FC Bayern News

Rückkehr nach England? Manchester United steht in Kontakt zu Tuchel

Thomas Tuchel
Foto: IMAGO

Nach nur einem Jahr steht Thomas Tuchel kurz davor, die Bundesliga wieder zu verlassen. Übereinstimmenden Meldungen zufolge liebäugelt der Noch-Bayern-Trainer mit einer Rückkehr nach England. Wie nun bekannt wurde, laufen im Hintergrund bereits erste Gespräche.



Auch wenn die Bilanz Thomas Tuchel als Cheftrainer beim FC Bayern nicht wirklich berauschend ist, vor allem mit Blick auf die K.o.-Spiele, genießt der 50-Jährige nach wie vor einen hervorragenden Ruf. Vor allem in England ist Tuchel weiterhin ein heiß begehrter Manager.

Wie BILD-Fußballchef Christian Falk berichtet, strebt Tuchel nach seiner Zeit beim deutschen Rekordmeister eine Rückkehr auf die Insel an: “Thomas Tuchel möchte im Sommer in die Premier League zurückkehren”, betont dieser in seiner Kolumne für CaughtOffside.

Interessant ist: Laut Falk hat die große Affinität zur Premier League beim FC Bayern für Unmut gesorgt: “Intern beim FC Bayern hat er zu oft gesagt, was in der Premier League besser ist. Das war nicht gut für seine Arbeit in München”, so Falk.

Tuchel wartet auf ein Angebot von Manchester United

Nach Informationen von Falk steht der Job bei Manchester United ganz oben auf dem Wunschzettel von Tuchel: “Jetzt hat er die Chance, im Sommer nach England zurückzukehren. Ein Verein, der ganz oben auf seiner Wunschliste steht, ist Manchester United. In der Vergangenheit gab es immer mal wieder Kontakte zu United und Tuchels Management. Sollte Erik ten Hag entlassen werden, würde sich Tuchel sicherlich ein Angebot anhören.”

United scheint aber nicht die einzige Option für den scheidenden Bayern-Trainer sein: “United sollte nicht zu lange warten. Auch der FC Barcelona hat eine Chance bei Tuchel, weil Sportdirektor Deco in ihm den Top-Favoriten für die Xavi-Nachfolger sieht.”

Es bleibt abzuwarten, ob United neuer Investor Jim Ratcliffe das derzeitige Vertrauen der Glazers in Erik Ten Hag teilt und ob die Verfügbarkeit eines so renommierten Managers wie Tuchel in der Vorstandsetage zu einem Umdenken führen könnte.

In England machen Meldungen die Runde, dass die Champions-League-Qualifikation maßgeblich darüber entscheiden wird, ob Ten Hag bei den Red Devils weitermachen darf. United liegt aktuell auf Rang 6 und hat fünf Punkte Rückstand auf einen CL-Platz.

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
32 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Nach einem nie dagewesenen Kesseltreiben gegen Thomas Tuchel, wünsche ich ihm alles Gute.

Völlig richtig, nur drauf gehauen,-Presse, kaum einer stand hinter Tuchel vom Vorstand.
Merkte man, schon anfangs, als Höness auf dem Platz war und mit Tuchel sprach, keiner stand hinter im als die Presse, Hamann und co. auf ihn schlecht mit Worten sprachen!
Der Trainer war hier nicht herzlich willkommen, so meine Aussage!

Ich hätte ihn niemals verpflichtet!
Aber witzig wie die Tuchel-Lover denken er wurde niedergemacht und keiner stand zu ihm.

Hat sich der Vorstand halt gedacht, er demontiert unsere Spieler, demontieren wir ihn!

Sogar mit Klinsmann ( und der war echt schlecht) gab‘s weniger Tamtam!

Tuchel hat sich jetzt auf Bayern zu konzentrieren. Ansonsten kann er auch gerne kündigen

Last edited 4 Monate zuvor by René

Wenn die Spieler sich weniger mit Vertragsverhandlungen mit anderen Vereinen, Stimmungsmache und Geklüngel und medialem Geheule befassen würden und nur halb so konzentriert auf den FCB wären wie der Trainer, dann wären wir in einer komplett anderen Sitaution.

Immer dieses mit dem Finger auf andere zeigen! Ich kann’s nicht mehr lesen.

Ein Trainer hat Verantwortung die größer ist. Es verbietet sich dass er sich in einer laufenden Saison Gedanken darüber macht wo er als Nächstes unterkommt. Ein Trainer hat nach seinen eigenen übergeordneten Prinzipien zu handeln und nicht „weil die es machen, mache ich das jetzt auch“

Ich war in letzter Zeit Tuchel-Kritiker. Aber ich fand’s stark von ihm dass er die letzten Monate den Bayern-Job noch macht obwohl er jetzt weiß dass seine Tätigkeit im Sommer enden wird. Das find ich stark. Da hat er meinen Respekt verdient.

Aber dann soll er das jetzt auch tun statt sich nebenher um seine Zukunft zu kümmern!

