FC Bayern News

Musiala lobt Tuchel: “Die Entwicklung unter ihm ist sehr gut!”

Thomas Tuchel und Jamal Musiala
Foto: IMAGO

Seit knapp neun Monaten ist Thomas Tuchel Cheftrainer beim FC Bayern. Auch wenn der 50-Jährige immer wieder in der Kritik von Fans, Medien und Experten steht, ist Jamal Musiala absolut überzeugt von Tuchel und seiner bisherigen Arbeit beim deutschen Rekordmeister.



Mit einem Punkteschnitt von 2,14 kommt Tuchel nicht an seine beiden Vorgänger beim FC Bayern ran. Julian Nagelsmann hat es auf 2,31 Zähler pro Spiel gebracht. Triple-Coach Hansi Flick sogar auf 2,60. Nur FCB-Legende Jupp Heynckes kann das mit 2,60 Punkten/Spiel toppen. Auch in Sachen Titelsammlung muss Tuchel noch ein bisschen etwas aufholen. Bisher steht “nur” eine Meisterschaft zur Buche.

Für Jamal Musiala steht aber nicht nur die Punkteausbeute im Fokus. Der DFB-Nationalspieler ist fest davon überzeugt, dass die Bayern und er persönlich unter Tuchel eine positive Entwicklung in den vergangenen Monaten hingelegt haben: “Ich finde die Entwicklung sehr gut und mir macht die Arbeit mit dem Trainerteam viel Spaß. Persönlich konnte ich mich weiterentwickeln – mein Passspiel und meine Entscheidungsfindung verbessern”, betonte dieser im Gespräch mit der Abendzeitung München.

“Super Input von Thomas und seinem Team”

Auch wenn der 20-Jährige definitiv den Status als Top-Talent hinter sich gelassen hat und mittlerweile zu den Leistungsträgern beim FC Bayern gehört, ist er froh, dass er tagtäglich “super Input von Thomas und seinem Team” erhält.

Interessant ist: Laut Musiala ist Tuchel sehr detailverliebt, was dem Youngster zugutekommt: “Er arbeitet im Detail und gibt mir viele Tipps, damit ich mich verbessern kann, das gefällt mir.” Musiala, der immer wieder mit einem vorzeitigen Abschied vom FCB in Verbindung gebracht wird, machte zudem deutlich, dass er die Arbeit mit Tuchel genießt: “Aktuell fühle ich mich sehr wohl beim FC Bayern, im Team und unter Thomas Tuchel.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
25 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Bin gespannt, was die User, die Tuchel schon seit Wochen schon wieder vom Hof jagen wollen (wo einige davon übrigens TT damals vehement gefordert hatten) sagen, wenn er die Meisterschaft holt und in der CL weit kommt und das mit einem verminderten Kader.

Sieht mir derzeit aber nicht danach aus. Die hinrunde lief gut dank Harry Kane. Defensiv haben wir enorme Probleme. Seit neuer etwas besser, aber auch er kann am Ende des Tages nicht auch noch die komplette 4er Kette spielen. Aber sein fußballerisches Können und seine Kommandos helfen schon etwas.

Und wie wir alle wissen, gewinnt man mit der Defensive die Titel.

Und Leverkusen macht es überragend, die spielen einen sehr austarierten und gepflegten Fußball. Bayern hingegen hat in der Not jetzt den konterfußball neu entdeckt. Naja… dann laufen sie halt jetzt mehr als dass sie laufen lassen. Mit dem dünnen Kader auf Dauer aber natürlich schwer stemmbar. Das Spiel der Bayern, wenn es so wie gegen Stuttgart jetzt werden soll, kostet natürlich mehr Kraft.

Der Afrika Cup wird Leverkusen ein wenig durcheinander wirbeln. Aber jetzt ist sogar der patrik schick wieder zurück und sie haben als soliden back up stanisic und wir nicht.

Und Alonso ist ein Mann, den ich mir von der Persönlichkeit her in München sehr gut vorstellen kann, langfristig. Typ Sportsmann, wenig exzentrisch. Ob Tuchel will oder nicht. Er kämpft in der Rückrunde gegen Alonso. Das ist das große Problem. Nicht dass Tuchel schlechte Arbeit macht, sondern da ist ein Alonso da schlägt jedes bayernherz einfach höher.

