FC Bayern News

Bayern, Barça oder ManUnited? So plant Tuchel seine Zukunft

Thomas Tuchel
Foto: IMAGO

Die sportliche Zukunft von Thomas Tuchel sorgt derzeit für viele Diskussionen beim FC Bayern. Der 50-Jährige hat die Gerüchte und Spekulationen zuletzt selbst angeheizt. Aktuellen Meldungen zufolge beschäftigt sich Tuchel mit keinem vorzeitigen Abschied vom deutschen Rekordmeister.



“Das Ausland würde mich auf jeden Fall noch mal reizen”, erklärte Tuchel am gestrigen Sonntag im Rahmen eines Fanclub-Treffens in Heidenheim. Eigenen Aussagen zufolge kann sich der Erfolgscoach in Zukunft vor allem ein Engagement in der spanischen La Liga gut vorstellen.

Laut Sky ist Tuchel “Barcelona-Fan”. Das liege vor allem an Johann Cruyff und Pep Guardiola. Mit Cruyff habe Tuchel zu dessen Lebzeiten sogar mal ein Treffen gehabt. Außerdem sei Tuchel ein Bewunderer der Barça-Jugendakademie “La Masia”.

Wie der Pay-TV-Sender berichtet, drängt Tuchel jedoch auf keinen vorzeitigen Abschied vom FC Bayern. Demnach hat der 50-Jährige das klare Ziel, seinen Vertrag in München zu erfüllen. Sein Vertrag an der Isar läuft noch bis zum 30. Juni 2025. Ob und wie es danach weitergeht, ist offen.

Manchester United hat Tuchel im Visier

Nach Informationen von Sky ist es zudem nicht ausgeschlossen, dass Tuchel seinen Vertrag beim FCB verlängert. Dafür müssten jedoch die Rahmenbedingungen stimmen. Konkrete Gespräche zwischen Tuchel und den Bayern gab es bis dato noch nicht.

Interessant ist: Auch wenn Tuchel einen Wechsel nach Spanien durchaus reizt, schätzt Sky-Reporter Florian Plettenberg eine Rückkehr in die englische Premier League als wahrscheinlicher ein. Grund: Der Fußballtrainer findet die EPL “noch spannender” als die La Liga.

Die Sport BILD hatte unlängst berichtet, dass Manchester United eine ernsthafte Option für den Bayern-Coach sei. Auch in England machen immer wieder Meldungen die Runde, wonach die Reds Tuchel auf dem Radar haben, sollte man sich von Erik ten Hag trennen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
56 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

lass uns alonso oder klopp holen

Beide😉
Und dann erste Halbzeit Gegenpressing mit Klopp.
Zweite Halbzeit Ballbesitz und Dreieraufbau mit Alonso.

🤣😂🤣

Klopp …der macht Pause..2025 vielleicht N11..kann mir nicht vorstellen das er sich den Stress an als Vereinstrainer an tut ..daher hört er doch auf bei den Reds..und dann soll er ausgerechnet nach Bayern

Jetzt kommt wieder der nächste Sky-Bericht mit absoluten Nicht-Wissen um die Ecke

So krass, oder? Sie selbst berichtenn jetzt über ein Thema, das sie selbst erst kreiert haben. Jetzt tun sie so, als lönnten sie den Zuschauern berichten, dass TT natrlich vor hat, seinen Vertrag zu erfüllen. Ein Umstand, der nie zur Diskussion stand, sondern künstlich kreiert würde, nur um ihn jetzt zu dementieren. Kann man sich nicht ausdenken, eigentlich.

Wenn ein Transferexperte zu einem Glaskugelexperten mutiert:
“Spanien? So denkt Tuchel wirklich.”

Was kommt als nächstes Flo, Panini-Karten legen fürs Vorhersagen?

Unklar…. Verlängerung wurde ja auch in den Raum gestellt.
Also alles möglich, wie jeden Tag….

Langweilt euch euer Job nicht manchmal….?

100% bei dir … diese Spekulationen … als ob man sich von seriösem Sport-Journalismus verabschiedet hätte …

Da hab ich seit dem Morgen keine Schlagzeilen gelesen und am Abend sehe ich auf der Bild dass Tel gescheitert ist (Marcel Reif), Tuchel noch nicht entlassen werden kann weil Bayern sich nicht zwischen Alonso oder Klopp entscheiden kann (Sport.de) und dass Tuchel so erfolglos ist wie Klinsmann …

Wo sind wir denn hier? Ich stehe hinter dem Verein, der Hollywood Krempel kommt von den Falkis & Co. die lediglich auf Clicks ausgerichtet sind … genau so ein Blödsinn wie Boey als C-Lösung zu bezeichnen … langsam reicht es mal …

Dann solltest du den kicker lesen, der ist seriös.

