FC Bayern News

Bosse sehen ihn als Tuchel-Nachfolger! Alonso reizt Bayern-Job

Xabi Alonso
Foto: IMAGO

Der FC Bayern wird schon seit Wochen intensiv mit Xabi Alonso in Verbindung gebracht. Dem Vernehmen nach sehen die Verantwortlichen in dem 42-Jährigen den idealen Nachfolger für Thomas Tuchel. Aktuellen Meldungen zufolge kann sich auch der Ex-FCB-Profi sehr gut ein Comeback beim deutschen Rekordmeister vorstellen.



Lange Zeit galt Xabi Alonso als designierter Nachfolger von Carlo Ancelotti als neuer Cheftrainer bei Real Madrid. Durch die Verlängerung des Italieners ist ein Engagement von Alonso bei den Königlichen zeitnah sehr unwahrscheinlich. Ancelotti hat seinen Vertrag bis 2026 verlängert.

Die Ancelotti-Verlängerung befeuert die Gerüchte über einen möglichen Wechsel zum FC Bayern. Die BILD hat erst in jüngster Vergangenheit berichtet, dass Alonso ganz weit oben auf der Wunschliste der Münchner steht, sollte es zu einer Trennung von Thomas Tuchel kommen. Der Baske selbst liebäugelt ebenfalls mit dem Trainerjob an der Säbener Straße.

Tuchel-Zukunft beim FC Bayern ist ungewiss

Wie das spanische Portal Relevo berichtet, möchte Alonso seine Karriere in der Bundesliga fortsetzen. Der 42-Jährige ist seit Oktober 2022 Cheftrainer von Bayer Leverkusen und hat die Werkself binnen eines Jahres zu einem echten Titelkandidaten geformt – national und international.

Nach Informationen von Relevo hat sich Alonso als Ziel gesetzt, die drei großen Vereine zu trainieren, in denen er auf hohem Niveau gespielt hat: Bayern, Madrid und Liverpool. Beim FCB stand dieser von 2014 bis 2017 unter Vertrag und hat seine aktive Profilaufbahn auch beendet.

Besonders interessant: Laut Relevo ist der FC Bayern aktuell das wahrscheinlichste Ziel für Alonso, da sowohl Real als auch Liverpool keinerlei Bedarf hat auf dem Trainerposten. Auch beim deutschen Rekordmeister gibt es, Stand heute, keinen Handlungsbedarf. Tuchel ist vertraglich allerdings nur noch bis 2025 an die Bayern gebunden. Spätestens am Ende der Saison wird es erste Gespräche über die sportliche Zukunft des 50-Jährigen geben. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass die Verantwortlichen an der Säbener Straße mit einem auslaufenden Vertrag ihres Trainers in die Saison 2024/25 starten werden.

Bayern-Bosse sind von Alonso beeindruckt

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Bayern-Bosse von der Arbeit von Alonso bei Bayer Leverkusen beeindruckt sind. Laut Relevo gilt dieser als absoluter Wunschkandidat, sollte die Amtszeit von Tuchel enden.

Interessant ist zudem: Gerüchten zufolge soll Alonso ein Gentlemans Agreement mit Leverkusen haben, wonach er den Verein vorzeitig verlassen darf, sollte er eine Trainerofferte aus München, Liverpool oder Madrid erhalten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
38 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ich finde Alonso ist ein super Trainer und wenn er Bayertrainer wird ist positiv!

Das ist mal wieder ein typisches Mediengerücht. Kaum performt ein Trainer, wird er gleich mit Bayern in Verbindung gebracht. Bislang hat sich noch kein Verantwortlicher zu Alonso geäußert. “Laut Relevo ist er ein Kandidat bei FC Bayern”… es wird langsam lächerlich!
Natürlich macht Alonso gute Arbeit bei Bayer, aber Tuchel ist der Trainer. Gestern war noch zu lesen, dass TT fest im Sattel sitzt…

Da hast du auch wieder recht!