Man muss auch sagen, dass Alonso das Glück hatte, dass Rolfes ihm sämtliche Transferwünsche erfüllt hat. Bin auch ein absoluter Fan von Alonso, fährt eine klare Linie und lässt attraktiven Fußball mit meist nur maximal zwei Ballkontakten spielen. Das Bayer-Spiel ist dadurch natürlich sehr schnell. Alles ballsichere Spieler und mit Xhaka und Grimaldo hat er zwei Spieler verpflichtet, die sich perfekt mit Wirtz ergänzen. Haben im Sturm mit Boniface, Schick und Tella gleich drei Alternativen. Denke auch, dass mit Leverkusen zu rechnen sein wird. Glaube nicht, dass von Leipzig, Stuttgart oder Dortmund diese Saison die ganz große Gefahr ausgeht. Dafür sind die drei Mannschaft zu unbeständig. Wird auf jeden Fall diesmal wieder sehr spannend werden.

Ja gut aber Tuchen hat schon noch die besseren Einzelspieler. Und Harry Kane hat der auch gekriegt. Dazu Kim. Ist ja jetzt nicht so als hätte Tuchel nur Amateure dazubekommen.

Aber Leverkusen hat einfach die bessere Mannschaft, und das überrascht, weil er einige ausländische Spieler dazu bekommen hat, die er blitzschnell integrieren konnte. Was nur zeigt dass Alonso mit seiner Art von Fußball schnell verbinden kann, einen Fußball den sichtlich allen Spaß macht. Schick kam nach langer Verletzung zurück als wäre er nie weg gewesen. Und und und. Alonso hat einfach Ahnung und er weiß wie man ein Team formt.

Es gibt in der causa Alonso nur zwei Möglichkeiten: entweder er wird jahrelang einer unserer größten Konkurrenten (also um den Gewinn der cl) oder man will ein fc Bayern sehen das genauso Fußball spielt. Und die Spieler haben wir dafür!

Und ich weiß nicht ob der tottenhamer Kick n Rush den wir derzeit spielen, außer Harry Kane (der aber auch kein Plan hat wie man Titel gewinnt) irgendjemand langfristig begeistert. Ich geh davon aus dass wir mit dieser Taktik 70min gehen man City müde gespielt werden und es am Ende wieder 0:3 ausgeht weil auf jeden Fall upamecano wieder die Flatter kriegt.

Last edited 6 Monate zuvor by René

P.s. Sollte Alonso Meister mit vizekusen werden und Tuchel gewinnt keinen Titel. Dann wird die Diskussion darüber fahrt aufnehmen, meine Werten Herrschaften.

Und es ist im Bereich des möglichen.

Last edited 6 Monate zuvor by René

TT hat genau ein Spiel lang auf eine massive Abwehr gesetzt,wenig Ballbesitz und Konter. Und das notgedrungen wegen der vielen Verletzten. Eine taktische Meisterleistung. Im nächsten Spiel gegen Wolfsburg hatte man bereits wieder viel mehr Spielanteile. Eine variable Taktik zeichnet doch sehr gute Trainer und auch Mannschaften aus. Eine Taktik wie gegen Stuttgart wird immer eine Ausnahme bleiben. Insofern ist dein Kommentar losgelöst von der Wirklichkeit. Aber man wird in einigen Spielen sicherlich auch mal in Phasen defensiver agieren, wenn es passt. Nicht mehr und nicht weniger.

