Champions League

Kein Elfer wegen VAR: Torloses Remis zwischen FCB und Kopenhagen

Harry Kane
Foto: IMAGO

Es war das 100. Europapokalspiel in der Allianz Arena – doch die Partie erinnerte an alte Tage im Olympiastadion. Bei eisigen Temperaturen konnten die Bayern beim 0:0 gegen den FC Kopenhagen spielerisch nicht überzeugen.



Der FC Bayern hat sich im 5. Champions-League-Gruppenspiel mit einem 0:0 vom FC Kopenhagen getrennt.

Die Bayern taten sich über die gesamte Spielzeit schwer gegen die Dänen, genügend zwingende Tormöglichkeiten herauszuspielen. Bei den wenigen Chancen, die die Münchner bei Minusgraden in der Allianz Arena hatten, blieb die Mannschaft von Thomas Tuchel nicht cool genug.

Ihre erste aussichtsreiche Chance erspielten sich die Bayern in der 13. Spielminute. Kingsley Coman legte von rechts im Strafraum zurück, Thomas Müller spielte per Kopf nach links weiter. Dort nahm Mathys Tel den Ball volley, doch er rutschte dem Franzosen über den Spann und ging so am Tor vorbei.

Thomas Müller hat gefährliche Kopfballchance

In der 27. Minute kam Kopenhagen einmal gefährlich vor das Tor der Bayern. Lukas Lerager wurde halblinks steil geschickt, machte im Strafraum einen Haken und legte den Ball dann in die in die Mitte zu Rooney Bardghji, dessen Direktschuss aus rund 14 Metern nur knapp am linken Pfosten des Bayern-Tors vorbei flog.

Danach eine Riesenchance für die Bayern: Nach Flanke von Konrad Laimer köpfte Tel in der 30. Minute nach innen, wo Müller aus naher Distanz gefährlich zum Kopfball kam. Kopenhagen-Torwart Kamil Grabara hielt mit einem starken Reflex. 

Schiedsrichterin Stéphanie Frappart pfiff zur Halbzeit – die Französin war die erste Frau, die eine Partie des FC Bayern im Europapokal leitete.

Gleich nach der Halbzeit wurde dann wieder Kopenhagen gefährlich. Diogo Goncalves eroberte den Ball und schloss aus 17 Metern ab. Der Schuss des Portugiesen ging nur wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.

Elfmeter für Bayern wird zurückgenommen

Der nächste Versuch der Dänen stellte Bayern-Keeper Manuel Neuer vor keine großen Schwierigkeiten. Einen Schuss von Elias Achouri vom Strafraumrand Richtung linkes Toreck hielt er ohne Probleme. 

Für die Bayern versuchte es Harry Kane (68.) mit einem kräftigen Distanzschuss, doch Torhüter Grabara lenkte ihn über die Latte.

Die letzte Gelegenheit, die Partie aus dem Spiel heraus zu entscheiden, hatten die Gäste in der 87. Minute bei einer Dreifachchance nach einem Eckball. Elyounoussi kam aus spitzem Winkel zum Schuss, Neuer parierte, allerdings zurück zu Elyounoussi, der wieder abzog – und erneut am Torwart scheiterte. Eine großartige Aktion des Keepers, der erst am Dienstag seinen Vertrag bis 2025 verlängert hatte. Der Ball trudelte daraufhin durch den Fünfmeterraum, bis Goretzka schließlich klären konnte.

Dann gab es nochmal Aufregung in der Nachspielzeit: Erst pfiff die Schiedsrichterin Frappart Elfmeter, nahm die Entscheidung nach Studium des Videomaterials aber zurück. Kopenhagens Peter Ankersen war der Ball im Duell mit Krätzig unter die Schulter gesprungen und berührte dabei auch den Arm.

Nach dem Abpfiff konnten die Bayern nicht zufrieden mit ihrem Spiel sein – trotzdem: Schon vor dem Unentschieden war der Rekordmeister als Gruppensieger für das Achtelfinale qualifiziert gewesen.

Beeindruckende Choreo in der Südkurve

Das Highlight des Abends fand eigentlich vor dem Spiel statt. Vor Anpfiff der Parte zeigten die Fans der Münchner in der Südkurve eine beeindruckende Choreographie.

