FC Bayern News

Meinung der Bosse: Zu viele Bayern-Topverdiener haben den Hunger verloren

Leon Goretzka
Foto: IMAGO

Haben die Bayern möglicherweise nicht nur ein Trainerproblem, sondern auch ein Motivationsproblem? Intern haben die Bosse wohl analysiert, dass der Hunger beim deutschen Rekordmeister abhanden gekommen ist.



Nach Informationen von The Athletic gibt es Stimmen im Lager des deutschen Rekordmeisters, wonach es im Kader des FC Bayern zu viele hochbezahlte Spieler gebe, die ihren Hunger verloren haben. Allerdings habe jeder einzelne Spieler seine Form und auch Selbstvertrauen in den vergangenen Woche verloren.

Das stellt Cheftrainer Thomas Tuchel jedoch einmal mehr in den Fokus, denn schließlich ist das Trainerteam auch für die Form der Stars verantwortlich. Viel mehr als das: Thomas Tuchel habe es nicht geschafft, mit einer Vielzahl der Spieler ein gutes Verhältnis aufzubauen. Medial schwächte der 50-Jährige seine Spieler sogar beziehungsweise stellte sie oder deren Rolle in Frage.

Hat Tuchel “alle untergraben”?

Ein hochrangiges Mitglied der Bayern-Führung vertrete die Meinung, Tuchel “habe alle untergraben”. Diese Informationen wurden The Athletic so weitergegeben, doch die Quelle habe um Anonymität gebeten, da die Situation im Verein derzeit brisant sein soll.

Ist es letztlich möglicherweise ein Mix aus Sättigung und dem fehlenden Vertrauensverhältnis zum Trainer? Wenn man den Kader der Saison 2019/20 heranzieht, so denkt man an Manuel Neuer, Joshua Kimmich, Alphonso Davies, Leon Goretzka, Kingsley Coman, Thomas Müller, Serge Gnabry oder Jamal Musiala, die nicht nur zahlreiche Meisterschaften gewinnen konnten, sondern in der besagten Saison auch die Champions League.

Sie könnten den besagten “Hunger” wohl zuerst verloren haben. Zudem sind es vor allem Davies, Goretzka, Gnabry, Kimmich und Müller, deren Zukunft beim Rekordmeister entweder unklar ist und/oder deren Standing unter Thomas Tuchel gelitten hat.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
85 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Da liegt ganz klar des Pudels Kern. Wenn man in einer Saison (2019/20) gleich mal 6 Pokale errungen hat, fällt es dem einen oder anderen offenbar schwer, sich auch in Zukunft zu motivieren. Das schwierige Verhältnis zu TT stellt in diesem Zusammenhang lediglich eine Begleiterscheinung dar.

Viele der Jungs sind zu satt, das hat man ja letztes Jahr schon gesehen. Dazu kommt eine Überalterung (Müller, Neuer) und fehlendes Niveau (Kimmich)…und wenns nicht läuft haben die genannten Spieler die Macht den Trainer zu demontieren (Tuchel ist ja nicht der Erste).
Raus mit denen und neue Strukuren schaffen. Wie hatte das UH damals nach 2 BvB Meisterschaften gesagt: Es muss jeder Stein umgedreht werden.

Sehe ich ganz genauso!

kimmich verliert nie den Hunger, er wurde nur durch die aussagen von kimmich verunsichert und ehrlich auch downgegradet
Tuchel glaubt nicht an ihn, mit nem neuen Trainer wird das wieder
Gnabry ist satt und verdient eh zu viel
Goretzka ists im Mittelfeld nichtmehr, coman ist wichtig
davies würde ich von allen am ehesten halten

Kimmich ist kein Leitwolf, da ein Leitwolf auch in Krisen Souveränität und Zuversicht ausstrahlt.

In jedem einzelnen Spiel in dem es nicht läuft macht Kimmich nahezu immer das gleiche:

Er strahlt die völlige Verzweiflung aus, die völlige Unsouveränität, als wäre es das schlimmste der Welt, würde man nicht umgehend 3 Tore schiessen.

So eine Energie ist Gift und keines Leaders würdig.

Bitter nur, dass es scheinbar keine richtigen Leader im Kader gab, da Neuer zu oft verletzt und Müller eben nur noch am notnageln…

Last edited 5 Monate zuvor by Schockverliebi

Ich weiß nicht warum sich alle hier immer nur auf Kimmich einschießen?! Ein – ich falle 1/3 aller Spiele verletzt aus & in den verbleibenden Spielen bereite ich alle 3 Spiele mal ein Tor vor oder mache eines selbst – Coman verdient ebenfalls 20 Mio. Das ist ebenfalls ein schlechter Witz.