🤣😂🤣 wenn der klopp aufhört und sagt er macht mindestens 1 j pause wird des wohl so sein. Und da alonso kann sich ja erst bei liv beweisen…. bei uns endet er als jn 2.0…..tt wird noch länger hier sein wie manche kasperl glauben…..

Klinsmann hatte “seine Buddhas”…. und Tuchel ” sein Yoga”….
Und was noch ?

Vielleicht einfach mal das Thema gut sein lassen und nicht wie alle anderen ausweisen…

Ich kaufe ein D…. meinte ausweiden

Besser ein T … 😉

Gute Idee!

Was soll das Thema hier?
TT ist Anfang 50.
Das er noch mindestens 3 top Stationen als Trainer vor sich hat ist ohne Glaskugel vorhersehbar.

Und er hat nie von sofortigem Abschied geredet. Nur über danach……..
Das ist ein riesiger Unterschied

Und das TT mit Sky und Bild seine sportliche Zukunft exklusiv bespricht……
So naiv kann doch niemand sein…..

Ok. Und wann ist “Danach”?? Eventuell bereits im Sommer….., weil keine Meisterschale, kein CL Triumph, kein DFB Polkal. Und dann ? Danach ist oft schneller als gedacht….

Dietmar Hamann wäre noch als Co-Trainer frei, da hat er auf der Insel 2011 bei Leicester City in der 2. Liga schon deutliche (Scheich) Spuren hinterlassen.

Sorry, *Schleichspuren

Hamann, warum gibt man dem Vollknaller immer wieder Aufmerksamkeit.
Er war, ist und bleibt ein No Name.
Ich sage, der würde in der Kreisliga nach der ersten Kabinenabsprache von den Spielern vom Hof gejagt.

….verbuch das einfach unter NEGATIVER Aufmerksamkeit.

Ich hoffe wirklich das Tuchel bleibt, kann mir keinen besseren Trainer für Bayern vorstellen

Van Gaal wäre ideal, der würde unsere jungen Wilden aufblühen lassen und nicht wie Tuchel einen Pavlovic vor die Frage stellen, warum er in 2024 auf einmal wieder auf der Bank Platz nehmen musste obwohl er die letzten beiden Spiele im Dezember 23 gegen den VFB und in Wolfsburg richtig gut performt hat, frisch und frei von der Leber weg.
Tuchel bringt dann auf einmal wieder unsere satten Stars/Diven, was dabei hersauskam hat man ja gegen Werder und Union gesehen…
HOFFENTLICH GEHT DAS NOCHMAL GUT!

Ja, die These hat was.

Ein Arztwechsel kann manchmal sehr hilfreich sein. Du solltest vielleicht einen Weteriner aufsuchen weil es sein könnte, dass Du ein Esel bist!

Boooaaah, und Sie in die VHS…. Das Wort „Veterinär“ habe
ich noch nie so verhunzt gelesen….🫣😵‍💫

Danke, ich bin mit meiner Hausärztin sehr zufrieden.

…..du solltest mal ein Deutschkurs besuchen. 😉

einEN…

🤦🏻‍♂️AUMANN, hätte ich mir den Satz bloß geschenkt.
👍Silvio

Wer “Weteriner” schreibt, ist düm.mer als ein Esel!

Neuer Nutzername, altes Programm.

TT ist eine arme Sau. Irgendwie will man ihm keine Ruhe geben. Überall wird das Sandkorn gesucht. TT kann das ab,solange die Mannschaft, der Verein und die Fans ihn unterstützen. Bitte lasst uns alle ihn unterstützen und nicht ständig in Frage stellen. Er ist als Trainer und Fachmann Klasse. Einer der Allerbesten. Seine Kommunikation finde ich auch immer besser und souveräner. Für mich ist er authentisch. Ein wichtiges Gut. Mit Eberl und Freund wird er sicher gut zurechtkommen. Die 3 könnten einen qualitativ sehr guten Umbruch hinbekommen,der Bayern eine ausbalancierte Mannschaft gibt und auch den Nachwuchs verstärkt integriert. Tel und Pavlovic sind bereits voll im erweiterten Stamm angekommen. Einige andere werden folgen. Bspw Aznou und bald kommt ja auch noch Irankunda. Daß TT nie länger geblieben ist, lag ja nachweislich nicht nur an ihm. Ich glaube schon,daß er gerne die Mannschaft entwickeln würde und auch 3 Jahre oder länger bleiben würde. Ich hoffe man hat die Geduld und er bekommt auch einen Kader mit dem er sein taktisches Vermögen voll zeigen kann. Es wären sicherlich erfolgreiche Jahre mit Titeln für uns alle.