Das Wort “Europapokalsieger” prangte riesig vor der Südkurve. Darüber waren drei gigantische Banner zu sehen, die den Sieg in der Königsklasse von 2013 – also vor zehn Jahren –  thematisierten.

Anlass für die besondere Choero ist ein Jubiläum der Allianz Arena: Das Duell mit dem FC Kopenhagen war insgesamt das 100. Europapokalspiel, das in dem Stadion ausgetragen wird, seit es im Jahr 2005 eröffnet wurde.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
93 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

So ein grotten kick !

solche Spiele zeigen, dass die Mannschaft einfach nicht mehr den FC Bayern Spirit von früher hat …

Was willst du denn? Bei dem dünnen Kader und den bereits verletzen Spielern erwartest du, dass alle 100% geben und Gefahr laufen sich zu verletzen?

ja sei zufrieden, dass man gegen Kopenhagen zuhause nicht gewinnen kann …
Das selbst die Fans die Ansprüche runterschrauben passt zum aktuellen Verein.

Über dich kann ich nur lachen! Erfolgsfan pur!

Also als Bayern sollte man schon den Anspruch haben, gegen einen kleinen Club wie Kopenhagen zuhause zu gewinnen

Phil also mit so eine Verlierereinstellung bist du hier der Lacher

Der einzige Lacher bist du hier. Man spielt in einem sportlich komplett irrelevanten Spiel für Bayern Unentschieden und du stellt hier Grundsatzenfragen.

Kopenhagen oder Saarbrücken ist halt einfach ne Hausnummer zu groß für den FC Bayern … schade

Man merkt leider, dass du wenig Ahnung vom Fußball hat…schade

Zu Hause Gegen einen solchen Gegner darf schon mehr kommen. Gegen tief stehende Gegner tun wir uns schwer, das hatte nichts mit Schongang zu tun. Musiala wäre in einem solchen Spiel der passende Dosenöffner gewesen, gut wenn er bald zurück ist

Dachte gerade in der Champions League ist sowas Handspiel.

Naja, für PSG wäre der gegeben worden 😅 aber ich finde es schon richtig, dass der nicht gegeben wurde, war mir nicht deutlich genug.

Da wird eher gepfiffen, ja. Aber Ball ging doch eher Richtung Körperseite. Hoffe dieser ganze Hand schmarn wird bald entschärft. So etwas darf nie Elfer geben. Schiri war überraschend gut und hat viel laufen lassen, gute Leistung, auch wenn das viele hier anders empfinden .

Gute Leistung? Unsouverän, extrem schlechte Kommunikation, unzählige deutliche Fehlentscheidungen. Alleine aufgrund der Szene zum Schluss, bei der der Ball 18m vorm Tor klar mit dem Unterarm gespielt wird und sie 5 Meter daneben steht, wird sie kein CL Spiel der Männer mehr pfeifen.

Ein Schiri ist gut, wenn man nach einem Spiel nicht über ihn redet. Ergo: Sie war alles andere als gut!

Was hat das alles mit dem Geschlecht zu tun? Seits ihr Neanderthaler oder was

Wo bitte beziehe ich mich auf das Geschlecht? Überfordern dich längere Sätze kognitiv generell?

Naja wenn ich mal kurz nachdenke Schiedsrichterin hat in einer Minute zwei ( 2 ) Fehlentscheidungen getroffen und das ist dann doch gut oder ?

Die letzte Hand Szene war ein Fehler Jupp. Das war’s aber auch. Btw der VAR im PSG Spiel wurde gesperrt, da war eher die Fehlentscheidung pro Elfer. Könnt heulen, auf’m Boden rumstrampeln aber die Schiri war bis auf 2 Szenen korrekt. Die andere war keine Ecke als sich Ullreich aufregte. Hatte eine Gute Linie. Das die Bayern kaum Chancen rausgespielt haben, die paar noch vergeben, dafür kann Sie ja nix .

Man hört den Kontakt sogar über das Außenmikro und im Anschluss kommt selbst der Koppenhagener Torwart nicht mehr aus dem Grinsen raus, weil er es nicht fassen kann. Aber war keine Ecke…ist klar…
Sich ständig nur ans Ohr fassen, nicht mit den Spielern reden, Fehlentscheidungen usw.
Die Linie war so “gut”, dass wir sie bestimmt diese Saison nicht mehr bei den Männern sehen, wetten?

