FC Bayern News

Fragwürdige Körpersprache: Hat Tuchel bei Bayern schon aufgegeben?

Thomas Tuchel
Foto: IMAGO

Miese Stimmung an der Säbener Straße. Mit dem 0:1 bei Lazio Rom in der Champions League kassierte der FC Bayern die zweite Niederlage in Folge ohne eigenes Tor und wirkte – gerade im Spiel nach vorne – ratlos. Auch Trainer Thomas Tuchel zeigte sich fast schon verzweifelt – und sendet klarer Signale mit seiner Körpersprache.



In der 54. Spielminute beim Stand von 0:0 bei Lazio Rom fingen die Kameras Bayern-Trainer Thomas Tuchel ein. Der Coach saß auf der Bank und hatte seine Hände vor das Gesicht geschlagen. Leerer Blick, immer wieder Kopfschütteln, Ratlosigkeit. Eine bezeichnende Körpersprache für den Bayern-Trainer, der nun zunehmend in Frage gestellt wird.

Dass die Bayern das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League bei Lazio Rom mit 0:1 verloren, war letztlich unvermeidbar. Thomas Müller sprach hinterher sogar von “Slapstick”. Tuchels Reaktion folgte auf einen katastrophalen Fehlpass von Joshua Kimmich aus kürzester Distanz Richtung Jamals Musiala. Tuchel schien in diesem Moment zu realisieren, dass all das Reden und Trainieren derzeit wenig bringen würde. Ein Moment der Rat- und Kraftlosigkeit – und des Aufgebens?

Die Reaktion in Bochum muss kommen

Die Frage ist nun: Wie lange bleibt Tuchel noch an der Seitenlinie? Noch sprechen die Bayern-Bosse ihm das Vertrauen aus. Medienberichten zufolge soll es mit einer Rückholaktion von Hansi Flick aber schon einen Plan B geben. Tuchel benötigt nun schnelle Lösungen, sprich überzeugende Siege. Die nächste Gelegenheit gibt es am kommenden Sonntag (17.30 Uhr) in der Bundesliga beim VfL Bochum. Das Rückspiel in der Champions League zuhause gegen Lazio Rom steigt am 5. März (21.00 Uhr).

Auch bei vielen Fans hat Thomas Tuchel seinen Kredit verspielt. Das zeigt auch ein Blick in die Sozialen Medien. Der Bayern-Blogger Christian a.k.a texterstexte schrieb bei X zu einem Bild des verzweifelten Tuchel: “Ich will, dass dieser Fachmann an der Seitenlinie steht und die Mannschaft aktiv coacht. Muss ja nicht das Dauergefuchtel von Pep sein, aber bisschen mehr Support wäre gut.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
154 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Man kann Tuchel ja viel vorwerfen, aber die Hände vors Gesicht zu schlagen wenn ein Profifussballer aus 2m nicht in der Lage ist den Ball zum Mitspieler zu bringen gehört nicht dazu. Tuchel ist ein Problem, aber was die aktuell beste 11 gestern, speziell Müller, Kimmich und Goretzka gezeigt haben sollte auch mal so medial aufbereitet werden. Ich kann mich in über 35 Jahren als Bayernfan nicht an eine solche Arbeitsverweigerung wie gestern erinnern. Vor allem wenn ich Roms gestrige „Leistung“ mit der von Villareal vergleiche- eine Schande

Das ist keine Arbeitsverweigerung. Das ist Verunsicherung und fehlendes Selbstvertrauen… 22 Spieler, die nicht mehr performen können. Was ist dafür die logische Erklärung?

Hast du möglicherweise Recht, wäre aber eine Bankrotterklärung für alle anderen Arbeitnehmer die für deutlich weniger Geld sich selbst jeden Tag motivieren müssen

@Byyrd

So schauts aus.
Ich kann dieses ganze Psycho-Gesülze, von wegen die Spieler müssten “empathisch gecoacht” werden und man dürfe sie “nicht demontieren” einfach nicht mehr hören.

Offenbar hast du nie Leistungssport gemacht.

F.u.s.s.b.a.l.l.
J.u.d.o.
K.a.r.a.t.e

Ich rede hier nicht von der Kreisklasse C.