Ich finde das auch so. Nur der Hunger von Kimmich verfällt so langsam in Verzweiflung.

Der ist ehrgeizig wie ein Bekloppter, das wohl. Ob man deshalb ein Mentalitätsmonster ist, das pusht oder verschreckt sei mal in den Raum geworfen.
Die 32 auf dem Rücken stand ihm besser.

Von den genannten Spielern höchstens den Coman halten!

Die Ärzte haben auch so genug mit den Muskelverletzungen zu tun, ist lieb das du Coman für die behalten willst, aber glaub nicht nötig.

Ich verstehe das Argument “satt” nicht. Jeder Spitzensportler möchte sich doch messen und nicht als Lusche dastehen oder an Marktwert verlieren. Das macht gar keinen Sinn, zumal die wenigsten aus dem aktuellen Kader Champions league gewonnen haben.

Du sprichst einen guten Punkt an! ich denke, das unterscheidet Sportler wie Lahm, Robben, Kroos von Sportlern wie Kimmich, Goretzka, Sane.

Und Ribery…man achte auf den Qualtitätsunterschied zu den heutigen Akteuren.

Da nenne ich mal 2 Gegenbeispiele: Eden Hazard und Gareth Bale. Beschäftige dich mal mit deren Geschichte, dann wirst du merken, dass deine Aussage “Jeder Spitzensportler…” einfach nicht zutrifft – das macht dann sogar sehr viel “Sinn”.
Fußballer sind auch nur Menschen – ist einfach nur menschlich, dass man bei erreichen seiner Ziele den Drive verlieren kann, sofern man es nicht schafft sich weitere Ziele zu stecken.
Und deine Aussage zum fehlenden CL-Titel unserer Spieler ist dahingehend nicht richtig, dass die Mehrheit unserer designierten Stamm-und Führungsspieler diesen Titel eben schon gewonnen haben. Es sind genau die Spieler die unsere Speerspitze bilden sollten (Coman, Gnarbry, Kimmich, Gorre, Müller, Neuer, Davies), aber stattdessen durchgängig inkonstant spielen ( bei Müller und Neuer ist es nicht als Kritik, sondern Feststellung zu verstehen).
Das eigentliche Problem dabei ist, dass ein Verein dann im Normalfall Spieler austauschen kann/muss. Stattdessen haben diese Spieler aber unverhältnismäßig hohe Vertragsverlängerungen bekommen, wodurch die Spieler zum einen eines weiteren Zieles “beraubt” wurden und zum anderen nicht mehr so leicht ausgetauscht werden können, weil sie aufgrund der Höhe eher auf ihren Vertrag bestehen, als sich einer anderen Herausforderung zu stellen. Zumal es dann auch schwieriger ist einen abnehmenden Verein zu finden ( für den Fall, dass sich ein Spieler bereiterklären würde).

Kann jetzt nicht ganz nachvollziehen, warum auf dem Bild Neuer und Müller fehlen.

Ich finde im Allgemeinen, die Bayern haben den Hunger verloren. Der Trainer hat keinen Draht zu den Spielern und die Spieler keinen Draht zu den Trainer. Es fehlt der Siegeswille. Bei manchen ist der da, aber bei manch anderen Akteuren ist der weg.

Mit der Nationalmannschaft haben alle noch nichts gewonnen. Da kann man kaum satt sein. Trotzdem sind sie regelmäßige Opfer in der Vorrunde.

Ausnahme: Müller und Neuer und gerade die sind überhaupt nicht satt.

Absolut richtig. Das Team hat mit 3 Trainern in 4 Jahren es nicht geschafft über das Viertelfinale der CL hinauszukommen und die BL-Meisterschaften wurden immer enger. Zeit den Kader komplett aufzufrischen.

Hätte der Sportvorstand nicht solche Gehälter angeboten, die ja bestimmt abgesprochen waren, wäre das nicht der Fall. Also sollten sich die Bosse an ihre eigene Nase fassen. Natürlich sind die Spieler satt. Vielleicht sollte man endlich den Mut haben, auf die eigenen jungen Spieler zu bauen, bevor die auch keinen Hunger mehr haben?

Absolut richtig! Stattdessen werden die Besten verliehen oder verkauft! Seltsame Politik.

Tuchel sagt einfach was ist. Wer die Wahrheit nicht aushält hat im Profisport absolut nichts verloren

Sattes Bankkonto würde ich mal sagen!

In der Triple Saison hatten wir eine andere Struktur im Team mit Thiago, Perisic, Couthino und und und vor allem einer Nummer 32 auf dem Flügel namens Joshua..
Alle älter und nicht unbedingt spritziger geworden, das ist doch nichts ungewöhnliches. Also was soll immer der Verweis auf Jahre zuvor ??? Gnabry würde ich mal ausklammern, war ja die ganze aktuelle Saison verletzt und er fehlt schon. War für uns vorher jedenfalls wertvoller als Sané.
Die Gehaltsstruktur hat Brazzo versaut und das hängt uns jetzt noch ewig nach.

