FC Bayern News

Hamann über Bayern-Trainersuche: “Lasst es Sebastian Hoeneß machen!”

Sebastian Hoeneß
Foto: Getty Images

Die Gerüchte und Spekulationen über die Nachfolge von Thomas Tuchel nehmen immer mehr Fahrt auf beim FC Bayern. Es kursieren bereits zahlreiche Trainernamen an der Säbener Straße. Der frühere Bayern-Profi Dietmar Hamann macht sich für eine Rückkehr von Sebastian Hoeneß im Sommer stark.



Nahezu jeden Tag taucht ein neuer Trainername auf, der beim FC Bayern gehandelt wird. Die Gerüchteküche an der Isar wird in den kommenden Wochen ordentlich brodeln. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge ist Xabi Alonso der absolute Wunschkandidat. Der Spanier steht jedoch bei vielen Vereinen auf dem Wunschzettel und will sich erst nach Ablauf der Saison mit seiner sportlichen Zukunft beschäftigen.

“Der Verein muss wieder menscheln”

TV-Experte Dietmar Hamann hat einen anderen Top-Favoriten. Der 50-Jährige hält Sebastian Hoeneß für den idealen Tuchel-Nachfolger: “Ich würde fast dazu tendieren zu sagen: Lasst es Sebastian Hoeneß machen”, erklärte dieser in seiner Kolumne für Sky.

Laut Hamann gibt es gute Gründe, warum der Neffe von Klub-Patron Uli Hoeneß der richtige Kandidat sei: “Die menschliche Komponente ist in den letzten Monaten oder vielleicht sogar Jahren verloren gegangen. Der Verein muss wieder menscheln, wie man in Bayern sagt, und zwar auf allen Ebenen. Hoeneß könnte dazu beitragen.”

Hoeneß hat seine Qualitäten unter Beweis gestellt

Der 41-Jährige ist kein Unbekannter in München. Neben seiner familiären Beziehung zum Verein stand dieser zwischen 2017 und 2020 als Fußballtrainer beim Rekordmeister unter Vertrag. In der Saison 2019/20 führte Hoeneß die zweite Mannschaft der Münchner zur Meisterschaft in der 3. Liga.

Nach zwei Jahren als Cheftrainer bei der TSG Hoffenheim steht dieser seit April 2023 an der Seitenlinie beim VfB Stuttgart. Hoeneß hat die Schwaben von einem Abstiegskandidaten zu einem Champions-League-Anwärter geformt. Stuttgart liegt derzeit mit 46 Punkten auf dem dritten Rang und hat nur vier Zähler Rückstand auf den FCB.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
46 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Der VFB Stuttgart verlängert sein Vertrag.

Hoffentlich, die Bayern brauchen jemand mit mehr Format! I Moment läuft es bei ihn, aber das war bei Nagelsmann in Leipzig genauso. Den Rest der Geschichte kennen wir…

Wirklich ?? Sie werden staunen, wie die Geschichte sich noch entwickeln wird. Diesmal. Es wird gruselig werden – an der Säbener Str. PS: Geld allein bringt halt kein Format. Eher Großschwätzer.

😂

So ganz verkehrt wäre S. Hoeneß nicht. Zumindest hat er bewiesen, was er mit dem Spielermaterial in Stuttgart und bei Bayern II anfangen kann: das Maximale rausholen! Genau das fehlt bei Bayern derzeit. Zudem setzt er auf Eigengewächse und akribische Basisarbeit.

In den Augen der meisten Fans scheint die Trainersuche nichts anders zu sein als eine Namedropping-Lotterie! Nicht jeder Trainer, der ein Jahr erfolgreich einen anderen Verein trainiert hat, ist automatisch als Trainer in München geeignet!

Heynckes und auch Guardiola hatten zuvor schon viel Erfahrung gesammelt und Erfolge verbucht, bevor sie zu den Bayern kamen. Mit Flick hatte man einfach Glück. Schwierig daraus eine Lehre für die Zukunft zu sammeln…

Warum eigentlich nicht? Die Bayern DNA kennt er wie kein anderer.

Wenn ich diesen Unsinn immer lese: Die Bayern Bayern DNV ist doch nicht das entscheidende ob ein Trainer geeignet ist oder nicht. Oder meinst Du Hirsch, dass Guardiola oder Hitzfeld als sie von Dortmund oder Barcelona kamen eine Bayern DNA hatten?????

Lernen erstmal Respekt und Anstand, dann vielleicht darfst Du mich noch mal anschreiben!

zu früh

Vielleicht aber auch nicht 😑

Das Gute für ihn: Dort ziehen die Spieler mit. Bei Bayern würde er auf einen zerstrittenen Haufen treffen, in den die Hierarchie nach Millionen auf dem Konto entschieden wird.

