FC Bayern News

Noch nichts sicher mit Liverpool: Bayern bei Alonso noch im Rennen

Thomas Tuchel und Xabi Alonso
Foto: Getty Images

Nach der bitteren Niederlage des FC Bayern gegen Bayer Leverkusen nehmen die Spekulationen rund um einen Trainerwechsel in München erneut Fahrt auf. Ein möglicher Kandidat für die Nachfolge von Thomas Tuchel ist der Ex-Bayern-Star Xabi Alonso. Auch wenn dieser als Favorit auf die Nachfolge von Jürgen Klopp in Liverpool gilt, ist ein Engagement beim FC Bayern offenbar längst nicht vom Tisch.  



Der Druck auf Thomas Tuchel beim FC Bayern nimmt spürbar zu. Nach dem erschreckend schwachen Auftritt gegen Bayer Leverkusen wurde der Trainer für seine Aufstellung scharf kritisiert. Finden die Münchener nicht schnellstmöglich zurück in die Spur, droht die erste titellose Saison seit 12 Jahren.

Xabi Alonso ist definitiv Kandidat in Liverpool

Ein Trainer, der immer wieder mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht wird, ist der ehemalige Bayern-Star und aktuelle Leverkusen-Trainer Xabi Alonso. Auch wenn der Vertrag des 42-Jährigen noch bis Sommer 2026 gültig ist, gab es zuletzt immer wieder Spekulationen um eine mögliche Vereinbarung mit den Leverkusener Verantwortlichen, die es Alonso erlauben würde, den Verein im Sommer vorzeitig zu verlassen.

Neben dem FC Bayern gilt insbesondere der FC Liverpool als möglicher Interessent für Alonso. Dort hat Jürgen Klopp vor kurzem bekannt gegeben, dass er die Reds am Ende der Saison verlassen wird. Passend dazu berichtet Transfer-Experte Fabrizio Romano, dass der Premier-League-Klub über die Vertragssituation Alonsos genauestens informiert ist.

Tatsächlich soll der Spanier ganz weit oben auf der Liste der möglichen Klopp-Nachfolger stehen. Allerdings werde Liverpool zunächst einen neuen Sportdirektor verpflichten, der dann in die Trainersuche eingebunden werden soll. Zuvor wurden auch Brighton-Coach Roberto De Zerbi und Ex-Bayern-Tainer Julian Nagelsmann mit den Reds in Verbindung gebracht.

Tuchel-Zukunft entscheidet sich im Sommer

Ob sich die Bayern um Alonso bemühen werden, hängt in erster Linie davon ab, wie es mit Thomas Tuchel weitergeht. Jedoch bestätigte Romano, dass Alonso im Falle einer Trennung zu einem ernsthaften Kandidaten an der Säbener Straße werden könnte.

Aktuell liege der Fokus aber darauf die aktuelle Saison bestmöglich zu beenden. Eine Trennung vor dem Sommer gilt als ausgeschlossen. Auch Klub-Boss Jan-Christian Dreesen erklärte nach der Niederlage am Samstag, dass man Tuchel nach wie vor vertraut.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
71 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Alonso macht sicher einen sehr guten Job.

Tuchel, Nagelsman, Kovac und Angelotti hatten aber auch Top-Refenzen aus ihren vorausgegangen Trainer-Jobs. Tuchel und Angelotti fraglos die mit Abstand besten Referenzen und größten Erfahrungen.

Absolut richtig! Alonso macht einen guten Job in Leverkusen. Aber Bayern ist ei n ganz anderer Level.

Alonso schafft es sicher auch einen Level tiefer

Ja ein viel besch.isseneres Level….😜

Ja mindestens eine Klasse unter Leverkusen, wenn nicht sogar 2.

Erkennt die Realität an. Bayern beendet die Saison titellos beenden. Und kein Weltklasse-Spieler oder Weltklasse Trainer wird sich diesen Saftladen antun, schon gar nicht solange Hoeneß und Rummenigge da sind.

Das hier, hab ich mir kopiert. Am Ende der Saison, werden wir uns wieder sprechen. Immer diese Dramaturgie. Und wenn es ganz anders kommt, hat es niemand vorher gesagt. Diesmal nicht

Was währen wir nur ohne Hoeneß und Rummenigge. Sie halten seid Jahren den Laden zusammen.

Klopp wird Bundestrainer nach ner Pause.

