Bundesliga

Deutscher Meister BVB? Gerland: “Da muss schon ein Scheich 300-400 Millionen überweisen”

Hermann Gerland
Foto: IMAGO

Der FC Bayern dominiert die Fußball Bundesliga seit mehr als einem Jahrzehnt und hat sich in der Vorsaison die elfte Meisterschaft in Folge gesichert. Aus Sicht von Hermann Gerland wird sich in absehbarer Zeit nichts an der Dominanz der Bayern in der Bundesliga ändern.



So nah wie in der abgelaufenen Saison war Borussia Dortmund schon lange nicht mehr am Gewinn der Deutschen Meisterschaft dran. Der BVB hätte am letzten Spieltag lediglich einen Heimsieg gegen Mainz 05 gebraucht, um die bayerische Vormachtstellung in der Fußball Bundesliga zu beenden. Die Schwarz-Gelben patzten jedoch und die Bayern sicherten sich am Ende doch noch die Meisterschale.

“Es wird für jeden schwierig sein, den FC Bayern zu stoppen”

U21-Co-Trainer und Bayern-Legende Hermann Gerland sieht den BVB in dieser Saison chancenlos in Sachen Meisterschaft: “Wenn nicht irgendein Scheich kommt und jedes Jahr 300-400 Millionen nach Dortmund überweist, dann nicht. Wer sollte dann den FC Bayern gefährden?”, erklärte dieser auf die Frage, ob es in diesem Jahr einen weiteren Meister geben könnte im Gespräch mit der “WAZ”.

Laut dem 69-Jährigen sind die Bayern spätestens nach der Verpflichtung von Harry Kane nicht zu stoppen: “Es wird in naher Zukunft keinen anderen Meister geben. Die Bayern haben gezeigt, dass jeder Spieler auf höchstem Niveau mithalten kann. Und jetzt ist da noch Harry Kane. Es wird für jeden schwierig sein, den FC Bayern zu stoppen.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Also ob das so einfach wäre… Um da hin zu kommen, wo der FC Bayern jetzt steht, benötigt man mehr als ein paar hundert Millionen!

Super Hermann!!! Das ist mal eine Ansage! Und so ist es auch…die müssen froh sein wenn sie dritter werden…

Oder Vierter…

…oder fünfter. Haben eh nur Glück.

Der Var sorgt schon dafür!

Diese Aussage werden so einige wieder als arrogant ansehen. Besonders der spezielle Verein im Pott.

Sofern man nicht wieder patzt, wie im Supercup, dürfte dem FCB die Meisterschaft auf Jahre hinaus nicht zu nehmen sein. Dafür wird die Tormaschine ( Kane, Tel, Müller, Musiala, Sane .. ) schon sorgen. Der Lüdenscheid-Nord muss sogar aufpassen, beim Kampf um die Plätze nicht von Bayer 04 und RB Leipzig überholt zu werden.

man liebt ihn einfach

Selbst dann nicht 💪

Tiger komm doch zurück, hier wird ehrliche Arbeit gebraucht.

Ja der Doppelpass war nicht gut, aber in seinem Job ist er einfach super.

und wie kann denn sowas wie im Supercup passieren?

Ich denke, dass das Geld alleine auch nicht zwangsläufig zum Erfolg führen würde. Es muss auch sinnvoll eingesetzt werden und es muss eine entsprechende Mentalität entwickelt werden. Man hat doch gesehen, dass es irgendwo beim BVB mental nicht stimmt und in nächster Zeit werden sie einer deutschen Meisterschaft nicht wieder so nah kommen. Der FC Bayern scheint langsam wieder in die Spur zu kommen und den Abstand auf die Herausforderer zu vergrößern.

Domund könnten sie mit geld zuscheissen und meister würden sie trotzdem nicht werden….

Dortmund hatte letztes Jahr in der Hinrunde sehr viel Dussel.Jetzt war es zwar wieder so am ersten Spieltag,wird aber wohl nicht so weiter gehen.Sie werden mit etwas Glück, wohl unter die ersten vier kommen.Ich denke auch,das der erste Platz so gut wie vergeben ist,aber danach wird es sehr spannend mit Leverkusen, Leipzig,Dortmund und Union sollte auch auf den Plan stehen.
Ich freu mich auf eine Hoffentlich spannende Saison. Euch Allen einen schönen Tag.

Diese Einstellung ist der erste große Schritt zum Mittelmaß.

Jede Saison ist ein Neubeginn,
die einzeln gewonnen werden muß.

Und egal wie viel ein Club gewonnen
hat. Jeder kann sich theoretisch
die Schale schnappen.

Es reichen eine Handvoll Talente
die gleichzeitig zu Weltklasse steigern.
Und für lau kassieren……

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.