FC Bayern News

Gehaltsranking: Nur zwei Klubs zahlen mehr als der FC Bayern

FC Bayern Trikot Logo Telekom
Foto: IMAGO

Der FC Bayern ist finanziell betrachtet schon seit geraumer Zeit das Maß aller Dinge in der Fußball-Bundesliga. Auch im europäischen Vergleich mischen die Münchener in Hinblick auf Gehaltskosten ganz oben mit.



“Geld schießt Tore”, auch wenn dieser allseits bekannte Fußballspruch nicht immer zutrifft, gibt es dennoch einen gewissen Zusammenhang zwischen den Ausgaben eines Klubs und dem sportlichen Erfolg.

Der FC Bayern ist in der Fußball-Bundesliga bei den Gehaltsausgaben seit Jahrzehnten die unangefochtene Nummer 1. Es ist sicherlich kein Zufall, dass man sich elfmal in Folge die Deutsche Meisterschaft sichern konnte und zweimal die Champions League in den letzten zehn Jahren gewann.

Bayern zahlt mehr Gehalt als ManCity und United

Wie die Verpflichtung von Harry Kane zeigt, kann der FCB auch im internationalen Vergleich gegen die Konkurrenz aus England, Spanien und Frankreich durchaus mithalten.

Solche Top-Stars treiben jedoch zeitgleich die Gehaltskosten deutlich nach oben. Laut der Plattform Capology liegt das Gehaltsbudget der Bayern für die laufende Saison 2023/24 bei 256 Mio. Euro (9,5 Mio. Euro im Schnitt pro Spieler). Damit belegt der FCB den dritten Rang im europäischen Vergleich.

Platz 1 geht an Paris Saint-Germain, die mit 294 Mio. Euro (9,1 Mio. pro Spieler) die Spitzenposition innehaben. Real Madrid liegt mit 283 Mio. Euro (11,8 Mio. pro Spieler) auf Rang 2. Der FCB ist der einzige Bundesliga-Klub in dem Gehaltsranking. Zum Vergleich: Borussia Dortmund kommt auf 126 Mio. Euro. Bundesliga-Spitzenreiter Bayer Leverkusen “nur” auf 62 Mio. Euro.

In der Top 10 sind fünf Klubs aus der englischen Premier League vertreten – mit Abstand die meisten. Die spanische La Liga folgt mit drei Klubs. Interessant ist: Manchester United (235 Mio. Euro) und Manchester City (233 Mio. Euro) liegen beide hinter dem FC Bayern.

Capology bezieht seine Informationen und Daten aus unterschiedlichen vertrauenswürdigen Quellen, u.a. von Branchenexperten, die dabei helfen, die Spielergehälter zu verifizieren. Dennoch handelt es sich um Schätzungen, da diese Zahlen nicht offiziell bestätigt sind.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
37 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Soll mir noch einer sagen Brazzo wäre ein guter Manager. Von Geld hatte der leider keine Ahnung. In nur ganz wenigen Jahren in der er wirklich im Fahrersitz saß sind die Gehälter explodiert. Selbst Typen wie Gnabry oder Gore bekommen 18Mio. Lächerlich, der hat sich von den Beratern die Hosen ausziehen lassen.

@fussballiero

Man kann sich der Gehaltsentwicklung internationalen Fußball nicht völlig entziehen.
Ein Transfer ist immer ein Risiko.
Manchmal landet man einen teuren Volltreffer (Kane) und manchmal eben einen teuren Rohrkrepierer (Hernandez).
Brazzo hat unter dem Strich mehr eingenommen als ausgegeben.

👍👍👍

Die Gehälter sind gemessen an den sportlichen Leistungen zu hoch, allerdings nicht nur bei Bayern.
Irgendwann sollte man auch international wieder erfolgreich sein können.