Irgendwie bekommen die Bayern es hin, dass Alonso kommt.

Und TT geht zu Liverpool. Da passt er viel besser hin.

Das wär doch mal für alle toll.. 😉

PS: Kleiner Wunschtraum…

Was sind die Top-Refenzen des Thomas Tuchel nochmal.
Hier ein wenig zum denken.

Beim BVB —> Darüber hinaus soll auch ein angespanntes Verhältnis von Tuchel zu Teilen der Mannschaft den Ausschlag für die Trennung gegeben haben. Am 30. Mai 2017 gab Tuchel die Trennung vom Verein bekannt.

PSG —-> Ende Dezember 2020 wurden sein Vertrag und die seines Trainerteams mit PSG aufgelöst.[14] Hintergrund war ein Zerwürfnis zwischen Tuchel und Sportdirektor Leonardo. Die Mannschaft stand zu dem Zeitpunkt auf dem dritten Rang, einen Punkt hinter dem Tabellenführer.

Chelsea—-> Nach einer 0:1-Niederlage gegen Dinamo Zagreb am 1. Spieltag der UEFA Champions League 2022/23 wurde Thomas Tuchel am 7. September 2022 freigestellt. In der Premier League 2022/23 hatte man bisher aus sechs Spielen zehn Punkte geholt und stand auf dem sechsten Platz.

Danach FC Bayern —-> 2x DFB Pokal kläglich gescheitert. Meisterschaft mit mehr Glück als Verstand gerade so Gewonnen.

Das nenne ich mal Top Referenzen. Wenn er so gut ist warum bleibt er denn dann immer nur knapp 1,5 Jahre Trainer und geht dann.

Siehe Klopp bei Liverpool oder Arsene Wenger bei Arsenal auch Pep ist so einer.

Manche kriegen hier wirklich gar nichts mit. Wer den BVB nach Klopp, PSG unter Leonardo und Chelsea nach dem Eigentuemer wechsel, man beachte das Trainerthema dort vorher und nachher, mit Pool oder Arsenal vergleicht, sollte besser schweigen. Arsenal hatte ( nach Wenger, wo zum Schluss auch nicht mehr viel lief ) unter Arteta in den ersten Jahren keine ganz einfache Zeit , aber das setzt natuerlich voraus, dass man die PL verfolgt. Inzwischen stimmt es mit Trainer, System und Personal. Und siehe da, es laeuft. Pool aehnlich. Bis Klopp alles passend beieinander hatte. Denken ist hier wirklich nur noch Glueckssache.

Die Referenzen von Tuchel sind seine Erfolge und Titel! Überall hatte er Erfolg und bei Dortmund, PSG und Chelsea wurde es schlechter als er ging! Schön bei der Wahrheit bleiben!

Richtig!

Und doch hat Flick mit einer zuvor nicht ganz solch erfolgreichen Trainer Laufbahn alles mit Bayern gewonnen!

Manchmal können Trainer wie Alonso, der sogar vor ein paar Jahren bei uns gespielt hat, die Bayern besser verstehen und eventuell erfolgreich als Trainer sein.

Ancelotti könnte zum Beispiel Bayern gar nicht! Das behaupteten sogar Weltklasse Spieler wie Robben.

Und weshalb konnte ancelotti Bayern nicht und viele viele andere große Klubs mit vielen wirklich großen Spielern?

Ah…..wusste gar nicht, dass es ein Rennen gibt.

Das gibt’s auch nur in der fabelhaften Journalisten Welt. Liverpool will Zerbi. Sehr einfach keinen Grund für Alonso zu gehen, wenn er in 2 Jahren Real übernehmen will. Klar wenn er zu Bayern geht ist’s eh nach dem Jahr zuende, aber was hat er davon. Wer Geld will geht zu Saudis und Titel holt er anscheinend auch mit Leverkusen und sieht gut aus dabei, kann bei Transfer mitreden und hat Spass und Ruhe. Das aufgeben für paar mille mehr, nen Seegeist und satte Leichtathleten, weiß nicht.

Laut The Athletic und gut informierten Quellen wie Romano ist Alonso tatsächlich der Top Kandidat auf den LIV Trainerposten. De Zerbi würde von seiner Spielanlage m.E. nach bes. zu City als Guardiola Nachfolger passen, dazu müsste er aber erstmal in einer zweiten Saison seine bisher erste starke bestätigen.