Gnabry wertvoller als Sane 😂🤣
Auch schon vor der Verletzung war Gnabry mit sich und Gucci selbst mehr beschäftigt
Und hat nur gegen kleine Teams performt dann wieder zig spiele nicht

Ich bewerte jetzt mal nicht nur ein Jahr. Gnabry ist ja länger dabei, er hat jedenfalls großen Anteil am Triple. 8:2 gg Barca, Tottenham 7:2 , Gnabry , glaube je 3 Tore…. Aber egal. Geht mir um den allgemeinen Benefit. Klar ist sein Gehalt zu hoch, er ist zu oft verletzt, aber Sané hat bislang auch erst eine gute Halbserie hingelegt und war das teurer Gesamtpaket mit Ablöse.

Diese Generation dachte ein Stück weit das alles von automatisch so weiter läuft..durch die Erfolge
Dafür braucht’s auch Charakter
Würde fast soweit gehen das diese Wahnsinns Gehälter den Charakter und willen verdorben haben
Bei einem Ribery robben und C.O konnte man sehen das sie für Fußball leben und alles dem unterordnen
Die wollten einfach nur kicken und Titel sammeln
Kann mich auch nicht erinnern das Vertragsverhandlungen mit Robben Ribery und Co so lange gedauert haben..bei den heutigen Bayern Spielern zieht sich das manchmal bis zu ewig hin und jeder will alles rausholen bis die letzte mille

Da gebe ich ihn recht

Na, das ist jetzt aber ne bahnbrechende Erkenntnis. Und sie kommt unglaublich früh.

Sicherlich auch Hoeneß Steckenpferd geschuldet beim Fc Bayern ein Fc Deutschland zu zelebrieren. Da hatte man doch glatt einige deutsche Nationalspieler in der Triple Mannschaft und dachte, na wie geil, die MÜSSEN wir unbedingt halten.Eine goldene Generation….nur leider waren es außer Neuer doch eher die Legionäre, die den Unterschied ausgemacht haben, wie sich in den vergangenen Jahren zeigen sollte. Sorry.

Jedenfalls bei den Meisterschaften.

Fakt ist aber auch, daß es hoch bezahlte Fußballspieler in Europa gibt, die dauerhaft top Leistung bringen. Ist vielleicht auch eine Frage der Einstellung.

Und der Qualität. Real oder City haben einen ganz anderes Niveau im Kader.

Ein deutlicher Unterschied ist unübersehbar.

Wenn ich den Kader systematisch analysiere, dann sollten folgende Spieler verkauft werden:

-Davies (50)
-Mazraoui (35-40)
-Gnabry (40-45)
-Goretzka (40-45)
-Upamecano (55-60)

Verkauf von Leihspielern
-Nübel (10)
-Tillmann (10)
-Zirkzee (30-40), 50% Beteiligung am Transfererlös
TOTAL:245-280 Mio.

Vertragsende
-Choupo-Moting
-Sarr

Neuzugänge
-Stanisic, Rückkehrer
-Gutiérrez (35)
-Zubimendi (60, AK)
-Wirtz (125)
-Araújo (80)
TOTAL:290 Mio.

Diese Transfers wäre ein deutliches Upgrade zum bestehenden Kader und gleichzeitig auch eine deutliche Verjüngung.

Die Namen die oben stehen Jamal Musiala behalten und alle anderen verkaufen weil sie satt sind.

Da kann man einige Spieler noch dazu nehmen
Neuer
Gnabry
Davies
Kimmich
Goretzka
Upamecano
Coman
Müller einen Posten anbieten
Jamal Musiala einen neuen Vertrag geben.

Das fällt denen jetzt auf?

Jetzt nachdem sie 150 Mio ausgegeben haben für Mittelmaß?

Deshalb gibt es am Ende der Saison auch keinen Titel

Malen aus Lüdendscheid abwerben

Salhamdivic
DIESER Lehrling hat ja utopische Gehälter vereinbart Eigentlich arbeitete er ja für den FCB und nicht gegen ihn

Bei diesen Gehältern hat man die verdammte Pflicht, erst recht Gas zu geben. In Madrid haben sie auch nach mehreren CL-Siegen immer noch Hunger. Die Ursachenforschung dürfte anspruchsvoller sein. Leichtigkeit kommt über Spaß und Freude am Beruf – hier gilt es anzusetzen.

