FC Bayern News

Wildes Gerücht: Wartet Kimmich auf ein Angebot aus Saudi-Arabien?

Joshua Kimmich
Foto: IMAGO

Ein kurioses Gerücht schwappt derzeit durch die Fußballwelt: Bayern-Mittelfeldstar Joshua Kimmich soll angeblich Interesse an einem Wechsel in die Saudi Pro League zeigen. Der saudische Top-Klub Al Ahli wird als möglicher neuer Arbeitgeber des deutschen Nationalspielers gehandelt.



Joshua Kimmich wurde in den vergangenen Monaten mit zahlreichen europäischen Spitzenvereinen in Verbindung gebracht. Neben dem FC Barcelona wird vor allem Manchester City ein konkretes Interesse nachgesagt. Nun taucht ein neuer Name auf, der bei vielen Fußballfans für Verwunderung sorgen wird.

Wie der arabische Transfer-Insider Ahmed Ragab berichtet, hat Al Ahli ein Auge auf den Mittelfeldboss der Bayern geworfen haben. Der deutsche Cheftrainer des saudischen Klubs, Matthias Jaissle, soll demnach bereits in Kontakt mit Kimmich stehen und an einem Transfer arbeiten. Laut Ragab wartet Kimmich angeblich auf ein konkretes Angebot von Al Ahli.

Kimmich soll Abgang von Firmino kompensieren

Al Ahli, das bereits Stars wie Edouard Mendy, Frank Kessie, Riyad Mahrez und Roberto Firmino in seinen Reihen hat, strebt danach, die Lücke zu den beiden Ligakonkurrenten Al Hilal und Al Nassr zu schließen. Kimmich soll dabei eine Schlüsselrolle spielen.

Um den Transfer zu realisieren, plant der Klub laut Ragab, sich von Roberto Firmino zu trennen. Der Brasilianer, der einen schwierigen Saisonstart hatte, soll eventuell innerhalb der Liga verkauft oder verliehen werden.

Klar ist: Solch ein Wechsel würde zweifelsfrei für viel Aufsehen in der Fußballwelt sorgen. Kimmich ist aktuell sportlich umstritten in München, dennoch ist er bekannt für seinen großen sportlichen Ehrgeiz und ist nach wie vor ein absoluter Führungsspieler beim deutschen Rekordmeister. Ein Transfer im besten Fußballer-Alter, mit 28 Jahren, in die Saudi Pro League scheint mehr als unwahrscheinlich zu sein. Zumal die Bayern den Vertrag (2025) mit dem deutschen Nationalspieler gerne verlängern würden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
55 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

soll er doch gehen 😂

Es gibt wahrscheinlich 2-3 Vereine zu denen er gehen würde. Ganz sicher gehören die Saudi-Vereine nicht dazu. Kimmich ist viel zu jung und viel zu ehrgeizig. Ich finde es krass, dass solchen angeblichen Experten oder Transferinsidern eine Bühne geboten wird, indem ihr schund auch noch zu verbreitet wird. Irgendwo auf der Welt behauptet irgendwer etwas und die europäische Presse greift es dann auch noch auf

Welche “Presse”?

Nein. Soll er nicht. Finde erschreckend, wie unsachlich und auch wenig wertschätzend über ihn berichtet und kommentiert wird. Seit Monaten. Leistungsfördernd ist das nicht. Und würde mich nicht wundern, wenn er iregdwann tatsächlich einfach keinen Bock mehr hat.

Mir hat Pavlovic auch sehr gut gefallen gestern – da sollte man aber nicht sofort reflexhat Kimmich aussortieren wollen. Pavlovic ist eigentlich genau der Spielertyp, den Kimmich neben, bzw hinter sich bräuchte.

Und zu Artikel selbst: Wer denkt sich sowas aus? Kimmich zu den Arabs? Ist doch auf den ersten Blick als blanker Unsinn zu erkennen.

@La….

