FC Bayern News

Rassismusvorwürfe aus dem Mané-Umfeld: So reagiert der FC Bayern

Sadio Mané
Foto: IMAGO

Auch nach seinem Abgang vom FC Bayern sorgt Sadio Mané für viel Aufsehen in München. Dessen Berater hat schwere Vorwürfe gegen Leroy Sane und den deutschen Rekordmeister erhoben. Die Bayern haben nun reagiert.



Im Gespräch mit dem französischen TV-Sender “RMC” hat sich Bacary Cisse, der PR-Berater von Mané, ausführlich zu den vermeintlichen Hintergründen zum Aus des Senegalesen beim FCB geäußert. Demnach waren die Bayern “undankbar gegenüber Mané” und hätten ihn gegen den Willen von Thomas Tuchel auf einen Verkauf diesen Sommer bestanden.

Cisse äußerte sich auch zu dem Vorfall zwischen Mané und Leroy Sane im April dieses Jahres, als es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung kam und der 31-Jährige im Anschluss von den Bayern für ein Spiel suspendiert wurde und eine Geldstrafe erhalten hat. Laut Cisse hat Sane diese durch rassistische Äußerungen gegenüber provoziert: “Jeder, der den europäischen Fußball kennt, weiß, dass Leroy Sané ein sehr herablassender Junge ist. Sadio Mané hat noch nie Probleme gemacht, wo er auch immer war. Leroy Sané hat eine Grenze überschritten.”

“Die Rassismusvorwürfe sind gegenstandslos”

Zeitgleich unterstellte Cisse den Bayern, dass Sane damals ganz bewusst in Schutz genommen wurde: “Wenn die Hautfarbe von Sadio Mané Leroy Sané gestört hat, hat sie auch die Verantwortlichen von Bayern München gestört.”

Unmittelbar nach dem Vorfall gab es bereits erste Gerüchte, aus Umfeld von Mané, dass es angeblich zu einer rassistischen Entgleisung von Sane kam. Die Bayern haben nun auf die erneuten Vorwürfe reagiert: “Rassismusvorwürfe, wie sie jetzt erneut aus Sadios Umfeld erhoben werden, sind gegenstandslos und waren es von Anfang an”, erklärte man gegenüber “SPORT1”.

Zudem dementiert der FCB, wonach man Thomas Tuchel Anweisungen in Sachen Mané erteilt hat: “Auch hat unser Trainer Thomas Tuchel nie zu Sadio gesagt, er dürfe ihn nicht mehr einsetzen.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
63 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Hahahaha ein Latino ist rassistisch gegen über einem schwarzen ne ist klar. Meiner Meinung nach ist das hier einfach nur Täter Opfer Umkehr

Wieso hat Cissé nicht gleich seinen Mund aufgemacht, als es die Auseinandersetzung mit Sané gab? Ich glaube kaum, dass es Mané etwas bringt, wenn sich sein PR-Berater negativ über sein Ex-Verein äußert.

Er hat doch schon vor Monaten diesen Blödsinn erzählt, darum meinte bayern doch auch das die Anschuldigungen VON ANFANG AN gegenstandslos sind.

Auch die Sache mit der Nachricht in der Sané um Verzeihung bittet, würde ich gerne mal sehen, aber die gibt es wohl nicht, da cisse meine das Sanés gegen manes Wort steht. Das ist alles so armselig.

Ich finde es erstaunlich dass leroy gar nichts sagt.

Latino? Leroy’s Vater ist Senegalese, lustigerweise 😂

Alle sind an seinen mageren Leistungen schuld, nur er nicht.
Seine Abseitstore waren bestimmt auch nur ein Zeichen gegen Rassismus

Welcher Latino soll das sein???
Sane’s Vater kommt aus dem Senegal.
Erst nachdenken, dann schreiben.

Ganz genau so ist es. Ein Dunkelhäutiger gegen einen Dunkelhäutigen. Schlimmer geht es nicht . Alles Quatsch

Hallo Sane ist halb Senegalese, nicht Latino, sein Vater Souley Sane Spielte für Senegal.

SCHLÄGER HABEN IN UNSEREM VEREIN NICHTS ZU SUCHEN UND NACHTRETEN MACHT DIE SACHE AUCH NICHT BESSER. GRÖSSTER TRANSFERFLOP ALLER ZEITEN

Schläger wie Boateng?

Und Ribery und Lizarazu natürlich…Zwischen Can und Badstuber war auch Mal was. Wobei Gewalt selbstredend keine Lösung darstellt. Aber aus Jux und Dollerei wird Mane nicht zugelangt haben. Zu einer Auseinandersetzung gehören bekanntlich immer zwei Parteien. Und Sanes despektierliches Auftreten auf dem Platz gegenüber Mitspielern ist auffällig und nicht zu übersehen.

Wahrscheinlich ist mane nicht kritikfähig, Sané hat ihn die Meinung gesagt und dann hat er zugeschlagen. Ich denke das es so war.

