich mit ein paar Spieler und Trainer nicht verstanden (z.B. Juan Bernat), dafür war er für die meisten Spieler, Trainer und Betreuer (z.B. Franck Ribery) wie ein Vater. Daran sieht man, dass das, was den FCB immer ausgemacht hat, anscheinend immer unwichtiger wird.
Traurig aber war.

Ich finde diese Diskussion etwas albern. Auch zur Zeit vo. Schweinsteiger und Matthäus gab es schlechte Phasen und man gewann nicht jedes Spiel und jeden Titel.
Die letzten Jahren waren vermutlich mit die erfolgreichsten dè Geschichte

👍

Flick war derjenige, der diesen Erfolg gebracht hat.

Und genau daran sieht man, was das Problem ist.

Hassan hat sich so wichtig genommen und Flick wichtige Kompensation von Abgängen verweigert, bis der hingeworfen hat.

Flick
Gerland
Alaba
Lewi
Tapa

Alle hatten das FC Bayern Gen
Alle wurden aber von Brazzo vergrault.

Flick hatte tatsächlich die beste Mannschaft zur Verfügung.

Wenn man ihn als Trainer bewerten will, muß man auch sehen, wie bescheiden seine
Erfolge mit der Nationalmannschaft sind.

Außerdem gehört zur Wahrheit auch, dass Flick unbedingt Bundestrainer werden wollte.

Neuer muss noch weg 👍👍👍

Alaba und Lewa wurden vom Geld abgezogen. Nichts mit Bayerngen!

Man gewinnt nicht jeden Titel und nicht jedes Spiel, gebe ich Dir zu 100% recht.
Die Messlatte wurde aber von unseren “Bossen” so hoch gelegt, in dem Sie einen Trainer feuern der auf Platz-2 gestanden ist, im Pokal im 1/4 war und in der CL alle Spiele gewonnen hat.
Der Balkan-Praktikant gibt ein jämmerliches Bild ab und vom ehem. Torwart kann ich nicht viel besseres sagen.
Das ist nicht mehr FC Bayern und das sehen am Ende ja auch Personen die mit ihnen zu tun gehabt hatten.
Gerland war am Sonntag ziemlich deutlich, der Fisch stinkt am Bart…
Ich bin normal ein 100%iger und verteidige auch die handelten Personen, bei Kahn und Brazzo wird das aber nichts mehr.
Mir persönlich wurde “der Stecker gezogen” und so geht es vielen Bayern-Fans.

Am Ende ist mir egal was Schweini sagt, als Fan mit einer entsprechenden Nähe spürt man die Entwicklungen und das Negative selber und das Spiel gestern hat mir das bestätigt.

Bei Bayern sitzt das Problem im Bürogebäude und diese Entwicklung empfinden die Spieler genauso.

Zustimmung in sehr großen Teilen. Insbesondere zum ersten Absatz. Die Trainerentlassung ist eine ganz peinliche Nummer, was deren Zeitpunkt und Ablauf angeht. Jetzt hat man den Dreck mit dem Pokal-Aus.
Nichts gegen Tuchel, aber wenn wir nicht langsam anfangen einen Trainer vertrauensvoll mal 2-3 Jahre kontinuierlich zu beschäftigen und dabei eine taktische Spielidee zu verinnerlichen, dann wird es zumindest europäisch nicht mehr für ganz vorne reichen können.

Brazzo wurde von Hoeneß als Adjuntant ausgewählt. Hoeneß wollte weiter seinen Einfluss auf die operativen Tätigkeiten haben. Natürlich eignet sich dafür nur ein mittelmäßig intelligenter Typus. Das der dann Sportvorstand wurde, weil einige Zufälle wie das Triple kamen, ist wie in der Politik. Am Ende ist es auch Politik. Da sitzen ein paar Marionetten und die Strippen ziehen andere. Keiner weiß am Ende mehr wie so viel Unvermögen an die Spitze kam.

Quelle?

Die Mannschaft spielt komplett unsystematisch und verlässt sich viel zu stark auf die genialen Einfälle einzelner Spieler. Deswegen auch die Lesitungsschankungen: Geht m,an früh in Führung wirds auch mal hoch. Aber ohne wirkliches Fundament bleiben die Ergebnisse Zufall. Der FC Bayern spielt nur noch schnell. Ballöbesitz, Positionsspiel, sich klugf Chancen herausrabeiten kann man nicht mehr, das ist nach Pep verlopren gegangen. Von der Klasse eines Robben, der 80% seiner Schüsse aufs Tor brachte und 50% traf, sind Comann, Sane und Gnabry weit entfernt, von Mane ganz zu schweigen. Und meines Erachtens nicht zu unterschätzen: Es fgehlt ein zantraler Mittelfeldspieler von der Klasse eines Xabi Alonso oder Thiago. Kimmich ist gut, aber das kann er nicht. Und es fehlt.

