FC Bayern News

Kane sieht “wirklich gute Chancen” auf Champions-League-Sieg

Harry Kane
Foto: Getty Images

Am 1. Juni 2024 findet das Champions League Finale im Wembley-Stadion statt. Das Stadion, in welchem der FCB in der Saison 2012/13 den Henkelpott unter Jupp Heynckes gewinnen konnte. Ein guter Ort für einen Briten, diesen Titel zum ersten Mal zu gewinnen. Ganz davon abgesehen, dass man für das Finale um den CL-Titel im Jahr 2025 nach München reisen muss. Doch das ist nicht die einzige Motivation für den Ausnahme-Stürmer: Einige Wochen nach dem besagten Finale könnte Harry Kane mit einer hochbegabten englischen Mannschaft erneut erfolgreich sein.



2014/15 und 2020/21 war er Finalist im Ligapokal mit den Spurs, 2018/19 stand er immerhin im Finale der UEFA Champions League, welches er gegen den FC Liverpool und Jürgen Klopp an der Seitenlinie verlor: Es ist jedem klar, dass Harry Kane auch nach München wechselte, um seiner Karriere wichtige Titel hinzuzufügen.

2018/19 wurde er mit der englischen Nationalmannschaft im Zuge der Nations League Dritter, während das EM-Finale 2020 gegen Italien verloren wurde. Auch in dieser Hinsicht wird der Kapitän des Nationalteams hoch motiviert sein, bei der anstehenden EM in Deutschland eine gute Rolle zu spielen.

Kane will Bundesliga, Champions League und EM gewinnen

Dass der Sieg in der Königsklasse mit den Münchner Bayern wirklich möglich ist, bestätigte der 30-Jährige nun in einem Interview mit dem britischen TV-Sender Channel 4: “Wir nehmen uns mit Bayern vor, die Bundesliga und die Champions League zu gewinnen und auch, mit England die EM zu gewinnen. Die Mannschaften, in denen ich bin, haben wirklich gute Chancen, diese Trophäen zu gewinnen.”

Unter anderem liegt das an Kane selbst, der 62 Tore für die Three Lions (89 Einsätze) schoss und bereits 21 Tore (16 Einsätze) in allen Wettbewerben zum Gelingen des FCB beitrug.

Am 24. November müssen die Münchner zunächst in Köln bestehen und dafür sorgen, dass Bayer Leverkusen in der Bundesliga nicht enteilt. Harry Kane hat dann wiederum die Chance, weiterhin an einem möglichen Torrekord in der Bundesliga zu arbeiten. Im Hinterkopf wird er nichtsdestotrotz die gesteckten Langzeit-Ziele mit seinen Teams haben.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Bezüglich CL braucht man immer auch etwas Glück.
Das hat was mit Tagesform, Verletzungspech, Losglück und kuriosen Spielverläufen zu tun.

Man sagt immer so leicht, dass man alle schlagen muss, wenn man die CL gewinnen will. So ist es aber nur die halbe Wahrheit.
Eine Vorrunde ist vielleicht kein Selbstläufer mehr, wenn due ausschliesslich die schwersten Gegner aus den jeweiligen Lostöpfen ziehst.

Wenn du dann ab dem Achtelfinale einen Ahmmergegner nach dem anderen ziehst, greift das Sprichtwort, dass zu viele Hunde des Hasen Tod sind.
Da darfst du dir dann keine einzige schlechte Halbzeit leisten. Keine verletzten Schlüsselspieler, keine unglücklichen Spielverläufe – sonst bist du raus.

Das andere Team kommt mit Dusel als Gruppenzweiter weiter, hat dann losglück, keine Verletzten Spieler und kriegt nen billigen Elfer zugesprochen, oder gegen sich halt nicht – und schwupps stehst du im Finale.

Van Gaal sagte mal, in der CL ist es leichter das Finale zu gewinnen, als überhaupt bis ins Finale zu kommen.

Fazit: Ich wünsche Kane Titel. Und ja, ich sehe die Bayern mit Chancen in allen Wettbewerben. Aber das notwendige Glück kannst du nicht einplanen.

Sehr gut geschrieben! City, Bayern und Barca (Guardiola-Ära) waren aus meiner Sicht so mit die letzten Teams, die die Champions League wirklich über alle K.O.-Spiele hinweg zu 100 % verdient gewonnen haben. Ansonsten war da z.B. bei Real (2022) oder Chelsea (2021) einfach genau dieses Glück mit im Spiel, das du ansprichst.

Der Kader des FCB ist so aufgestellt, dass man an einem guten Tag jede Mannschaft schlagen kann – alles andere wird man dann sehen.

Bayern hatte 2020 sehr viel Glück.
Im Finale wurde PSG ein klarer Elfer nicht gegeben.
Das beste Team (City) wurde im Viertelfinale verpfiffen. Bayern hatte dadurch im Halbfinale mit Lyon einen viel schlechteren Gegner.

2020 hat man sie alle an die wand gespielt, 13 spiele, 13 siege. Sehr viele kantersiege. Rekord. Trotz Trainerwechsel, trotz Corona etc.

Paris hatte man im Finale auch kontrolliert.

War ne einmalige Mannschaft.

Liverpool hat es 2019 auch verdient. Es gab auch Jahre da hat es real verdient. Mit Ronaldo waren sie zeitweise einfach die Könige Europas, niemand hatte den Wettbewerb besser verstanden als real.

