FC Bayern News

“Wenn Sie mich fragen, ja” – Tuchel geht von Verbleib als Bayern-Trainer aus

Thomas Tuchel
Foto: IMAGO

Nach der 2:3-Pleite beim VfL Bochum steigt der Druck auf Trainer Thomas Tuchel weiter. Der Coach versucht aber optimistisch zu bleiben und glaubt an einen Verbleib als Bayern-Trainer.



Bayern-Trainer Thomas Tuchel hat versucht, das Positive aus der 2:3-Niederlage beim VfL Bochum zu ziehen. Er spürt aber auch, dass der Druck größer wird.

“Der Druck wird bei jeder Niederlage größer. Das ‘Wie’ war heute entscheidend”, sagte der 50-Jährige nach dem Spiel bei DAZN: “Es war extrem unglücklich. Was schiefgehen kann, ist schiefgegangen.” 

Zum Spielverlauf sagte Tuchel: “Wenn man die Bedingungen und den Gegner sieht, denke ich, dass wir mehr als genug hochkarätige Chancen herausgespielt haben. Es sollte heute nicht sein.”

Tuchels Fazit zum Spiel: “Ich bin enttäuscht, aber ich mache keinem Spieler einen Vorwurf.” Der Coach weiter: “Wir sind anders aufgetreten als in Leverkusen und in Rom. Wir haben nie aufgehört, dran zu glauben.”

Meisterschaft: “Jetzt gerade nicht so realistisch”

Das Spitzenspiel in Leverkusen hatten die Bayern am letzten Samstag mit 0:3 verloren, das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League am Mittwoch bei Lazio Rom mit 0:1.

Auf die Frage, ob er bei aktuell acht Punkten Rückstand auf Tabellenführer Bayer Leverkusen noch an die Meisterschaft glaube, sagte Tuchel: “Das ist jetzt gerade nicht so realistisch. Aber wir haben letzte Saison bis zum Schluss daran geglaubt und sind belohnt worden.”

Er selbst glaubt, dass er auch nach der Schlappe in Bochum Bayern-Trainer bleibt. Auf die entsprechende Frage antwortete Tuchel: “Wenn Sie mich fragen, ja. Und Sie fragen ja mich.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
92 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Zum Glück fragt dich keiner

Und dich auch nicht.

Geh endlich freiwillig du machst den ganzen Verein kaputt

Jetzt geh doch!!! Sche** auf dein sche** Selbstvertrauen!!!!!!!

Wenn Sie mich fragen, nein. Mach’s gut Thomas.

Alle die hier noch für Tuchel sind sind keine Bayern Fans

Aber doch, das sind die wirklichen Fans.

Schei… Erfolgsfan!

Sche… Leo

diese völlig unverdiente Last Minute Meisterschaft im
letzten Jahr war nicht gut. das hat verdeckt wie dringend Änderungen bei der Mannschaft nötig gewesen wären. flick hatte mit der Truppe Probleme und dann nagelsmann. Tuchel ist menschlich nicht einfach, aber sicherlich kein schlechter Trainer . allein ein Trainerwechsel wird nicht unbedingt viel verbessern und die Frage ist wirklich auch: wer denn? wäre Flick jetzt wirklich die Lösung und es geht mit den Spielern, die auf ihn in der Nationalmannschaft nxijt gehört haben wieder bergauf? vielleicht können wir noch Peter Neururer anfragen , oder den Jupp natürlich. einfach nur „Tuchel raus“ rufen ist sicherlich nicht die Lösung

@schorsch…

Da bin ich ganz deiner Meinung.
Diese Krise hätte schon früher kommen sollen. Hätte dem Club vielleicht ganz gut getan.

Ich denke auch die Mannschaft ist das Problem und Tuchel sollte bleiben.

Aber wenn schon Trainerwechsel, dann van Gaal oder Magath.

Da ist was dran. Mit Kimmich, Goretzka, Sane haben wir Problemfälle. Hohes Gehalt, null Leistung, zu viel zu sagen.

