FC Bayern News

Nach PSG-Wechsel: Scholl ätzt gegen Hernandez – “Kein Wort glaube ich dir”

Lucas Hernandez
Foto: IMAGO

Lucas Hernandez hat den FC Bayern verlassen und wechselt zu Paris Saint-Germain. Der Transfer hat sich in den vergangenen Wochen bereits abgezeichnet und überrascht die Fans des deutschen Rekordmeisters nicht mehr wirklicg. Dennoch fallen die Reaktionen sehr eindeutig aus: Die FCB-Fans weinen Hernandez keine Träne nach. Auch Ex-Bayern-Profi Mehmet Scholl hat wenig Verständnis für den Hernandez-Abgang von der Isar.



“Heute teile ich mit schwerem Herzen meinen Abschied vom Verein mit. Nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschieden, neuen Herausforderungen zu stellen”, erklärte Hernandez am Sonntag via Instagram und bedankte sich zeitgleich für die “unerschütterliche Unterstützung” des FC Bayern in den vergangenen vier Jahren. Der 27-Jährige bat zudem, dass meine seine “Entscheidung respektiert, auch wenn Abschiede immer schwerfallen.”

Choupo trauert, Scholl tritt nach

Die Fan-Reaktionen in den Sozialen Medien fallen sehr eindeutig aus. Kaum ein Anhänger des deutschen Rekordmeisters hat Verständnis für den Wechsel zu PSG. Vor allem die Tatsache, dass Hernandez die Bayern beim erstbesten Angebot verlässt, obwohl die Münchner ihm in den vergangenen Jahren immer wieder unterstützt haben bei seinen zahlreichen Verletzungen, stößt bei den Fans bitter auf. Hernandez hatte bis zuletzt ein unterschriftsreifes Vertragsangebot der Bayern vorliegen, entschied sich am Ende jedoch für die finanziell attraktive Offerte aus Paris.

Interessant ist: Während Eric Maxim Choupo-Moting den Abschiedspost mit einer weinenden Emoji kommentierte und damit deutlich machte, dass er traurig über den Abschied von Hernandez ist, scheint Ex-Bayern-Profi Mehmet Scholl dem Franzosen keine Träne nachzuweinen: “Kein Wort glaube ich dir. Byebye”, schrieb der 52-Jährige.

Auch viele weitere Kommentare unter dem Post fallen sehr eindeutig: “Mit schwerem Herzen? Wer hat ihm denn diesen Text vorgegeben? Ich hoffe, die medizinische Abteilung in Paris ist ebenso gut besetzt. Au revoir, schrieb ein User.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
81 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wo Scholl Recht hat…

Scholl hat Definitiv recht.

Scholl ist einer von uns was man aktuell von maximal 50% der Spieler behaupten kann ! Hoffentlich werden die Salihamidzic Transfers alle gesäubert bis auf de ligt !

Tel, Davies, Musiala, Choupo?

Pavard

Da hat Scholli, meiner Meinung nach, absolut recht.

GENAU ER BRINGT ES AUF DEN PUNKT. REDET NIE UM DEN HEISSEN BREI HERUM.
ER HAT ZU DEM SÖLDNER DIE GLEICHE MEINUNG WIE TAUSEND ANDERE BAYERN (FANS-MITGLIEDER-USW.) AUCH.

Was soll das Nachtreten?
Der Wechsel für 50 Mio ist für Bayern herausragend. Niemand hat damit nach der Verletzung bei der WM gerechnet. Viele hatte hier ja dafür plädiert, ihm keinen neuen Vertrag anzubieten.
Dass er sich dieses Jahr für den Wechsel entschieden hat und nicht ablösefrei und auskuriert im nächsten Jahr, ist sehr fair von ihm.

Bayern konnte einen guten Ersatz verpflichten und einen wichtigen Schritt machen, um das überhitzte Gehaltsgefüge zu korrigieren.

Sehe ich genau so. Er hätte es auch so mies machen können wie Alaba und die Bayern zu einem ablösefreien Wechsel zwingen.

So generiert man noch eine ordentliche Ablöse für einen Spieler, der entweder krank oder außer. Form war. Super Deal für die Bayern!

Genauso sehe ich das auch. Ablöse ist noch da. 50 Mio. für ein Jahr Vertrag ist auch nicht schlecht.

