FC Bayern News

Medien: Tuchel bleibt definitiv Bayern-Trainer

Thomas Tuchel
Foto: IMAGO

Der FC Bayern musste sich mit 2:3 beim VfL Bochum geschlagen geben, nachdem man in den zwei Partien zuvor schon als Verlierer vom Platz ging. Der Druck auf Thomas Tuchel nimmt spürbar zu. Dennoch halten die Bayern-Bosse weiterhin an dem 50-Jährigen fest. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge ist ein Rauswurf von Tuchel aktuell kein Thema an der Säbener Straße.



Nachdem man sich bereits gegen Bayer Leverkusen und Lazio Rom im Verlauf der letzten Woche geschlagen geben musste, unterlagen die Bayern auch dem VfL Bochum am 22. Spieltag der Bundesligasaison. Somit wird die Luft für Thomas Tuchel als Trainer der Münchner immer dünner. Acht Punkte Abstand auf Tabellenführer Leverkusen und ein drohendes Aus in der Champions League sprechen für sich. Dennoch soll der Coach auch nach der dritten Niederlage in Folge noch seinen Job an der Säbener Straße behalten dürfen.

Wie Sky berichtet, wird Tuchel vorerst Bayern-Trainer bleiben. Eine Entlassung des 50-Jährigen ist demnach für die Verantwortlichen des Rekordmeisters keine Option. Auch der Trainer selbst denkt laut des Berichts nicht daran, seinen Posten vorzeitig aufzugeben. Stattdessen wolle der Coach weiter kämpfen und mit seinem Team noch das Ruder rumreißen.

Auch laut BILD wollen die Bayern-Bosse weiterhin an Tuchel festhalten und mit ihm die Saison beenden.

Dreesen spricht Jobgarantie bis zum Leipzig-Spiel aus

Zuvor hatte Bayern-Boss Jan-Christian Dreesen erklärt, dass Tuchel in der nächsten Woche noch als Trainer auf der Bank des deutschen Rekordmeisters sitzen wird.

Dennoch dürfte klar sein, dass Thomas Tuchel schnellstmöglich die Trendwende herbeibringen muss, wenn er weiterhin Trainer der Bayern bleiben möchte. Der Druck auf den 50-Jährigen ist trotz Treuebekenntnis enorm gestiegen. Als nächstes trifft man am kommenden Samstag auf RB Leipzig. Es ist fraglich, ob sich Tuchel eine weitere Niederlage leisten kann.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
75 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Richtig so! Es kann nicht sein, dass es einzig an Tuchel liegt. Selbst wenn er den ein oder anderen Spieler auf eine Position setzt, die man als Aussenstehender nicht nachvollziehen kann, dann muss die Mannschaft trotzdem Leistung zeigen und gewinnen. Es sind schließlich Profis die dafür auch fürstlich entlohnt werden. Alles andere grenzt wahrlich an Arbeitsverweigerung.

Es muss ein XXL Umbruch in der Mannschaft stattfinden, denn es kann nicht einzig allein der Trainer sein wenn man bedenkt, dass Bayern jetzt schon 3 der besten Trainer verschlissen hat.

Aktuell Tuchel, Nagelsmann und Flick. Jeder von denen ist herausragend in dem was er tut. Das Problem ist, dass die Mannschaft es nicht umsetzt – sowohl bei Bayern und bei der Nationalmannschaft (die ja zu großen Teilen aus Bayern Spielern besteht).

Genau tuchel ist ja der heilige in Person und es gab keine Schwierigkeiten bei seinen vorherigen Stationen….
Tuchel hat Probleme im sozialen Bereich das sollte bekannt sein
Das geht auf Dauer einfach nicht gut….
2. Flick ging von selbst und bei Nagelsmann waren es Kahn und brazzo die ihn gefeuert haben
3. Wenn ein Trainer öffentlich die Spieler regelrecht demontiert was passiert denn dann…
Meinst du die Spieler gehen dann gestärkt in die Spiele oder zweifeln die dann sich selbst….
Egal ob es Flick Hitzfeld oder Heynckes waren sie haben immer ihre Stars geschützt und konnten dann in entscheidenden Spielen sich auf diese dann verlassen
Desweiteren kommt es so vor als würde tuchel versuchen manche Spieler in ein taktisches Korsett zu zwängen
Man merkt das die Spielfreude komplett weg ist….
4. Sag mir mal wo tuchel richtig attraktiven fussball spielen lassen hat
Er ist der falsche für sowas er denkt pragmatisch….

