FC Bayern News

Bayern ignorieren Davies-Forderungen schon seit drei Monaten

Alphonso Davies
Foto: Getty Images

Alphonso Davies steht aufgrund seiner schwachen Leistungen und seiner aktuellen Vertragssituation im Fokus beim FC Bayern. Sein Vertrag läuft im Sommer 2025 aus, insbesondere Real Madrid wird ein großes Interesse an dem Linksverteidiger nachgesagt. Die Bayern dagegen scheinen nicht bereit, die Gehaltsforderungen des Beraters von Davies zu erfüllen.



Nach Informationen der Sport BILD liegen die Vertragsforderungen des Beraters von Davies bereits seit drei Monaten vor, jedoch ohne dass Bayern München darauf eingegangen ist. Für den deutschen Rekordmeister sind die Gehaltsforderungen der Davies-Seite deutlich zu hoch. Dies heizt die Spekulationen weiter an, dass Davies einen Wechsel in die spanische Hauptstadt in Erwägung zieht.

Die Situation wird durch Davies’ aktuelle Form weiter kompliziert. Trainer Thomas Tuchel hat ihn trotz einiger schwacher Momente in der laufenden Saison oftmals aufgestellt, auch weil ihm eine hochkarätige Alternative auf der linken Abwehrseite fehlt. Davies’ Defensivschwächen wurden erst kürzlich bei der Niederlage gegen Werder Bremen deutlich, als er sich von Ex-Bayer Mitchell Weiser immer wieder düpieren ließ.

Im Nachholspiel gegen Union Berlin zog Thomas Tuchel nun Konsequenzen für den Linksverteidiger. Auf seiner Position startete Raphaël Guerreiro, der zuletzt eher im zentralen Mittelfeld zum Einsatz kam. Nach kicker-Informationen teilten die Verantwortlichen der Bayern dem Management von Davies bereits vor Weihnachten mit, dass sie mit seinen Leistungen in der aktuellen Saison nicht zufrieden sind.

Bayern würde gern verlängern, aber…

Eine Vertragsverlängerung scheint in München derzeit nicht die höchste Priorität zu haben. Laut Sport BILD sind die Bayern-Bosse zwar bereit, den Vertrag zu verlängern, jedoch nicht um jeden Preis. Davies’ Forderungen nach einer Verdopplung seines Gehalts auf 13 bis 14 Millionen Euro könnten den Verein dazu veranlassen, ihn zu verkaufen.

Währenddessen bleibt Real Madrid aktiv in der Angelegenheit. Die Spanier sind angeblich bereit, ihr Abwehrjuwel Rafa Marín in einem möglichen Spielertausch anzubieten. Davies hat es nun in der Hand, seine Leistungen zu verbessern und sich beim FC Bayern unersetzlich zu machen oder sich eben für einen Wechsel zu Real Madrid zu empfehlen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
42 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Hat der Forderungen zu stellen bei seinen Leistungen?

Gegenfrage: Hat man alles zu glauben, was das Schmierenblatt SportBild berichtet?

Das “Schmierblatt” SportBild, ist extrem gut vernetzt.

Die Sportbild, die so gut vernetzt ist, dass sie angeblich permanent die derzeit aktuelle Transferkandidatenliste von Bayern kennt und veröffentlicht, aber komischerweise den Transfer von Zaragoza nicht mitbekommen hat.

Es gibt auch noch Erwachsene, die an den Weihnachtsmann glauben oder an die Aussagen der Sportbild.

Fakt ist aber, das von Davies seit 2-3 Jahren gar nix mehr kommt.

@fcbmike: Auch wenn das so ist, muss man noch lange nicht jede gezielte Schmierenkampagne mitgehen. Punkt !

Auf alle Fälle besser informiert als DU

Die Frage ist eher ob er sich die Gehaltsforderungen leisten kann. Und, ja, er kann. Die Uhr tickt für ihn. Wenn sein Vertrag in 1,5 Jahre ausläuft, bekommt er mit Handgeld noch deutlich mehr als die geforderten 14 Mio. Also ist Deine Frage irrelevant. Leider. Bayern muss das clever lösen, wir sind in einer Zwickmühle.