Es geht doch nicht darum dass der Transfer finanziell gut ist, was natürlich voll und ganz den Tatsachen entspricht. Es geht darum wie er, wenn er es überhaupt selbst war, also Hernandez und sein Abschieds Gruß, glaubt was da steht. Das ist die Kritik Scholl’s die absolut zutreffend ist. Er glaubt ihm nicht und genau das tue ich auch. Ich glaube ihm nicht dass er das Ernst meint. Das hat nichts mit nachtreten zu tun.

Hast du Recht ich denke im Endeffekt haben wir gewonnen . Ich dachte niemals bekommen wir Geld für so eine Verletzungsakte ….niemals

Naja – man kann sich auch selbst in die Tasche lügen! –
Verloren haben Viele!

Die Bayern, weil sie den falschen Spieler (manche sagen auch den falschen Hernandez – sein Bruder wäre sinnvoller gewesen) gekauft haben, für viel zu viel teures Geld!

Hernandez, weil er nie wirklich über einen stabilen Zeitraum überzeugt war. Er war nie Leistungsträger! Er war immer entbehrlich.

DieFinanzabteilung, weil 30 bis 40 Mio. quasi zum Fenster rausgeschmissen wurden.

Alaba, weil man einen Eigengewächs nicht so viel zahlen wollte.

Die Fans, die an ihm geglaubt hatten. Zu ihm gehalten haben. Und jetzt doch irgendwie enttäuscht sind.

Der Fussballsport, weil es eben ein verlogenes Geschäft ist und es letztendlich n u r um Kohle geht!

So sehe ich das neutral, wenn ich über „den Fall Hernandez“ so nachdenke..

Ach ja die „Blöd“ oder die Münchner Klatschpresse, kann nicht mehr über den „Schläger“ Hernandez berichten…

…also es gibt schon doch einige Verlierer!

PS: hätte ja auch so laufen können wie bei RB Leipzig/Gvardiol: die kaufen einen Spieler für 18 Mio. €.
Der Spieler entwickelt sich und steigert seinen Marktwert auf 75 Mio. €!
Jetzt kommt die Krönung: RB verkauft den Spieler an Pep‘s ManCity für über 100.000.000 € !!!

…davor habe ich schon irgendwie Respekt!!!

Last edited 2 Monate zuvor by Club-Manager

Sehr gute und wohltuend objektive Analyse

Das was Du beklagst ist die vergossene Milch von gestern.
Der Verkauf jetzt ist für Bayern ein Gewinn.

Stimmt vollkommen und sehr gute Analyse des Themas im Ganzen. Ich als Fan bin einfach nur enttäuscht, dass wir so viele Söldner, Schönwetter Spieler und ich habe die Haare schön Spieler bei uns im Team haben! Ich hoffe sehr dass dieser Sommer ausgemistet wird und zwar drastisch

Willst Du die Jahreszeit ausmisten oder unseren Torwart??? (“Ich hoffe sehr dass dieser Sommer ausgemistet wird”)

Ich würde dir 2 Daumen hoch geben, wenn es ginge.

Auf den Punkt!

Ich finde zudem, dass er in allen Spielen immer alles rausgehauen hat. Hätten wir 11 Typen wie ihn auf dem Platz gesehen, hätten wir gegen Mainz, Leverkusen, Gladbach sicherlich gewonnen. Er war zwar oft verletzt, aber Einsatz hat er auf dem Platz immer gezeigt.

Trotzdem freue ich mich auf unseren Korea-Kracher. Der Typ ist auch echt eine Kante.

Es geht um die Art und Weise, wie das ganze lief.

Das war korrekt. Bayern waren die ersten, die die Verhandlungen nach der Verletzung unterbrochen haben. Zwischenzeitlich hatte er selbst eine Alternative.
Ist für beide Seiten gut.

Es geht hier nicht darum was der Transfer gebracht hat, Scholl hat einfach über das emotionale Geplänkel von Hernandez seine Meinung geäußert. Und ich sehe das auch so, er war oft verletzt und hätte die Chance gehabt sich bei Bayern noch mal durchzusetzen aber er hat sich eindeutig fürs Geld entschieden. Dann soll er sich einfach höfflich und nett verabschieden und Danke sagen fertig, aber nicht so tun als hätte er seine einzige Chance gesehen noch mal was zu erreichen, anscheinend war das bei Atletico ja auch nicht anders!

Hernandez… .eine der größten menschlichen Enttäuschung in der langen Geschichte des FC Bayern! Viel Spaß bei PSG und seinen Asso Fans die dich bei jedem Fehler zerreißen werden!!

