FC Bayern News

“Hat mich an Philipp Lahm erinnert” – Neuer schwärmt von Guerreiro

Rapahel Guerreiro
Foto: Getty Images

Durch den wichtigen 3:2-Auswärtssieg in Augsburg rückt der FC Bayern bis auf zwei Punkte an Spitzenreiter Bayer Leverkusen heran. Dabei war Thomas Tuchel gezwungen eine Viererkette aufzustellen, die so noch nie zusammengespielt hat. Raphael Guerreiro lief erstmals in seiner Karriere als Rechtsverteidiger auf. Für seine Leistung bekam er nach dem Spiel ein dickes Lob von Kapitän Manuel Neuer.



Verletzungssorgen und die Kontinental-Meisterschaften in Asien und Afrika sorgten dafür, dass Thomas Tuchel am Samstag eine wild zusammengewürfelte Viererkette auf den Rasen schicken musste. Mit Alphonso Davies, Eric Dier, Matthijs de Ligt und Raphael Guerreiro standen dabei alle verbliebenen etablierten Abwehrkräfte in der Startelf.

Während Winterneuzugang Eric Dier sein Startelf-Debüt für die Bayern feierte, lief Raphael Guerreiro zum ersten Mal in seiner Karriere als Rechtsverteidiger auf. Der Portugiese löste seine Aufgabe auf der ungewohnten Position mit Bravour und wurde dafür im Anschluss von Thomas Tuchel und Manuel Neuer gelobt.

Neuer vergleicht Guerreiro mit Philipp Lahm

So verglich Neuer den Neuzugang aus Dortmund aufgrund seiner Vielseitigkeit sogar mit einer absoluten Bayern-Legende. “Er hat mich ein bisschen an Philipp Lahm erinnert, der auch auf vielen Positionen einsetzbar war. Rechts zu spielen als Linksfuß ist nicht so einfach”, sagte der Nationaltorhüter nach dem Sieg in Augsburg. Der Weltmeister-Kapitän von 2014 spielte ähnlich wie Guerreiro auf beiden Außenverteidigerpositionen, sowie im zentralen Mittelfeld.

Auch Thomas Tuchel sprach der Viererkette um Guerreiro nach der Partie ein “großes Kompliment” aus. So betonte der 50-Jährige, dass es äußerst schwer sei in Augsburg zu gewinnen, da man viele Zweikämpfe gewinnen und viel unsichtbare Drecksarbeit leisten müsse. “Das haben Rapha und die ganze Mannschaft gemacht. Die Viererkette hat so zusammen noch nie trainiert – deshalb war es von allen gut.”

Dennoch dürfte sich der Münchener Cheftrainer freuen, dass ihm nach der Verpflichtung von Sacha Boey wieder ein gelernter Rechtsverteidiger zur Verfügung steht. Der Franzose unterschrieb einen Vertrag bis 2028 und wird in dieser Woche in das Mannschaftstraining einsteigen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Rapha ist mir nur zu oft hinterher gelaufen, was nicht unbedingt nur an ihn liegen muss, sondern an der Ausrichtung.

Sonst ein sehr geiler Kicker.

Das war jetzt nicht überragend, aber ich fand er hat ein richtig gutes Spiel gemacht.

Nächste Woche:
Boey auf rechts und Guerrero links. Bin sehr gespannt.

🗣️ SIEG!

….diese und nächste Woche! 😉💪

Ich hoffe auch sehr, daß es so kommt. Guerreiro hat links richtig gut gespielt. Mit Boey auf rechts brauchen sie einfach jedes Spiel um sich einspielen zu können mit Dier und MdL . Erst für Leverkusen und dann für Rom. Davies kann ja gerne als Einwechsler ab der 70ten Minute kommen sofern es der Spielstand hergiebt. Die Abwehr mit den 4en und dazu aktuell mit Pavlovic und Goretzka auf der Doppelsechs sind für mich die nächsten Spiele ein Muß. Wenn sie dann mal 3 bis 4 Spiele so gespielt haben,kann man auch eine ernsthafte Bewertung abgeben. Hoffentlich bleiben alle gesund.

Davies kann man als LA aufstellen!

Dann lieber Mazraoui spielt er ja auch in der Nationalmannschaft.

GEGEN GLADBACH MUSS TUCHEL IHN AUF LA AUFSTELLEN. TEL IST AKTUELL EIN CHANCENTOD – LEIDER

Bin wirklich gespannt auf Boey. Er wird sicherlich brennen und wäre eine echte Unbekannte für Leverkusen. Könnte Überraschungspotenzial haben mit seiner Geschwindigkeit. Sowieso wird das Spiel gegen Leverkusen sicherlich sehr offen sein,einfach, weil B04 sehr offensiv eingestellt sein wird. Das sollte uns entgegenkommen. Gegen Rom wird es wohl wieder eher 2 Busse in der Verteidigung geben.