Unsere Spielweise hat sich unter ihm extrem verschlechtert anstatt verbessert
Es braucht jetzt einen anderen Trainer Typen….

Er passt einfach nicht hier her

Sehr richtig was du schreibst. Aber anscheinend muss man jetzt erst noch gegen Leipzig verlieren und gegen Rom ausscheiden, bevor das auch der letzte verstanden hat. Tuchel ist ein Top-Trainer, passt aber aktuell einfach nicht zu den Bayern.

Vermutlich ist noch nicht geklärt wer Tuchel beerben soll und wer so lang interiemstrainer ist, sie werden Alonso oder Klopp holen wollen, wenn einer von denen ja sagt dann wird man sich vermutlich von Tuchel trennen und einen Ersatz bis Saison Ende präsentieren oder es wird Flick und er haucht der Mannschaft erneut das Champions Leaqu Gen ein.

Last edited 5 Monate zuvor by Bro

So sehe ich es auch. Zuletzt alle 15-18 Monate der gleiche Mist und der Trainer wird in Frage gestellt. TT macht derzeit sicher nicht immer die glücklichste Figur. Aber wenn man die Spieler lustlos über den Platz traben sieht und keiner den Ansatz vermittelt sich gegen die Niederlage stemmen zu wollen, dann kann es unmöglich ständig nur am Trainer liegen.
Die Mannschaft gehört gewaltig ausgemistet. Junge und hungrige Spieler sollen ein paar Wochen mal die Möglichkeit haben sich beweisen zu können. Anstatt nur wegen dem Namen die satten Stars aufzustellen, welche nur noch bei den Vertragsverhandlungen Aktivismus zeigen. Ich ärgere mich nur noch über “meinen Verein”. Mittlerweile bin ich soweit, dass ich sogar hoffe noch aus den CL-Plätzen zu kippen. Vielleicht wird dann alles auf links gedreht. Den negativen Trend gibt es nun schon ein paar Jahre. Auf was warten denn alle noch ? Bis man endgültig den Anschluss verloren hat und hinterher hechelt ? Der Karren ist festgefahren – auch mit einem neuen Trainer wird sich da nichts ändern, es sei denn dieser lässt sich nichts vorschreiben und haut auf den Tisch. Solche Trainer gab es aber auch schon bei uns, und hielten sich ebenfalls nicht lange….

Man muss die Ziele neu festlegen. Die Meisterschaft ist gelaufen. Jetzt muss man versuchen Lazio zu besiegen, um Geld aus der nächsten Championsrunde einzunehmen. Dann kommen die grossen Teams in der Champions und für uns ist es dann vorbei..
Danach bitte der grosse Umbruch bzw. Neuaufbau. Mit Kimmich und Gore gewinnst du nichts mehr – siehe auch Nationalelf.

Im Sommer neues Personal auch im Tor und dann voller Angriff, hat 2012 auch funktioniert.