Das war doch eine natürliche Armbewegung genauso wie im Länderspiel von Kai Havertz.
Bl.öd nur das die Schiris keine einheitliche Linie haben trotz VAR. Da soll man noch nen durchblick haben was Hand ist und was nicht.

Schade: Wir hätten heute gegen die Handballmannschaft von Kopenhagen gewinnen müssen.

Katastrophen -Schiedsrichterin die das Regelwerk nicht kennt…….hoffentlich nie wieder ( Schuster bleib bei deinen Leisten ) 👎🏻🤦

Allerdings

Hab sie bestimmt schon 15x gesehen und meist wirklich tadellos.

Frau halt!

“Schuster bleib bei deinen Leisten”? Was für ein Unsinn. Ich habe in meinem Leben schon zig schlechtere Schiedsrichterleistungen gesehen – alle von Männern 😉

Übrigens heißt es deineM Leisten. Sag ja nur 😅

Willst mit so einen Elfer das Spiel gewinnen, erbärmlich so eine Einstellung……….. nimm die rote Brille runter und freue dich über den Punkt, denn Kopenhagen hatte die bei weitem besseren Chancen…….

Auffälligster Kopenhagener Spieler war die Schiedsrichterin

Kräfte geschont, keine weiteren verletzen und nicht verloren. Passt!

Auffälligster Kopenhagener Spieler war die Schiedsrichterin

Also deiner bescheidenen Meinung nach ist die Schiri schlecht, weil sie keinen Elfer für die Bayern gegeben hat, die man auch nicht zu geben hat. Wären die Herrn zigMillionare mehr gelaufen, würde es solch fragwürdige Elfer nicht brauchen….

Ein Spiel für die Tonne. Sogar der Handelfmeter aus der 92. Min. wurde wieder zurückgenommen.

Das war doch im Leben kein Handelfmeter. Muss man selbst als Bayernfan so deutlich sagen.

wird bei anderen gepfiffen

Ach komm schon, der Ball geht an die Oberkörperseite und tochiert leicht den Ellenbogen/Oberarm. Wenn so ein Elfmeter gegen Bayern gepfiffen wird, würden hier alle austicken.

Wenn das bei Bayern passiert wäre, dann wäre es Elfer. 100 pro

Ich hoffe die Dame in gelb hat ein paar gute Freunde, die ihr erzählen was in dem Spiel so los war. Weil sie hat ja nicht viel davon mitgekriegt, zumindest nicht in den letzten Minuten. Vielleicht war sie da in Gedanken schon beim Abschminken?

Entspann Dich mal. Sexismus kannst du ja bei deiner “Dame” ausleben (hoffe aber zum wohle derer es gibt sie nicht). 🙂

Heftig was hier für Kommentare zur Schiedsrichterin gepostet werden. Außerdem war es kein Elfer.

Stimmt aber in der 72.Minute war es doch eigentlich Eckball und nicht Abstoß und die gelbe Karte für Ulreich der die Wahrheit sagte war dann auch nicht richtig oder können drei Schiedsrichter sowas schonmal übersehen und auf Abstoß entscheiden.

Sei beruhigt, ich bin entspannt. Ich hätte auch „der Herr in grün“geschrieben, wenn’s so gewesen wäre. Das hat mit Sexismus mal gar nichts zu tun, Woki-Tom. Übrigens meine Dame (es gibt sie) ist mit meinen „Sexismus“ recht zufrieden. 😂

Zitat: “Vielleicht war sie da in Gedanken schon beim Abschminken?”

Stimmt, hat mit Sexismus wirklich gar nichts zu tun…

Berta, Berta…….. deine d……. n Kommentare werden nicht besser!

Und beim Herrn in Grün wäre dann was als Kommentar dabei gewesen. Er hat seinen Motorradschlüssel schon in der Hand gehabt? Sehr armseeliger Kommentar.

Sie lügt dich nur an, um ihre Ruhe zu haben.
.Oder ist es eine Gummipupoe?

Last edited 7 Monate zuvor by Jerome

Bertl ich glaub du bist ne dicke Berta, die vom Fußball nichts versteht……

Kick mit vielen Nicklichkeiten seitens FCK, sehr schlecht geleitetes CL Spiel… nicht unsere beste Leistung, aber das Leben geht weiter 🙂

Auch wenn es uns als Fans oft schwerfällt. Diese Entscheidungen fand ich alle als Gerechtfertigt. Einzig der Fall, warum wir den Ball nicht bekommen, nach dem der Elfer zurückgenommen wurde, erklärt sich mir nicht.