Leistungssport = Sport auf Spitzenniveau.
Im Fußball ab Regionalliga. Im Ju-do solltest du schon unter den Top 10 deiner Gewichtsklasse sein und bei Deutschen Meisterschaften teilnehmen.

Ka-rate (olympisch) ist ja eher so eine “Don’t touch me”-Veranstaltung. Dennoch heißt auch hier Leistungssport ab Zweiter Dan.

Im Schwimmen solltest du die 1500m unter 20 min. packen. Im Marathon solltest du unter 3h kommen etc.pp.

Wenn du Mannschaftssport als Spitzensport betrieben hast, kann dir nicht entgangen sein, wie entscheidend das Selbstvertrauen ist, dass dem FC Bayern grad abgeht. Das gilt auch für Einzelsportarten wie Tennis.

In der Kreisklasse B oder auch A spielt Verunsicherung keine Rolle. Da gewinnst du schon, wenn du am Vorabend unter 2 Promille geblieben bist… 😉

“Ju-do” und “Ka-rate” auf der Sperrliste – wie bekloppt kann man sein?

@Silvio…

Ich denke, ich weiß, was du meinst.
Ich habe Leistungssport gemacht.
Die Sportarten habe ich ja aufgelistet.
Ein Trainer muss ein Motivator sein. Er muss seine Jungs aber auch fordern.
Hier die Balance zu finden, das dürfte bei dieser Truppe nicht immer einfach sein.
Und sollte der Spruch,, der hier zitiert wird– “Ihr seid nicht so gut wie ich gedacht habe. Also muss ich mich eurem Niveau anpassen”– (TT)-so gefallen sein, dann war das sicher keine Glanzleistung in Sachen Motivation und Team-Building.

Ja gut Johannes. Dann bin ich aber froh dass wir wenigstens in der Sache mal dasselbe empfinden haben.

Als ich den Spruch gelesen habe, dachte ich auch nur, dass sowas völlig destruktiv ist.

Nicht nur Motivator!
Er muss jedem Glied der Mannschaft ggüber Wertschätzung zeigen. Respekt.

Alonso macht es vor: In Lev sind auch die Bankdrücker bis in die Haarspitzen motiviert! Die rennen, kratzen und beißen für ihren Coach. Die lieben ihn, weil sie sich von ihm wertgeschätzt fühlen.

Und genau das kriegt Tuchel nicht hin. Er kann Taktik, er kann Systeme, er kann im Salzfässlein-Verschieben gegen Pep Guardiola im Bistro gewinnen. Aber er kann seinen Spielern nicht das Selbstwertgefühl aufpäppeln.

Er ist derzeit das schwächste Glied in der Kette.

Genau so ist es. Zwischen Mannschaft und Tuchel stimmt m.E.etwas nicht. Da hilft auch die ausgeklügelste Vermittlung von Taktik nicht weiter. Tuchel vermittelt bei Weitem nicht den Eindruck von zwischenmenschlicher Nähe zu den Spielern wie z.B. Heynckes , Klopp oder auch Flick

Die schlimme WM in Katar, nachdem man schon die in Russland reingesch*ßen hat.

Und dann der Nagelsmann Rauswurf, der die Spieler scheinbar geschockt und komplett jegliches Selbstvertrauen genommen hat.

Denke da ging die letzte Zeit sehr viel auf die Psyche. Und das überträgt sich dann von den Führungsspielern (Neuer, Kimmich, Müller, Goretzka) auf die ganze Mannschaft.

Last edited 2 Monate zuvor by Thomas Maier

Bin komplett bei Dir!

Du hast vollkommen recht. Um Deiner Argumentation folgen zu können, muss man aber fehlerfrei bis Drei zählen können, was einigen der Schlauberger hier abgeht.

Wenn man bedenkt, dass 2 der von dir genannten am Samstag nicht in der Startformation standen, was für viel Diskussionen sorgte, kann man auf die abenteuerlichsten Gedanken kommen.

Ich habe mittlerweile die Befürchtung, dass wenn nicht konsequent die Fehler in anderen Bereichen des Vereins behoben werden, wir zu einem Manu 2.0 werden. Das heißt, kämpfen müssen sportlich in den Top 20 zu bleiben. Und das ausbleibender sportlicher Erfolg auch zu einer Abwärtsspirale im wirtschaftlichen Bereich führt und Ansehensverlust für Neuzugänge ist ja keine überraschende Erkenntnis

@Byyrd

Das wäre tatsächlich das Worst-Case-Szenario.