Ich würde die Zahlen hier mit ganz viel Vorsicht genießen. Zum einen weiß niemand (!) die exakten Gehälter der einzelnen Spieler und zum anderen werden beispielsweise bei englischen Vereinen bekanntermaßen extrem hohe Handgelder und Prämien ausgezahlt. Mir kann niemand erzählen, dass der FC Bayern ohne die immensen TV-Gelder aus England und ohne Investor einen höheren Personalaufwand haben soll, als jeder Verein der Premier League. Zumal man zusätzlich bedenken muss, dass die britischen Vereine angesichts der höheren Anzahl an Saisonspielen generell schon einen deutlich größeren Kader als deutsche oder spanische Vereine haben.

die Statistik war nUn die x-te mit der gleichen Aussage. Man inann sich doch irgendwann nicht mehr gegen die Fakten wehren. Es können doch nicht alle Fachzeitachriften falscher liegen als die Meinungen der Forenleser hier!!!!

Last edited 5 Monate zuvor by fussballiero

Welche Fakten? Kein Journalist der Welt kennt die Vertragsinhalte der europäischen Topclubs.
Immer wieder faszinierend, wie naiv hier viele sind…

Welche Fakten bitte? Kein Journalist der Welt kennt die Vertragsinhalte der europäischen Topclubs.

auch nicht ganz richtig… wenn der Verein eine AG ist (wie zB Bayern), dann müssen die Zahlen transparent sein. Da steht dann zwar nicht auf den Cent was der Herr Gnabry verdient, aber die Personalkosten müssen offengelegt werden.

Dafür, dass wir so viel zahlen, ist es einfach zu wenig, 3 Jahre in Folge bereits im CL-Viertelfinale auszuscheiden.

Was sagen dann die auf Platz 1 und Platz 4….?😉

@Kein…

Stichhaltiger Einwand, vor allem, was Platz 1 (PSG) betrifft.
Bei PSG ist Kohle offenbar aber nicht so wichtig.
Die haben es im Übermaß und es kommt durch den Verkauf von Gas immer wieder frisches rein.
Wenn es sein muss, dann buttern die wohl noch ein weiteres Jahrzehnt Unsummen in den Club, bis sie den Henkelpott endlich gewinnen.

Nie und nimmer stimmen diese Zahlen. Beispiel Frankreich: Hier gilt auch für Fußballer ab 1 Mio der Spitzensteuersatz von 75% !! Fußballer verhandeln immer in Netto. Ein Fußballer , der in D 20 Mio pro Jahr brutto verdient, dem bleiben ca 11 Mio netto. In Frankreich bleiben dem Spieler nur ca. 2,5 Mio bei gleichem Bruttogehalt. !!! Habe mal irgendwo gelesen dass PSG mehr als 600 Mio Gehaltskosten hat. Das würde dann wieder eher passen.

Die Quelle bezieht sich auf Fixgehälter soweit bekannt ist, Boni werden nicht mitgezählt, wobei die bei den engl und spanischen Vereinen stark gewichtet sind, bei Bayern weniger, Nur am Rande 25% von 20m sind 5m nicht 2.5

Es gibt ja diverse Steuerrechner auch für Frankreichh online.

Ein Spitzensteuersatz wird ja auch nicht 1:1 auf das Gesamte Gehalt angerechnet. Auch wenn er laut Dir ab 1Mio greift, haben mir die Steuerrechner was anderes angegeben.

Meine Recherche hat ergeben, dass bei 20 Mio brutto wohl eher so um die 9Mio hängen bleiben.

Wenn sich hier aber jemand besser mit dem französischen Steuerrecht auskennt, klärt uns bitte auf.

Last edited 5 Monate zuvor by LarryLoops

Top wie man hier Daumen runter sammelt, aber keiner die angeblichen Fehler korrigieren kann.
Seid an paar ganz schlaue!

Ich habe lediglich öffentlich zugängliche Steuerrechner auf französischen Webseiten genutzt und dort ein Jahresgehalt von 20 Mio angegebenen. Und da kommt bei den meisten eben eine Netto Summe im Bereich von 9 Mio raus.