Ansonsten wollen wir doch alle nicht, dass ein von unten an die Achselhöhle springender Ball ein Elfer ist. Sowas kann im Zweifel ja bei einem Finale oder so eine ganze Saison entscheiden.

Daher finde ich es echt super, dass Sie ihre Linie durchzieht. Hut ab.

Wenn man gegen Kopenhagen keine Chancen erarbeitet sollte man nicht auf den SR schauen.

So ist es! Aber ein paar Frustrierte müssen halt ihren Unsinn über Frauen loswerden. Eventuell hätte man am Ende noch Freistoß wegen Handspiel geben können, aber ansonsten war das mit dem Schiedsrichterball für Kopenhagen nach dem VAR die einzige Fehlentscheidung.

wenn es ein Mann gewesen wäre (was man nicht unbedingt sehen konnte ) hätte es auch schlecht gepfiffen

Stimmt aber warum nochmal hat eigentlich Ulreich gelb gesehen und war das richtig.
Ich glaube es war die sache in der 72.Min.mit nach Freistoß der mit Hand des Torwarts übers Tor gelenkt wird und dann gibt es Abstoß. ( vielleicht wollte die Schiedsrichterin die grottenschlechten Eckball der Bayern nicht mehr sehen und gab Abstoß) soviel zu Thema Fehlerfrei

Wenn du nicht weißt warum er ein Gelbe bekam, warum äußerst du dich denn darüber?
Oder soll jetzt ein Schiri seine Entscheidungen jedem Blödmann erklären?

Das ist ironisch gemeint Ulreich bekam gelb weil er genau das sah das der Torwart den Ball noch berühte nur die Schiedsrichterin Frappartb sah das nicht.
Der VAR prüft alles aber bei solchen Fehlentscheidungen schweigt er. Minuten lang wird bei Abseits überprüft ob nicht der Schnürsenkel oder eine Locke im Abseits ist oder ob eine Glbe Karte bei einem Foul nicht auch rot ist aber bei solch sachen nicht.
Wenn der Schiri zu klein ist um das geschehen hinter der Mauer zusehen oder nicht die passende Position zum Torwart hat was kann da Bayern dafür.

ne ne mein Lieber. Die Frage : klare Fehlentscheidung???? Nein. Deshalb hat der VAR seine Kompetenz überschritten

Das war einfach kein Handelfmeter und deshalb auch eine klare Fehlentscheidung. War die richtige Entscheidung des VAR und der Schiedsrichterin. Bayern hätte anschließend aber den Ball bekommen müssen.

Richtig und man soll dann mit dem Punkt zufrieden sein, schade nur um die entgangenen Millionen von der Uefa für den Sieg, diese könnten der lahme Müller oder schleppige Joshi, bzw technisch voll limitierte Phonzie in die Kasse einzahlen, sie bekommens ja…..

Neuer, Goretzka, Upa und Pavlovic waren gut. Immerhin.

… und Ulle super engagiert. Null Spielminuten und trotzdem gelb.

Die hat null ahnung von fussball 😂
Weg damit, darf nie wieder pfeifen !

Soll die Frauen pfeiffen!!!

geh schlafen, wenn kein besserer Kommentar kommt und träume von einer Handvoll Elfer…

Es geht nicht um Elfer! Hast du tomaten in deine Augen?

In oder auf den Augen?

Es wäre ja auch zu billig gewesen, wenn man durch so ein Handspiel gewinnt.Thomas fällt nur noch durch Laufarbeit auf. Viel zu viel Ballgeschiebe und alles zu langsam.

seh ich leider auch so. Fängt auch immer mehr an bei einem MiniKontakt den Elfer zu fordern. Das war früher undenkbar.

schlechteste schiri leistung seit 1980

warum nicht 1979?

Also 2005 Robert Hoyzer, war noch schlimmer. Welches Spiel meinst du denn 1980?

eher schlechteste Mannschaftsleistung heuer, mit dem Niveau der Schiri wäre das Spiel zu gewinnen gewesen……

Achte mal auf deine Wortwahl.
Das hat nichts mit dem Geschlecht zu tun…die Leistung war nicht gut und das VAR Chaos liegt schon eine Ebene tiefer.

