Transfers

Wechsel im Winter oder Sommer? Bayern wartet auf ein Signal von Araujo

Ronald Araujo
Foto: Getty Images

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge haben die Bayern großes Interesse an Ronald Araujo. Demnach stehen die Münchner in Kontakt zu der Spielerseite. Ob es jedoch zu einem Transfer kommt, hängt nun maßgeblich vom 24-Jährigen selbst ab.



Die Ausgangslage ist klar: Thomas Tuchel und die Bayern suchen einen neuen Defensiv-Allrounder, einen Spielertypen wie Benjamin Pavard, der im Abwehrzentrum und hinten rechts in der Viererkette spielen kann.

Nach Informationen von Sky ist Ronaldo Araujo vom FC Barcelona der absolute Wunschspieler von Thomas Tuchel. Der Cheftrainer der Münchner würde den Verteidiger am liebsten im Winter verpflichten, dies gestaltet sich jedoch schwierig.

Bayern muss erst Araujo überzeugen

Wie Sky-Reporter Florian Plettenberg berichtet, geben Tuchel und Sportchef Christoph Freund Vollgas und wollen, trotz der komplizierten Ausgangslage, nicht aufgeben. Während Tuchel dem Spieler im persönlichen Gespräch seine sportlichen Pläne erläutert hat, lag der Fokus von Freund auf dem “Projekt FC Bayern” und was die Münchner in den kommenden Jahren vorhaben.

Stand heute gibt es nur Kontakt zwischen den Bayern und der Spielerseite. Laut Plettenberg warten die Münchner auf ein Zeichen von Araujo, bevor man beim FC Barcelona vorstellig wird. Auch bei Matthijs de Ligt, Sadio Mane und zuletzt Harry Kane hat der Rekordmeister zunächst den Spieler von sich überzeugt und im Anschluss den Transfer mit dem abgebenden Verein perfekt gemacht.

Die Katalanen beschäftigen sich derzeit nicht mit einem Verkauf ihres Leistungsträgers. Im Gegenteil: Araujo ist dritter Kapitän der Mannschaft. Barça würde den Vertrag (2026) gerne vorzeitig verlängern. Spanischen Meldungen zufolge hat auch Araujo im Winter keine Abschiedsgedanken. Dies könnte sich jedoch bis zum Sommer ändern und hängt maßgeblich davon ab, wie der FC Barcelona in der laufenden Saison sportlich abschneidet.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Vielleicht sollten wir nach Upa, De Ligt, Kim und vorher hernandez mal keine Unsummen für den nächsten IV ausgeben.

Kann mich da an einen Dante oder Boateng Transfer erinnern.

Dafür würde Freund geholt und wo sind die Scouts.

Die Namen kann auch ich raussuchen….

Ich versteh nicht warum man die nächste Sprache in die abwehr holen will.

Last edited 7 Monate zuvor by René

Für das Geld bekommt man Pavlovic aus Salzburg, Thiaw aus Milan und Hermoso von Atletico zusammen. Wäre unnötiger Wahnsinn einen weiteren sündhaft teuren Transfer für die Abwehrreihe zu machen. Lieber das Geld endlich in einen Spitzen MF Spieler auf der df 6 setzen!

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.