@Chalenger…

Nur 3 Problemfälle??
Ich nennen noch einige mehr: Upa, De Ligt, Kim, Davies…

Gnabry, Müller, Neuer sind keine? Verdienste mal ausgenommen.

Das Problem fing schon nach dem CL Sieg 2020 an. Da hätte man schon Qualität dazu kaufen müssen, aber wir haben außer Kane nur Quantität gekauft. Für die Bundesliga hat’s noch gereicht, aber international hat man ab Viertelfinale schon gesehen das es nicht mehr reicht.

Ja und 1999 haben wir das Endspiel verloren

Naja 2020 wurde der Sane zumindest gekauft. Aber der Verkauf von Thiago und das Kimmich auf seine Postition gerückt ist, das sehe ich als grosses Misverständniss.

Das größte Missverständnis von Brazzo war, seinen Spezi Sane zu kaufen

Menschlich nicht einfach aber ein guter Trainer? Dass schließt sich aus.

Pigen richtige Antwort

Kurze Frage an die Experten im Forum: Wann gab es denn das letzte Mal eine “Serie” von 3 Niederlagen? Und wurde darauhin der Trainer entlassen oder hat man Spieler abgeschoben?

Vor 9 Jahren unter guardiola und nein

Und wenn man das Spielermaterial vergleicht: Welcher Trainer hatte fähigere Spieler?

Guardiola hatte aber ua gegen Dortmund im pokalhalbfinale und Barcelona im cl-Halbfinale verloren.

Soweit ist Tuchel ja noch nicht mal gekommen.

@Rene

Damals war es aber wurscht. Da waren wir schon Meister.
Unter Pep wurde in der Liga in der Regel immer erst verloren, wenn die Schale schon in trockenen Tüchern war.

Nee wurscht war’s nicht. Wie gesagt Pokal und cl-Halbfinale.

Aber solche Highlight spiele werden wir unter Tuchel in diesem Jahr nicht erleben, da leg ich mich fest. Bayern ist keine Mannschaft und sie zerfleischen sich selber.

@Rene

Stimmt.
Danke für die Korrektur.
Aber gab es nicht einmal eine Pep-Saison, wo wir das erste Spiel in der Liga erst verloren haben als wir schon Meister waren? Und ich glaube, das war damals gegen Leverkusen? (Keine Ahnung, ob zuhause oder auswärts).

Schockverliebt….

@Hans

Nach dieser Woche bestimmt. *smile*

Der Verein wird gerade vor die Wand gefahren. Keine Führung. Dreesen und Hainer könnten irgendwo als Staatssekretäre arbeiten. Den Kader kriegen wir nicht entschlackt. Würde ein paar hundert Millionen kosten. Eberl als alleiniger Hoffnungsträger, aber nur halbtags. ManU 2.0 über Jahre

Es ist schlimmer als ich dachte.

@Rene

Ja.
Vor allem das Verhalten von Kimmich.
Zofft sich fast mit dem Co-Trainer und sitzt den Tränen nahe auf der Bank, nur weil er ausgewechselt wird.
Beschämend.

Alemannia Aachen hat heute gewonnen. Remember Titan??? Erfolg ist flüchtig….

Dreesen und Hainer gleich mit. Jeder Laie hat gesehen, wie stümperhaft die Transfers getätigt wurden, nur die Knallköppe in der Führung nicht.

Wir haben der Papierform nach einen sehr starken Kader. Nur leider haben einige offenbar keinen Bock oder sind zu satt. Neben dem Trainer müssen auch Spieler weg. Goretzka vorneweg, danach Kimmich, Sane, Upa. Müller sollte aufhören und eine Funktion im Verein übernehmen.

Die Mannschaft sollte sich jetzt zusammen raufen und die Saison mit Anstand zu Ende spielen und wenigstens gegen Rom gewinnen und den zweiten Platz festigen das kann man doch erwarten

Super, dann werd doch Nachfolger von Orakelkrake Paul, du bist ja echt ein ganz toller!