Na klar hat der schon aufgegeben.

Der checkt doch auch, dass es nichts mehr wird.

Hat einfach noch nie gepasst bei Bayern.

Ich habe letztes Jahr gesagt, zu Ostern haben wir einen neuen Trainer. Dieses Szenario wird sich anscheinend wiederholen.

Gebe ich Dir Recht, allerdings wird ein neuer Trainer mit dieser Gurkentruppe auch nicht mehr herausholen.

Eben schon, indem man der Mannschaft das Selbstvertrauen zurückgibt!

Eben das kapieren die Heiopeis hier einfach nicht!

Last edited 2 Monate zuvor by Silvio Berlusconi

Dann sollte wohl dr. Kallwass die neue trainerin werden…..

Gurken wachsen hinter deiner Stirn.

@Randy Hauser

Dafür muss man mittlerweile aber weder Philosoph, noch Hellseher sein.
Das wiederholt sich doch jede Ostern.

Was ist denn an der Körpersprache fragwürdig? Ist doch total verständlich…

Trotzdem kontraproduktiv für die Mannschaft und nur darum geht es…

Hat er doch , bei Totalaufnahmen sah man ihn eigentlich immer in seiner Coachingzone.
Man kann es doch nachfühlen (Achtung: EMPATHIE !), wie es in ihm aussieht. Die technischen Aussetzer speziell in Hälfte 2 waren so unterirdisch auf dem Niveau, da wäre jede andere Reaktion doch blanker Hohn. Im Ernst, wer nicht wie ein Prolet dauerschreit, kommt exakt zu solch einer Gefühlsregung. So what?

Er zeigt, Enttäuschung und seine Trauer darüber, dass er wieder enttäuscht wurde. Es sind die Spieler, die so hinterfotzig agieren. So kann man jeden Menschen, zum Aufgeben zwingen.

Du sollst die Kommas nicht vom Zufallsgenerator setzen lassen!

Schwach.

Und wieder der Klugschei..er!

@Silvio….

Das finde ich jetzt aber auch nicht so dramatisch, wenn jemand mal ein Komma falsch setzt.
Viel wichtiger ist doch der inhaltliche Gehalt einer Aussage.

Ich hätte es auch als eine Aufzählung machen können, mit 1., 2.,3., aber das wollte ich nicht. Wie schon erwähnt, hier sind so einige ultragescheite Blitzmerker unterwegs.

…und einige – nein, etliche – geistige Toilettentieftaucher.

Wenn jemand allerdings zu do-of ist für Satzzeichen, wird der Text schnell unlesbar.

Interpunktion und Orthografie sind kein Selbstzweck: Die dienen der Lesbarkeit und Verständigung. Ist allerdings in einem Forum mit Höchst-IQ 85 schwer zu vermitteln… (@TimOldBag, @trisel und andere Schwachmaten.)

Was willste denn machen, wenn die Spieler nicht umsetzen, was Du ihnen mitgibst? Wäre Schumi früher immer wieder von der Strecke in den Wald gefahren, hätte Jean Todt auch irgendwann b.öd geguckt…

Was sollen sie denn umsetzen? Tuchels Spielidee? Offesiv sollen alle Situationen im 1:1 gelöst werden, o-Ton von Tuchel. Dazu soll Kane jetzt das Spiel machen? Kein Wunder, dass er kaum noch Tore schießt… der läuft überall rum, nur nicht im Strafraum. Beide Außenverteidiger spielen so offensiv, dass die Konterabsicherung nicht funktioniert. Beide IV müssen somit ständig im 1:1 verteidigen. Die ganze Spielidee ist abhängig von der individuellen Qualität und hat nichts mit mannschaftlich geschlossenes Spiel! Tuchel ist es von Chelsea und PSG gewohnt nach seinem Willen einzukaufen. Da war dann die individuelle Klasse eben herausragend.

Er hat ihnen sicher nicht in der Halbzeit gesagt: “So, jetzt mal 2 Gänge runterschalten und auf keine Fall das Tor treffen.”…

Last edited 2 Monate zuvor by FCB 51

Aber er hat wieder System und Taktik geändert.