Last edited 4 Monate zuvor by René

Dein Problem ist, Du nimmst sämtlichen Müll den Falk, Altschäffel und Co auf ihrem Anti TT Kreuzzug von sich geben für bare Münze.

Ja natürlich äußere ich meine Meinung zu Artikeln denen ich so erstmal vertraue. Sonst würde ich meine Meinung ja nicht äußern.

Ist doch klar oder nicht?

Du allerdings äußerst immer super viel Meinung und meinst hinterher ist doch eh alles Müll und Lüge. Warum du das machst, warum es dir nicht auffällt dass du komplett paradox in deinem Verhalten bist. Keine Ahnung. Aber Das ist einfach super anstrengend mit dir.

Geh du mal weiter dein englisches Schundblatt lesen. Die sind ja noch viel weiter weg als Falk und altschäffl. 🙄

Haben die bei the athletic keine Kommentar Funktion? Da gehörst du prima hin.

Last edited 4 Monate zuvor by René

Wenn ein Job einvernehmlich aufgelöst worden ist, kümmert man sich um einen neuen, was ist daran verkehrt, warum soll Er kündigen?!

Alte Schule. Ich muss dir nicht alles erklären. Solche Gepflogenheiten hat man immer eingehalten und die haben gute Gründe.

Als Klub würde ich das nicht gerne sehen, weil Spieler sich so ein Verhalten vom Trainer abgucken und Identifikation und Kultur sind immer noch die wichtigste Währung für Unternehmenserfolg.

Die ältere Generation muss Vorbild für die jüngere sein.

Last edited 4 Monate zuvor by René

Wünsche Tuchel alles Gute im neuen Umfeld-England, guter Trainer!

Hier ist jeder Trainer falsch, der nicht mit bestimmen darf, wer als Spieler kommen soll,
kommen kann, oder der zum FC Bayern will,
diese alte Floske-Vorstand-Höness bestimmen -alleine,
muß sich ändern, sonst bleibt alles beim Alten!

Mein Wunschtrainer wäre Zi. Zidane, der Schleifer und perfektionist, weil Alonso und Klopp nicht kommen?

Zidane würde nach nem Jahr von sich aus wieder kündigen, wenn er gesehen hat, dass die Mannschaft nix kann und die Verantwortlichen nur Mist (Ausnahme Kane) kaufen.

Egal wo es ihn letzten Endes hintreibt. Wünsche ihm das Beste auf seinem neuen Weg.

Kannst du gleich nach Leipzig hin

Wie selbst nach der verkündeten Trennung von TT einige immer noch weiter auf dem Trainer rumhacken, ist unerträglich. Er hat Wahrheiten ausgesprochen,die jeder mit etwas Neutralität sehen kann. Man hat ihn nie voll unterstützt. Und eine Spielerrevolte diskreditiert in erster Linie die Führung des Vereins. TT wird eine gute Arbeit bei seinem nächsten AG leisten. Ich schätze seine Ehrlichkeit und nicht die Graugänse. Nagelsmann scheint ja jetzt auch endlich durchzuziehen. Mit Kroos hat er die Lösung im MF.
Habe fertig.

So eine möchtegern Stars-Mannschaft muß mindestens 2 Systeme spielen können,
die man vorher trainiert hat, (-können schon Amateuer) das ist lächerlich was die meisten Spieler hier abziehen, Anspielung-Leverkusen!
Gleiche Spiel Neuer, “beim 2:0 rauslaufen aus dem Tor” -Eckball-gegentor 3:0, -unnötig!

Meine Meinung, der Tuchel-Trainer war zu ehrlich…, hätte paar auf die Tribüne gesetzt,
wegen Leistung, keine Prämie dann, aber noch zu hohes Gehalt – Schaden für den Verein-Leistung????

Warst du dabei was trainiert wurde?
Wurden die Systeme richtig trainiert?
Du hast soviel Ahnung wie jeder andere!
Wenn ich als Trainer kein System auf den Platz bringe bin ich schuld! Punkt!

ManU gehört schon lange nicht mehr zu den Top-Adressen. Mittelmäßiger und zu teurer Kader, schwierige Führungsstruktur. Das sollte sich Tuchel nicht antun. Man kann ManU als Warnzeichen sehen, wie ein einstmals dominierender Klub schleichend ins Mittelmaß rutscht. 2012 haben wir die Kurve gekriegt. Jetzt muss aber der Umbruch nicht nur zum wiederholten Mal angekündigt, sondern auch durchgezogen werden. Die letzten beiden Transferfenster erinnern an Olaf Scholz. Versprochen wird der Doppelwums, geliefert wird ein Tischfeuerwerk und man hat auch noch das Streichholz vergessen.

Tuchel hat Zeit, kriegt ja noch 1 Jahr Gehalt von vom FC Bayern,
grinzt, lacht weil keiner hinter Ihm stand??

Keiner merkt, dass die Hälfte mind. der Mannschaft (schon lange) + wer die Einstellungen der Spieler vollzogen hat, -Schuld hat, also ALLE, wieviel Schuld jeder hat,
lässt sich prozentual nicht klären!

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.