Da bin ich ganz deiner Meinung.
Ich finde diese abschätzigen Äußerungen über JK von (angeblichen) “Fans” erschreckend und traurig.
Manche glauben sogar, JK wäre verzichtbar, weil ein gewisser Pavlovic gestern gut performt hat.
Das sind wohl dieselben, die noch vor wenigen Monaten Sane in die Wüste schicken wollten, weil wir doch Tel haben.
Sowohl Tel als auch Pavlovic sind noch sehr jung und man sollte sie nicht mit Erwartungen überfrachten.
Bis Pavlovic auf JK-Niveau ist– wenn er es überhaupt erreicht, was ich ihm wünsche– das dauert noch ne Weile.

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.
Und 2 gute Spiele (in Dortmund und gestern gegen Stuttgart) machen aus Pavlovic noch lange keinen Kimmich-Ersatz.

Und 2 gute Spiele (in Dortmund und gestern gegen Stuttgart) machen aus Pavlovic noch lange keinen Kimmich-Ersatz.”. Sicher ist Deine Aussage bis zu einem gewissen Grade richtig. Man könnte es aber auch etwas anders ausdrücken “viele durchschnittliche-schlechte Leistungen bedeuten aber auch keinen Sonderstatus von Kimmich.”
Und dazu könnte man noch die zusätzliche Frage stellen, weshalb waren gerade die Spiele gegen Dortmund und Stuttgart, die stärksten der Mannschaft in den letzten Wochen und Monaten, wobei da ausgerechnet Kimmich (der oft zitierte “Leader”) gefehlt hat.


Und genau dies ist der Punkt, welchen ich gerne kritisiere. Weshalb wird immer wieder an Namen festgehalten, selbst wenn diese Spieler eine Durststrecke haben. Wenn dann noch der “Ersatz” zeitgleich deutlich besser aufspielt, dann sollte man doch auch diese Leistung würdigen und ausnutzen. Wo bleibt da das gerechte Leistungsprinzip ?

@Chikito

Es gab in der Vergangenheit bei uns (und natürlich auch bei anderen Clubs) schon eine Menge Spieler, die Durststrecken hatten.
Und die kamen wieder zu alter Form. Voraussetzung dafür ist in der Regel, dass Trainer und Club hinter einem Spieler stehen, der mal ein Formtief hat, das durchaus auch mal länger dauern kann.
Und das ist bei JK bei Tuchel und dem FCB aktuell zum Glück der Fall.
JK war in der Vergangenheit sehr wertvoll. Und auch aktuell ist er nicht so schlecht, wie ihn viele hier sehen.
Ich bin fest davon überzeugt, dass JK bei uns bleibt. Und das wäre gut für den Club.

Das Leistungsprinzip kommt dann nicht zur Anwendung, wenn ein Spieler (hier: Kimmich) eine “Hausmacht” im Verein hinter sich weiß. Kimmich scheint doch schon persönlich beleidigt zu sein, wenn er in einem unbedeutenden Testspiel aussen vor bleibt. Er würde bestimmt eine höhere Akzeptanz erfahren, wenn er eine bessere Selbsteinschätzung und einen anderen Habitus zeigen würde.

So sehe ich das auch…
Ständig das rumgehacke.. Kimmich ist und bleibt ein Führungsspieler…
Der FCB sollte ihn lieber den Rücken stärken.!Immer diese negativen Berichte …echt krass

Da passt er hin.
Dort ist er dann endlich der Top- Verdiener.

Wenn er sich doch endlich mal entscheiden würde.

Gestern ist der Beweis erfolgt: Jeder ist ersetzbar.

Ausgenommen derzeit: Sanè, Kane, King und Misiala.

Selbst Müller gehört noch zu diesem Kreis.

Positiv sind die jungen Wilden.

Bist du damisch!
Anstatt zu frohlocken, dass wir wichtige Protagonisten ersetzen können (was in einer Topmannschaft zum Einmaleins gehört), machst du daraus ein “Koan Kimmich”.

Wer solche Witzfiguren als Fans hat, braucht keine Feinde mehr.

Danke, jetzt weiß ich Bescheid.

Kimmich ist der Größte. Ich entschuldige mich und bitte um Verzeihung.