Die Frage ist dann doch wartet De Zerbi das Jahr noch oder greift er bei der Gelegenheit in Liverpool zu. Wie gesagt ich glaube Alonso’ s 1. Wahl ist Real. Glaub einfach nicht das Liverpool sagt OK kommste 2 Jahre zu uns, dann ab zu Real mit dir. Selbe für FCB natürlich. Ten Haag dürfte zu Saison Ende auch frei sein. Nagelsmann, Xavi und ma schaun wer sonst.

Guter und richtiger Kommentar.

Das wird jetzt so eine tägliche Saga wie bei Harry Kane….😭😭😭

Leverkusen wird Xabi Alonso für nichts in der Welt an Bayern abgeben, ihr Traumtänzer.

Hat Alonso nicht eine Klausel im Vertrag ?

Ja hat er

DOCH GILT FÜR REAL LIVERPOOL UND BAYERN

Du Affe er hat eine Klausel im Vertrag das er Ablösefrei zu den Bayern wechseln kann wenn er will.

Ablösefrei stimmt nicht. Er hat eine Klausel, dass er nach der Saison zu Real, Bayern oder Liverpool wechseln kann, wenn die Vereine sich auf die Modalitäten einigen und es der Wunsch von Alonso ist.

Macht er aber nicht, weil er keinen Bock hat mit so einer Mittelmaß Mannschaft zu arbeiten. Zudem hat er kein Bock auf Hoeneß und Rummenigge.

Genau so ist es!!!

Ablösefrei 🤣🤣🤣

Woher kennst du Alonsos Vertrag in Leverkusen?

Fast wichtiger ist die zukünftige Kaderzusammenstellung..Hat Max viel zu tun

Der FCB hat sich weder durch Kaderplanung, Transferverhalten noch im Umgang mit seinen bestehenden Trainern als attraktivste Adresse für Trainer gezeigt.
An Alonso als direkten Tuchel Nachfolger glaube ich nicht. Wenn er tatsächlich im Sommer geht, dann hat er bei LIV die größeren Freiheitsgrade in der Kadergestaltung und den Legendenstatus der Istanbul-Mannschaft als Spieler im Gepäck. Wahrscheinlicher halte ich aber eine Absprache mit Perez. Der routinierte Ancelotti (den die Untrainierbaren auch vor die Tür gemobbt haben) macht den Übergang mit der Einbindung des Superstars Mbappe – und Xabi Alonso übernimmt im Sommer 25 nach Ancelottis Vertragsende.
Der FCB wird, sofern man sich im Sommer für einen Trainerwechsel entscheidet, eher bei Glasner oder noch wahrscheinlicher S.Hoeness landen.

Blödsinn. Der Vertrag von Ancelotti wurde bis 2026 verlängert.

Wäre mir neu, das Vertragslaufzeiten Hindernisse für Trainerwechsel darstellen würden. Oder?

Und das soll was bedeuten?

Totaler Schwachsinn!!!

Nur weil S. Hoeness eine Saison abliefert ist er noch lange nicht bereit für den FCB. Und Glasner ist ja wohl ein Witz….🤣🤣

Dann lieber sogar mit TT weitermachen.

Aber erstmal abwarten, wie die Saison noch verläuft.

Mit Deiner Antwort hebelst Du auch Alonso als mgl FCB Trainer im Sommer aus.

Überhaupt nicht! Es gibt Leute, die haben was besonderes wie Pep Guardiola und zinedine Zidane, denen kommt auch ihre Erfahrung auf höchstem Niveau als Spieler zu gute und da gehört auch ein Alonso zu, absolute Strategen und Autoritäten!

Wenn ich den Namen Glasner schon höre, wird mir schlecht

Würde mir als ich vorhin Löw gelesen habe.

Es ist ja nicht gesagt, das es überall so läuft für Alonso, da gehört ein bisschen mehr dazu.

Du meinst, eine Mannschaft von Platz 17 auf Platz 1 ist führen ist einfach so möglich? Das hätte Tuchel mit Leverkusen auch geschafft? Der Glaube fehlt mir völlig!
Für mich ist das, was Alonso in Leverkusen macht, eine Meisterleistung!