Sehe ich genau so !! Die Zeiten sind vorbei wo die Bayern alles bekamen was sie wollten und ohne Kane und Sane ist die Mannschaft auch nur Mittelmaß. Wenn Alonso Meister wird, dann wird er bleiben und CL spielen..selbst wenn er nur Vitze wird da er genau weiss, das ein 2. PLatz bei den Bayern ein Kündigungsgrund ist und ich glaube nicht, das er sein Image kaputt machen möchte

Gott sei dank Ära TT zugeht zu Ende…

Schwachsinn

Auf dem Feld schon geil und neben dem Feld auch. Hammer.
Wenn er ne Holding Six braucht kann er sich ja selber einwechseln

Sehr geil! 😂🤣 Spielertrainer in der Buli find ich genial die Idee!

Yep anders bekommt er ja keine.

Von mir aus sofort

Wird Tuchel Meister bleibt er. Wird Alonso Meister wieso sollte er den Kader den er sich zusammenstellen konnte wegwerfen? Um bei Bayern Konter Fussball spielen zu lassen, wie es TT muss da er nichtmal 1 Spieler bekommt, den er will? Alonso wird das auch mitbekommen haben. Bei Lev bekommt er Xhaka, Grimaldo und Hoffmann und hat auf allen Posis Topleute. Hier soll man sich über Dier freuen…..

Erstens wenn Tuchel die richtigen Schlüsse gezogen hätte dann hätte er auch Spieler wie Xhaka oder Grimaldo bekommen.
Zweitens Tuchel steht er auf Teuer muss es sein.
Drittens Dier kann genau der jenige sein den der FC Bayern braucht warte halt erstmal ab mit deinem Urteil und gib Ihm die Chance das er beweisen kann das es past. Denn Grimaldo kannte auch die wenigsten bevor er nach Leverkusen kam.
Und hätte der FC Bayern letzte Saison Grimaldo geholt dann hättst du vielleicht auch geschrieben hier soll man sich über einen unbekannten Spieler freuen.

Das sind immer diese Vorurteile die man hat und noch nicht mal weis wie der Spieler sich bei Bayern schlägt siehe —> Harry Kane zu teuer zu alt zu egoistisch hilft nicht der Mannschaft schafft nur 15 Tore all das und noch viel mehr wurde HIER IN DIESEM FORUM geschrieben heute 6 Monate später woman sieht was er kann und wie er der Mannschaft hilft hörst und siehst du keinen mehr von denen die diese Vorurteile hatten jetzt sind alle voll begeistert von Ihm.

TT steht nicht auf teuer. Guereiro war ablösefrei, bei Dortmund hat er Weidel aus der zweiten Liga geholt, bei Paris den ausgemusterten Bernat, bei Chelsea ablösefrei Silva.
Zudem hat der FCB einen anderen Anspruch und spielt jedes Jahr um alle Titel – LEV war letzte Saison noch kurz vorm Abstieg. Das bedingt einen andere Anforderung an Spieler. Wenn ein Xhaka bei Arsenal ausgemustert und durch Rice ersetzt wird , dann reicht er für LEV aber nicht für die FCB Ziele.
Mehr qualifizierten Inhalt statt Polemik wäre angebracht!

Sehr richtig. TT will einfach überdurchschnittlich gute Leute, die den Kader voranbringen. Das können Laimer und Guerreiro sein,genauso wie Pavlovic und Aznou. TT hat doch Pavlovic eingebaut und Spielpraxis gegeben. Musiala, Kane,Sane ,Coman sprechen für sich und sind alles überdurchschnittlich gute Spieler, die aktuell die Mannschaft tragen. Neuer scheint auch die Abwehr zu stabilisieren. MdL, Min-Jae und Upa sind sehr gute Abwehrleute. Leider noch mit etwas Luft nach oben bei der Spieleröffnung. Und der Wunsch nach einem wie Araujo,der einer der besten in der Spieleröffnung ist, kann man doch nachvollziehen. Martinez wäre auch ein sehr starker RV und Update für die IV . Palhinha würde mich sehr freuen, wenn man sich bei 50 bis 55 Mio einigen kann. Die Spieler müssen ja auch wollen. Er scheint ja zu wollen. Ein Klasse Abräumer mit ähnlichen Eigenschaften und Stärken wie Martinez früher bei Bayern. Er wäre auch 9 Jahre älter als Pavlovic und würde ihm so seine Perspektive nicht verbauen. Mit seiner Erfahrung und seinen Skills könnte Pavlovic sich auch viel von ihm abschauen. Und beide hätten mehr als genug Einsatzzeiten bei gut 60 Spielen in diesem Kalenderjahr. Erfahrung ist auf der Holding Six unabdingbar. Und die Holding Six’s holen sich halt auch öfter mal ne gelbe Karte wegen ihrer Aufgaben und Einsatzgebiete. Ein Rodri hat auch immer viele gelbe Karten wie auch andere Holding Six’s.