Es ist unbestritten, dass TT ein herausragender Trainer ist. Seine fachlichen Qualitäten kann er aber nur dann gewinnbringend einsetzen, wenn ein Binnenverhältnis mit der Mannschaft exisitiert. Und genau hier ist das fundamentale Problem erkennbar. Sein Verhältnis zu den maßgeblichen Protagonisten in der Kabine des FCB hat er nie, von Anfang an nicht in den Griff bekommen. Ich vermute sogar, es ist toxisch. egal was er jetzt macht, das wird nicht mehr funktionieren. Daher sind solche Treuebekenntnisse wie das von JCD gestern unmittelbat nach Abpfiff vollkommen daneben und unsinnig. Ebenso ist es illusorisch zu glauben, man können wegen TT größere Teile der Mannschaft austauschen. Es existieren Verträge mit galaktischen Gehältern, wo bitte schön wollen die Spieler denn hin wechseln. Da ist doch ein Treuebekenntnis zum FCB die logische Folge.
So leid es mir tut für die neue Führung. Der FCB braucht sofort einen neuen Trainer, und zwar besser heute als morgen. Der Weg zu Hansi Flick wäre nicht ohne Risiko, aber als Übergangslösung bis JK oder XA Lust auf den FCB haben, wäre er wahrscheinlich die derzeit einzig denkbare Option.
Dann müssen Eberl und Freund den Kader langsam umbauen. Auslaufende Verträge mit Augenmaß und vernünftigen Gehältern entweder verlängern oder eben Ablösen generieren.
Den Nachwuchs entsprechend fördern. Die Krätzig Leihe war nicht clever. Was zuletzt Davies und auch Guerrero bieten, kann der auch auf Sicht leisten.
Pavlovic ist heute schon spielerisch besser als Goretzka und Kimmich. Lasst ihn ran.

Es gibt viel zu tun.
Eine titellose Saison verkrafte ich als Bayern Fan seit den 70ern ohne Probleme, wenn die richtigen Maßnahmen daraus erfolgen. Das sture Festhalten am Trainer zeigt aber deutllich, dass zu viele Menschen sich den Fehler, TT verpflichtet zu haben, nicht eingestehen wollen!!

Super Kommentar.
Chapeau Das genau ist Bayernlike.
In schwierigen Zeiten zeigt man sein wahres Gesicht.
Fuer diese Moralcourage wird man hier im Forum in der Regel denunziert.
Danke fuer Ihr Statement.

Flick wurde nicht “verschlissen” sondern wollte weg, angeblich wegen Salihamidzic, vermutlich weil er Nationaltrainer werden wollte.
Nagelsmann hat nicht die Mannschaft “verschlissen”, er war ein Bauernopfer von Kahn und Salihamidzic, in der Hoffnung den eigenen Job zu retten. Fast niemand konnte diese Entlassung nachvollziehen. Weder die Spieler noch die Medien noch die anderen Fans die ich kenne. Salihamidzic war leider der Meinung es gäbe keinen Mittelstürmer mehr auf dem Markt und ein Mane könnte die Position auch Spielen als falsche 9. Das Mane genauso wie Gnabry und Müller auf der Position eine vollständige Katastrophe war da sollten sich alle Bayernfans einig sein. Das war der Hauptgrund warum Nagelsmann gescheitert ist. Diese ewige Behauptung Nagelsmann wollte ohne richtigen Neuner spielen ist einfach nicht wahr. Er hat zu Beginn mehrmals gesagt diesen Spielertyp gerne in seinem Kader haben zu wollen und als Salihamidzic meinte es gäbe leider keine Stürmer mehr hat er das akzeptiert und gesagt das es dann halt ohne gehen muss anstatt ständig rum zu weinen
Tuchel ist seit Kovac der erste Trainer der gar nicht, wirklich gar nicht funktioniert. Er hat es nicht geschafft in die Köpfe der Spieler zu kommen, wie es dann immer heißt. Jeder einzelne Spieler (ausser vielleicht neuer) steckt in einem absoluten formtief

Das schon, aber als Trainer bist du immer der erste bei Misserfolg der entlassen wird. Du kannst ja nicht die ganze Mannschaft entlassen? Was das dann an Gelder für eventuelle Neuverpflichtungen kostet? Egal bei welcher Sportart ( ob’s beim Fußball, Handball, Basketball oder Eishockey ) ist, wenn eben der Sportliche Erfolg aus bleibt, muss eben immer der Trainer als Erster gehen. Da kann dann die Mannschaft noch so schlecht sein wie sie will. Der Trainer ist nun halt mal für die Mannschaft und deren Leistung verantwortlich.

Grosser Fehler

Jetzt massiv hinter dem Trainer stehen, in der Öffentlichkeit, sowie, ganz wichtig vor der Mannschaft!!!