Aber atmen darf er noch? Das war das System, mit dem sich die Mannschaft am wohlsten fühlt…

Nö… Sane plötzlich auf links, Musiala mit Müller auf den Halbpositionen und Mazroui eher als offensiver Außen. Kane mehr als Spielgestalter, statt seiner Kernkompetenz im Strafraum!

Wann war Kane denn mal nur im Strafaum, seitdem er da ist? Noch nie. Der turnt immer überall in der Mitte der gegnerischen Hälfte rum.

Sane auf die Bank

Wann hat er das System geändert? Als Upa übermotviert die Sense rausholte um schneller unter die Dusche zu kommen und gerne wollte, daß Lazio eine 100% Chance durch Elfmeter bekommt? Überlegen hier überhaupt einige bevor sie schreiben?

Tuchel hat das System zur Halbzeit geendert…

Das Tor war der Genickbruch und die rote Karte. Und daß hatte nichts zu tun mit dem Halbräumen in der Offensive, wo ja immer noch die gleichen Spieler spielten.

Leider nein. Fakten werden teilweise rigoros ignoriert oder man schaut anscheinend andere Spiele an. 😂

Die Situation in der 54.,Minute zwischen Mazzraoui und Kimmich war tatsächlich zum Kopfschütteln. Eine Kombination aus einem ungenauen Zuspiel und mangelhafter Ballkontrolle über 5 Meter, ohne großen Gegnerdruck.

So etwas passiert jeder Mannschaft mal in einem Spiel. Aber Tuchel zeigt die gesamten 90 Minuten nur negative Emotionen und das bekommen die Spieler mit und sind noch mehr verunsichert. Tuchel gibt einfach kein gutes Bild ab, so ehrlich muss man sein

Noch schlimmer sind seine Interviews.

@pit

Richtig.
Und nur um diese Szene geht es.
Der Artikelmacht mehr daraus als an der Sache dran ist.
Der Artikel ist reinste Küchen-Psychologie

Genau mein Reden, der ist durch und nicht nur mit uns sondern mit der gesamten Bundesliga.
Die Nummer wirkt ein wenig so wie damals C.Ancelotti zum Schluss.

Ja hat er. Er soll bitte gehen. Danke.

wohl eher fragwürdiges Verhalten der Mannschaft!

Lieschen Müller will auch was sagen…

Wenn ein Spieler von 3 Meter den Ball nicht an den Mann bringt das du als Trainer draußen die Hände vor das Gesicht schlägst, aber die Fehler waren ja im gesamten Spiel. Da muss jetzt was passieren das jetzt mit Anstand die Saison gut zu Ende gespielt wird.

Die Frage ist doch, warum kein Spieler in der Mannschaft einigermaßen in Form ist? Selbst die Spieler, die kein Problem mit Tuchel haben, bekommen nichts mehr hin. Spielen die auch absichtlich schlecht?

Das ist intrinsische Verunsicherung.

In der ersten Hälfte waren sie überlegen. Haben toll kombiniert, Gore frei vorm Tor. Was macht er? Legt ab nach links auf Musiala.
Weil er Angst hat, das Tor zu treffen…

Diese Szene, in der Gore völlig frei 10 Meter vorm Tor quer spielt, hat bei uns im Sportheim auch keiner verstanden. Aber symptomatisch für die Situation der Mannschaft , warum einfach wenn’s auch umständlich geht.

Das ist aber auch nichts neues. Die wollen schon seit geraumer zeit den ball ins tor tragen und vernichten so beste chancen. Das ging schon unter flick los….

Beckenbauer hat Scholl deswegen mal zusammengefaltet. Schiess den Ball einfach ins Tor. Zaubern kannst wenn’s 5:0 für uns steht.

👍

@Silvio….

Was war denn mit Thomas Strunz, nachdem ihn “Flasche-leer”-Trap öffentlich bei dieser legendären PK zusammengefaltet hat?
War der TS danach auch wochenlang “intrinsisch verunsichert”? War die Mannschaft danach wochenlang “intrinsisch verunsichert”?
Wenn ich mich recht erinnere, haben die nach dieser legendären Rede wieder in die Spur gefunden.