Last edited 6 Monate zuvor by Jürgen SW

Erste vernünftige News 2024. Alonso hat das Mia San Mia !

Das ist keine News, das ist eine Nachricht aus der Gerüchteküche.

So fängt es an und der Trainer wird unruhig….jeder wäre es …..und das alles wirkt negativ auf die Mannschaft. Natürlich macht er eine super Job ….aber Tuchel auch …..und gestern war auf alles Brazo schuld jetzt ist es Tuchel….und alle wollen es wissen dass Alonso der richtige ist……sinnloses Artikel

Korrekt. Bringt nur Unruhe rein. Außerdem: Wenn Alonso auch noch zu Real und Liverpool will, wäre das dann auch immer ein Thema, wenn er beim FCB ist.

kommende Saison ist Finale Dahoam. Mit einem talentierten Trainer, der allerdings kein einziges CL Erfahrung mitbringt rein zu gehen, wäre hasardeurhaft. Angesichts des schlecht zusammengestellten Kaders nacht TT einen beeindruckenden Job. Es gibt keinen Grund, weshalb TT nicht nächste Saison den FCB trainiert und seinen Vertrag erfüllt. Ob er allerdings darüber hinaus verlängert wird viel mit den Möglichkeiten der kommenden Transferperiode zu tun haben.

Diese Diskussion ist ein wenig despektierlich. Alonso und TT sind gerade erfolgreich unterwegs, wo sie sind. TT hat alles in der eigenen Hand. Er wird jetzt seine notwendigsten Verstärkungen bekommen. Aktuell deutet einiges auf Dier, Martinez (Girona) und Palhinha hin. Das würde altuell die akuten Probleme lösen.
Habe gerade nochmal einige Sachen von Palhinha angeschaut. Das ist schon ein echter Abräumer vor der Abwehr. Einsatz, Technik, Physis, Spielverteilung stimmen. Irgendwo bei 50+ wird man sich einigen. Für Pavlovic würde es auch eine gute Sache sein. Bei ca 60 Spielen dieses Jahr wird er genug Einsatzzeiten bekommen und sich auch gut entwickeln können. Sollte Martinez kommen wird sicherlich die Zeit für Mazraoui im Sommer ablaufen. Martinez ist einfach jünger und besser und kann auch bei Bedarf in der IV aushelfen. Dier wird wohl nur kommen, insofern man Martinez nicht bekommen kann. Im Sommer deutet dann aktuell alles auf Araujo hin als Wunschlösung in der IV für die IV. Dann hat man auch das notwendige Spielermaterial für 3er und 4er Kette. Sollte Araujo aus irgendwelchen Gründen nicht wollen (ihm vielleicht im Winter zu kalt in Deutschland) würde mir Kossounou von Leverkusen sehr gut gefallen. Aktuell für mich und auch die Statistiken der beste IV mit der besten Spueleröffnung in der Bundesliga. Ausserdem noch Frimpong von Leverkusen im Sommer für die fixen 40 Mio holen. Mazraoui und Gnabry werden wohl im Sommer verkauft (könnte auch so ca 80 Mio bringen. Bei Davies muß man einfach abwarten, ob er zu annehmbaren Konditionen verlängern will. Dann würde man jemanden wie Theo Hernandez holen. Im Sommer könnte auch einer von Kimmich/ Goretzka verkauft werden und wir hätten einen ausgewogenen Kader mit einigen Perspektivspielern.

Bin auch gespannt, ob wirklich an dem Gerücht von Guirassy dran ist. Als Ersatz für CM würde es schon ein echtes Update sein und nicht viel kosten.