Und dann….
Krampfhaft an was festhalten das nicht zusammen passt ist eher der größere Fehler
Hier riskiert man weitaus schlimmeres als den Schaden minimal zu halten

Man muss die Mannschaft anzählen und das gewaltig. Im Sommer dann einen großen Schnitt machen und Querulanten dringenst verkaufen.

Genau das falsche…..
Klar und dann nach 2 Jahren wieder austauschen weil tuchel menschlich diese wieder verbrannt hat….
Sieh es doch endlich ein….

Du kannst kein Team mit nur Arbeiter an die Spitze führen
Richtige Fußball Künstler sind nun mal anders und schwieriger als normale das ist einfach Fakt…

Wenn du eine Führungsposition hättest dann wüsstest du das es immer Personen gibt die anecken aber du musdt damit einfach klar kommen ansonsten bist du hier falsch
Heynckes flick Hitzfeld guardiola etc schaffen es auch mit solchen Typen
Auch ein alonso weil sie es schaffen ein Team zu Formen
Das kann tuchel nicht (seine kurzen Aufenthalte in den jeweiligen Vereinen bestätigen dies ja)

Führungsspieler sind wichtig, gebe ich dir recht, jedoch sind die im aktuellen Kader Mangelware. Außer Müller und Neuer sehe ich da niemanden. Klar, es gibt ein paar Möchtegern Leader, aber die kann man ja nicht wirklich zählen.

Schwachsinn. Man hat in den letzten Jahren genau das verpasst, immer mal die Mannschaft mit frischen Wind zu versehen.

“Richtige Fußball Künstler sind nun mal anders und schwieriger als normale das ist einfach Fakt…”

Fakt ist: Dass Tuchel mit Superstars kann, hat er sehr deutlich bei Paris bewiesen!

Man hält krampfhaft an Kimmich, Goretzka, Sane fest.

Nur alleine es daran fest zu machen ist peinlich selbst für dich kleiner troll

Abgesehen davon wen hat man den sonst derzeit….

Es geht darum, diesen Umbruch im Sommer zu machen. Aktuell kann man nur mit den Spielern arbeiten die man hat, das stimmt, im Sommer muss aber ein XXL Umbruch her. Und möglicherweise zählt dann auch Tuchel dazu.

Sehe ich ganz genauso.

Es geht um weitaus mehr als das. Wenn man jetzt so weiter macht und den Trainer wieder entlässt, was glaubst du hat das für eine Wirkung auf andere Trainer im Geschäft? Die Antwort lautet, dass es immer schwieriger wird, hochkarätige Trainer nach München zu lotsen da jeder Angst haben muss, nach nur wenigen Monaten wieder gefeuert zu werden.

Verstehe nicht, warum hier extra noch Sky zitiert wird. Der Boss hat’s doch vorher deutlich kommuniziert, dass Tuchel selbstverständlich bleibt… Oder kann ne Nachricht nur wahr sein, wenn Sky oder Bild sie bestätigen?!

Das heißt im Geschäft mittlerweile gar nichts mehr…..
Oder schon vergessen was mit Haniner gewesen ist oder anderen Trainern etc

Dann viel spass . Ich drücke die anderen die daumen. Viel spass mit euren tuchel . Mich würde interessieren , wenn tuchel noch 2 oder 3 spiele noch verlieren , was dann passiert 🤣🤣🤣🤣

Ach gegen Leipzig gibt’s ne klatsche und gegen lazio fliegen wir…

Sind ja nur zig Mio die uns dann bei Transfers fehlen aber was solls….

Diese Führung macht ein Fehler nach dem anderen….

Es wird endlich Zeit das einer endlich aufräumt und wieder bessere Zeiten kommen
Hoffentlich kann Eberl uns wieder auf Kurs bringen

Naja dann halt nächste Woche .Nur wird das für Lazio mit dem neuen Coach sehr eng zum einspielen

Richtige Entscheidung im Sommer muss der große Umbruch mit der Mannschaft gemacht
Werden . JK gehört mal ein paar Spiele auf die Bank . Tel sollte hoffentlich die nächsten Spiele von Anfang an spielen dürfen .