Last edited 5 Monate zuvor by Jürgen SW

Ich habs in dieser Saison aufgegeben, mir die Frage zu stellen, welcher Spieler und welche Formation ein MUSS ist.
Hoffen wir einfach drauf, dass personell keine weiteren Hiobsbotschaften dazukommen und dass Tuchel aus den Fragmenten die bestmögliche Truppe zusammenzimmern wird.

Da hast du natürlich recht. Ich freue mich auf das Spiel gegen B04. Es wird uns liegen. Ähnlich wie die Spiele gegen Stuttgart und Dortmund. Leverkusen will den Ball und das Spiel bestimmen. Es wird einfach Räume geben für unsere schnellen Spieler.

Weißt du was mich an der aktuellen Situation am meisten freut?

Die Ohrfeige, die die Leverkusener mit Ihrer Performance den Dortmundern aktuell geben.
Dieses gebetsmühlenartige wiederholte, weinerliche Gejammere der Dortmunder, die Meisterschaft sei quasi vor dem ersten Spieltag schon entschiden. Die pösen pösen Payern mit ihrem pösen pösen Geld, mimimi… – man sei quasi machtlos, obwohl man sein absolutes Maximum abrufen würde, mimimi…

Und jetzt kommt dreisterweise LEV daher, mit einer Mannschaft, die einen Bruchteil der Dortmunder Mannschaft gekostet hat – aber einfach sinnvoll zusammen gestellt wurde – und rotzt in 19 Spielen 49 Punkte hin. Respekt!

LEVERKUSEN liefert den Beweis, dass man absolut titelfähig sein kann – selbst wenn die Bayern NICHT schwächeln. LEV liefert den Beweis, dass die Dortmunder 10 Jahre lang Stuß gelabert haben. (was ich immer wusste – womit sie aber in den Medien und bei Ihren Fans immer durchgekommen sind…!)

Dass wir uns nicht falsch verstehen. Bin Bayernfan. Vor allem Kane würde ich den Meistertitel gönnen. Trotzdem bin ich der Ansicht, es täte der Liga gut, wenn die Bayeern-Serie mal enden würde.
Und wenn die Bayern mit 83 Punkten NICHt Meister werden, weil leverkusen 90 Punkte holt… dann kann ich gut damit leben.

Also ich mag Guerrero prinzipiell. Bodenständig und relativ flexibel einsetzbar.
Woher diese Lobeshymnen insbesondere auf das Augsburgspiel kommen, erschließt sich mir absolut nicht. Er hat alles andere als gut gespielt. Teilweise sogar richtig Dusel gehabt und war für mich ein Unsicherheitsfaktor.
Spiel wurde gewonnen, alles gut.
Nur Manuel, bitte nicht nochmal mit Lahm vergleichen.
Da liegen wirklich Welten zwischen.

Ich glaub, beim vergleich gings eigentlich nur um die Vielseitigkeit.
Und zur Leistung: Naja, er hat zum ersten mal in seiner Karriere Rechtsverteidiger gespielt. Sollte man berücksichtigen.

Stimmt natürlich 👍🏼

Die Lobeshymnen bezogen sich bei mir auf das Union Spiel, wo er linker Verteidiger gespielt hat und dabei richtig gur war. Sowohl hinten als auch vorn,wo ja sogar ein Tor rauskam. Gegen Augsburg hinten rechts war er eine Notlösung. Das sah man natürlich auch. Deshalb bin ich ja so froh, daß Boey jetzt da ist als echter RV .
Guerreiro MdL Dier Boey.
Davor aktuell Pavlovic und Goretzka.
Die 6 müssen sich einspielen und sich nicht verletzen.

👍🏼

Man kann sowieso sagen mit Guerreiro und Laimer hat man einen sehr guten Ablösefreien Fang gemacht, wenn sie spielen sind sie beide variabel und liefern immer ab! 👍🏻

Jap. Beide wären für jede Mannschaft dieser Welt eine enorme Verstärkung, die sofort weiterhilft.

Guerreiro ist ein Spieler, der in ziemlich jeder (auch National-)Mannschaft zum Stamm gehören würde. Kein ins Auge fallender Glanz und gerade deshalb enorm wichtig. Und konstant. Damit befindet er sich in Gesellschaft von Spielertypen wie Kostic, Rabiot, Griezmann…
Pavlovic gehört vielleicht auch zu dieser Riege, das wird sich über die Jahre zeigen.

Guerreiro ist ein richtig guter Mannschaftsspieler. LV , 6 oder 8 passt alles. Sehr feine Technik und auch ein guter Zweikämpfer und Passgeber. Ausserdem auch eine feine Schusstechnik.

Bitte was? Lahm war auf jeden Position Weltklasse. Guerreiro allerdings war im Mittelfeld super, als LV durchschnitt, aber als RV eine Katastrophe der hatte so viele Stellungsfehler und wurde mehrmals von Tuchel und seinen Mitspielern korrigiert

Lahm? Der war aber einige Klassen besser.
Guerreiro auf rechts ist jetzt kein Modell für die Zukunft, wobei ich ihm keinen Vorwurf machen möchte.