Wenn ihn das Geld reizt, soll er zu den saudis gehen. Dann aber sofort raus aus der Nationalmannschaft.

Er kann dort mehr Diversität fordern. 🌈 #oneLove

Pfui

So “divers”, dass für dich noch Platz wäre, kann keiner sein.

BAR hat doch recht.

Mit ihrem Armbindenzirkus ändert sich weder im Fußball noch in der Gesellschaft etwas.

Das ist wie mit “RESPECT”: SCHIEDSRICHTER WERDEN VERPRÜGELT, Gegenspieler gestempelt, Fans gehen aufeinander los.

Diesen Feigenblattpopulismus können sich alle sparen.

Entweder es wird Fairness vorgelebt oder man lässt es.

Genau so verhält es sich bei der Regenbogenbinde.

Wüsste mal gerne wo ihr die ganzen Nachrichten herbekommt…oder habt ihr soviel Langeweile um so nen Mist zu schreiben…

Auf “X” wird jeder Müll verbreitet.

Aus der Wüste 🏜 bestimmt…

Mit vier Kindern ein sehr realistisches Szenario.🤭

Sind erst 3

Was ein Quatsch!

Gern für 250 verkaufen und dann Gavi holen😁

🤨😂

Echt traurig zu lesen, wie sehr hier hinter Spieler gestanden wird, die aktuell ein Tief haben.

Widerlich!

Da hast du vollkommen recht, mit einer Fan Seite hat das hier gar nichts zu tun.

Das Tief dauert jetzt 2 1/2 Jahre an.

Ente!

Jaaaaa, bring und mach Kohle Junge

Würde ausschliessen, dass JK zu irgendeinem Zeitpunkt auf der arabischen Halbinsel Fussball spielt – schon gar nicht jetzt in der Hochphase seiner Karriere. Einen Wechsel nach Spanien oder England sehe ich als realistisch.

Dann wäre ich aber sehr gespannt darauf, wie er auf der Insel performen würde… Und in Spanien steht sein vermeintlicher Fürsprecher Xavi zunehmend in der Kritik.

Für 100 Mio. € kann er gehen wohin er will

Blödsinn.

Ich dachte immer es heisst Weihnachtsmann und nicht Weihnachtsente …

Wenn die Weihnachtsgänse alle sind, muss man auf Weihnachtsenten rekurrieren.

Sollte eigentlich Weihnachtsgans heissen, nicht Weihnachtsmann.

Nur so mal nebenbei
Was muss alles reingepfiffen sein.
Damit man sowas ausdenkt…..

Obwohl.
Wenn die Kasse stimmt….

Dieses Gerücht verdient nun wirklich mal die Bezeichnung “wild.”

Kimmich wechselt für 300 Mio Euronen in die Saudi Pro-League, bekommt einen Harem aus 72 Jungfrauen und 144 Mio Euro Jahresgehalt.

Tja FC Bayern: Da stößt selbst du an deine Grenzen! 😂

Kann es mir nicht vorstellen, dass er in so einer Amateurliga Fussball spielt.

Allein aufgrund der dann wahrscheinlichen Nichtnominierung für die Nationalelf kann ich mir das nicht vorstellen, dass Kimmich in seiner jungen Karriere so einen Schritt in die Wüste macht.
Wahrscheinlich sagte er im Restaurant, dass momentan etwas Sand im Getriebe ist und am Nachbartisch saß ein Reporter von der Sun, der das falsch verstanden hat.

😆😂🤣
Kimmich will in den Sand…

Warum nicht? Besser für alle.. bayern streicht 100 Mio Ablöse ein und er kann dort seine Karriere ausklingen lassen.. und zum mehrfachen hundertfachen Millionär werden… besser als noch 1-2 deutscher Meister werden..

Tim Schoster
Tim hat "Sport-, Medien- und Kommunikationsforschung" im Master an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert und arbeitet als PR- und Marketingmanager. Seine Leidenschaft für den FC Bayern besteht seit der Kindheit und man trifft ihn oftmals in der Kurve des Vereins an – ob zuhause, auswärts oder international!