Ich fand die Kritik an Tuchel meistens überzogen, aber nachdem Spiel gegen Leverkusen wusste ich, dass Tuchel und der FC Bayern keine Zukunft haben wird. Mit einer Mannschaft von unerfahrenen, gejetlagten und halbverletzten Spielern in ein Spitzenspiel zu gehen, ist in der Geschichte des FC Bayern wohl einmalig. Nach diesem Spiel war die Entlassung von Tuchel eigentlich schon überfällig. Mit Flick hätte man auch direkt eine gute Alternative. Wenn Tuchel bleibt, wird nur die Qualifikation für die CL noch gefährdet.

CL Quali gefährdet? Hast dieses Jahr mal auf die Tabelle geschaut oder schreibst Du einfach so drauf los?

Eher kannst du die Tabelle nicht lesen

Es sind derzeit nur noch 10 Punkte auf Platz 5
Du bistvecht nur noch peinlich lass es gut sein und geh lieber wieder ins Bett…

Eben, 10 Punkte – und 8 auf LEV.

Man hat gestern gegen einen Abstiegskandidaten verloren und nach einer Niederlage gegen Leipzig wären es nur noch 7 Punkte Vorsprung. Mit solchen Leistungen ist die CL definitiv alles andere als sicher!

Schon in der HR war Bochum mit 6 Pkte auf Relegation kein Abstiegskandidat, in der Rückrundentabelle sind die aktuell 6.

Trotzdem muss der FCB das Spiel gewinnen.

Bochum war vor dem gestrigen Spiel auf Platz 14 mit 6 Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Damit ist man am 21. Spieltag zweifelsohne ein Abstiegskandidat.

Dann ist nächste Woche Schluss für TT. Er verliert gegen Leipzig.

Kommentare ohne Beleidigungen aber mit Kritik werden wieder nicht veröffentlicht starke Seite geworden

Kann ich bestätigen!

Tuchel ist an Arroganz nicht zu überbieten Redet die Leistung auch noch schön Unglaublich der Typ

Meiner Meinung nach stimmt das Innenverhältnis nicht mehr. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Spieler absichtlich verliert um somit dem Trainer zu schaden. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass man unbewusst nicht mehr 100% abruft, weil man einfach mit sich selbst und der ungewohnten Situation zu tun hat. Das beste Beispiel dafür ist im Moment Upamecano. Was der im Moment abliefert verursacht bei mir nur noch Kopfschütteln. Und wenn Harry Kane das Tor aus 10 Metern nicht mehr trifft, dann sagt das schon einiges über die allgemeine Verunsicherung. Trotz allem seh ich das größte Problem im gemeinsamen verteidigen des eigenen Tores. Wenn man selbst gegen Bochum 3 Stück fängt und das Torverhältnis hinzunimmt, dann ist das, für mich, das größte Problem. Eine ganz alte Phrase: in der Offensive gewinnt man Spiele, in der Defensive gewinnt man Meisterschaften. Genau das demonstriert Bayer Leverkusen gerade in eindrucksvoller Art und Weise. Und dann sind das, die anfangs erwähnten, fehlenden Prozente in der Einstellung bei den Spielern des FC Bayern.

Ich denke nicht dass es nur an Tuchel liegt. Es braucht einen massiven Kaderumbau. Ich hane gerade gelesen, dass die Säbener Strasse mehr zur Wohlfühloase wie zu einem Arbeitsplatz wurde und das sehe ich auchso. Viele Spieler alla Kimmich, Sahne, Goretzka, Gnabry etc…überbezahlt und völlig überschätzt. Die brimgen leider nicht mehr, egal wer da Trainer ist…und wer hat die Verträge ausgehandelt? Das muss jetzt Tuchel ausbaden was ein Kahn und Salihamicic verbockt haben.

Großen XXL Kaderumbruch ist zwar gut und Recht. Aber wer bezahlt den? Topspieler kosten halt dann mal eine Ablösesumme von 60, 70 oder 80 Mio Euro Aufwärts. Und bei einem XXL Kaderumbruch, brauchst du dann auch wieder 10 neue Topspieler, wenn 12 oder 13 Spieler den Verein verlassen sollten. Wenn man aber 12 oder 13 Spieler abgibt, und nur 3 oder 4 neue Spieler dazu holt, dann ist das bekanntlich kein XXL Kaderumbruch?