Er war ein guter wenn er fit war, „wenn“, aber er war nie mit dem Herzen bei uns!
Bin nicht traurig über seinen Weggang!
Hoffe wir sehen uns CL wieder!
Trotzdem wünsche ich im nichts schlechtes!

Mega Mehmet!!!

mag scholl seit dem Running gag Kommentar über Leroy nicht mehr.
Aber hier hat er nunmal recht

Wie man längere Zeit später sieht, hat er auch damals recht gehabt….

nee hatte er nicht
ein kommentar über einen Spieler mit einer familie zu bringen: da kommen paar frauen dann ist der wieder froh geht garnicht
und kein spieler ist ein running gag

Gott sei Dank ist dieser Schmutzprügel und Vollniete weg!!!!!!!!!
Das war der mit Lichtjahren Abstand schlechteste Einkauf den ein Club je getätigt hat.

Kein Grund beleidigend zu werden!

Ich freue mich, dass er weg ist und ich freue mich auf Kim. Wir brauchen eine solide, stabile Abwehr. Hernandez hat viel gekostet und war leider ständig verletzt. Upa ist zu instabil. Mit Kim und de Ligt haben wir jetzt die Chance auf ein echtes Bollwerk. Freue mich schon auf die neue Saison.

Was soll man dazu sagen.

Hernandez spricht von neuer Herausforderung.

Meiner Meinung nach geht er den leichten Weg.

Lucas war in einer Situation wo er hätte zurückgeben müssen. Nur so funktionieren Verhältnisse, wenn die eine Hand die andere wäscht. Bayern hat sich immer korrekt verhalten und hat sich nix vorzuwerfen und Lucas sucht plötzlich einen Neuanfang bei einem Klub statt Bayern zu helfen zurück an die weltspitze zu kommen. Es ist keine Herausforderung bei Paris die 2-3 Millionen mehr zu verdienen, die Bayern ihm mit nem neuen Vertrag wohl weniger bezahlt hätte. Es wäre eine Herausforderung gewesen, sich hier zu etablieren nach all dem Aufwand, den man für ihn betrieben hatte.

Bayern hat mit ihm viel durchgestanden, mehr als man von einem Arbeitgeber verlangen konnte. Aber für ihn scheint der Klub nur ne Bude zu sein, von dem er sein Gehalt bekommt. Er verlässt ein gesundes Umfeld, wo Menschlichkeit an erster Stelle steht und folgt dem Geld, zu einem Klub, der nachweislich seine Spieler lynchen würde, gäbe es nicht auch in Frankreich sowas wie eine Sicherheitsbehörde.

Deshalb gebe ich Scholl recht. Ich glaube Lucas kein Wort dass er mit dem Wechsel eine neue Herausforderung sucht. Er will einfach nur die kommenden 1-2 Jahre umgehen, wo er hätte zurückgeben müssen. Wie auch immer das ausgesehen hätte. Klausel streichen, mehr Verantwortung innerhalb der Mannschaft übernehmen, gehaltsverzicht…

Last edited 2 Monate zuvor by René

das ist wohl eher eine Herausforderung für PSG;
m. W. braucht man genau so lange, wieder an seine alte Form heranzukommen, wie es gedauert hat, die Verletzung zu überwinden;
wenn das stimmt, dann ist die erste Saison für ihn schon fast gelaufen, na dann…

Dachte die Regel gilt für Torhüter? Erinnere mich daran dass heynckes mal sowas über neuer 2018 gesagt hat.

Naja. Hernandez hat ja schon öfters bewiesen dass er gutes heilfleisch hat und die üppige französische Konkurrenz immer recht schnell wieder gefressen hat. Ähnlich bei Bayern. Upa hätte doch niemals so viel in diesem Jahr gespielt wenn hernandez sich nicht verletzt hätte. Und ich glaube auch nicht dass er durch den kreuzbandriss, der schon fast obligatorisch zu jeder fußballerkarriere gehört, jetzt plötzlich ein schlechterer Fußballer wäre. Ihm fehlt der Wettkampf, das ist klar. Aber sein Körper ist jung, ist die Struktur erstmal wieder voll belastbar, wirst du auch wieder spitzenniveau leisten können. Stoffwechsel, hirnleistung etc. alles im besten Alter.
Vllt ist seine Karriere 2-3 Jahre kürzer wenn sich mit 32 der erste Verschleiß meldet, aber aktuell und stand heute glaube ich dass er jetzt noch 5 leistungsfähige Jahre vor sich hat.