Aber heutzutage geht sowas nicht mehr… kimmich würde eine lanzeitpsychose davontragen….

@Stefan Z

Na, das wollen wir dem hypersensiblen JK nun dann doch ersparen.

Aber nicht von Trap!

Joh, da hast du aber sowas von recht!

Und wieso? Weil’s Trap war und nicht TT. Ich hätte mich nach Traps Philippika auch nicht beleidigt gefühlt.

Selbst wenn Trap ausflippt, spürst du bei ihm seine Menschlichkeit. Zudem gepaart mit Komik…

Tuchel hingegen ist ein Mobber.

Es gibt sogar Spieler, die treffen das leere Tor aus drei Metern nicht!

Oh Mann… Und wenn er über’s Wasser laufen würde, dann würde kritisiert werden, daß er noch nicht mal schwimmen kann…

@Tom…

So schauts aus.

Fragwürdig ist das ständige Tuchel-Bashing.

Ich würde sagen ja Tuchel erreicht die Mannschaft nicht mehr wenn ein Trainer ratlos ist muss er von sich aus zurücktreten weil es kein Sinn macht er hat alles versucht Tuchel und Bayern passt einfach nicht

So wie Bo Svensson in Mainz.

Der Hansi könnte helfen der hst es schon einmal geschafft. Tuchel ist überfordert.

TT ist nicht überfordert. Einige Spieler sind es.

Nach dem Spiel in Lev. soll Tuchel den Spielern gesagt haben, ihr seid nocht so gut wie ich annahm, also muss ich mich euren Niveau anpassen.

Ein Nogo.

Jetzt müsst ihr schon über die Kloake X schreiben und im Kaffeesatz lesen, weil euch die Themen ausgehen?

#Tuchelout !!!!!!!!

Wenn es stimmt, wie es kolportiert wird, dass Tuchel nach dem LEV Spiel in der Kabine getobt hat: „Ihr seid nicht so gut, wie ich annahm!! Dann muss ich mich eurem Niveau eben anpassen…“
-> Sofort entlassen. Der bettelt ja förmlich um seine Freistellung. Jetzt erklärt sich, warum er überall (außer Mainz) nach 1,5-2 Jahren rausflog. Keine Ahnung von Menschenführung, ein Unempath. Hansi, am Montag übernehmen, bitte.

Hab’s auch gerade gelesen. Unfassbar.

Der Typ scheint extrem eingebildet zu sein. Selber nur Libero in ulm aber
fehlendes Niveau bemängeln. Das ist so ein unglaubwürdiger Typ den der Erfolg bei Chelsea zu Kopf gestiegen ist. K.otzbrocken

Du hast es verstanden, lieber René. Während einige hier der Mannschaft die Schuld geben und Tuchel Heiligenstatus zusprechen. Vermutlich sitzen Eberl und Flick gerade beim Italiener und besprechen schon alles 😉

Und ich fürchte das ist nur die Spitze des Eisbergs und es wird noch mehr über Tuchel und seine Arbeitsweise ans Licht kommen, wo man sich fragen muss ob das noch hilfreiches Coaching oder nur noch Frustabbau bzw Arroganz ist.

Von wegen schockverliebt. Wenn’s ihm nen Vorteil bringt würde er dich für nen 10er verkaufen 😄

Last edited 2 Monate zuvor by René

…..du meinst de Ligt!

Erinnert euch alle Mal daran, was UH, ein Rummenigge oder auch ein Beckenbauer dem Team an den Kopf geworfen haben.

Altherrenfußball vom UH.
Boateng, der mal wieder Back to earth kommen sollte, Aussage von Rummenigge.
Flasche leer von Trappatoni.

Oder hier eine längere Passage aus 2019 vom Kaiser über unsere Mannschaft (sind ja noch ein paar der Jungs dabei)

„Wenn ich sehe wie in der Champions League oder in der Europa League gefightet wird, da meint man bei den Bayern manchmal die Uwe-Seeler-Traditionsmannschaft zu sehen. Die Kritik müssen sie sich gefallen lassen, das ist einfach so“, sagte Beckenbauer. Abgerechnet, ergänzte er, werde am Schluss. Niko Kovac, der Trainer, könne noch allen die lange Nase zeigen. „Aber er muss es halt auch schaffen“, sagte Beckenbauer: „Es ist nicht leicht, die Mannschaft zu trainieren. Es ist eine verwöhnte Truppe.“

Also es ist nichts neues und Thomas Tuchel geht jetzt eben all-in…da alles was er zuvor versucht hat, offensichtlich verpufft ist.

