FC Bayern News

Nach Zaragoza-Deal: Gnabry und Choupo-Moting bangen um FCB-Zukunft

Eric Maxim Choupo-Moting und Serge Gnabry
Foto: IMAGO

Nestory Irankunda und Bryan Zaragoza hat der FC Bayern bereits zwei vielversprechende Transfers für die kommende Saison unter Dach und Fach gebracht. Vor allem die Verpflichtung von Zaragoza könnte die Offensive deutlich durcheinander wirbeln. Aktuellen Meldungen zufolge könnte der Zaragoza-Deal Einfluss auf die sportliche Zukunft von Eric Maxim Choupo-Moting und Serge Gnabry nehmen.



Viele Bayern-Fans haben sich gefragt, warum die Münchner ausgerechnet in der aktuellen Phase einen neuen Offensivspieler für die Saison 2024/25 verpflichten. Auf einer Position, auf der man im ersten Moment keinen wirklichen Bedarf hat.

Laut SPORT1-Chefreporter Kerry Hau wappnen sich die Bayern damit für den kommenden Sommer. Der Vertrag von Eric Maxim Choupo-Moting läuft am Ende der Saison aus. Stand heute wird dieser nicht mehr verlängert. Damit hätte man einen “neuen Kaderplatz” im Angriff für Zaragoza. Durch den Abgang von Choupo-Moting könnte Mathys Tel künftig stärker ins Zentrum rücken und als Backup für Harry Kane agieren. Bisher wird der Franzose in der Regel auf den offensiven Außenbahnen eingesetzt.

Gnabry gilt als Wackelkandidat, Müller und Sane sollen bleiben

Neben Choupo-Moting steht auch hinter der sportlichen Zukunft von Gnabry an der Isar ein (großes) Fragezeichen. Der DFB-Nationalspieler hat immer wieder mit starken Leistungsschwankungen zu kämpfen. Thomas Tuchel hat unlängst öffentlich betont, dass der 28-Jährige “mehr Biss zeigen” muss. Demnach läuft dieser Gefahr seinen Kredit allmählich zu verspielen.

Nach Informationen von SPORT1 sind die Bayern-Bosse alles andere als zufrieden mit Gnabry und dessen Entwicklung. FCB-intern wird mehr von dem Offensiv-Allrounder erwartet. Sollte dieser weiterhin hinter den Erwartungen zurückbleiben, könnte Gnabry im Sommer 2024 zu einem Verkaufskandidaten werden. Immer wieder gibt es Lockrufe aus England. Dank Zaragoza hätte man bereits einen Ersatz parat.

Ein weiterer Punkt, der für den Zaragoza-Deal spricht: Auch die Zukunft von Thomas Müller und Leroy Sane beim FCB ist nicht final geklärt. Mit beiden Spielern möchten die Bayern verlängern. Eine Einigung ist bisher aber nicht in Sicht.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

gerne so machen

Bei der Leistung kann Gnabry gerne gehen, fragt sich nur, wer den noch haben will 😉

Naja ab nächster Saison brauchen wir Verstärkungen! Im Sommer war die EM und die UEFA CL wird noch weiter aufgeblasen! Da kommen wir mit der derzeitigen Kaderdichte nicht mehr so weit.

Alles nur Spekulationen

CHOUPO UND GNABRY IM SOMMER WEG: ALLEIN AN GEHALTSKOSTEN WERDEN IM JAHR FAST 30 MILLIONEN P.A. FREI

Choupo Vertrag läuft eh aus, aber wer soll so blöd sein Gnabry mit 0 Leistung zu holen bei dem Gehalt, dazu langer Vertrag. Nichtmal ManU war so blöd.

Nach Saudi-Arabien wird er wohl kaum wechseln wollen. Auffällig ist, dass der FCB seit einiger Zeit als Lockmittel auf stark überhöhte Gehälter setzt, um Spieler verpflichten zu können, oder zu halten. Eine sehr ungesunde Entwickung. Aber nur der große Namen des Vereins kann die heutige geldgierige Söldnergeneration nicht mehr beeindrucken.

Welche Weltklassespieler kommen denn zu uns und spielen für eine kleine Gage?

Muss ja keine kleine Gage für Weltklassespieler sein. Aber Weltklassegage für nicht Weltklassespieler wie Goretzka und Gnabry ist eben falsch.

Das sind ja nicht alles Weltklassespieler, die beim FCB für fürstliche Gehälter kicken…!

Choupo-Moting hat keine Zukunft und die von Serge ist ungewiss.

bayern hat aber nicht das letzte sagen ob gnabry bleibt oder nicht. mit knapp 9 Millionen verdient er recht gut und wenn er nein zu einem wechsel sagt, bleibt er. allerdings rechtfertigt er sein gehalt null. einen monat leistung und dann 4 monate pause ist nicht das, was der fcb braucht
zu müller …. ich kann es nicht mehr hören. müller ist keine 20 mehr und sein alter merkt man schon auf dem platz aber immer wird nachgefragt, warum spielt er nicht …. wer soll für ihn draussen bleiben? er spielt bei bayern und muss auch sehen das andere schlicht besser sind. bei all seinen taten, im moment und ich denke, dass wird so bleiben gehört er nicht in die top11. das hat nichts mit mangelnder wertschätzung zu tun sondern.
zu choupo… wenn er weg möchte sollte man ihn keine steine in den weg legen. aber er hat eh nur noch bis 2024 vertrag. mit tel hat man doch bereits ersatz also braucht man da nicht verlängern

Ich habe noch keinen gesehen, der in den ersten 60 Min besser ist als Müller. Lenker, Denker und Vorbereiter.

Ich glaube, mit Gnabry bekommen wir noch richtig Probleme. Seine Konkurrenz ist zu groß. Er kommt an keinen seiner Mitspieler vorbei. Freiwillig will er das Feld aber auch nicht räumen. Er pokert mit uns, genau wie Sarr. Sie bekommen einen Haufen Kohle, für nix. Denen ist doch der Verein egal. Daran sieht man, daß solche Kerle eben kein Ehrgefuehl haben, so wie ich, als Deutscher. Die Kerle sehen nur die Kohle.

Nach heutigem Spiel kann man beide nicht mal mehr verschenken. Will niemand.

Tuchel auch Wackelkandidat. Kann auch weg ! Zerstört die DNA des FCB.

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.