Selbst wenn Eberl kommt, wird sich insgesamt nichts ändern.

Bayern wird daran gemessen, wieviel Millionen mehr dort ein Spieler verdienen kann.

Ist das vorbei, interessiert der FC Bayern keinen Spieler von internationalem Format mehr.

Sollte auch noch die Telecom als Sponsor wegbrechen, dann wird es eng.

Wenige Spieler rennen noch groß nur für den Verein.

Wenn die Kohle nicht stimmt, sind sie weg, bis auf die, die sonst nirgends mehr unterkommen.

@Bayyernliebe

Prima analysiert.
Es steht viel mehr auf dem Spiel als nur ein neuer Trainer.
Für Sponsoren geben wir im Moment kein gutes Bild ab.

100%

Was bitte besteht für ein Zusammenhang zwischen Millionen auf dem Konto und dem Einsatz eines Spielers? Das ist einfach nur Populismus. Darüber hinaus liest sich Dein Kommentar, als wäre es falsch, diese hohen Gehälet zu zahlen. Dabei sollte eigentlich klar sein, dass überall in den Ligen Millionengehälter für Top-Spieler gezahlt werden. Das mit anderen Vereinen in der Bundesliga zu vergleichen ist Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Welche Vereine haben in dem letzten 10 Jahren die DM oder die CL gewonnen? Warum ist das so? Weil der FCB über Jahre erfolgreich war und die Millionen in Spieler investiert hat. Dass Hoeness in Stuttgart einen super Job macht und es geschafft hat, aus einem Abstiegskandidaten einen CL-Kandidaten zu entwickeln, ist Genial. Aber es sagt für mich nicht, dass er auch den FCB trainieren und in die Zukunft führen kann.

Doch , er kann eine Mannschaft des FC Bayern führen, aber diesen Haufen von Egoisten zu bändigen dürfte auch Hoeneß sehr schwer fallen.

Und ja, Bayern hat die höchsten Gehälter bezahlt und zahlt sie noch, nur die Spieler glauben noch mehr rausholen zu können.

Wer von den in letzter Zeit zu Bayern gekommenen hat denn international oder national Titel geholt außer Alonso.

Und man braucht Spieler wie Alonso oder Martinez, Robben, auch Thiago, Rafinha, nur um einige zu nennen.
Und diese müssen ein Gerüst bilden, sonst hat man einen zusammengekauften Haufen.

Hinsichtlich hohe Gehälter: Auch für Bayern wird es immer schwieriger werden hohe Ablösen UND hohe Gehälter zu bezahlen.

Da müssen schon sehr potente Sponsoren in die Bresche springen, sollte Bayern national oder international nicht mehr so erfolgreich sein.

Hat es ein Gerücht, dass die Telekom nicht weitermachen will?

Warum nicht.

Werden jetzt hier alle Trainer der Welt thematisiert, ob sie zu Bayern passen ? Schreibt doch mal Berichte darüber wie der Niedergang von Bayern in den 70ern aussah, oder andere Durststrecken. Da könnten die Leser mal was interessantes bekommen, statt immer nur Spekulationen die Spekulatius sind.

Nein auf keinen fall
Zidane holen und alles wird gut

Der spricht zwar kein Deutsch und nur ganz schlecht englisch aber das macht ja nichts. Müssen die Spieler halt schnell mal französisch, spanisch oder italienisch lernen (Ironie Ende)

Alonso und Pep haben auch die deutsche Sprache gelernt…warum spllte das Zidane nicht können?

Flasche leer

Zur Abwechslung einer guter Beitrag von einem Ex- Kicker, derzeit bei Sky, Torben Hoffmann. Der Mann, relativ nahe dran, beschreibt das eigentliche Problem. Seine Prognose fuer die! naechsten Trainer ist nicht sonderlich positiv. Erfreulich, dass es auch noch bei Sky echte Experte gibt. Was das fuer diesen Verein bedeutet, wird an sehen. Natuerlich wuerde Hoeness junior, unabhängig von seiner noch nicht allzureichen Erfahrung und seiner Qualitaet, in das kaputte Gebilde passen wie die Faust aufs Auge. Vielleicht gibt es noch ein paar Verwandte und Freunde des Clans, die man platzieren sollte. Ein echtes Erfolgsmodell. Und die Meute jubelt. Ich fordere mehr ” menscheln” und weniger Fach – und Sachkunde. Das passt auch gut zu Sch’land. Ausserdem sollte die “Haltung” und “Moral” des Neuen zu Goretzka und Co, und zum Patriarchen, passen.