Nagelsman wäre schön 3. mal Rausgeflogen

Super Vorstand bis zum Schluss warten wie bei den Fehleinkäufen .Ich würde lachen wenn sie noch von Stuttgart und Leipzig Dortmund überholt werden .

Eine richtige Entscheidung. Natuerlich kapieren die meisten ( auch hier) nicht, worum es aktuell geht. Es sieht so aus, dass eine Art Umbruch mit einer Art Kulturwandel bevorsteht bzw eingeleitet wurde, was die Spieler natuerlich wissen. Was da von wem wie intern kommuniziert wird, weiss ich nicht. Dee Umbruch würde faellig, weil ueber Jahre eine dilletantusche Orga – und Personalpolitik betrieben wurde, auch um die “unangenehmen” Entscheidungen zu vermeiden. Ein kontinuierlicher Prozess waere die deutlich bessere Alternative gewesen. Die “Loesung” ueber mehr Geld und diese Art von Verpflichtungspolitik musste scheitern. Offenbar ist der Verein miserabel beraten oder resistent. National hat es dank der Liga Noch gereicht bis nun Leverkusen um die Ecke kommt, die es besser machten. International war das Problem schon der deutlich, vor allem im KO – Modus, was auch fuer den Pokal gilt. Das permanente Ausscheiden gerade dort ist kein Zufall. Die Mannschaft war nicht mehr ( konstant bzw in diesem Modus) wettbewerbsfähig. Wenn heute Spieler wie Tel, bei Real spielt dort Vinicius, als eine Art Loesung betrachtet werden, ist das Problem offenkundig. Was keine Kritik an Tel ist, der m. W. kaempfen muss, um in die französische U21 zu kommen.
Der hier verzapfte Quatsch mit immer anderen Spielern, die gerade retten sollen, was nicht zu retten ist, ist genauso daneben wie das Tuchel raus. In dieser Lage geht es fuer die Herren auf dem Platz um deutlich mehr als in einer normalen Situation. Das Problem ist nicht der Trainer, sondern, siehe Davies, dass es offenbar eine ziemlich deutlich Wende gibt, die nicht spurlos weggesteckt wird, jedenfalls nicht von denen, die wissen oder ahnen, dass sie im Fokus stehen. Tuchel hat das Pech, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein. Aber er ist nicht derjenige, der das Ganze zu managen hat. Das ist die Sache zumindest des Sportdirektors und dann des Sportvorstandes, die hier die Zeitenwende kommunizieren. In der Lage, in die der Verein und die Mannschaft durch Dilletantismus bestimmter Herren hineinmaoevriert wurden, geht es nur noch um Schadensbegrenzung und darum, rechtzeitig die Weichen zu stellen. Von Titeln zu faseln ist schon beim Blick auf den zwngslaeufigen Prozess seit spaetestens 2020 voellig daneben, international sowieso und national angesichts der “ueberraschenden” Konkurrenz auch. Das Problem fuer Tuchel wie fuer jeden Trainer ist, dass er aus einem voellig dysfunktionalen Kader, der chaotisch zusammengestellt wurde, nun auch noch dezimiert ist und in dem zuviele nicht ( mehr) das Leistungsniveau haben, teilweise charakterliche Probleme, eine halbwegs funktionierende Mannschaft bringen muss, die auch noch permanent neu aufgestellt werden muss. “Experten” wie Pfando, Zwinkerdidi oder Strunz, Leute ohne Wissen und leider auch kognitiv gehandicapt, die ich gerne mal in dieser Aufgabe, als PL in einem deutlich groesseren Unternehmen mit groesserem Abbau kann ich sie gut einschätzen, sehen moechte, sollten die Klappe halten. Allerdings ist es unterhalb einer hinreichenden Zahl an Synapsen und Neuronen schwierig, mehr als “Tuchel raus” zu bruellen und sich daran zu berauschen, weil ja viele, die Masse, den gleichen Mist bruellt. Dann muss es ja stimmen. Sch’land laesst gruessen.