Wenn du nochmal schaust stellst du zwei sachen fest die dich hätten stuzig machen müssen.
Erstens Mpappe soll angeblich 70 Mio. Verdienen wenn das stimmt und deine Info stimmen würde dann hätte er endweder 280 Mio. Brutto oder wenn 70 Mio.brutto sind dann wären es 17,5 Mio. netto was ja jeder Englische Club bezahlen kann.
Und zweitens und jetzt kommt dein Fehler siehe hier—–> Der 75 %-Steuersatz wurde Ende Dezember 2012 vom Verfassungsrat gekippt.Und weiter —–>
über 500.000 45 % + Reichensteuer 4 % =49 % also wie du siehst ist deine sache etwas falsch aber Wiki schauen hilft auch dir.

Es gibt keinen Steuersatz von 75% bro
Seit 2015 nicht mehr. Da hast du was verpasst vor 8 Jahren

Dieses große Gehaltsbudget ist zum großen Teil eine unselige Hinterlassenschaft des Herrn Salihamidzic, der überhohe Gehälter nicht nur in der Spitze des Kaders sondern vor allem auch in dessen Breite etablierte.

Niemand weiß, wie hoch das Gehaltsbuget tatsächlich ist! Alles nur Vermutungen! Und selbst wenn, bei den Einnahmen ist das Budget auch kein Problem. Dazu gibt der Erfolg dem Verein recht!

Es steht ja auch nirgends, dass es ein Problem ist, diese hohen Gehälter zu bezahlen..
Und warum sollte man die Gehälter nicht kennen?

weil niemand außerhalb des Vereins einen Einblick in die Verträge hat.

Chelsea ist nicht mal 8. in der Premier League 😅

((( Automischer approval check)))

Dass wir sogar absolut ein höheres Gehaltsbudget haben als City ist doch schon sportlich,gemessen auch an der Kadergröße und Großverdienern wie Halland gemessen, der ja um die 30 verdienen sollen.

Pro Spieler mehr zu zahlen, fände ich gar nicht mal so schlimm.
Wenn man einen kleinen, aber extrem gut besetzten Kader gegenüber anderen extrem aufgeblähten Kadern anderer Vereine hätten.

Capology ? Die haben wohl die Gehälter ausgewürfelt? Der BVB hat laut Geschäftsbericht in der Saison 22/23 Personalkosten in Höhe von 236 Millionen Euro ausgewiesen. Der FC Bayern hat im Jahr 21/22 Personalkosten in Höhe von 348 Millionen Euro laut Geschäftsbericht. Die Zahlen des FC Bayern für das Jahr 22/23 liegen noch nicht vor, da der FC Bayern den Geschäftsbericht erst im Frühjahr veröffentlicht.

Wenn du schon die Seite gefunden hast dann lese von OBEN nach UNTEN und nicht mittendrinnen Anfangen denn dann hättest du folgenden Text gesehen —–> ” Alle Gehaltsangaben sind Schätzungen, da die tatsächlichen Gehälter variieren können. Nicht überprüfte Spieler werden mit Hilfe von Algorithmen berechnet oder stammen aus noch nicht bestätigten Berichten.” Hoffe doch sehr das auch du das verstehst und dann dein Kommentar nochmal darüber denken.

Mich würde wirklich interessieren, wie diese Zahlen zustande kommen.
Bei Bayern stehen 9,5 Mio im Durchschnitt, bei 256 Mio Gesamt, damit komme ich auf 27 Kaderspieler. Laut transfermarkt.de sinds 26, laut fcbbayern.com 25, bei PSG komme ich auf 32, laut transfermarkt sinds nur 30??!