Und den Gewinner, der jeden Gegner 5:0 abgefertigt hat, wirst du nicht finden. Champions League ist nun mal das höchste Fußballniveau und da sind 13 Siege in 13 spielen, wie von Bayern 2020 eine ganz außergewöhnliche Leistung.

Was für ein stinkstiefel muss man sein, um das nicht anerkennen zu können? Bequem von Sofa aus mit nem Weizen in der Hand, lässt sich sowas locker daher sagen.

Last edited 7 Monate zuvor by René

Viel Glück? Sehe ich nicht so.
Es war ein enges Spiel, das auch anders hätte ausgehen können. Aber so wie du das schreibst, stimmt das einfach nicht. Über den kompletten Wettberwern hinweg hat man 2020 einfach nur hochverdient den Titel gewonnen, und dabei, auf dem Weg zu Titel – auch Finale – eine Menge richtig starker Mannschaften aus demn Turnier genommen.

Im Jahr drauf ist man gegen das selbe PSG im Viertelfinale ausgeschieden – und das auch nur, weil es damals die Auswärtstor-Regel noch gab. Nach 1:0 und 2:3! Vielleicht könnte man nach so einem ausscheiden viel eher von “Pech” sprechen, hmm?

Oder nehmen wir die vergengene CL-Saison: Man hat in der schwersten Vorrundengruppe alle Spiele gewonnen. Teils mit Fussball zum Niederknien. Als Gruppensieger wurde man dann im Achtelfinale mit PSG “belohnt”, während der Gruppenzweite Inter mit Porto “bestraft” wurde. Haha.
Und nachdem man auch PSG aus dem Weettbewerb genommen hatte, wirde man mit City “belohnt” – während Inter mit “Benfica” bestraft wurde. Nochmal Haha.

Die Bayern hatten im kompletten Tiurnier der Vorsaison nur ein schwächerses Spiel. Das Auswärtsspiel bei City. Das 0:3 war zudem erheblich klarer, als das Spielgeschehen auf dem Platz.

Inter kam ins Finale und hat knapp verloren. Die Bayern wären in einem Finale gegen City nicht aussichtslos gewesen.

Ich bleibe dabei. Solche Titel kannst du nicht planen. In den verganegen 20-25 Jahren kann ich mich an erheblich mehr Situationen erinner, wo man extremn unglücklich ausgeschieden ist, als an Situationen, wo man mit “viel Glück” weitergekommen wäre.

City hatte im Finale 23 auch Glück, dass Lukaku anscheinend 4 Promille hatte.
Real hatte Glück gegen Atleti, dass der Schiri ewig nachspielen ließ. Chelsea hatte im Finale Dahoam gefühlt einen Torschuss.
Inter hatte 23 einfach die komplette KO Phase Glück (mit den Gegnern) und ist nur deshalb ins Finale gekommen.
Bayern kam ungeschlagen durch die CL Saison, hier von “sehr viel Glück” zu sprechen ist absolut vermessen und zeigt, dass du wenig Ahnung von Fußball hast und einfach nur den FCB schlechtreden willst.

Der Pitt…..

will hier immer umsonst den Rekordmeister schlecht machen.
Wahrscheinlich bist du ein 60er oder Dortmunder und ganz neidisch.
Wie traurig, wenn man so viel schöne Zeit im falschen Forum vergeudet.

Unterirdische Artikel und Berichterstattung. Es wundert mich das Bayern überhaupt noch Informationen an euch raus gibt.

Die haben noch nie was rausgegeben…
Hier werden nur Artikel andere Quellen gesammelt….

Absolut richtig, aber das kapieren einige User hier nicht.

Im Prinzip ist alles im Lot. Nur nach Statistik.
Selbst der Pokal Armageddon ist wegen Final Termine eher für CL ein Vorteil.

Nur. ….

Wir haben nur im Sturm etwas Reserve auf CL Niveau.
Wir brauchen Verstärkung auf CL Niveau UND 2 bis 3 Talente als Backups/
eiserne Reserve .
Es wäre das größte Desaster, wenn wegen Verletzungsausfall alles den Bach runtergehen würde…..

Auf die Schlagzeilen der englischen Yellow Press bin ich mal gespannt, sollte England in Berlin den Pott in die Höhe halten.

Das wäre auch in Frankreich, Spanien und Italien nicht anders!
Und was glaubst du wäre erst in Österreich los?

Nicht mit dieser Abwehr

Du meinst, weil wir aktuell die beste Verteidigung in der BL haben?

Das eine ist national, das andere international und da gibt es schon Unterschiede oder meinst du nicht?

Seh international auch keine schlechte Abwehr. Okay, 3 Gegentore gegen United waren semioptimal, aber das war am Anfang der Saison. Seitdem 3 Gegentore in 3 Spielen, alle Spiele gewonnen ind nach 4 Spieltagen bereits fürs AF qualifiziert.
Das zeugt für mich von Internationaler Klasse in allen Mannschaftsteilen.

Daniel Glaser
Wurde als Kind durch "Bundesliga Pur Klassiker" Bayern-Fan und bin es seitdem auch geblieben. 29 Jahre alt, Baden-Württemberger, Wahl-Hamburger, nach meinem Sportjournalistik-Studium nun auch noch Psychologist in the making.