Mit kleine Kader in Saison 23/24 gestartet, Sommer Transfer Chaos liegt eindeutig schuld beim Chaos Vorstand. Tuchel gibt zahlreiche Talente wie Pavolic, Krätzig,…viele Spielpraxis, dazu hat Fc Bayern unglaubliche viele Verletzte. Jetzt hetzt Medien oder ehemalige Spieler auf Tuchel. Eine titellose Saison ist kein Weltuntergang ,sondern bessere neue Motivation und Schub in die Zukunft…. siehe nach zweimal zuletzt Meistertitel von Dortmund begann es 11 Jahre Fc Bayern Dominanz.

Stimmt TT hatte gegen viel anzukämpfen. Nicht das bekommen, was er wollte, viele Verletzte, medialen Stress.

Besser gemacht hat er keinen und auch nicht entwickelt. Krätzig wird nun verliehen, Tel hat immer noch seine 10 Minuten und Pavlovic ist einfach ein sehr guter Spieler, der seine Chance mangels Personal genutzt hat. TT hat ihn nicht besser gemacht. Nein, er hat ihn jetzt sogar einen mitgegeben. Man hätte Pavlovic in diesem Spiel gegen Leverkusen nicht spielen lassen dürfen. Die Bürde war zu groß, hat man ja auch gesehn.

Aber eine titellose Saison wäre für die Bayern sogar mal gut. Holt die alle mal wieder runter.

Aber letztlich scheitert TT an anderen Dingen.

-immer zu ehrlich zu den Medien
-fordert zuviel (Anfangszeit)
-keine Einsicht mal einen Fehler zuzugeben
-redet unabsichtlich Spieler schlecht
-taktische Aufstellungen funktionieren nicht
-demotiviert top Spieler (z.B. de Ligt)
-nicht nahbar, weder zu den Spielern noch zu den Verantwortlichen

Alonso ist ein Mensch der von den meisten Spielern gemocht wird, wir brauchen wieder einen Trainer wie Ottmar oder Jupp, es muss wieder ein Team Spirit herrschen ! Für TT geht keiner in die schlacht ! TT schafft es auch nicht die Bank zu motivieren wir haben zu viele unmotivierte Spieler ! Ein guter Trainer schafft es alle bei Laune zu halten, TT passt einfach vom Typ her nicht ins Bayern Profil ! Es ist nunmal die Altlast vom BALKANPRAKTIKANTEN der den Verein einmal mehr in massive Gefahr gebracht hat !

Auch wenn man es hundert Mal wiederholt, wird es nicht wahrer. TT hat die gleichen Probleme wie die Trainer davor in den letzten Jahren. Einen nicht ausbalancierten Kader der teilweise zu satt ist. Einige Spieler bringen nicht mehr ihre Leistung auf den Platz und es stimmt der Einsatz nicht. Für mich immer wieder erschreckend, daß einige Spieler verunsichert wirken und die Leistung aus dem Training nicht auf dem Platz umsetzen können. Das ist ein Kopfproblem und hier müssen sich die Spieler selbst hinterfragen.
Alsonso durfte seinen halben Kader im Sommer umkrempeln. 13 Neuzugänge und 14 Abgänge. Scheint mir beim FCB unmöglich. Dadurch hat er einen hungrigen Stamm an Spielern. Sie brennen, laufen und helfen sich gegenseitig. Keiner meckert, wenn er mal nicht spielt aus taktischen Überlegungen.
Was mich etwas ärgerlich macht ist,daß Bayer besser zu scouten scheint als Bayern. Xhaka, Grimaldo, Tella, Stani, Hofmann, Boniface hätte man auch selber verpflichten können bzw hatte man schon. Gut ab September ist Freund dabei und Eberl wird bald folgen. Sie brauchen aber auch 1 bis 2 Sommerfenster um das zu korrigieren

Boniface brauchten wir nicht. Aber mich ärgert es ungemein, dass man nicht den Xhaka für kleines Geld geholt hat. Das war die Arroganz damals. Da wollte TT die Superlative wie einen Rice haben und nachher wäre man in der Verzweiflung fast bei Palinha gelandet.
Der hätte auf jeden Fall weitergeholfen, auch wenn er zu teuer gewesen wäre. Aber hätte man frühzeitig besser gesichtet, das stimmt, dann hätte man Xhaka und Grimaldo holen können.

Du sagst es die Arroganz. Und die kommt von den Bossen, deshalb sollte man so schnell wie möglich Hoeneß und Rummenigge raus werfen.
Denn solange die da sind wird kein Weltklasse Trainer kommen ebenso wenig wie ein Weltklasse-Spieler.