Als Trainer des FCB musst du Moderator und empathischer Leader sein, kein verkopfter Taktik-T-Rex. Es sei denn, du bist Pep. Didi hatte Recht: Tuchel und Bayern = das größte Missverständnis seit Klinsmann.

Zumal beckenbauer, Hoeneß und rummenigge aus einer ganz anderen, höheren Position (klubbosse) heraus kritisiert haben. Denen steht das ja auch schon eher zu. Die arbeiten ja auch nicht tagtäglich mit der Mannschaft. Die haben ja nicht zu jedem einzelnen Spieler eine Beziehung

👍

@Larry

🙃…verpufft, jetzt haben wir endlich ‘ne Erklärung warum es nicht läuft.😉

@Henry

Da bin ich bei dir.
So ein Spruch geht gar nicht.

Wenn Uli Hoeneß vom Tegernsee ruft: “Was für eine Gurkentruppe!” dann geht das.

Aber der Coach, der täglich mit ihnen arbeitet, sollte es sich nicht mit allen versauen.

Ich verstehe ihn sehr gut, aber natuerlich ist das ein ” no go”. Das Problem ist, dass Tuchel sich massiv in seiner Einschätzung der Qualitaet zu Beginn getauscht hat. Er glaubte am Anfang an eine spielerische Qualitaet, die nicht vorhanden war und ist. Nun wird er mit einer sehr bitteren Realitaet konfrontiert. Die Spieler koennen weder den Ball annehmen, noch präzise Kurzpaesse, schon gar nicht direkt, was heute in der Spitze gang und gaebe ist. Sie stehen falsch, laufen falsch, sie verkoerpern tatsaechlich das Niveau der N11. Leverkusen lebt von der Tatsache, dass hier kaum deutsche Nationalspieler, jedenfalls auf den Schluesselpositionen, aktiv sind. Alonso wird wissen warum. Das Elend einer bestimmten Generation von deutschen Kickern wird bei Bayern aktuell besonders deutlich. Ob es danach besser wird, ist sehr fraglich. Wer in der ( internationalen) Spitze mitspielen will, sollte weitgehend auf deutsche Spieler verzichten. Das duerfte Tuchel erkannt haben. Einer oder zwei pro Mannschaft gehen noch, ab 3 wird es kritisch, vor allem im Schluesselbereich. Es ist das ” Verdienst” eines Typen wie Hoeness, auch diese Entwicklung, zu sehen in der N11, wieder nicht erkannt zu haben und davon zu träumen, eine Art deutsche N11 im Verein zu haben. Es ist offenkundig, dass genau das zum Misserfolg fuehren musste.

Watt’n Quatsch…

Lass morgen Baumgart oder Bo Svensson übernehmen – schon läuft’s wieder. Tuchel ist ein Nogo!

Die Krise des deutschen Fussballs hat natuerlich auch Bayern erreicht. Wenn dann noch die falschen Spieler verpflichtet werden und der Kader dilletantisch zusammengestellt wird, Brazzo laesst gruessen, ist das Elend perfekt. Da ist jeder Trainer, aehnlich wie bei der N11 chancenlos, es sei denn, er versucht es nicht einmal, Fussball spielen zu lassen, sondern stellt wie Loew 5 IV auf und 4 Defensive ins MF und hofft auf Glueck. Ein attraktiver, offensiver Fussball oder gar spielerische Dominanz in der gegnerischen Hälfte ist mit diesen Spielern schlicht nicht moeglich. Zumindest nicht, ohne in jedem Spiel 5 Stück zu kassieren. Da fehlt es an den sogen Basics, wie man bei der N11 erkannt hat. Das gilt auch fuer Bayern. Nur die haetten es durch eine andere Kader – und Einkaufspolitik verhindern koennen. Aber da gibt es ja noch den Patriarchen.

Die Mannschaft hat doch gezeigt, dass sie so spielen kann, wie du es verlangst.
Und was willst du immer mit dem Patriarchen? Beim FCB entscheidet keiner allein.