Auch hier stimme ich in großen teilen absolut überein. Gnabry, Sane und Choupo sind nicht Robben, Ribery und Lewandowski.
Zusätzlich haben wir keine klare Spielidee wie zu Zeiten von Don Jupp oder Pep. Beides in Kombination kann toxisch sein.
Wir müssen einem fähigen Trainer Zeit geben ( ohne ihm gleich einen Blankoscheck in Form eines 5-Jahres-Vertrags in die Hand zu drücken ), die besten Spieler des aktuellen Teams und Säulen der Gegenwart/Zukunft mit einem auf sie zugeschnittenen taktischen Konzept in Einklang zu bringen. Unsere Ausnahmekönner offensiv sind ganz klar Musiala und Coman, defensiv de Ligt, Davies, Kimmich. Cancelo ist nicht fest verpflichtet, deshalb kann man ihn hier nicht aufzählen. Um diesen Kern müssen Team und Taktik KONTINUIERLICH entwickelt werden.

Sehe eich genauso. Wenn man JN etwas vorwerfen kann dann ist es nach der ersten Saison in aller Ruhe im Sommer 2022 nicht an diesem Konzept ewrkennbar gearbeitet zu haben, sondern wäre nicht nach einer eigentlich ruhigen Vorbereitung die Hinrunde mit Ups and Downs verlaufen., sondern stabiler. Die Jungs können ja alle kicken, und das überdurchschnittlich gut, aber es ist zu selten ein echtes Team. Das Rückspiel gegen PSG war diesbezüglich sicher ein Saison-Highlight, passiert aber zu selten.

und jetzt, der nächste…
Der sagt, was Sache ist…
Ehrlich, ich habe keinen Bock mehr.
Was geht beim FC Bayern ab??
Der Verein geht den Bach runter.
Ein Khan? “weiter, immer weiter – ich erkenne den nicht mehr…
Ein Brazzo – jedes Wort zuviel – als Spieler ja, sonst,Scheiss drauf!
Verdammt nochmal, wie kann man einen Top – 5 Club in der Welt dermassen runterwirtschaften?
Sind die alle blind?
Und ALLE gucken zu!
Kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen könnte.

Ja Servus, achte mal auf den Benzinpreis über Ostern und auch anschließend.

MBS hat im letzten Jahr die Gewinne der Saudis aus Ölverkäufen verdoppelt.
Der weiß nicht wohin mit der Kohle.

Machen Titanic-Brazzo den FCB zum Übernahmekandidaten?
Titanic – Brazzo dürfen die 50+1 Regel vollends zu Fall bringen.
Nach dieser unpopulären Maßnahme übernehmen dann die Petrodollars den FC Bayern.
Das Schlaiuchboot wird dann zur Riad Arena.
“Riad Arena”, hört sich doch gut an, oder?

Im Übrigen schwächeln gerade alle 5 Big Boys:
England – Man U
Spanien – Real
Italien – Juve
Frankreich – PSG
Deutschland – FCB

Jeder Mathematiker erkennt darin ein System.
Das europäische Establishment bekommt kräftig auf die Socken.

Ich kann mich noch gut an den plötzlichen Abgang von Schweinsteiger zu ManU erinnern.

Kaum dort angekommen meinte verkünden zu müssen, dass ManU doch der viel größere
Verein sei.

Wer sich so verhält sollte lieber den Mund halten wenn es um “innere Werte” des FCB
geht.

Wenn Titanic – Brazzo bei der Nagi Saga zum Zweiten Mal über den Tisch gezogen werden dann kommt BS31 im Sommer für Brazzo.
Beim Fünfjahresvertrag wurden Hainer + Titanic Brazzo bereits komplett über den Tisch gezogen.
Wenn man für Nagi der für die EPL fest eingeplant ist keien 30-40 Mio Ablöse generiert dann wurden die Bayern Bosse bezüglich Flop Nagi gleich 2 x am Nasenring durch die Manege gezogen.
Dislikes von der Anti Bayern Fraktion hier bei FCB Inside pls. Thanks.

Schweinsteiger ist doch der Typ, der für Spielhallen Werbung macht.

Laber Schweini und Laber Loddar beide in ein Sack und mit Knüppel drauf ,
2 Typen die ich beim Fußball nicht brauche da geht sofort Ton aus !!! 😆