Bayern hat keine Weltklasse Spieler.
Kane ist auch keiner, wo war er im Topspiel?
Hosen voll, kein Tor. Deshalb hat er noch nie einen internationalen Titel gewonnen, wird er auch nie.
Sane? Ewiges Talent. Neueinkäufe: Mittelmaß

Und damit soll Tuchel das Titel holen?
In welcher Welt leben die Bayernbosse?

Aber das Ergebnis ist unterwegs:

TITELLOSE SAISON

In der Glanzparade: Fuss: Bayern hat kein Trainerproblem.
Der Mann hat Ahnung.

Bayern muss den Supercape wieder gewinnen wie jedes Jahr

hä und nagelsmann kann nicht zu Liverpool wechseln weil er noch Bundestrainer ist

Liverpool holt sich doch keinen Amateur.

Liverpool ist ja nicht der FC Bayern.

Mit Nagelsmann fing der Abwärtstrend an,
Tuchel setzt ihn nur fort.

Und das finde ich gut, weiter so.

Nagelsmann hat bestätigt, dass sein Engangement nach der EM enden wird. Klopp hört zum Ende der Saison auf – vom Timing her würde das passen.

Last edited 13 Tage zuvor by Falafel

tochel muß weg und Alonso muss kommen

Jetzt wird zwar jeden Tag wieder spekuliert, aber was Alonso betrifft, eigentlich ohne Grundlage. Alonso wird diesen Sommer die ersten Titel als Trainer einsacken und damit sein Standing als zukünftiger Erfolgstrainer begründen. Aktuell hat er Kraft und Freude mit SEINEM Kader. Die Spieler sind hungrig und folgen ihm. Mit Wirtz hat er einen zukünftigen Weltstar in seinem Team. Der ganze Klub und die Region und Fans lieben ihn. Nächstes Jahr kann er mit dieser Mannschaft beweisen, wie gut der Kader dank ihm in der Champions League performt. Warum soll er das aufgeben für eine ungewisse Zukunft, wenn 2026 Real nach Ancelotti auf ihn wartet? Für ihn doch das ideale Szenario. Ich vermute fast, daß Wirtz, der ihn ja jeden Tag sieht, dahin gehen wird, wo Alonso Trainer wird. Solange wird er wohl bei Leverkusen bleiben. Bayern muß mit Eberl und Freund jetzt die Kaderplanung mit einem Umbruch durchführen. Dazu gehören Vertragsverlängerungen oder auch Verkäufe und Neuverpflichtungen. Wir brauchen unbedingt Leader,die dann auch gesetzt sind und die Mannschaft führen. TT muß jetzt den Umbruch begleiten. Frühestens 2025 wird es eigentlich die richtigen Trainer geben. 2024 kann man das ausschließen. Aber vor allem muß sich der FCB im Inneren wieder stabil aufstellen. Diese Unruhe aktuell ist Gift.
Und die Spieler müssen endlich auch mal eine Reaktion zeigen und zu einer Mannschaft zusammenwachsen. Sie kämpfen auch für ihre Zukunft und ihr Renommee.

Last edited 13 Tage zuvor by Jürgen SW

TT ist für mich einer der besten Trainer . Gerade analytisch. Wir werden keinen besseren aktuell finden. Der Klub muß ihn unterstützen und vor allem muß Eberl an die Spieler appelieren. Er wird ja mit allen sprechen. Sicherlich zuerst mit den auslaufenden Verträgen. Also Sane,Kimmich,Davies. Dann folgen die 2026er Verträge. Musiala, Goretzka, Gnabry …
Er wird schon Klartext mit den Spielern reden. Bin gespannt wir das ausgeht.

alonso holen bitte, entwickelt spieler weiter unter ihm könnte kimmich zurück zur form finden ähnlich wie davies und die abwehr

Träumt weiter. Xabi Alonso wird sich Bayern nicht antun, so ein überschätzter Klub, der fernab der Realität lebt.
Warum sollte er sich den Saftladen Bayern antun? Er sieht dass der Kader nur Mittelmaß ist und er weiß wie Bayern mit Trainern umgeht, die keinen Erfolg haben, also warum sollte er kommen. Um sich von Hoeneß, der in der Vergangenheit lebt, in seine Arbeit reinreden zu lassen?
Ich hoffe Xabi Alonso bleibt bei Leverkusen, um euch weiter zu deklassieren, solange bis eure Arroganz verschwunden ist!!