Souverän Gruppensieger in Der CL
Nur eine Niederlage in der Bundesliga
Knapp hinter Leverkusen die eine Wahnsinns Hinrunde gespielt haben..ich Frage mich echt was ihr für Fans seid?alles schlecht reden..bla bla die Defensive nicht tauglich bla bla
Alles nur wegen Kane bla bla bla..was bringt es in Topform zu sein in der Hinrunde und in der Rückrunde läuft gar nichts mehr..und wir fliegen sang und klanglos raus..hatten wir auch schon oft….man kann es niemanden Recht machen..wenn Alonso Trainer wäre,und es würde nicht laufen kämen doch nach 6 Monaten die gleichen Pfeifen und Kasper und würden sich einen anderen Trainer wünschen… geht Playstation spielen oder werdet Fans von City oder Real

VIZEKUSEN HATTE NOCH KEINE KRISE IN DIESER HINRUNDE. DIE KOMMT ABER SICHER DURCH DIE ABSTELLUNG FÜR DEN AFRIKA CUP. IN DIESE ZEIT FALLEN AUCH DIE BUNDESLIGASPIELE IN LEIPZIG UND GEGEN UNS. PACK MAS

Bevor du das nächste Mal über die Devensive herziehen, schau dir an wieviel Gegentore sie bekommen haben, Vergleiche das mit den anderen Teams und schon kannst du dir dein unnötiges Meckern sparen.

Bei Jamal wird sich in den nächsten 2 Jahren entscheiden wohin die Reise final geht: einer der besten der Welt oder „nur“ einer der besten der Bundesliga

Er ist jetzt auch schon einer der besten der Welt

Das was Tuchel aus dem Kader herausbekommt, der erstens nicht sehr breit aufgestellt ist, somit wenig Konkurrenzkampf herrscht und zweitens sehr sehr viele verletzte hatte ist schon sehr gut. Das Team ist unter ihm viel Stabiler geworden und ich hoffe er bleibt noch lange Bayern trainer!!!

Soll lieber verlängern

Tuchel passt zu Bayern und wird auch in seiner Aussenwirkung immer souveräner. Alle Spieler, die sich öffentlich zu ihm geäussert haben, loben ihn. Taktisch hat er ein gutes Händchen bewiesen ( bspw Stuttgart) . Die 2 negativen Spiele gegen Saarbrücken und Frankfurt kann man am wenigsten ihm anlasten. Man hat die meisten Tore geschossen und ist 1 Punkt hinter Leverkusen (Nachholspiel gegen Union), die eine überragende Saison spielen,einen sehr breiten,ausgewogenen Kader haben und leicht überperformen. Mit 2 Neuzugängen in der Defensive wird man die Balance im Kader verbessern. Einige Talente wurden eingebunden, was auch etwas fehlte. TT wird die Saison erfolgreich beenden und ab nächsten Sommer einen ausgeglichenen Kader haben.

Tuchel ist ein Glücksfall für den FC Bayern.
Der schlechtere Punkteschnitt kommt hauptsächlich davon, dass er letzte Rückrunde ein desolates Team von Nagelsmann übernommen hatte.

Tuchel ist ein sehr guter Trainer aber mich stöhrt das er erst so spät wächselt

Das ist eine klare Ansage von Jamal an sein Trainerteam. Besser geht nicht. Es ist schön für Leverkusen, dass es in dieser Saison so gut läuft und für Spannung um den Titel gesorgt wird. Dennoch wird Leverkusen für die Zukunft nicht die Nummer eins in Deutschland. Mit Xhaka im Mittelfeld haben sie einen Mann, der uns in Bayern fehlt, aber das Problem wird auch gelöst.

Ich glaube, die meisten unterschätzen, wie stark sich das Spiel bei Bayern ändern wird mit 2 Ergänzungen. Mazraoui und Laimer machen ihre Sache gut auf der RV Position. Aber für schnelle Vorstösse und gefährliche Spieleröffnungen sind sie zu limitiert. Gute Kaderspieler. Und mit einem Palhinha auf der defensiven 6 werden Kimmich und Co anders spielen können und besser performen. Die Mannschaft wird viel stabiler. Es wird möglich viel mehr Systeme spielen zu können. TT kann viel flexibler in der Taktik spielen. Die Balance im Spiel wird besser,die Abstände zwischen den Spielern werden kleiner und optimaler. Mehr Spieler können auf ihren besten Positionen spielen. Man wird öfter Spiele schon nach 60 Minuten vorentschieden haben und kann dann auch öfter wechseln ohne Qualitätsverlust.

Last edited 6 Monate zuvor by Jürgen SW
Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.