Du hast mir nichts zu sagen wie ich mein Wortwahl treffe. Wer bist du überhaupt?!

Ein Spiel genau so schlecht wie die Schiedsrichterin.

Vorne haben Tempo und Kreativität gefehlt, aber hinten und im Mittelfeld hat man das heute souverän runtergespielt. Mehr darf man nach den letzten Wochen in so einem Spiel irgendwie auch nicht erwarten.

Tempo, gemeint ist auch nicht das Lauftempo, sondern das des Balles bzw Spiels, und Kreativitaet beginnen spaetestens im MF und da nicht erst auf der 10. Und da war wieder einmal tote Hose. Bei einem derart tief und kompakt stehenden Gegner sind Einzelaktionen vorne aus dem Stand ziemlich schwer, denn es geht dann gegen mehr als 1. Was zudem regelmaessig neben der Praezision fehlt ist die Passschaerfe. Die schlappen (Segel) Baelle machen es der Defensive leicht, der eigenen Offensive gegen hinlangende oder dazwischengehende Gegner schwer. Bei City, die ebenfalls gegen derartige Gegner spielen, kann man sehen, wie es geht. Man kann nur hoffen, dass moeglichst wenig Trainer der Gegner “wissen”, wie man die Herren relativ leicht in Probleme bringt. Inzwischen gibt es einige, der von Kopenhagen, einer schlichten Durchschnittstruppe, gehoert dazu. Die kaum vorhandenen Aktionen aufs Tor sprechen Baende.

Gegen einen tief stehenden Gegner kann man aus der Innenverteidigung bzw. der 6 selten das Spiel schnell machen, weil es kaum freie Räume zwischen den Ketten des Gegners gibt. Man hat es mit ein paar Chipbällen versucht, aber der Schlüssel in solchen Spielen ist viel Bewegung der Offensivleute und kurze schnelle Pässe im letzten Drittel. Klappt das nicht, bleiben noch gute Flanken von außen. War heute leider alles nicht vorhanden, aber dafür hat man wie gesagt in Abwehr und Mittelfeld extrem ballsicher gespielt und ist dadurch aus dem Spiel heraus nie in Bedrängnis geraten.

Goretzka ist ein Top Mittelfeldspieler, ein Super Innenverteidiger, aber keine „Holding Six“ 😂 Gute Spieler können auf jeder Position spielen Mr. Tüchel!

Was Hand ist und was nicht, wird einfach von Spiel zu Spiel anders entschieden. Wenn man sich anschaut, was für einen Witzelfer PSG gestern bekommen hat, war das heute definitiv auch einer. DIe Körperfläche wird massiv vergrößert, dazu eine völlig unnatürliche Haltung.

ganz genau so ist es. und :es war keine klare Fehlentscheidung. So DURFTE der VAR garnicht eingreifen. Punkt. Aber diese ganze Korrupte CL Schei… kotzt einen langsam an. PSG MUSSTE weiterkommen : Einschaltquoten und wer weiß wer da hinter dem Betrug gesteckt hat

Und den Hotzenplotz gibt es auch in Wirklichkeit, Mann jetzt sind die Schwurbler auch schon im Forum…….

Wenn es gestern falsch war, soll es heute nicht wieder falsch sein, daher richtige Entscheidung heute……

Die Schiedsrichterleistung unterbot sogar den uninspirierten Auftritt!

Die Leistung des FC Bayern war schlicht nicht genug, sie müssen sich steigern wenn sie den Wettbewerb gewinnen wollen.

Ordentliches Spiel! Einsatzminuten für den Nachwuchs und Bankspieler, keine Verletzten, nicht verloren. Energie gespart für wichtigere Spiele.

Beim Blick auf die Tabelle bin ich über das Ergebnis sehr erfreut. Bayern schlägt Manu. Kopenhagen spielt Unentschieden gegen Gala. Manuel ist dann raus. Kopenhagen las 2. Weiter und Gala Dritter

man United oder wie man auch sagt ‘Manuel Geschlossen’

Klare Körperverbreitung, von daher elfer Basta! Mehr gibt’s nix zu sagen.