….er ist kein Entwickler.
Trotzdem gönne ich ihm und besonders uns Fans etwas in den Händen zum Ende der Saison.

Entwickler wessen? Spiel hat er entwickelt, FCB spielt kontrollierter und gewinnt Spiele, die letzte Saison noch gekippt sind. Spieler hat er entwickelt. Ob Bell, Kirchhoff, Karius, ect bei Mainz oder Weigl, Dembele, Pulisic, usw bei Dortmund, diverse bei Paris und Chelsea oder Sane auf bestes Niveau seit Jahren, Upamencano zu verlässlicher Stütze oder Pavlovic als ernstzunehmenden MF Spieler beim FCB.

Du schreibst ja ganz richtig, dass er nie selbst gegangen ist, sondern gefeuert würde.
Und so wird es auch in München sein.

Wenn er das schaffen will ( und von mir aus dürfte er es gern, wenn wir guten Fussball spielen würden ), dann muss er dringend an der internen Kommunikation mit seinen Spielern arbeiten. Frag nach bei Kimmich, Müller, Goretzka, Kimmich, de Ligt, etc….

Bei Kimmich und Goretzka sind doch viele hier auch unzufrieden. Beide hatten nach der verkorksten EM richtige Hänger. Die Kritik im Sommer,die er einmal geäussert hatte,daß beide nicht unbedingt eine klassische Holding Six sind, teilen doch hier die meisten. Er wies doch immer wieder danach darauf hin,daß man auch mit 2 6ern das lösen kann. Es ist nur nicht optimal,wie Real (Tchouameni), Arsenal (Rice) und ManCity (Rodri) zeigen. Er hat doch selbst jetzt im Winter darauf hingewiesen, daß wegen Pavlovic die Dringlichkeit erstmal in der Verteidigung liegt. Mit Dier und Boey haben wir doch die drängensten Probleme gelöst.
De Ligt hatte Pech mit seinen Verletzungen über ca 3 Monate. Persönlich habe ich ihn nie schlecht über den Trainer sprechen hören. Und daß er Defizite im langen und schnellen Spielaufbau hat, stimmt einfach. In einer 3er Kette würde es nicht so auffallen, wenn die beiden äusseren IV diese Rolle beherrschen würden. Tah bei Leverkusen ist doch auch limitiert im langen und schnellen Spielaufbau. Dafür hat er aber Kossounou für schnelle Vorstösse rechts und Tapsoba für lange Diagonalpässe links. Das ist so ersichtlich, wenn man sich die Spiele genau anschaut. Und Müller meckert eigentlich überhaupt nicht. Immer wieder sieht man TT in Gesprächen mit ihm auch während der Spiele. Da wird viel reininterpretiert. Musiala, Sane, Kane, Manuel, Guerreiro, Pavlovic haben ihn explizit mehrmals gelobt.

Und nochmal: ich würde wetten,daß Alonso mit dem jetzigen Kader und den vielen Verletzten weniger Punkte hätte als TT. Alonso hatte im Sommer 14!!! Abgänge und 13!!! Zugänge mit teilweise sehr guten Zugängen, die voll auf ihn zugeschnitten waren. Bspw Grimaldo, Boniface, Hofmann, Tella , Granit ,Stani u.a. .Mit so einem breiten Kader und toll ausbalanciert lässt sich auch arbeiten. Die Zugänge sind auch mentalitätsmässig voll da. Dazu Spieler wie Tapsoba, Tah, Kossounou, Palacio. Wirtz, Andrich, Frimpong, Schick .
TT hat nicht mal annähernd so eine Breite. Wir haben auch tolle Spieler. Erliche besser als Einzelspieler. Aber in dieser Breite hat Alonso viel mehr Möglichkeiten. Gerade wo jetzt einige wichtige Spieler fehlen (Tapsoba, Boniface, Kossounou etc) kann man gut sehen, wie die Durchschlagskraft etwas nachlässt.