Also, man sieht ja, dass 100 Menschen 1000 Meinungen haben!
Offensichtlich ist:
a) Spielfreude gleich 0
b) Wille und Ehrgeiz gleich 0
c) Akzeptanz de Trainers nahe 0

Was ändern?? Es ist fast alles deckungsgleich zu Nagelsmann….der Zeitpunkt, die Spieler, die mucken und keine Leistung bringen (Kimmich, Neuer, Müller, Sane, Goretzka…) sowie die Außendarstellung des Vereins! Man sollte sich lieber von einigen arrivierten, aber ausgebrannten und egoistischen Spielern trennen. Dann klappts vielleicht mal wieder mit dem ruhmreihen FC Bayern, der Bestia Negra, anstatt dem FC Hollywood!

Wenn der Trainer nicht in der Lage ist, aus Klasse Spielern eine Mannschaft zu Formen, dann sollte der Trainer mit in die Verantwortung gezogen werden….die Entlassung Nagelsmann war ein Fehler.
Jetzt werden Spieler gekauft und eingesetzt…aber mit einer Mannschaftsleistung hat das nichts zu tun…
Das zeigt auch 2 mal die Rote Karte in 2 Spielen vom selben Spieler….

Gegen Leipzig gibt es garantiert die nächste Klatsche.

Dann schaue ich erst wieder Spiele wenn der Clown weg ist. Hat auch nix mit Erfolgsfan zu tun sondern mit dem Trainer.

ich finde es zu leicht, die verantwortung auf Tuchel alleine zu schieben. wenn man sich die letzten spiele anschaut merkt man, dass die mannschaft aktuell einfach nicht gut harmoniert. das zusammenspiel passt nicht, abstimmungsfehler, etc. manche spieler wirken völlig motiviations- und antriebslos. Sanés “herausragende Topform” ist schon seit herbst weg. ich wurde bis vor kurzem noch (auch hier von euch) aufs übelste beleidigt, als ich es wagte, ihn zu kritisieren. jetzt stimmt mir glaube ich auch der letzte zu, dass er seine tolle form vom Saisionbeginn nicht mehr hat. das zieht sich mehr oder weniger durch den gesamten Kader, bis auch einige wenige ausnahmen.
Letztendlich hat man aber genau dafür ja einen Trainer! Seine Aufgabe ist es nicht nur, sich einen Matchplan zu erstellen, sondern eben auch, eine Truppe guter Fußballer zu einer Einheit zu formen. und genau das schafft Tuchel nicht. Er erreicht die Spieler anscheinend nicht. Das ist finde ich der einzige große Punkte, den man ihm tatsächlich auch ankreiden muss. Der Rest liegt an der Kaderzusammenstellung mit fehlenden Führungsfiguren und mangelnder Mentalität. das ist aber nicht Tuchels Schuld, da kann man sich wahrscheinlich eher noch bei Brazzo bedanken.

Die Sasion ist doch jetzt eh schon am Sack, Meisterschaft ist inzwischen unrealistisch geworden, Pokal sind wir schon längst raus und CL ist mir der aktuellen Form unserer Mannschaft auch eher eine Wunschvorstellung. Es reicht ja offensichtlich nicht mal für Lazio Rom – den Tabellenplatz 8 der Serie A.

Last edited 5 Monate zuvor by Novamatix

RICHTIG SO!

Für mich ist es ein Rätsel wie man noch an ihm festhalten kann. Wie blind kann man sein.
Ich sehe seitdem er da ist, das sind 22 Spieltage diese Saison und die paar Spieltage der letzten Saison, keine Spielidee oder irgendeine Entwicklung. Entweder hat er keine oder aber er kriegt sie den Spielern nicht vermittelt. Aber beides ist ein Problem.
Mit Entlassung von Nagelsmann war der größte Fehler, den der FC Bayern begehen konnte. Unter ihm hat man (und das ohne ein Harry Kane) noch Spielwitz und Spielfreude gesehen. Davon ist absolut nichts mehr zu sehen.