Was soll an seinen Verhalten gegenüber seinen Mitspielern falsch sein? Wenn er nicht gestikuliert wird gesagt er ist lethargisch, meckert er und gestikuliert ist es auch falsch.

Ich denke Sané ist im Team sehr beliebt, Musiala sagte neulich das er gut mit ihm auskommt und mit Kimmich und Goretzka ist er auch ganz dicke.

Ja, genau, Sane ist überhaupt der Tollste! Er hätte gegen City mal ein wichtiges Tor machen können. Kläglich hat er frei vorm Tor vergeben. Dann kippte das Spiel. Danach hat er sein Frust bei Mane herausgelassen. Der macht dann halt was, was er nicht tun sollte. Aber zu 100% glaube ich hier nicht, dass von Sane nicht provoziert worden ist. Das Ganze für 20Mio + X.

Der Preis für den größten Flop, hat Sané für alle Zeiten sicher!
Für den kommen nicht mal Anfragen?
Den muss man mit einen Koffer voller Geld irgendwo anbiedern.

Tottenkam-Donetzk 3:1 70 Minute Kane spielt immer noch Tore:Kane KaneKane Der wird wohl nicht kommen

Viertes Tor durch Kane.

Ja ein 30 jähriger 4 Tore ? Wie ist das möglich?:)

Diese Vorwürfe sind doch Wahnsinn. Sané hat doch selbst einen Migrationshintergrund. Warum sollte er Mané deshalb dann beleidigen?

Der ganze Verein hat (zum Glück und zu Recht) die Kampagne Rot gegen Rassismus, die prominent in Szene gesetzt wird. Hinzu kommen unzählige Spieler mit anderer Hautfarbe, von denen man nie ein schlechtes Wort gehört hat. Von den Fans und dem Verein werden sie genau so gefeiert, wie jeder andere Spieler mit guten Leistungen auch.

Der Verein hat Sadio diesen Vertrag doch gegeben und wusste ganz genau, dass er Afrikaner ist. Warum sollte diese Tatsache ein Jahr später irgendwen stören? So ein Vertrag muss ja durch den Aufsichtsrat. Das heißt, dass auch die jetzige Vereinsführung ganz genau über die Details bescheid wusste.

Für mich klingt es so, als Versuche der Berater einfach nur von Sadios mittelmäßigen Leistungen abzulenken. Das hat ein Spieler mit seiner Vita aber absolut nicht nötig. Belasst es doch bitte einfach bei dem Fakt, dass es bei uns halt leider nicht gepasst hat.

Auch, dass Sane einen Migrationshintergrund hat, schließt das eine das andere nicht aus.

Jain. Sanés Vater stammt aus dem Senegal. Und Leroy selbst hat doch eine dunkle Hautfarbe. Mané daher wegen der Hautfarbe zu beleidigen passt daher doch gar nicht zu Sané. Der müsste sich ja dann auch selbst täglich beleidigen und wäre in den letzten Jahren vermutlich mit einigen Mitspielern aneinander geraten.

Fakt ist, dass bei immer viele Spieler mit afrikanischem Migrationshintergrund im Kader des FC Bayern standen und stehen, somit ist es völliger Unsinn zu behaupten, dass die Bayern-Entscheidungsträger damit ein Problem haben.

Im aktuellen Profikader stehen neben Sané mit Upa, Gnabry, Musiala, Coman, Davies, Gravenberch, Tel, Chupo, Mazraoui, Sarr, Buchmann und Tillmann gleich ein Dutzend weitere Spieler, auf die das zutrifft.

Last edited 11 Monate zuvor by WBerger

Ja du hast recht, man hätte letztes jahr als Lewandowski zu Barca ging, auch hier einigen leute die rote karte wegen Rassismus zeigen müssen.

Es ist immer das gleiche, verstehe nicht, warum man immer nachtreten muss. Mané und der FCB das passte anscheinend nicht. Der Spieler hätte es ähnlich wie Goretzka machen können und beim FCB versuchen können, sich durchzusetzen. Anscheinend waren beide Parteien Bayern und Mané mit dem Wechsel einverstanden.

Abstand nehmen ab Montag von Kane.All in Oshimen

Einen größeren Blödsinn hab ich als Nachtreten noch nie gehört. Dieser Cisse hat echt ne Meise. Außer im Tor könnten wir problemlos eine Mannschaft mit ausschließlich dunklen Spielern aufstellen. Da hätte man wohl irgendwann schon mal vor Mane was gehört.

Absolut einverstanden.
wenn man aber mit dem Namen ‘Sadio Mane’ Marketing-Interessen in Westafrika hat, dann muss der Name ‘sauber’ bleiben. Das schließt sportliche Minderleistung und Prügelei in jedem Falle aus!
Bleibt der übliche Rassismus-Vorwurf – der zieht im ländlichen Westafrika bestimmt – und sichert weiterhin fließende Einnahmen.