…..da haben wir doch den entscheidenden Unterschied zwischen Alonso und TT, Alonso ist EIN ENTWICKLER, was der aus den Jungs gemacht hat…👍👍👍Wenn ich einen Hut tragen würde, ich würde ihn permanent vor Alonso ziehen.

Alonso hat definitiv den breitesten, ausbalanciertesten Kader. So breit ist weder der Kader von uns noch Dortmund,Stuttgart oder Leipzig. Dad soll seine Leistung nicht schmälern,vor der ich auch den Hut ziehe, aber der Club gab ihm die Voraussetzung und hat richtig gut eingekauft.
TT wollte im Sommer 3 Leute. Eine 9, eine defensive 6 und einen RV, der auch mal innen aushelfen kann. Rice,Walker ,Kane. Bekommen hat er Kane. Keinen RV ,keine Holding Six. Explizit wollte er unbedingt den ablösefreien Guerreiro. Den hat er bekommen. Als Ersatz für Hernandez wollte er Kim. Der kam auch. Jetzt baut er Pavlovic verstärkt ein( TT hat ihn vom Nachwuchs geholt!!!) und Tel hat er auch mehr Spielzeit gegeben als unter Nagelsmann, der ihn ja kaum brachte.

Soso, Leverkusen hat also ein besseren oder breiteren Kader als wir…
Man kann sich echt jeden Mist hindrehen wie man will…

Ich sagte nicht besseren Kader,sondern in der Breite einen besseren und ausbalancierteren Kader. Und sagte auch,daß wir etliche Einzelspieler haben,die besser sind. Aber die Breite fehlt.

Leverkusen hat einfach den besseren Trainer. So,einfach ist’s manchmal

So ist es. Ich bin immer froh, dass es hier auch noch, neben dem Prekariat, eine ziemlich zutreffende Beschreibung der “Verlorenen” mit ihrem hirnlosen “Tuchel raus”, vermutlich unter etwa 3 Promille abgesondert, vernünftige Stimmen gibt. Natuerlich ist mir bekannt, dass der gemeine hard core – Fan nicht mit normalen Maßstäben zu messen ist. Ich hoffe vor allem, dass das ( neue) Management wieder in die Spur findet. Die ging “etwas” verloren.

Das hoffe ich auch. Freund und Eberl sind für mich tolle Besetzungen. Sie werden wieder Ruhe in den Verein bringen und eine tolle, ausbalancierte Mannschaft formen. Da bin ich guter Dinge.

Und eine letzte Anmerkung. Alle Neuzugänge bei Bayern waren aus meiner Sicht gut und richtig. Kim, Kane, Guerreiro, Laimer, Dier, Boey, Zaragoza, Pavlovic. Mehr Einsätze für Tel. Die Abgänge von Mane, Gravenberch, Sabitzer, Pavard ,Hernandez waren alle nachvollziehbar und ersparen uns etliche Stinkstiefel. Stani war ein Fehler ,aber da wurde ihm gesagt, daß er noch Ersatz bekommt. Der kam aber nicht. Das kann man ihm deshalb nicht ankreiden. Auch dieser Terz mit Palhinha geht sicherlich nicht auf das Konto von Tuchel.

Wer unterstützt ihn denn von Vereinsseite? Er muss sich ständig rechtfertigen und wird völlig alleine gelassen! Pressekonferenzen sind Rechtfertigungsrunden.
Ich hoffe bald tritt mal der neue Sportvorstand in den Ring und haut mal auf den Tisch!

Genau meine Meinung. Eberl wird ihn verteidigen. Dreesen sagt viel zu selten dazu was. Und die anderen schweigen.

Ist es nicht respektlos dass hier die nächsten Stationen von Tuchel diskutiert werden, obwohl er einen gültigen Vertrag hat und weder vor einem Rauswurf steht, noch er mitgeteilt hat, dass er gehen möchte?!

Die “Reds” spielen in Liverpool beim LFC.
Bei Man United spielen die “Red Devils”. Host mi, du Heiopei?

Außerdem: >>Auch wenn Tuchel einen Wechsel nach Spanien durchaus reizt<<
Wer oder was reizt Tuchel? DER Wechsel. Also "wenn Tuchel ein Wechsel durchaus reizt…"

Könnt ihr wenigstens allein eure Schuhe zubinden?

Helfts eaner hoid….

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.