@Niersi

Passt.

Fand die Idee mit Hoeneß eigentlich nicht verkehrt, aber wenn Hamann es vorschlägt, nehme ich Abstand von dieser Idee..

In Hoffenheim nix gerissen Die brauchen eine Respektperson und Persönlichkeit.Hoeness ist Kovac2.0

Aha,,soso.. Ja wenn’s der Pigen sagt, dann muss es stimmen. Respekt verschafft man sich nur mit KÖNNEN. Hoeness ist ein solcher Könner
Mit Eloquenz u. schönen Reden -besonders nach der x-ten Niederlage – auf der PK. macht man sich höchstens zu einem “Fussball -Professor”. Das kennt man v.a. von dem “Wundertrainer” T.T. Darin ist er Meister und ein KENNER. T.T. kennt (fast) alles. Sein Defizit liegt im KÖNNEN.
Ein feiner, aber wesentlicher Unterschied zum Trainer Könner S. Hoeneß.

Jetzt wird es nur noch absurd.
Okay, es könnte dann wenigstens wieder ganz offiziell heißen:
“Mia san Hoeneß.”

Es muss wieder menscheln im Verein, meint der Did…

Das ist doch bei uns schon lange nix weiter als eine verlogene Floskel.

Dafür möchte ich dir 2 likes geben.

Bitte nicht. Man würde ihm nur seine Karriere erschweren. Ein toller, junger Trainer. Keinerlei internationale Erfahrung oder Erfolge. Sicherlich wäre die Stimmung besser,aber ich halte den FCB nicht für ein Glückslos. Man steht hier so im Brennglas, alles wird sinnvoll oder sinnlos kommentiert und dann hat man eine problematische Mannschaft,wo einige denken,daß sie sowieso alles besser wissen. Erfolg wird gefordert und schön spielen sollen sie auch noch. Über den Kader bestimmt aber der Verein und der Trainer darf maximal Wünsche äußern. Der junge Mann würde wahrscheinlich schon in der ersten Saison zerrissen werden. Als Stuttgart mal ein paar Spiele schwächelte, hat ihn keiner in Frage gestellt. Beim FCB würde das sofort thematisiert werden. Nein bleib in Stuttgart und löse lieber Alonso bei Leverkusen ab ,sollte der 2026 gehen.

Seh ich ganz genauso! Nicht den Seb verbrennen! Der kann noch wertvoll werden.

Zidane oder Alonso oder hoeneß oder wen müller will als Spiel Trainer mit Hermann oder noch der Ex SGE Trainer Oliver glaßner

Radio Müller als Trainer, dann fangen die Spieler freiwillig an zu meditieren.

Das wäre mal wieder ein Schnellschuß par excellence! Lasst ihn doch erst mal sich beweisen. Lass den Vfb nächstes Jahr Champions League spielen und wenn er das auch hinbekommt super! Aber zum jetzigen Zeitpunkt keine gute Idee auch nicht für Ihn und seine Karriere.

Empfehlung von Hamman ist keine Empfehlung

Anti-Tipp. Bitte immer das Gegenteil davon machen. Erfolgversprechend.

Wenn Didi einen Tipp gibt, sollte man eigentlich immer das Gegenteil machen.
Wenn es nach ihm gegangen wäre, würde heute Kalajdzic statt Kane beim FCB spielen. Nur eines von vielen Beispielen.

Vollkommen richtig. Kalajdzic kann langsam froh sein, wenn er noch normal gehen kann….
Gute Besserung!

Hamann wäre der erste der, falls Hoeness keinen Erfolg hat, anfängt zu lamentieren.

hier werden ständig Trainer vorgeschlagen die einen laufenden Vertrag haben.

Korrekt. Dabei sind aktuell viele Super Trainer auf dem Markt – frei.
Empfehlenswert als Nr. 1 = Tim Walter (weil immer Optimist)
Oder Bruno Labbadia (Riesen Erfahrung), so auch Peter Neururer,
Und was wär mit absoluten Erfolgsrainern, die das Bayern Gen in sich tragen (noch immer??) und SOFORT könnten : Trappatoni od. Rehhagel.
Und sogar Klinsi ist wieder zu haben. Also los, der Eberl hat die Auswahl.

Wie hoch stehen die Chancen das der FC Bayern jemals wieder auf einen Rat von Didi Hamann hören wird?

Virher wird die Zweigeschlechtlichkeit der Menschheit wieder im Grundgesetz verankert.

Lasst ihn erst noch 2-3 Jahre reifen.
VfB und Buli ist eine andere Dimension
als unser Sauhaufen und CL.

Da geht er unter.

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.