Ich bin da zu 100% bei dir, guckt euch doch den Tuchel an der Seitenlinie an, seine Körpersprache ist demotivierend, er versteckt sich hinter seinem Sch🥚ß-Kragen und verbal redet er die Ka.cke nach dem Spiel auch noch schön xG-Wetz und Murphy’s Law, was will man mit dem denn noch erreichen?
Hilflose Außendarstellung, so darf sein weiterhin ein Bayern-Trainer repräsentieren, UNFASSBAR!

Last edited 5 Monate zuvor by Karl-Heinz Rumgekicke

Sorry, xG-*Wert!

Am sinnvollsten ist mit Tuchel die Saison zuende zu spielen. Kein Trainer der Welt, könnte mit der Mannschaft jetzt noch die CL oder Meisterschaft holen. Bis dahin kann Tuchel sich nen neuen Verein suchen und Bayern nen neuen Trainer, mit den man im Vorfeld schon den längst überfälligen Kaderumbruch planen und vollziehen kann, der zur neuen Saison unvorbelastet startet und ein langfristiges Projekt durchsetzt, bei dem sich die Spieler permanent verbessern und ein klares Spielkonzept zu erkennen ist. Im Prinzip müsste mehr als das halbe Team getauscht werden. Wer außer Kane, hat diese Saison sein Gehalt gerechtfertigt🤷🏼‍♂️ wer nicht funktioniert sollte gehen. Denke nicht das zum Beispiel bei Kimmich mit bald 30 nochmal der Knoten platzt🤷🏼‍♂️ verkaufen, solange er noch u30 ist und ablöse generiert, bevor er in 3 Jahren seine Karriere beendet.

Man hat gestern gesehen dass das Spiel wegen individuellen Fehlern entschieden ist. Da macht auch ein anderer Trainer nix. Im Sommer 2 bis 3 neue Leute, Zaragoza war ein Lichtblick, Nübel, Wanner und Krätzig kommen zurück.

Jetzt hat es TT endgültig geschafft, die Mannschaft mit seinem Gerede um Holding Six und anderer Verstärkung aus dem Gleichgewicht zu bringen, herzlichen Glückwunsch. Spieler wie Tell und de Light haben keine Lobby bei ihm, egal wie gut sie trainieren und spielen. Die ganze Mannschaft ist verunsichert, kein Konzept, keine Spielfreude, kein Tempo. Aber haltet ruhig am Trainer fest, dann spielen wir nächste Saison nicht mal Europacup.

Trainer entlassen??? Warum??? Wer glaubt denn das tuchel nicht gewinnen will??? Spieler die zeigen das sie sich der Mannschaft anpassen können…die gibt es in München nicht. Schaut auf den verdienst der Leute. Wer ist da unter 10 Millionen???? Na gut wenn sie mich nicht spielen lassen setz ich mich auf die Bank….mein Geld läuft weiter. Es ist verrückt solche Beträge zu zahlen. Leute die angeblich das Bayern gen haben gibt’s nicht mehr. Oder denkt jemand das neuer ,Müller oder wer auch immer daran denkt wie es uns nach solchen Spielen geht???? Müller glaubt an eine Karriere bei Bayern München wenn es mit dem Spielen nicht mehr klappt. Neuer macht auf Gastronom. Kimmich beut sich ne eigene fussballmanschaft auf. Der Rest der Truppe kommt mal vorbei und Sahne ab. Trainer hin und her….fragt mal die Mannschaft wie es weiter gehen soll. Da kommt dann ein mhhh,öhhh, tja.

Jetzt spielten doch die Figuren, die sich so viele hier wünschten. Und was war?
Habens nicht gebracht.

Und für was wurde Nagelsmann Dann Entlassen!!

Luca Utz
Der FC Bayern hat Luca schon in früher Kindheit in den Bann gezogen. Im Winter 2022 hat er das Kommunikationswissenschaften-Studium begonnen und sammelt dazu im Sportjournalismus seine ersten Erfahrungen. Aufgewachsen im Bayern-Trikot versorgt er euch nun regelmäßig mit News zum deutschen Rekordmeister.