Tuchel ist ein guter Trainer, aber halt nicht für den FCB!
Seine Spielidee kapiert die Mannschaft nicht und positiv motivieren kann er anscheinend nicht.
Man sieht weder eine Mannschaft, noch vorne oder hinten Stabilität oder System.
Woher sollte die Hoffnung kommen, dass es unter Tuchel besser wird? Da deutet wirklich nichts darauf hin …

Tuchel ist 08/15 Trainer. Er hat einen internationalen Titel geholt mit einer Mannschaft die von einem russischen Oligarchen mit Geld zugeschissen wurde und man alles gekauft hat was den maximalen Erfolg bringt. In Paris war es genauso. Da hat es aber international nicht geklappt.

@Seele…

Das mit Chelsea stimmt so nicht.
Als TT sie übernahm war Chelsea in einer Krise.
In der Liga und im nationalen Pokal ging in dieser Saison nix.

Und mit PSG international nix erreicht?
Na, wenn das Erreichen des CL-Finales nicht mehr als Erfolg zählt, na dann….

@FCB…

Woher sollte die Hoffnung kommen, dass es mit dieser Mannschaft mit einem anderen Trainer besser wird?

So langsam habe ich Angst, wo das noch hinführen soll. Jetzt redet man sich schon eine Niederlage gegen Bochum (!!!) mit “expected Goals” und “Murphys Law” schön. Wenn das jetzt Real oder Man City gewesen wäre – von mir aus. Aber doch nicht Bochum! Ich begreife auch nicht, dieses permanente ausrichten der Mannschaft am Gegner. Das hat man früher vielleicht in der Champions League und höchstens in den Topspielen in der Liga gemacht aber doch nicht bei jedem Spiel. Da hatte man das Selbstverständnis, dass sich der Gegner nach den Bayern richtet und nicht umgekehrt.

Ich wäre so langsam für einen kompletten Neuanfang. Da wären mir auch zwei oder drei Jahre ohne Titel egal. So wie es jetzt ist, funktioniert es ja offensichtlich nicht.

Kimmich, Goretzka, Davies, Gnabry, Choupo, Kim verkaufen.
Bewegungslegastheniker
Upamecano verschenken.
Neue Spieler holen, die den FCB leben und lieben wollen,
Charakterstarke Führungspersönlichkeiten, oder eben welche die man dahin Formen kann

Ganz ehrlich,wer will denn als Spieler grad zum FCB? Wer das Gekicke sieht dass die im Moment an den Tag legen….da hat doch keiner Interesse dran zu dem Verein zu wechseln.

Kim? Der Typ ist ein Monster und mit Abstand der beste iv bei Bayern, was schaust du denn bitte für Spiele?

an Tuchel allein liegt es nicht…unsere Spieler sind leider nur beim verdienst Weltklasse…halten sich aber für die größten….ganz böse Situation gerade das wird nicht einfach

Jeder weiß, der selber Fussball gespielt hat, das die Meisterschaft nicht im Training entschieden wird und das man im Training immer die selben Fratzen sieht und genau weiß wer welche Stärken und Schwächen hat. Mit expected Goals gewinnt man keine Spiele. Ich verstehe nicht warum sie dieses Missverständnis beenden.

Früher eine Trainer bei einem Gegentor zum Kapitän, zwei drei Anweisungen mit Fokus auf eigene Stärke.

Tuchel und seine ominösen Cos, sitzen erstmal vorm Tablet und suchen den Fehler.

Hast du Ancellotti aktuell, Flick damals oder Klopp jemals so gesehen

Der FCB braucht Starkenorientierte Trainer!

Glückwunsch an Leverkusen zur verdienten Deutschen Meisterschaft.
UND lieber Leverkusen als die Zecken 🥳

Robben, alter Recke, hast du einen Trainerschein?