Laut dem offiziellen DFB-Regelwerk verläuft die Grenze zwischen Schulter und (angelegtem) Arm unten an der Achselhöhle.
Dementsprechend liegt ein Vergehen wegen eines Handspiels in diesen Fällen vor:
* Ein Spieler berührt den Ball absichtlich mit der Hand oder dem Arm (zum Beispiel durch eine Bewegung der Hand oder des Arms zum Ball hin).
* Ein Spieler berührt den Ball mit der Hand oder dem Arm und „vergrößert“ seinen Körper aufgrund der Hand- bzw. Armhaltung auf unnatürliche Art. Diese unnatürliche Vergrößerung des Körpers liegt vor, wenn die Hand- oder Armhaltung weder die Folge einer Körperbewegung des Spielers in der jeweiligen Situation ist noch mit dieser Körperbewegung gerechtfertigt werden kann. Mit der vorgenommenen Hand- oder Armhaltung geht der Spieler das Risiko ein, dass der Ball an seine Hand oder seinen Arm springt und er dafür bestraft wird.
* Ein Spieler befördert den Ball direkt mit der Hand oder dem Arm ins gegnerische Tor. Dabei ist es unerheblich, ob das Handspiel absichtlich oder unabsichtlich erfolgt.
* Ein Spieler trifft ins Tor, unmittelbar nachdem er den Ball mit der Hand oder dem Arm berührt hat. Auch in diesem Fall spielt es keine Rolle, ob das Handspiel absichtlich oder unabsichtlich erfolgt ist.
* Prallt der Ball vom Kopf, Fuß oder dem restlichen Körper eines Spielers ab und berührt dabei den Arm oder die Hand desselben Spielers oder eines Spielers in der Nähe, gilt das nicht als Handspiel.
* Ein Kontakt des Balls mit der Schulter gilt nicht als Handspiel.
* Waren Arm oder Hand beim Ballkontakt nah am Körper und wurde der Körper demnach nicht unnatürlich größer gemacht, liegt ebenfalls kein Handspielverstoß vor.
* Berührt ein Spieler den Ball nach einem Sturz mit seiner Hand oder seinem Arm, wird dieser Vorgang selten als Handspiel gewertet, außer der Spieler streckt die Arme oder Hände während des Sturzes seitlich oder senkrecht vom Körper weg.
* Unabsichtliches Handspiel bei einer Torvorlage gilt seit der Saison 2021/2022 nicht mehr als strafbares Handspiel.

Fazit: Der Spieler bewegt sich Richtung Tor weil er sieht, dass der Ball dahin geht. In dieser Bewegung bekommt er den Ball zwar mit Verbreiterung der Körperfläche, aber absolut unabsichtlich an den Arm, im Grunde in die Achselhöhle. Kein Elfmeter gemäß Regelwerk.

Die Schiedsrichterin hat zwar vorher eine Ecke, einen Einwurf und kurz danach ein klares Handspiel nicht gegeben und wirkt total unsympathisch und hat Null Ausstrahlung, aber die Elferentscheidung hat sie korrekt bewertet.

Leider… hatte mich schon auf Harry Kane gefreut. 😉

Last edited 7 Monate zuvor by GOAT

An die Website-Betreiber: Solche User bitte dauerhaft sperren, danke!

Fuer die “wahren Fans mit den roten Augenbinden ” : Es geht keineswegs um ein glanzvolles 5 zu 0, aber ein mehr oder weniger schmutziger Arbeitssieg mit 1 oder 2 zu 0 sollte zuhause fuer eine Spitzenmannschaft, die glaubt, die CL gewinnen zu koennen, und angeblich auf allen Positionen deutlich besser besetzt ist, um nicht gleich von “Weltklasse” zu faseln, gegen Kopenhagen drin sein. Das war sehr dünn. Aber solange sich die Zuschauer das Gewuerge noch dazu fuer viel Kohle antun, ist ja alles bestens.

Sebastian Mittag

Sebastian Mittag

Chefredakteur
Sebastian ist Chefredakteur bei FCBinside. Zuvor war er in gleicher Rolle bei SPOX und GOAL tätig, davor zuletzt als Head of Video bei SPORT1. Der gebürtige Münchner verfolgt den FC Bayern schon seit seiner Kindheit und sah Hunderte FCB-Spiele live im Stadion.