Wäre natürlich extrem bitter wenn er die nächsten 5 Jahre verletzungsfrei bliebe und er auf dem Niveau zockt wie man es von ihm gewohnt ist.

Kim hingegen muss erstmal allerhöchstes Niveau beweisen, da sehe ich ihn noch nicht. Über Upa hat man auch verfrüht gedacht, man hätte den nächsten Lilian Thuram in München. Dabei war es dann doch nur der nächste Samuel kuffour.

Scholli hat vollkommen recht

Ja,was soll er denn sonst sagen,ist wie bei unseren Politikern Schublade auf, Standardsprüchlein raus,Schublade wieder zu. Er mag ja menschlich ein feiner Kerl sein,aber ich konnte damals schon nicht verstehen, wie man 80 Millionen für einen Innenverteidiger ausgeben konnte. Wenn ich soviel Geld investiere,dann für Gefahr, offensives Mittelfeld oder Sturm. Ich bin ehrlich,die Einkaufspolitik des FCB macht mir im Moment Sorgen. Es wird mit viel Geld hantiert, aber so einen richtigen Plan,tut mir leid,kann ich im Moment nicht erkennen.
Ich hoffe und drücke dem Verein die Daumen,dass Ihr geplantes Vorhaben aufgeht.Wie man so schön sagt,Geld schießt nicht unbedingt Tore.Das Talent macht es, nur muss es auch eine Chance bekommen um es zu zeigen. Hier hat man bei Bayern leider keine Geduld….In Frankfurt wird ein Stürmer für knappe 5 Millionen gekauft,darf von Anfang an spielen und nun könnte man ihn für ein Vielfaches verkaufen. Warum ist so etwas in München nicht möglich??????
Ich meine,dass er spielen darf ….

Einfache Antwort….in München müssen Titel her. In Frankfurt kann sich ein Spieler eher entwickeln, da der Druck nicht so immens hoch ist wie bei Bayern. Zu Hernandez ist alles gesagt, ein “Söldner ” der nur die Zahlen auf dem Gehaltsscheck braucht. Dankbarkeit einem Arbeitgeber gegenüber, der sich immer schützend vor ihn gestellt hat gleich null. Passt zu 100% zu PSG. Die werden auch in Zukunft keine funktionierende Mannschaft zusammen kriegen…reicht für die zweitklassige französische Liga, aber international wird wieder früh Schluss sein!!!

Ja,da haben Sie recht,was ich meine:Nun würde Bayern diesen Spieler gerne in den eigenen Reihen haben und würde eine Menge Geld dafür bezahlen. Er hat sich in Frankfurt ja auch nicht entwickelt,sonder er durfte gleich von Anfang an zeigen was er kann.In München hätte er wahrscheinlich zuerst auf der Bank Platz nehmen müssen,bis er irgendwann dort versauert wäre und den Spaß an seinem Hobby verloren hätte.Wenn ich Fussball spielen kann und will,dann ist es egal wo ich kicke,man muss mich nur lassen….
Aber ich verstehe Ihr Argument trotzdem.

Der Fehler wurde bei der Verpflichtung gemacht.Man durfte nie 8p Mio + das Gehalt bezahlen.Er brachte mehr Ablöse ein als er wert ist,Der Transfer war von Anfang an ein Fehler.Aber Uli musste unserem Praktikanten ja helfen sich zu profilieren.Ganz schön teure Unterstützung.🙈🙈

Richtig aber weg ist weg und das ist Hauptsache..auf geht’s ein Söldner weniger

Mehmet Ehrenmann! 👍

Er war wechselwillig und wir haben richtig viel Geld für ihn bekommen, genau wie für Lewa. Solche Spieler soll man zum höchstmöglichen Preis verkaufen. Pavard sollte folgen.

Was hat Pavard damit zu tun?

Was hier sauer aufsteht ist, dass die Spieler ständig fehlende Wertschätzung des Vereins einfordern. Diese erhalten sie bei Bayern sowieso monatlich in Form eines gedeckten Schecks, welcher pünktlich auf ihrem Konto erscheint.
Schade ist daher,dass dies für die Spieler leider eine Selbstverständlichkeit zu sein scheint und daher keinerlei Wertschätzung gegenüber dem Verein bedarf. Ich denke schon,dass sich die Spieler auch einmal bewusst sein sollten,was sie am FC Bayern haben und jeden Tag froh sein können, bei diesem Verein zu spielen.