Xavi Simons als den neuen Spielmacher im Zentralen Mittelfeld holen!
Hinter ihm einen dreckigen Abräumer als “Holding Six”

Tuchel hat alle untergraben? Kann mir hier jemand erklären, was ich mir darunter vorstellen darf, wenn ein Mensch einen anderen untergräbt? Ich lese hier von zuwenig Liebe, von zuwenig Empathie, von zuwenig Gefühl, das Tuchel den Herren zeigt oder zuwendet und bin inzwischen wirklich gerührt. Und nun hat er, der Böse, auch noch Löcher gegraben, in die wirklich alle hineingefallen sind. Der Herr aus der Fuehrung wuerde mich interessieren. Ich haette da ein paar Fragen, jenseits von Pilcherromanen, was seinen Job und seine Aufgaben betrifft. Von einem AR ad zu einer Führungskraft sozusagen. Dieser Verein braucht vor einem Trainer einen neuen AR, der nicht das macht, was der Patron ihm sagt. Wer hier seit Jahren versagt ist offenkundig.

Die Sportbild heult mit Kimmich nach seiner Auswechslung um die Wette. Was dieser Verein dringend Regeln muss, nach den Neubesetzungen, ist die Presse – oder Medienarbeit. Das, was da inzwischen ablaeuft, ist ganz sicher kontraproduktiv. Inzwischen rennen die Akteure ( und sogar Führungskräfte) offenbar pausenlos zu Bild, Sky oder wen auch sonst, um zu berichten, zu jammern, zu klagen usw.. Jede Personalmassnahme wird von Pfando und Co tagelang kommentiert. Der Verein hat offenkundig jede Kontrolle verloren oder, das waere auch denkbar, er will es so. Da wird sich ein Alonso, sollte er kommen, wundern, denn auch er kann nur 11 aufstellen. Vielleicht macht er einen auf Pep und lobt sie alle als die Besten und Groessten, auch wenn er sie nicht aufstellt. Taegliche Liebesbeteuerungen waeren das Mindeste, aber spielen duerfen nur 11.. Da laufen sogar “Manager” zur Zeitung und melden, Tuchel habe alle “untergraben”. Das ist ein Kindergarten, der den Medien permanent Futter liefert, aber kein funktionierender, organisierter, professioneller Profiverein, um den die Medienvertreter und “Experten” herumschwirren wie die Würmchen um das Licht. Die Medienarbeit ist genauso unterirdisch wie die Personalpolitik. Wenn die Herren Manager “in Übung” das Theater nicht deutlich reduzieren und den Kurzhosigen klarmachen, dass sie zuhause heulen sollen und nicht bei Herrn Falki und Co wird es schwer. Gute Trainer wie Klopp, Ancelotti oder Pep machen da nicht mit.

Also diese Gehälter passen einfach nicht zu den aktuellen Leistungen.
Gucci Gnabry, Goretzka, Kimmich Upamecano müssen weg.
Es gilt hungrige Spieler zu holen die sich für den Verein zerreißen wie damals Rib und Rob, Schweinsteiger und Lahm.
All diese Bayernhasser die sich jetzt über uns lustig machen, verstehen einfach nicht je mehr wir verlieren und schlecht spielen, desto mehr werden wir im Sommer aufrüsten und die Gegner in der neuen Saison wegklatschen!
So schauts aus!
Mia san Mia!

Musiala in Saison 19/20 erwähnen? Weiß ich nicht,er stand vlt im Kader aber nicht gespielt

Gehaltsobergrenze und es sollte dann nach Leistung ein Boni geben. Bei schlechter Leistung sollten dann die Fans entlohnt werden. !! 😉

Als man das Triple mit Flick gewonnen hat, haben alle von diesen “Weltklasse Spielern” geschwärmt. Damals war Kimmich der “Mittelfeld Motor”. Auch Gnabry, Sané unf andere wurden in den Himmel gehoben. Jetzt läuft es mal nicht so gut und schon sind alle schon immer schlecht. Was seit ihr für Fans die nur dann zu ihren Spielern stehen eenn sie gewinnen?

T.Tuchel hätte schon nach der Pleite gegen Bochum gehen müssen.
Spieler wie Sane , kimmich , Goretzka , Upa , Gnabry verdienen viel zu viel Geld und die Leistungen sind unter aller Kanone.
Leute wie Pavlovic Tel, Krätzig , Stanic bekommen selten ihre Chance und können sich nur schwer beweisen
Es muss endlich mal ein Umruch stattfinden, auch auf die Gefahr hin das der eine oder andere Titel verloren geht

Daniel Glaser
Wurde als Kind durch "Bundesliga Pur Klassiker" Bayern-Fan und bin es seitdem auch geblieben. 29 Jahre alt, Baden-Württemberger, Wahl-Hamburger, nach meinem Sportjournalistik-Studium nun auch noch Psychologist in the making.