Der hat ne Hoeneßparanoia.

Menschlich sehr lobenswert, die Tuchel-Versteher. Der Arme. Schlechte Spieler, schlechter Vorstand. Aber mal positiv gefragt: welchen Beitrag leistet Tuchel in der Lage aktuell? Schafft er es, die Spieler zu motivieren? Hat er ein erfolgreiches Taktik-Konzept? Stellt er die richtigen Spieler auf? Falls 3x nein, wozu braucht man ihn dann? Da muss doch irgendjemand einen Trainerschein haben, damit man formal abgesichert ist. Ganz ohne Trainer würde die Mannschaft auch nicht noch schlechter spielen. Da kann man Taktik und Aufstellung vom Mannschaftsrat oder per Fan-Voting bestimmen lassen.

3x nein trifft leider zu.

Ich kann TT irgendwie verstehen. Dennoch erwarte ich von einem Trainer des FCB eine Reaktion, wenn es denn nicht läuft. Goretzka und Sane hätten genaugenommen nach der Halbzeit in der Kabine bleiben müssen. Mit Pavlovic, Tel und Zaragoza hatte TT noch einige Optionen, um frischen Input zu bringen. Stattdessen lässt er den ewig gleichen Stiefel bis zur 82. Min. einfach weiterspielen.

…..womit wir beim Thema “selbstverliebt” wären.
Geht gar nicht!

Eier es fehlen Eier

Bayern zieht die reißleine für tuchel . Befreit von sein leid. Er hat kein kraft mehr bei bayern. Jetzt erst recht merkt er , das er fehlt am platz ist. Die aufgaben von bayern ist zu groß für ihm. Erlöse tuchel bitt von seinem amt, sonst wird es zu spät für uns. Er ist ausgelaugt .

Es gibt einen Unterschied zwischen Empathie und Verhätschelung.
Profi-Sportler müssen auch eine gewisse Resilienz entwickeln.

Vor allen Dingen, wenn sie zu den privilegierten gehören, die 20 Millionen Euro (41 Millionen DM ☝) (Ich weiß eine solche Umrechnung ist nicht statthaft, nur für die Leute in meinem Alter angemerkt) brutto im Jahr verdient.

Du Pinsel glaubst wirklich, dass man als Topverdiener eine andere Psyche hat als ein Normalverdiener oder ein Geringverdiener deiner Preisklasse?!

Wenn man den Aussagen eines Sky Berichtes glauben schenken darf ,brauch man sich nicht wundern das die Chemie zwischen TT und Mannschaft nicht passt und die Leistung nicht stimmt !!
Da sollten die großkopferten Bosse beim FCB mal Gedanken machen !

Bin gespannt was der Tuchel auf der PK zu seiner Aussage sagt…

Ja ich auch !?Aber ich glaube er wischt die Fragen danach wieder weg ,oder der Pressesprecher gibt weiter an den nächsten Fragensteller! So dünnhäutig wie TT ist !

Also ich glaube ihm ist klar das hier einige Spieler ihm los haben wollen.
Ob ANcelotti, Kovacs und ich glaube auch den Nagelsmann es sind einige Spieler die erheblich dazu beigetragen haben das sie Trainer entlassen wurden.
Wenn ein gewisser ” möchtegern Sechser” oder auch einige andere unzufrieden sind, merkt man es sehr schnell. Diese verkaufen und loyale Spieler holen für die der Verein wichtig ist dann wäre schnell Ruhe.
Ja der Tuchel ist schwierig, aber seine Bilanz bestens, und bei den Diven hier auf einmal nicht mehr. Tuchel war der Trainer als von PSG und führte sie um CL Endspiel und zur Meisterschaft, mit Chelsea CL Sieger, mit Dortmund Pokal Sieger und und und.
Und jetzt???? Nein da wollen welche wieder Tuchel loswerden.

Ja ich auch !?Aber ich glaube er wischt die Fragen danach wieder weg ,oder der Pressesprecher gibt weiter an den nächsten Fragensteller! So dünnhäutig wie TT ist

Erfolge die er hatte sind unbestritten ! Aber warum ist er beim BVB /PSG/ Chelsea dann immer im Stress gegangen wurden , scheinbar ist er dort auch mit seiner Art gescheitert ,sei es am der Führung oder an den Spielern!