Der FC Bayern ärgert sich sicher schwarz

Böses Wortspiel… 🫢Ansonsten überflüssiges Nachgetrete vom Team Mané. Transfer hat nicht gefruchtet, Spieler nicht performt, Kollegen geschlagen, No Go, somit Tschüss und danke für Nichts, zudem mit Kohle zuge💩, also ab vom Hof.

Alltagsrassismus pur. Nicht lustig.

Nein. Das stimmt. Ich schäme mich.
Nicht. Was Mane macht, ist auch nicht lustig.

Ernsthaft. Völlig wirres Gequatsche. Hat Sane also auch ein Problem mit sich selber? Das ist lächerlich.

Er will einfach die Rassismuskarte ziehen, weil er weiß, dass das im Dum.m Deutschland bestens funktioniert. Zu behaupten dass Sane mit dunkle Hautfarbe Mane wegen seiner dunklen Hautfarbe “rassistisch ” beleidigt hat, ist DER Schenkelklopfer des Jahres! Ich hoffe, dass Bayern diesem Vorwurf genau So widerspricht und klarstellt wie abwegig diese Behauptung ist.

Also wenn er es dir unterstellen würde, hätte er sogar recht😉

Wer ist Mane ?

Selten so gelacht: Bayern München ist ei rassistischer Verein und insbesondere gegen Farbige rassistisch? Hä? Spielen bei Bayern nicht Davis, Coman, Upa, Chupo und Tel?
Ein ganz mieser Stil von Mane und seinem Berater oder ist hier jemand so naiv zu glauben, dass solche Auusagen ohne Abstimmung mit Mane getroffen werden?

Dieses ewige Nachtreten ist doch einfach nur noch erbärmlich. Es hat nicht gepasst. ->

Er ist auf der falschen Position eingesetzt worden und er ist es als Superstar nicht gewohnt, zulasten von Gnabrys oder Sanés ausgewechselt zu werden, die nicht Fußballer des Jahres in Afrika sind. ->Emotional nachvollziehbar, aber halt trotzdem unsportlich.

So einen Vorwurf in den Raum zu setzen, schadet aber allen Menschen, die wirklich rassistisch beleidigt werden. Dies ist daher schlicht und einfach nur unanständig und enttäuschend. Inzwischen freue ich mich, dass er den Club verlassen hat.

fast richtig, er wurde auch viel auf links eingesetzt, war da aber auch eine katastrophe

Richtig…und bei Liverpool war er auch nicht mehr unumstrittener Stammspieler.

Da versucht jemand seinen Namen rein zu waschen. Da er weiß das er in München keinerlei Leistung gezeigt hat und vollkommen überbezahlt war. Das der FC Bayern ihm jetzt loswerden wollte kratzt an seinem Image……..HÄTTE ICH NICHT VON IHM GEDACHT.👎👎👎👎👎

Walker spielt auch als Kapitän im Community Shield Ich denke Bayern steht am schluss mit leeren Händen da und macht sich in ganz Europa lächerlich

Dieser sogenannte PR Berater hat doch einen an der Klatsche

Schlimm wie man mit Hautfarbe koketiert und schnell auf Opfer macht.
Hautfarbe hin oder her Mane fehlt Charakter

Ich war weder in der Kabine während dieses Vorfalls dabei noch kenne ich den Gesprächsinhalt,aber wenn sich Dunkelhäutige untereinander bzw gegenseitig beschimpfen und beleidigen,dann hat das wohl weniger mit Rassismus zu tun,zumal mir der Begriff “Rassismus ” inflationär gebraucht wird.

Lächerlich- Mané ist fürstlich bezahlt worden und ist jetzt sehr weich gefallen.

Rassismusdiskussion auf einer Seite, die ihn selbst nicht unterbindet, gar latent unterstützt

Gekränktes Ego 🤣🤣🤣

Danke herablassend…..der junge muss mal fünf Jahre in Gelsenkirchen wohnen um klar zu denken:D

Ohne Worte!

Man erinnere sich, dass sich Mane vor kurzem noch beim FCB durchsetzen wollte. Hätte er wohl kaum gewollt, wenn Sane + Management ihm gegenüber rassistisch wären.
Ich war bei der Auseinandersetzung mit Sane nicht dabei, aber die Behauptungen des PR-Beraters erscheinen doch mehr als abenteuerlich.

Es gibt einen super Kommentar in der Abendzeitung hierzu, der die Äußerungen des “Beraters” ausführlich würdigt. Wie darin beschrieben ist es eigentlich traurig, dass man derartige Einlassungen überhaupt kommentieren muss. Man kann sie aber einfach nicht so stehen lassen. F*ckracism !

Ja, genau!
Wenn man es als armer Afrikanischer Milliardärfußballer es nicht schafft, wird schnell die Rassismuskarte ausgespielt!🙈

Also aufjedenfall etwas stimmt nicht mit Fall Mane, ich bin sicher er wird bald auspacken, er ist sehr professionell, Sane hat Mane gehasst und schauen Sie mal wie Mane jetzt ausstrahlt und glücklich ist, FCB war sehr schlechte Entscheidung von ihm.

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.