FC Bayern News

Zukunftsgipfel: Freund kündigt Gespräche mit Kimmich an!

Joshua Kimmich
Foto: Getty Images

Joshua Kimmich wird schon seit Monaten mit einem vorzeitigen Abschied vom FC Bayern in Verbindung gebracht. Vor allem Paris Saint-Germain buhlt intensiv um den 28-jährigen FCB-Star. In München will man von einem Abschied nichts wissen. Sportchef Christoph Freund kündigte nun an, dass man bald die Gespräche mit dem Mittelfeldspieler aufnehmen wird.



“Ich weiß nicht, wie der Verein denkt. Ich denke, dass der Verein auf mich zukommen wird”, hatte Kimmich nach dem 3:0-Erfolg gegen die TSG Hoffenheim erklärt. Diese “öffentliche Einladung” haben die Bayern prompt angenommen. Laut Christoph Freund stehen bald Gespräche zwischen Klub und Spieler an. Dabei wird es vor allem um die sportliche Zukunft des Mittelfeldleaders gehen: “Wir werden uns zusammensetzen und über seine Zukunft sprechen. Wir wissen, was wir an Jo Kimmich haben”, erklärte dieser am Sonntag gegenüber der BILD.

Freund lacht über PSG-Gerüchte

Kimmich ist vertraglich nur noch bis 2025 an den deutschen Rekordmeister gebunden. Zuletzt machten Meldungen die Runde, wonach Paris Saint-Germain sich um den DFB-Nationalspieler bemüht. Gerüchten zufolge möchte man Kimmich unbedingt verpflichten – wenn es im Winter nicht klappt, dann spätestens im Sommer.

Freund will davon allerdings nichts wissen und reagierte gelassen auf die aktuellen Spekulationen um Kimmich: “Da kann ich nur darüber schmunzeln. Das ist total an den Haaren herbeigezogen. Joshua Kimmich ist für uns ein ganz wichtiger Spieler, einer unserer Führungsspieler.”

Kimmich schließt Bayern-Abschied nicht kategorisch aus

Auch der 28-Jährige machte zuletzt deutlich, dass ein Abschied im Winter für ihn keine Option ist: “Ich konzentriere mich tatsächlich nur auf Bayern, für mich war das jetzt gar kein Thema im Winter.”

Nach Informationen von Sky könnte sich die Situation am Ende der Saison jedoch verändern. Laut dem Pay-TV-Sender wäre Kimmich durchaus bereit, unter gewissen Bedingungen, den FCB zu verlassen. Interessant ist: Auch in München gilt Kimmich nicht mehr als unverkäuflich.

Klar ist: Stand jetzt gibt es keinen Grund zur Panik, weder aufseiten der Bayern noch aufseiten von Kimmich. Die Bayern werden alles daran setzen, um die Zusammenarbeit mit dem DFB-Star langfristig auszuweiten. Sollten die Gespräche jedoch nicht so verlaufen wie geplant, ist ein Abgang in der Sommer-Transferperiode nicht ausgeschlossen. An Interessenten wird es definitiv nicht mangeln.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Na mal schauen, ob Josh überhaupt Zeit für ein Gespräch findet, bei seinen ganzen Verpflichtungen …

Was hat er damit zu tun, dass andere ihn wollen?
Er meinte selber, er wartet auf ein Zeichen des Clubs selbst.

Schnellstmöglich Vertrag verlängern…

Denke, mal sollte ihn auf jeden Fall halten.

Auf jeden Fall

Natürlich würde ich den Joshua Kimmich behalten, da er eine wichtige Identifikationsfigur und deutscher Nationalspieler ist. Generell finde ich das dauerhaft festgesetzte sowie gleichbleibende Gehälter für Fußballspieler ein Fehler ist. Wenn er leistungstechnisch abliefert, sollte er dafür Boni bekommen. Wenn er aber wie die vergangenen Monate spielt, sollte sich sein Gehalt auch dementsprechend reduzieren. Zudem hat er auch das zu spielen, was der Trainer von ihm verlangt und eine Startelfgarantie gibt es auch nicht. Das sage ich jetzt nicht speziell nur zu Kimmich, der Davies möchte ja anscheinend auch bald zweistellig verdienen. Dem würde ich einen Riegel vorschieben- wie bereits erwähnt, bezahlt wird nach Leistung, wer sie nicht bringt, kriegt weniger Geld.

Last edited 6 Monate zuvor by AlwaysRed

Seinem Ecken-Abbonement sollte man auch einen Riegel vorschieben.

Schau mal auf die Statistiken!

Meine Meinung; verkaufen und Palovic aufbauen

Gott sei Dank fragt Dich keiner………

Hoalt den Dimo Werner. Den koanst zuam Verteidiger unschualn!

Dimo is schnöll, mehr koan de Alfons a net

Wir haben schon einen, der nur schnell geradeaus laufen kann. Zwei verkraftet keine Mannschaft

Das Zeug das Du rauchst gehört echt verboten!

find den nicht gut

Ich halte jede Wette, dass JK bei uns bleibt.

Das einzig sinnvolle

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.