Es spielen aber nicht nur die Diven schlecht. Alle Spieler im Kader spielen schlecht. Alle sind verunsichert und kein hat Selbstvertrauen. Die Mannschaft lässt auf dem Platz keine Spielidee erkennen. Warum ist das so? Nach einem Jahr Tuchel sind eigentlich alle Spieler schlechter geworden…

Sehr wahre Worte. Warum können die so genannten Leader nicht mal auf ihre Mitspieler einwirken und dafür sorgen,daß jeder, der auf dem Platz ist, auch 100% gibt? Wenigstens die Basics muß man doch für das Gehalt hinbekommen. Einsatz, Zweikampf, Laufen, seine Mitspieler unterstützen,Taktik des Trainers umsetzen und kaum Fehler zulassen?

Ich denke Tuchel kann die Mannschaft nicht motivieren. Er erreicht sie vielleicht einfach nicht. Als Flick nach Kovac übernahm war es die Gleiche Mannschaft, mit einem völlig anderen Gesicht, weil er ein menschenfänger war. Wenn man jetzt daran denkt welchen Teil Tuchel dazu beiträgt, das Selbstvertrauen von Spielern wie Kimmich, Goretzka, de Light zu steigern…
Er will die Mannschaft in PSG und Chelsea Manier umgestalten, null Bayern like für mich.

Richtig.

Das ist keine Mannschaft mehr,ein überbezahlter Sauhaufen, nur noch absahnen ohne Gegenleistung, wer nicht nach der Pfeife tanzt wird aussortiert, egal wer den Sauhaufen trainiert wird das selbe erleben wie Flick,Nagelsmann und jetzt Tuchel,keine Mia San Mia Truppe,Hauptsache Kohle und die Haare sind schön, die sind satt und Lustlos,keine Ahnung wie das weitergeht.

Nach dem Spiel gegen die Werkself soll Trainer Thomas Tuchel in der Kabine zu seinen Spielern gesagt haben: “Ihr seid nicht so gut, wie ich annahm, dann muss ich mich eurem Niveau eben anpassen”, wenn das wirklich x so wahr verp.. dich TT unfassbar das weckt natürlich Team Geist

Junge er hat Recht. Dieser Sauhaufen ist untrainierbar. Wie viele Trainer sollen diese Arroganten Pappnasen noch verschleißen?! Ancelotti, Kovac, Flick, JN und jetzt Tuchel?! Willst du sagen das all diese Trainer zu schlecht für den großen FCB sind? Wie oft haben wir seit Flick die CL gewonnen? Und wie oft hat sie Carlo nach Madrid in der Zeit wieder geholt? Es reicht. Ein Umbruch muss her. Die Spiele von Bayern waren schon seit der zweiten Flick Saison nicht mehr schön anzuschauen. Die Spiele unter JN waren ebenfalls grausam zum anschauen. Das Vergessen alle hier immer. Es ist seit Jahren das selbe Schema. Trainer x raus! Und dann 12 Monate später sich wundern, warum es wieder krieselt. Raus mit den Söldnern meine Fresse.

🤣….eher nach dem dringenden Verlangen nach einem ordentlichen Schluck Himbeergeist o.ä.

Last edited 1 Monat zuvor by Karl-Heinz Rumgekicke

Vielleicht sollte der FCB endlich mal darüber nachdenken für schlechte Leistungen richtig hohe Gehaltskürzungen vorzunehmen.Endlich mal nur Spieler zu verpflichten die das Mia san Mia Gen haben in den letzten Jahren wurde darauf viel zu wenig geachtet kommen alle nur wegen der Kohle und meinen die Titel kommen von alleine.Die Spieler sollte man alle hinterfragen das ist ja nicht mehr normal was die da zusammen spielen.Im Moment sind es nur Einzelspieler und keine Mannschaft.

TUCHEL RAUS

Die Egos der Führungsetage, der Öffentlichkeit völliges Versagen, seit der Nagelsmann-Entlassung, auf dem Trainerposten zuzugestehen, kann der einzige Grund sein, diese verantwortungsablehnende, unreflektierte, arrogante Wurst nicht zu entlassen.

Das motivationsmonster war er noch nie