Ich finde die Kritik zu hart. Er ist Franzose, auch wenn er in Spanien aufwuchs. Das jemand wieder in seine Land möchte, ich auch verständlich. Insbesondere dann, wenn das Angebot attraktiver ist. Er versteht dort alle Menschen um ihn herum. Auch für Frau/Freundin ist es sicherlich schöner, wieder “daheim” zu sein. Frau glücklich…Mann glücklich. Ich kann es daher menschlich schon verstehen, auch wenn es für uns Fans so wirkt, als wolle er den Verein nur ausnutzen.

will echt nicht klugscheissen und teil deine meinung auch generell aber hab mal irgendwo gelesen das er in spanien aufgewachsen ist und seine frau auch Spanierin ist

@ ThomasB
Von einem Spieler, der noch nie in seinem Leben auch nur 1 Sekunde in irgendeinem französischen Verein (und sei es als 5 jähriger) Fußball gespielt hat, zu behaupten er möchten wieder ein “sein Land” ist an Naivität nicht mehr zu überbieten.

“Auch für Frau/Freundin ist es sicherlich schöner, wieder “daheim” zu sein.” setzt dem ganzen bei einer Spanierin dann nochmals die Krone der Ahnungslosigkeit auf. 

Gott sei Dank ist der franz.Kotzbrocken weg

Wir sollten uns über die 50 Mio freuen und auf unseren neuen IV Kim

Da hat Scholl komplett Recht

Eigentlich müsste man Lucas Hernandez dankbar sein, dass er seinen Vertrag bei Bayern nicht um 4 Jahre verlängert hat. Durch die rund 50 Millionen Euro Ablöse hat man sich Min-Jae Kim geholt und dazu noch viele Millionen Euro beim Gehalt gespart.
Win-Win für beide Seiten, top! 😉

Wenn 30 Millionen Verlust heute keine Rolle mehr spielen,na ja dann weiß ich auch nicht….
Wenn man mir diese 30 Millionen gegeben hätte,hura,dann wäre das Geld genauso weg,aber mir hätte es furchbar geholfen…..
Man hat so das Gefühl die 30 Millionen liegen einfach so in der Portokasse!

Das ist im Profisport normal, dass sich der Wert eines Akteurs im Laufe der Zeit verändert. Der Kauf war preislich sicher zu hoch, der Verkauf kann durchaus als Erfolg gefeiert werden. Das mit der Portokasse klingt wie billige Polemik.

Nicht ärgern, in ein paar Wochen ist er eh wieder verletzt. Hoffentlich sind der Mane und der Gravenberch a bald weg

Scholl…. Bester Mann 👍

Nur mal so am Rande, auch im Bezug auf Levy und Kane: hat denn Bayern hier bei Hernandez irgendwas in Richtung PSG formuliert, dass man dieses Vorgehen gar nicht tolerieren darf und PSG deswegen bei der UEFA anklagen wird, weil mit dem Spieler verhandelt und gesprochen wurde, obwohl er noch bis 2024 Vertrag hat?

Also sollte Bayern bei Kane deswegen tatsächlich Probleme mit dieser “sauberen” UEFA bekommen, wäre das an Scheinheiligkeit nicht mehr zu überbieten.

P.S.: Ich war mal Fan von Hernandez, aber durch diesen Wechsel hat er alles verspielt. Das ist zwar legitim, aber trotzdem eine Frechheit gerade im Bezug auf seine erst auskurierte Verletzung. Ich habe fertig!

Nee nee. In Paris erzählt man sich wahrscheinlich das Märchen dass am Pariser Trainingsplatz plötzlich aus einem schwarzen SUV mit Münchner Kennzeichen Lucas hernandez mit verbundenen Augen abgestellt wurde und niemand auch nur geahnt hat, dass man jemals zueinander findet. Aber es ging dann plötzlich alles rasend schnell….

Ach hör mir auf…

Last edited 2 Monate zuvor by René

Wären die Bayern-Verantwortlich clever gewesen, dann hätte sie Hernandez bereits nach 2 bis 2,5 Jahren als er wieder genesen und einigermaßen fit war für 65 bis 75 Mio. € wieder verkauft!!!
Es war doch absehbar das das nichts wird mit Hernandez. Er hat doch wirklich selten über einen längeren Zeitraum überzeugt!!!

Geb ich dir recht

Du gibst einer bösen Beleidigung recht?