Warum fragst du ? Sollte ich einen haben ? 🤔😳

Jetzt gilt es Platz 2 zu sichern, verliert der FCB nächste Woche gegen Leipzig, Stuttgart und die Zecken gewinnen, wird es eng 🙊 🙈 mit der CL

Gut, dass Dreesen TT eine Jobgarantie gibt.

So eine Saison ist vielleicht einfach mal nötig, um sich wirklich ehrlich zu machen.
Die Last-Minute-Meisterschaften der letzten Jahre (unter Kovac und unter JN/TT) haben viele Probleme überdeckt und in falsche Sicherheit gewogen.

Spätestens nach dieser denkwürdigen und wohl historischen Woche mit 3 Niederlagen in Folge müsste jedem klar sein, dass in dieser “Mannschaft” nichts mehr stimmt und es einen radikalen Umbruch braucht.

Und zwar primär in der Mannschaft und nicht auf der Trainerbank.

Ps.: Upa hat heute heute wohlauch historisches vollbracht. Innerhalb von 4 Tagen 2 Elfmeter verursacht und 2x vom Platz geflogen.
Ich hatte immer noch Hoffnung, dassUpa es packt. Aber nach dieser Woche nicht mehr. Upa und der FCB– das passt einfach nicht. Warum auch immer.
Aber Upa ist nur einer von vielen Spielern, die gehen sollten.

Ich kann dir nur recht geben Johannes. Upa… da fehlen mir die Worte. 2 mal hat er uns die Spiele gekostet. Das Positive ist tatsächlich, daß die Mannschaft sich heute gewehrt hat. Trotz Upa und Gegentore. Das Verhalten von Kimmich wirft bei mir heute echt Fragen auf. Diese Reaktion, wenn er ausgewechselt wird, ist wirklich nicht leadermässig. Jetzt müssen die aufgestellt werden, die gekämpft haben. Waren einige dabei. Der Lack ist ab. Jetzt kann man auch schon weiter denken mit den Spielern ganz vorn,die auch nächstes Jahr noch bleiben sollen. Eberl konnte sich keinen besseren Moment aussuchen um einzusteigen. Jetzt hat er die meiste Unterstützung im Verein. Alle haben begriffen, daß der Lack ab ist. Werden einen der grössten Kaderumbrüche sehen. So blöd das klingt, hat die Mannschaft sich jetzt selbst ins Aus geschossen. Einige altverdiente Spieler zumindestens. Und der Klub könnte jetzt bewusst an TT festhalten um den Umbruch auch hinzubekommen. Wir brauchen Veränderungen in der Abwehr (mindestens 2 neue) und auch neue Leader für das MF. Und auf den Trainer sollte man auch hören,wenn er gewisse Spielertypen (nicht Personen) will. Man sieht es ja jetzt einfach. Für einige Spieler ist es auch eine Riesenchance.

👍

@Jügen SW

Ganz deiner Meinung.
Der Lack ist ab!
Und zum Glück ist inzwischen Max Eberl da.

👍

TUCHEL RAUSSSSSS

Gehts noch schlimmer? Wenn der Trainer noch ein bißchen Ehre im Leib hat, geht er noch heute. Und ich hoffe, er schämt sich in Grund und Boden und sucht sich einen Job, von dem er was versteht.

Er will doch eine Abfindung kassieren, darum lässt er sich kündigen 😉

Richtig, der hat keine Ehre und keinen Mumm. Weg mit ihm.

@Mino D

Schau dir den Vertrag von TT an.
Er hat einen sehr fairen Vertrag mit dem FCB gemacht.
Anders als der JN (dem ich nix vorwerfe in dieser Hinsicht. Da hat sich die Clubführung damals vom cleveren “Perspektivtrainer” JN halt einlullen lassen).