Bei jeder Verlängerung mehr Geld irgendwann ist auch mal Gut

Kannst Du mir mal bitte den Namen Deines Arbeitgeber nennen, damit ich ihm mitteilen kann, dass Du in Zukunft auf Lohnerhöhungen verzichten wirst. Irgendwann ist ja auch mal gut 😂

Sehr witzig!!! Verdienen Millionen……!! Lacht über seinen eigenen Mist!!!

Ist halt die Frage, wen man als Ersatz holen würde. Ein Theo Hernandez oder Balde von Barcelona wären sicherlich nicht schlechter. Allerdings bezweifle ich nach den letzten Transferphasen und den aktuellen Gerüchten, die man so hört (Raum etc.), dass die Verantwortlichen das hinbekommen. Daher besser verlängern und für den Fall, dass er weiterhin so unterirdisch spielt, kann man ihn immer noch für viel Geld verkaufen!

und, diese Kameraden kosten 10 mio und weit mehr im Jahr 😉… die Lösung besser als Davis und billiger als Davis wird nicht gehen.

TH ist viel besser als Davies und Balde jünger und billiger denk ich.
Wäre auch eine Option Davies zu verkaufen und Frimpong ( ist zwar RV) zu holen.

Verkaufen den Söldner. Solche wie der laufen überall rum. Frag mich eh was diese abgehobenen Profis alle wollen. Wer glaubt das es anderswo besser ist soll gehen. Der FCB hat schon ganz andere Spieler verloren und spielt heute noch Fußball.

Söldner klingt negativ. Wir reden beim FC Bayern aber schon von Profi-Sport. Gehen Sie mal davon aus, dass nicht ein einziger Spieler in München spielt, weil das Bier dort besser schmeckt. Die spielen in München, weil der FCB ihnen mehr Geld bezahlt oder weil ihre Lebenspartner nicht in die Wüste gehen wollen, um noch mehr zu verdienen. Und so schließe ich mich uneingeschränkt Ihrer Schlussfolgerung an: Wenn er meint, woanders besser aufgehoben zu sein, sollte man im Verein damit professionell umgehen (sprich mit Ablöse verkaufen).

JEDER Profifussballer ist ein Söldner!

Außer Thomas Müller.

ach für 20m im Jahr und wenn nicht grad Ronaldo, Messi oder Mpappe heisst bleibste bei dem Gehalt schon treu. Auch bei Müller sah es einige Jahre arg aus, spielen und vernünftige Gehalt wollen sie alle.

Ja klar! Der nicht!!!

Wenn man was verkaufen will, braucht man auch einen Käufer.
Und warum sollte ein Verein Ablöse zahlen für einen Spieler, der den Bayern zu schlecht ist für eine Vertragsverlängerung. Zumal der gehandelte Käufer Real in den letzten vier Jahren sparsam war und einen Transferüberschuß von 40 Mio aufweist. Bayern war auch nicht so verschwenderisch wie andere Clubs, hat aber immerhin ein Defizit von 120 Mio im gleichen Zeitraum.
Wenn Real in wirklich will, werden sie auch das eine Jahr noch warten.

Gehe ich recht in der Annahme, dass du auch ein Söldner bist? Wenn ein anderer Arbeitgeber dir mehr bezahlt, wechselst du auch und Arbeitest woanders. Also spricht bei dir dir nur, der pure Neid. 🤫🤫🤫

Last edited 5 Monate zuvor by FC Bayern

Davies? Den gibt es in Form von Jatta schon!! Günstig!!!!! Lach

Wenn man dem Bericht glauben kann, bin ich froh dass das Management vernünftig handelt und nicht reaktionär um jeden Preis in Aktionismus verfällt.

Sei es bei Vertragsangelegenheiten oder bspw. Neuverpflichtungen (RV) .

