Transfers

Günstiger als im Sommer: Gentlemen’s Agreement hilft Bayern bei Palhinha

Joao Palhinha
Foto: IMAGO

Joao Palhinha ist weiterhin ein heißes Thema beim FC Bayern. Auch Sportdirektor Christoph Freund bestätigte unlängst, dass die Münchner den Mittelfeldspieler weiterhin auf dem Radar haben. Wie nun bekannt wurde, könnten die Bayern den 28-Jährige im Winter für eine geringere Ablöse verpflichten als noch im Sommer.



65 Millionen Euro plus Bonuszahlungen waren die Bayern bereit am Deadline-Day vergangenen Sommer für Joao Palhinha zu bezahlen. Der Deal platzte auf der Zielgeraden und Thomas Tuchel musste auf seine Holding Six verzichten. Der deutsche Rekordmeister könnte in der Winter-Transferperiode offenbar einen neuen Anlauf bei Palhinha wagen.

Laut Sport1-Chefreporter Kerry Hau haben die Bayern eine durchaus gute Ausgangslage. Grund: Nach Informationen des TV-Senders haben der FC Fulham und Palhinha im Rahmen der Vertragsverlängerung ein sogenanntes Gentlemen’s Agreement geschlossen. Dieses soll besagen, dass die Londoner den Spieler im Winter für eine “angemessene Ablöse” ziehen lassen, obwohl dieser seinen Vertrag bis 2028 verlängert hat.

Wo liegt Bayerns Schmerzgrenze bei Palhinha?

Wie Hau erfahren hat, liegt die finanzielle Schmerzgrenze von Fulham bei 50 Millionen Euro. Der aktuelle Marktwert des portugiesischen Nationalspielers wird auf 55 Millionen Euro taxiert. Nach Informationen der Sport BILD haben die Bayern sich auf ein Transfer-Budget in Höhe von 75 Millionen Euro im Winter festgelegt. Damit wäre ein Palhinha-Transfer aus finanzieller Sicht problemlos möglich. Klar ist aber auch: Das Budget ist nicht nur für die Verpflichtung eines Sechsers ausgelegt, der FCB sucht auch einen neuen Abwehrspieler.

Neben den Bayern gibt es zudem weitere Interessenten, die den Preis nach oben treiben könnten. Vor allem Newcastle United soll an Palhinha dran sein und beschäftigt sich ebenfalls mit einem Transfer im Winter.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wenn dann 40 Mio + 10 Bonus
Lieber aber einen Leihdeal mit Phillips und Pavlovic ranführen.

40 + 10 Bonus find ich auch gut, besser 30+20 😉 Und natürlich auch nach Alternativen umsehen.

hört endlich mit dem Pavlovic auf, der ist noch Keiner, der wird kein Spiel entscheiden! Pavlovic gehört nicht zu den 10 besten 6ern der Welt. “ranführen” so ein Quatsch, das musst du dann Madrid erjklären im Halbfinale, ” bitte spielt nicht so schnell, weil wir den Jungen doch ranführen ” 😂😂😂 Pavlovic ist zu langsam! Für einen Abräumer brauchen sie eine weltklasse HOLDING6, defensiv und zweikampfstark, im Hochgeschindigkeitsbereich, robust und mit ner guten Härte. Das ist Pavlovic nicht! Der kann mit Kimmich und Goretzka mitlaufen. Also wenn man Pavlovic behält, dann wirklich als Backup für die zwei oder drei Spiele im Jahr wo man ihn brauchen kann und wenn er nicht aufbegehrt weil er nicht spielt.

Ich denke wir sollten uns auch in Spanien umsehen. Zubimendi im Mittelfeld oder Martinez rechts sind auch interessante Kandidaten. Mit spanischen Spielern haben wir doch sehr gute Erfahrungen.

Zubimendi ist klasse, wird aber im Winter nicht verfügbar sein. Zudem ist er eher Spielmacher aus der Tiefe, Palhinha eher Abräumer. Wenn sich JK nicht so gegen die RV sperren würde, dann wäre das MF Palhinha UND Zubimendi spannend!

Insbesondere als TV. Man denke an den legendären Álvaro Odriozola.

Philips Leihen Und im Sommer falls Philips nicht liefert Zubimendi holen und das Geld in einen Variablen Defensiv Allrounder investieren, falls es diesen im Wintertransferfenster überhaupt gibt.

Arsenal und Barca wollen Zubimendi im Sommer

 Palhinha für 50 Millionen wäre super.

auch für 70 oder 80 mio … Profifussball auf Niveau kostet Geld! Ohne Geld heisst die Lösung: Pavlovic, dann bist aber auch nicht auf Niveau.

40 Mio + 10 Bonus wäre ok, der Rest is viel zu viel.

Er mag bei Fulham gut sein, aber der FCB ist eine andere Nummer,siehe Sabitzer.

Hab mir ein bisschen angesehen und er sieht schon ziemlich gut aus. Überragende körperliche Präsenz, starke Tackles, Hammer Schuss – bisschen technisch limitiert…aber das macht er mit seiner Power wieder weg. Die Fulham Fans scheinen ihn absolut zu verehren. Könnte ne Top Verstärkung sein!

Er wirkt wie ein Martínez Klon, Martínez ist für das tripple verantwortlich! Holen !

Verstehe die Diskussion überhaupt nicht. Wenn man ihn holt dann auf 6 neben goretzka und kimmich zurück auf rechts . Da ist er sowieso um Welten besser. Dann hat man auch auf jeder der beiden Positionen Ersatz. Das restliche Geld kann man in einen IV investieren

Last edited 7 Monate zuvor by Patrick

Das will doch der beste deutsche 6er nicht. Den müsst ma dann wohl verkaufen….

Ersatz hast Du auf RV aber auch nur für die Rückrunde.
Nach der werden sowohl Kimmich, der das nicht spielen will und Mazraoui, der sicher keinen Bock hat die Vertretung von Kimmich zu machen, sowas von auf einen Wechsel drängen.

Da müsste man für die Folgesaison neu planen.

Palinha passt glaub ich nicht in die mannschaft und ist zu teuer und alt. Dann lieber im sommer zubimendi, der kann auch fussballspielen… im winter wäre es wohl klüger in 1-2 verteidiger zu investieren….

Gentlemen’s agreement mit “angemessene Ablöse”, I love it.

Aus Bayern Sicht 45 Mio…aus Fulham Sicht hat sich der 6er Markt eher so entwickelt,dass ihr Vorstellungen gestiegen sind.

Mal gespannt was dabei Rum kommt.

50 Mio. für einen Spieler mit einem aktuellen Marktwert von 55 Mio. erscheint durchaus angemessen zu sein. Sollte der FCB an dem selbst auferlegten Transferbudget von 75 Mio. festhalten wollen, bringt dies gewisse Zwänge mit sich, die Frage nach einem spielstarken flexibel einsetzbaren Abwehrspieler ( RV / IV ) betreffend.

Geertruida ( 23 ) war sich mit RB Leipzig doch schon einig und wollte dort einen Fünfjahresvertrag unterschreiben. Vielleicht sollte Freund sich einmal eingehend mit diesem Spieler beschäftigen, dessen Vertrag bei Feyenoord Rotterdam 2025 ausläuft.

Last edited 7 Monate zuvor by Uwe
Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.