20 Mio Ablöse und ca 10 Mio Gehalt wäre für Bayern für diese Qualität ein Schnäppchen und auch kein grosses Risiko. Auch ein Kane kann mal verletzt sein und in einigen Spielen kann man auch mit 2 Spitzen spielen. Und Guirassy braucht halt auch wenig Chancen und ist flexibel im Angriff.

Leverkusen wird 2025 Wirtz verlieren und viel spricht dann für Bayern. Zusammen mit Musiala würde er ein Jahrzehnt lang das kreative MF stellen können und wir hätten lange Ruhe im Kreativzentrum. Und Alonso wird dann schauen müssen, ob er die Abgänge sinnvoll kompensieren kann. Leverkusen wird ein bisschen unter seinem eigenen Erfolg leiden. Einige Leistungsträger wird man 2024/25 verlieren. Zwar bekommt man dafür gutes Geld (für Kossounou, Frimpong, Wirtz wird man sicherlich ca 200 Mio einspielen),aber verliert halt auch Substanz. Und Bayern könnte der Hauptabnehmer sein.

Klingt gut. Hoffentlich kommt auch alles so, wie du es dir vorgestellt hast. Auf Sarr und Kimmich können wir auch verzichten. Die Beiden bringen auch noch mal Geld. Wenn das alles passiert, sind wir extrem flexibel.

Natürlich top…aber das spricht halt auch fürs Vertrauen in Tuchel

Eine unwürdige Diskussion und dazu reine Spekulation. Alonso macht einen super Job in Leverkusen und kommt auch sehr sympathisch rüber, aber… . Bayern hat mit Tuchel einen klasse Trainer. Es ist schlicht nicht der richtige Zeitpunkt Alonso ins Bayern Traineramt zu schreiben. So was gibt’s manchmal.

sehe ich auch so! da wird er sich noch Jahre gedulden müssen..und außerdem, für ihn spricht doch, dass er in Leverkusen langfristig etwas aufbauen und so Leverkusen oben etablieren kann!

Alonso wird seine Zeit bekommen bei Bayern. Aber vielleicht in 4 bis 5 Jahren,wenn er auch bereits 2 bis 3 Jahre Champions League gespielt hat als Trainer. Alonso reift gerade und macht alles richtig bei Leverkusen. Dort hat er aktuell das richtige Umfeld für sich. Er braucht auch Entwicklungszeit als Trainer. In den nächsten 2 Jahrzehnten kann er immer noch Trainer in Liverpool, München und Madrid werden. Aber halt nach der Zeit von Klopp, TT und Ancelotti. Ich hoffe sehr,daß TT noch einige Jahre bei Bayern bleibt. Aktuell macht er es für mich herausragend und sein Kader wird immer weiter optimiert. Ich bin so froh, daß Spieler wie Hernandez, Mane, Gravenberch, Pavard, die alle nicht voll hinter Bayern standen und soviel Unruhe in den Kader brachten, weg sind. Und alle Neuzugänge wie Kane,Min-Jae, Guerreiro und Laimer sind alle charakterlich voll in Ordnung, genauso wie Tel und Pavlovic. Und auf der 1 haben wir auch wieder absolut Ruhe mit Neuer/Ulreich/Peretz. Sommer war zwar in Ordnung aber nur Durchschnitt.

Jup Super super Antwort sehe ich genau so

Warum jetzt eine Trainerdiskussion entfachen?

Da hören wieder einige Leute das Gras wachsen, völlig indiskutabel.

😍😍😍 das wäre ein Traum

Was für ein unsinniger Post.

Alonso hat Stil und ist kein Selbstdarsteller. Tschau Tuchel!

T. T Nationaltrainer und Alonso der neue Bayertrainer im Sommer ist Nagelsman Geschichte

so gut er auch sein mag… lasst ihn doch mal seinen Vertrag in Leverkusen erfüllen und dann schauen wir weiter..
das ganze Gerede darum ist respektlos dem aktuellen Trainer gegenüber und stiftet nur Unruhe in die ganze Bundesliga Spannung!

Kommt Zeit, kommt Xabi Alonso👍

Ich vermute Thomas Tuchel wird seinen Vertrag auslaufen lassen. Die Rumbettelei bei Dreesen und Co. wegen ein paar Euro für neue Spieler geht ihm bestimmt auf den Sack. In der PL hatte er mehr Handlungsspielraum.

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.