Zur Not eine Saison ohne Titel und dafür der Jugend auf den vakanten Positionen in der Rückrunde mehr Chancen geben.

In der Sommerpause hat man dann ein dementsprechend höheres Budget für langfristige und qualitativ erhältlichere Verstärkungen.

kein wunder, dass er schlecht spielt, hat ja 0,0 Sicherheit und ist immer noch mega jung

ich finde es schade, mir wär lieber die verlängern den Vertrag und zahlen 15 mio Jahresgehalt. Das würde bedeuten, man wäre der Meinung er ist das Wert. Er würde also gerade super spielen und alle wären glücklich. Aber das Drama ist ja, dass er seit Wochen in gruseliger Form ist und man befürchten muss dass das nicht wieder besser wird. Es fehlen ihm ja technische Basisfähigkeiten, das kannste ja nicht durch Einsatz ausgleichen. Egal, ich denke er wird jetzt mal checken was Madrid macht, aber die werden ihm auch keine 15 mio zahlen. Aber der Alaba wird ihn schon überreden.

Davies fehlt nicht , guerro wirkt viel frischer, sicherer und offensiver wie Davies ! Für 109 Millionen bitte zu real transferieren ! Freund regeln sie !

Guerrero macht es viel besser als Davies und gleichzeitig Platz im MF für Goretzka. Speed ist nicht alles. Ihm wird genügend angeboten. Er sollte es annehmen und Gas geben, dann wird Bayern auch in Zukunft eine Gehaltserhöhung vornehmen. Aber nur zu fordern bei grottenschlechtem Spiel, dann soll er gehen. Er hat vergessen wo er herkam und sieht nur die Kohle. Mit der Leistung wird er bei Real nur auf der Bank sitzen.

Würde Davies seine Leistung bringen, würde Bayern auch seine Gehaltsforderungen akzeptieren. Aber Gott sei Dank sehen sie, dass schon seit Jahren keine Weiterentwicklung stattfindet. Klar läuft er Bälle ab, aber dass bringt alles nichts, wenn er sich von jedem ausspielen lässt. Weiser hat es leider sehr gut aufgezeigt, dass der Davies kein Linksverteidiger ist. Dass weiß jeder, aber leider muss er da immer wieder spielen. Warum er nicht einmal die Chance bekommt offensiv zu spielen, weiß ich auch nicht. Wie bei Kimmich. Als Rechtsverteidiger auch wertvoller für die Mannschaft als im Mittelfeld. Ab und zu frage ich mich schon, was für Experten da am Werk sind.

Bei den “Leistungen” in den letzten Wochen und Monaten sollte sich der Junge auch mit max. 10 Millionen Euro zufrieden geben.

Forderungen nach einer Verdopplung seines Gehalts auf 13 bis 14 Millionen Euro sind schon wirklich unverschämt. Der wandelt wohl auf den Spuren von David Alaba, der wollte 25 Millionen Euro haben und damit mehr als ein Lewandowski verdienen.

Logik des Spielers: Leistung halbieren und dafür Gehalt verdoppeln. Und dann wundert man sich, dass Bayern da nicht mitspielt…. Wenn man das nicht begreift, dann muss man halt gehen!

Davies soll sich von Weselsky vertreten lassen. Arbeitszeitverkürzung und Lohnerhöhung. Dann passt es.

Verkaufen, lieber gestern als heute.

Ich frage mich nur wie ein Alphonso Davies mehr fordern kann wenn er seit zwei Jahren unterirdische Leistungen bringt

Ist das hier eine Real Homepage?

Auch wenn sie alle haten und disliken 🤣 13 Mio für Davies schon Branchen gerecht.

Verkaufen, bei der Leistung muss man eher halbieren

Tim Schoster
Tim hat "Sport-, Medien- und Kommunikationsforschung" im Master an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert und arbeitet als PR- und Marketingmanager. Seine Leidenschaft für den FC Bayern besteht seit der Kindheit und man trifft ihn oftmals in der Kurve des Vereins an – ob zuhause, auswärts oder international!