Liebe FC Bayern Freunde,

als langjähriger Anhänger des FC Bayern möchte ich mich heute mit einigen Gedanken zur aktuellen Lage des Vereins an Sie wenden. Seit geraumer Zeit beobachte ich mit Sorge die Entwicklung unter der Leitung von Thomas Tuchel. Es ist offensichtlich, dass sich die Mannschaft zunehmend von ihm distanziert.

Die Ergebnisse der letzten Wochen und Monate sowie die Spielweise insgesamt zeigen keine positive Entwicklung. Für mich als treuen Fan ist es frustrierend, Spiele anzuschauen, wenn die Mannschaft nicht ihr volles Potential entfaltet.

Ich bin der Überzeugung, dass die Chemie zwischen Thomas Tuchel und den Spielern sowie den Verantwortlichen einfach nicht stimmt. Das ist kein Vorwurf, sondern eine Feststellung, die wir akzeptieren sollten. In einer Beziehung, muss man sich eingestehen, wenn es nicht mehr passt. Es wäre fair, einen Schlussstrich zu ziehen, bevor die Situation weiter eskaliert.

Ich hoffe, dass nach dem Lazio-Spiel oder vielleicht sogar davor die nötigen Entscheidungen getroffen werden, um den FC Bayern wieder auf Kurs zu bringen. Es ist an der Zeit, mutige Schritte zu unternehmen und die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.

Marc

Ich kann den Kerl nicht mehr sehen. Unsympath hoch drei.

Ist das ein Armutszeugnis was ich hier lese!! Wenn ich sehe mit welchen Spielern TT hier arbeiten kann und was in den letzten 12 Monaten passiert ist könnte ich nur noch kotzen. In Fakten: er hat von Nagelsmann übernommen als Bayern in 3 Wettbewerbern vertreten war, dann Pokal raus, dann CL raus und eigentlich auch Meisterschaft raus, wenn Dortmund nicht so bescheuert gewesen wäre. Dann haben haben alle gehofft, es wird besser, wenn er eine Vorbereitung mit der Mannschaft hat. Wenn ich die Spiele sehe, bekomme ich seit 12 Monaten Augenkrebs und eigentlich will ich denn Scheiß auch gar nicht mehr sehen. Das ist so was von unattraktiv und dann noch diese Interviews die an an Selbstherrlichkeit und Realitätsferne kaum noch zu überbieten sind! Die meisten Trainer würden sich die Finger danach lecken, mit solch einem Kader arbeiten zu können. Welchen Spieler hat der Kasper denn besser gemacht? Was ist seine Spielidee? Ich gebe gern die 3 Punkte gegen Bochum und auch die Meisterschaft ab, wenn dieser Spinner endlich abhaut!!!

Danke!👍

Die Forderung, dass MdL spielen muss wurde erhört– und schon wurde es besser!
Das lässt sich belegen.
Letzten Samstag in Leverkusen eine klare 0:3-Klatsche.
MIT MdL “nur” ein 2:3 in Bochum.
Eine deutliche Steigerung.
Keine Frage: Mit De Ligt geht der Bayern-Defensive ein Licht auf.

*Aktuell hilft nur noch Galgenhumor*

….es wäre sehr schön wenn du DAS LICHT jetzt ausschalten würdest…….nachdem du die Tür hinter dir zugemacht hast.

@KHR

Mach ich, Karl-Heinz.
Wünsche eine Gute Nacht und schöne Träume– am besten von unserem FC Bayern…*smile*

Vielleicht wird er im nächsten Spiel NUR aus Mangel an Alternativen auf der Bank sitzen. Aber allein schon von seiner Körpersprache kann man ihn nicht mehr verkaufen.

Thomas Tuchel soll gehen

Sebastian Mittag

Sebastian Mittag

Chefredakteur
Sebastian ist Chefredakteur bei FCBinside. Zuvor war er in gleicher Rolle bei SPOX und GOAL tätig, davor zuletzt als Head of Video bei SPORT1. Der gebürtige Münchner verfolgt den FC Bayern schon seit seiner Kindheit und sah Hunderte FCB-Spiele live im Stadion.