Das ist doch die Win Win Situation.
Würde Hernandes verlängern wollen (mit seinem Üppigen Gehalt) und PSG uns dafür Kim bieten würde, wären wir doch froh wenn sich Hernandes für PSG entscheiden würde.
Zu oft Verletzt und zudem kann er Kim vermutlich nicht das Wasser reichen. Ich bin Happy mit unserer neuen Abwehr. Größte Sorge macht mir unser Sturm. Da hoffe ich auf 40 Mio für Mane von den Saudis(ausquetschen die Ölscheichs). Dann können wir auch 90Mio für Kane ausgeben. Mit Laimer als 6er bin ich zufrieden, zudem ich glaube dass dort auch Upa besser aufgehoben wäre. Mit Sabitzer und Co. könnte es trotz vieler Änderungen gar nicht soo kostspielig werden und uns mehr Spielraum für Transfers in den nächsten Jahren zulässt. Irgendwann wird doch auch Mal wieder ein Top 9er zu uns wollen.

Sehr glaubwürdig Lucas Hernandez 🤣.
Gott sei Dank bist weg!PSG ist schon der richtige Verein für dich 🤑🤮‼️

Scholl hat für den FCB gesprochen und für die Fans 👍 danke 🙏 Amen

Mit so einem Ausspruch disqualifizierst Du dich selbst.
Mehr gibt’s dazu nicht zu sagen.

Last edited 2 Monate zuvor by Olligator

🐍

Ganz genau so ist es! Vielen Dank Mehmet Scholl für die klare Antwort ohne Filter. Auch ich glaube kein einziges Wort. Reisende soll man nicht aufhalten. Wer nicht will, der hat gehabt. Jedenfalls ist dieser Transfer zu Paris in seiner Tragweite des Verhaltens des Spielers die unterste Schublade! Danke für nichts, wer Respekt einfordert sollte erstmal selbst Respekt zeigen. Zum Beispiel für die ganze Unterstützung des Vereins bei seinen ganzen Verletzungen! Söldner nicht mehr und nicht weniger

So viele Kommentare / Gedanken zu einem Thema das jetzt abgeschlossen ist.
Schaut nach vorne … da sehen wir uns bestimmt bald wieder …

Hernandez ist es nicht wert,das die Sonne ihn bestrahlt.

Reisende soll man nicht aufhalten. Darum Lucas geh mit Gott, aber geh.

Die PSG Fans können ganz schön ekelhaft zu den eigenen Spielern sein (siehe Messi)
Bin gespannt wie sie den Jungen aus dem verhassten Marseille empfangen werden und bei jedem Fehler zerreißen werden.
Viel Spaß mit deinem neuen Publikum
Und wenn man schon dem Geld folgt (was ja legitim ist) dann bitte keine solchen Phrasen dreschen, kommt wieder zurück bei Begegnungen in der CL

Ich wohne in Flensburg und bin seit 1974 Bayern München Fan. Habe die 74er WM mitbekommen und auch die drei Siege (Europapokal der Meisterschaften). Der Uli, Sepp, Katsche und Bulle Roth spielten da noch.

Ich möchte nun mal einige Wörte zu Hernandez sagen.

Ich persönlich finde, dass er sehr undankbar ist.

Der FC Bayern München hat während seiner ganzen schweren Verletzungen immer zu ihm gehalten. Der Verein hat ihn wieder fit gemacht.

Und was macht Herr Hernandez, er dankt es Bdem FC Bayern mit sweinem Abgang und findet für mich unschätzbare unerträgliche Worte im Internet.

Mehmet Scholl hat in meinen Augen Recht.

Herr Hernandez ist einfach nur Undankbar. Auf so einen teuren 80 Millionen Mann muss der FC Bayern München absolut nicht mehr bauen. Seine Kommentare sind für mich einfach nur heuchlerisch.

Mario Thiessen

Wenn ich mich mehrfach auf Arbeit verletze soll ich aus Schuldgefühl bleiben, obwohl ich was anderes will? Ich frag mich manchmal, ob ihr euch auch nur ein mal in den Spieler versetzt oder nur drauftreten könnt. Wir haben nen geilen Ersatz und Luci war top wenn er fit war, was leider zu selten war. Ablöse bekommen, Spieler happy, Verein happy…nur der Pöbel nicht 😅Diese Wut auf andere zeigt ja nur, dass hier viele ihren eigenen Mist nicht gewuppt bekommen

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.