FC Bayern News

Neuer Bayern-Sportvorstand: Ist Max Eberl im Hintergrund bereits aktiv?

Max Eberl
Foto: IMAGO

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wird Max Eberl neuer Sportvorstand beim FC Bayern. Die offizielle Bestätigung soll jedoch erst im neuen Jahr erfolgen. Nun machen jedoch Meldungen die Runde, wonach der 50-Jährige im Hintergrund bereits für den deutschen Rekordmeister aktiv ist.



Die BILD hat zuletzt berichtet, dass die Eberl-Verpflichtung reine Formsache sei. Demnach haben die Bayern-Bosse bereits ihr Go gegeben. Nach Informationen der BILD soll der erfahrene Bundesliga-Manager spätestens im Februar, bei der kommenden Aufsichtsratssitzung der Bayern, zum neuen Sportvorstand und Nachfolger von Hasan Salihamidzic berufen werden.

Mischt Eberl schon mit beim FC Bayern?

Aktuellen Gerüchten zufolge soll Eberl allerdings schon jetzt beim Rekordmeister, im Hintergrund, fleißig mitarbeiten, dies berichtet zumindest das Portal “Sports Zone”.

Die Meldung ist jedoch mit Vorsicht zu genießen. Grund: Eberl wurde im September beim Ligakonkurrenten RB Leipzig freigestellt, steht dort allerdings noch bis 2026 unter Vertrag. Heißt im Klartext: Sollte dieser tatsächlich “inkognito” für den FCB arbeiten, müssten sich die beiden Vereine bereits auf einen Wechsel verständigt haben, ansonsten würde Eberl vertragsbrüchig werden. Komplett ausgeschlossen ist dieses Szenario nicht, da Eberl über eine Ausstiegsklausel verfügt, kann er RB für eine festgeschriebene Ablöse in Höhe von fünf Millionen Euro vorzeitig verlassen.

Es ist dennoch sehr unwahrscheinlich, dass die Bayern Eberl kurz vor der Winter-Transferperiode solch eine Personalie klangheimlich unter Dach und Fach bringen. Dem Vernehmen nach haben die Verantwortlichen an der Säbener Straße sich dazu entschieden, dass Sportdirektor Christoph Freund in Ruhe das Wechselfenster im Januar bestreitet und erst im Anschluss der Eberl-Deal verkündet wird.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Gerüchte, Gerüchte und nochmal Gerüchte, hört das nie auf?

Und wenn die schon am Verhandlen sind? Gähn…

Gott bewahre uns davor!

Last edited 7 Monate zuvor by Kane009

De Max is vor allem am Buffet aktiv, wenns Schmankerl giabts . Der is wie I.

Außer euch über nebensächliche Dinge lustig zu machen, habt Ihr alle nichts zu tun. Ich betrachte solche Kommentare schlicht und einfach als nicht angebracht.

Was bist Du denn für ein Kasper? Wenn Du es genau nimmst ist der ganze Fussball nebensächlich.

Sehr geehrter Herr Eberl.
Bin seit 55 Jahren FCB Fan und fragte mich die ganze Zeit, warum Bayern den besten Manager der Liga nicht verpflichte?
Nun ist es soweit. Herzlich willkommen und viel Erfolg.
Mahiar Nazari

Das passt. Ich freue mich.

Passt. Angeblich kein Geld für ordentliche Transfers aber für Mister Überflüssig…….

Obwohl es noch nicht offiziell bestätigt wurde freue ich mich dass Max Eberl nun endlich zu uns kommt. Das ist meiner Meinung nach bereits überfällig. Die Arbeit, die er in Gladbach und beim Dosenclub gemacht hat war herausragend. Willkommen beim Deutschen Rekordmeister ✌️

Ich stimme dir absolut zu. Ich freue mich auch auf Max.

Bin richtig gespannt auf die nächsten Monate könnte sich richtig was tun 🤔

Hoffentlich lassen sie freund in ruhe arbeiten, dann brauchts kein eberl mehr…..

Seht doch nur an wen Bayern jetzt an Spielern interessiert ist auf welche RB schon lange interessiert ist. Er war und ist schon immer falsch gewesen. Auch Bayern wird es irgendwann kapieren.

Freund wird gemeinsam mit Eberl die Spiele verpflichten das wird die nächstenJahre eine enorme Aufgabe das einer nie erledigen könnte. MAX herzlichst Willkommen

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.