Zitat ” Bei Bayern stehen 9,5 Mio im Durchschnitt, bei 256 Mio Gesamt, damit komme ich auf 27 Kaderspieler. Laut transfermarkt.de sinds 26, laut fcbbayern.com 25.” Zitat Ende. So nun zur Erklärung Hier werden tatsächlich mit 27 Spieler gerechnet wenn du oben liest dann findest du eine Web Seite auf der du die Gehälter insehen kannst—->” Capology “ist der Name das Googlen.
Auf dieser Seite sind es 27 Spieler denn anscheinent zahlen die Bayern auch Gehalt von Alexander Nübel das ist Spieler Nr. 27.
Bei Transfermarkt fehlt nur Nübel somit sind es da 26 Spieler.
Bei fcbbayern.com sind es 25 Spieler da dort Alexander Nübel und Tom Hülsmann ( 4ter Torwart) fehlen somit 25 Spieler.

Hoffe das es jetzt passt für dich. PSG findest du auch auf der Seite ” Capology ” dort sind 32 Spieler bei PSG aufgelistet. Es fehlen Ethan Mbappé der in der U19 von PSG spielt und einer von den zwei Renato Sanches oder Edouard Michut.

Meine Frage/Anmerkung war eher, dass es bei Bayern andere Daten sind, als auf der OFFIZIELLEN Homepage und das wundert mich und macht für mich die Zahlen evtl als Richtwert aussagekräftig, jedoch nicht als offizielle Angaben.

Unabhängig von der Frage, ob die Zahlen zutreffen oder nur nahe der Realitaet sind spricht alles dafuer, dass die Tendenz stimmt. Egal, ob z. B. Hernandez oder Mané oder auch Sané, bei vermutlich allen Wechseln wurde den Akteuren deutlich mehr geboten, teilweise sogar mehr als deutlich. Bei Vertragsverlaengerungen duerfte Aehnliches gegolten haben. Das ist angesichts der Qualitaet und Leistungen nicht weniger dieser Herren unverantwortlich. Natuerlich hat sich das inzwischen in der Mannschaft herumgesprochen und fuehrt dazu, dass Korrekturen sehr schwer werden. Bei laufenden Verträgen geht ohnehin nichts. Insoweit sind manche Kommentare unsinnig. Ein “kaputtes” Gehalts gefuege ist im Bestand kaum zu korrigieren. Vor allem fehlt es an der Spreizung, denn fuer Spitzenkraefte geht es fast durch die Decke. Zudem muss der Verein darauf achten, nicht erpressbar zu werden. Auch das spricht sich herum. Es spricht alles dafuer, dass es weniger das Verhandlungsgeschick des Herr Brazzo als seine Großzügigkeit war, die ihm manches ermöglichten und auch sehr beliebt machten. Der Eindruck, Bayern zahlt immer und Alles, entstand nicht von selbst. Auch hier wurde das Geld nicht aus der Privatschatulle genommen. Aber mit grosser Wahrscheinlichkeit gab der Patriarch dazu Herrn Brazzo seinen Segen.

Ja ja… die Entwicklung im Fußball ist generell zum kotzen…. aber noch scheint es sich zumindest bei bayern noch zu rentieren….

Die Bayern haben laut Transfermarkt einen Kader von 26 Personen (inkl. Hülsmann,Buchmann, Krätzig und co.) . Selbst Dier ist da schon mit einberechnet. 26*9,5 ergibt bei mir keine 256 Mio.

Dann empfehle ich doch nochmal oben zulesen und da steht was wo es dir haarklein Erklärt wird wie das Jahresgehalt zusammen kommt. Kleiner Tipp —-> ” Capology ” wenn ihe einfach mal richtig lesen würdet dann würdet ihr sowas selber finden Noch ein kleiner Tipp 27 x 9,5= 256,5 Mio.

Brazzo hat von der Materie null Ahnung gehabt, sonst hätte er für solche Freizeit und Launekicker nicht solche exorbitanten Gehälter bezahlt

Überraschend, wenn man die Verantwortlichen immer davon reden hört, dass man finanziell keine Chance gegen die reichen Engländer hat

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.