Kann man einen wie Paul eigentlich für Kommentare hier blocken?
Was sachliches zum Thema habe ich von dem hier noch nie gelesen.

Bayern braucht erst mal einen Trainer, der der Mannschaft wieder Spass vermittelt, der eine Mannschaft formt, der ein System findet was sie spielen kann, will und es auch konstant tut. Das Klima muss stimmen, das war am Anfang gar nicht schlecht, die ersten Spiele liefen ja vielversprechend. Kane-Mania usw…. nach dem Debakel gegen Leipzig zu Hause gab es dann den ersten Riss. Hoppala wir haben eine löchrige Abwehr. Nach dem 2:2 gegen Leverkusen, hatten wir dann auch noch ein schlechtes Defensives Mittelfeld. Ab dann wurde permanent nach neuen Spielern gerufen! Ist eine sehr vertrauensbildende Massnahme, wenn man indirekt 5 oder 6 Spieler auf die Abschussliste stellt, aber man braucht sie gerade dringend weil nur sie halt mal da sind. …. Ich denke damit ist das mia san mia komplett verschwunden, die halbe Mannschaft befasst sich gedanklich damit ob sie in München bleiben soll oder nicht. Die ander Hälfte wartet darauf, dass Tuchel gefeuert wird, hat ja schliesslich bei Nagelsmann auch funktioniert. Ich denke, da muss erst mal wider der richtige FC Bayern München installiert werden, das ist kein Problem des Spielsystems oder der Taktik. Da ist ein TEAM-Leiter gefragt. Da sind Leute gefragt, die sagen, wir brauchen keine neuen Spieler wir lösen das locker mit unserem Personal. Dann schaut man sich vorsichtig um, welche Granate verfügbar und erschwinglich ist. Man diskutiert nicht 10 mögliche Mittelfeldspieler in den Medien, man macht das nicht Woche für Woche. Da hätte sich TT hinstellen müssen und sagen, nope, die Suche nach der holding six ist vorbei! Wir gehen mit Kimmich, Goretzka, Laimer und Pavlovic! Damit wäre Ruhe reingekommen. Natürlich kann man sich anschauen wer da notwendigerweise hinzugeholt werden muss. Aber das bespricht man nicht Woche für Woche mit der ganzen Welt!

Aber Tuchel gibt dabb auch noch er Mannschaft die Schuld … wir haben super trainiert, im Training hat alles gepasst, ich weiss nicht warum sie das im Spiel nicht umsetzen können. GENAU SO führt man ein Team! Respekt! Deswegen sind wir da wo wir sind. Grade wenn Tuchel als Trainer dann noch sagt, dass es ihm gerade für Kane leid tut! Was denn? Dass die anderen Rumpelfüssler sind?

Mal ehrlich man sieht sofort, wenn Kane sich fallen lässt das er ein besser Spielmacher wäre als alle anderen. Nur gibt’s dann keinen 30 Scorer Spieler im Strafraum.

Mir egal wer kommt, jeder ist besser als Thomas Tuchel!!! Tuchel RAUSSSSSSS!!!!!!!!!

Wenn ich Alonso wäre, dann würde ich mir das nicht antun. Mal ganz ehrlich so arrogante Divas wie Kimmich, die bei der kleinsten Kleinigkeit wie z.B. ein Spiel auf der Banksitzen, weil sie mal wieder grottig Spielen, sofort Unruhe bringen und rumjammern und offen den Trainer durch die Blume kritisieren. Dann so Typen wie ein Davies ( ich hoffe er geht) die nur sich selbst im Kopf haben. Danke aber nein danke. Da müssten schon 4-5 Spieler gehen und ein großer Umbruch her, vorher würd ich das nie machen. Dieses Team ist untrainierbar.

Hab mich damals sehr auf TT gefreut und bin jetzt maßlos enttäuscht! Alonso, Klopp oder Zidane fände ich gut! Er und der FC Bayern sind wie Hund und Katze, sie passen einfach nicht zusammen!

Ich will ihn

Das Problem ist nicht der Trainer sondern die Spieler.
Wir brauchen im Sommer einen Großen Umbruch!

Ohne Titel nach 12 Jahren wäre der Hammer

Geil, wie man jetzt wieder Störfeuer entzünden möchte. Sportlich kommt man nicht hinterher und dann muss man zu solchen Mitteln greifen. Typisch.