BundesligaFC Bayern News

Kommt die Wende nach dem Tuchel-Aus? Bayern vs. Leipzig – Vorschau und Team-News

Harry Kane
Foto: Getty Images

Der FC Bayern München trifft im Topspiel des Samstagabends auf RB Leipzig (18.30 Uhr, Sky). Der deutsche Rekordmeister steckt im absoluten Formtief fest und braucht gegen die Sachsen nach drei Niederlagen endlich wieder ein Erfolgserlebnis. Gelingt die Trendwende nun im ersten Spiel nach der Bekanntmachung der Trennung von Thomas Tuchel im Sommer?



Am vergangenen Sonntag unterlagen die Münchner dem VfL Bochum (2:3). Damit verloren die Roten zum ersten Mal seit 2015 drei Pflichtspiele in Folge. Zuvor musste man sich gegen Tabellenführer Bayer Leverkusen (0:3) und Lazio Rom in der Königsklasse (0:1) geschlagen geben. Die Werkself an der Tabellenspitze gewann bereits das Freitagsspiel gegen Mainz 05 (2:1), weswegen die Münchner gegen RB Siegen müssen, um den bereits hohen Abstand von acht Punkten auf Leverkusen halten zu können. Dabei erwarten die Bayern mit den Leipzigern keinen leichten Gegner.

Thomas Tuchel: “Die jüngsten Ergebnisse sprechen für sich”

Bei der Pressekonferenz vor dem Topspiel war das Duell nicht Thema Nummer eins. In erster Linie ging es um die verkündete Trennung zwischen dem Bayern-Coach und dem Klub im Sommer. Dennoch äußerte sich der Cheftrainer zum Gegner: “”Morgen ist ein wirklich schwieriges Spiel. Die jüngsten Ergebnisse gegen Leipzig sprechen für sich. Leipzig hat viele Dinge, die uns schaden können.”

“Wir haben genug Male gesagt, dass wir gut trainiert haben, wir haben nicht genug Zeit geliefert. Es muss allen klar sein, dass wir an unsere absolute körperliche und geistige Grenze gehen müssen. Aufgrund von Verletzungen fehlt uns ein bisschen Tempo und auch ein natürlicher rechter Verteidiger. Wir werden Lösungen finden. Wir haben gut trainiert. Die Interaktion zeichnet sich durch Respekt aus und basiert immer auf den Erwartungen des Athleten und der Person in der Umkleidekabine”, führte der 50-Jährige aus.

Team-News FC Bayern: Tuchel muss weniger abwägen

Konrad Laimer
Foto: IMAGO

Auch gegen RB Leipzig gehen die Münchner mit den Verletzungssorgen der letzten Wochen in das Spiel. Es steht lediglich eine Rückkehr nach Verletzungspause an. Konrad Laimer wird nach auskurierter Wadenverletzung wieder im Kader des deutschen Rekordmeisters stehen, ein Startelfplatz gilt jedoch als äußerst unwahrscheinlich. Sonst bleibt die Personallage weitestgehend unverändert. Weiterhin fehlen werden Serge Gnabry (Muskelverletzung), Alphonso Davies (Innenbandzerrung), Sacha Boey (Muskelfaserriss), Noussair Mazraoui (Muskelfaserriss), Kingsley Coman (Innenbandriss), Bouna Sarr (Kreuzbandriss) und Tarek Buchmann (Muskelbündelriss im Oberschenkel).

Desweiteren wird Thomas Tuchel auf Dayot Upamecano verzichten müssen. Der Franzose kassierte gegen den VfL Bochum eine Gelb-Rote-Karte und ist somit für das Spiel gegen RB gesperrt.

Im Vorlauf deutete Tuchel an, nun mehr Freiheiten bei der Aufstellung zu haben, ohne um seinen Job kämpfen zu müssen: “Die Situation ändert sich. Meine Entscheidungen werden jetzt von mehr Freiheit geprägt sein. Weil ich weiß, dass ich die langfristige Wirkung einer bestimmten Entscheidung nicht mehr abwägen muss.”

“Wir können jetzt alle Spiele wie ein Pokalspiel trainieren. Für mich persönlich haben die Dinge keine langfristige Wirkung mehr. Es gibt genug Beispiele, bei denen so etwas einem Trainer oder einem Team helfen kann. Ich erwarte immer das Maximum, wir haben nicht oft genug geliefert”, führte Tuchel aus. Somit könnte gegen die Sachsen möglicherweise eine größere Rotation erfolgen, ohne dass Tuchel sich mit dem vereinsinternen und medialen Druck beschäftigen muss.

Team-News RB Leipzig:

RB-Coach Marco Rose betonte vor dem Aufeinandertreffen, dass man trotz des Formtiefs der Münchner diese nicht unterschätzen dürfe. “Wenn ich mir die Statistiken von Bayern zu Hause ansehe: 11 Spiele, 9 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage – sie sind nicht in einem schlechten Lauf zu Hause oder im Allgemeinen nicht in schlechter Form. Natürlich läuft im Moment nicht alles so einfach für sie. Aber Bayern ist Bayern. Sie sind immer noch ein großartiges Team mit exzellenten Einzelspielern und einem Top-Trainer. Diese Mannschaft dominiert seit Jahren den deutschen Fußball. Es ist und wird immer schwierig sein, in München zu gewinnen.”

Personell bleiben die Sachsen von Personalsorgen beinahe komplett verschont. Lediglich Lukas Klostermann steht den Bullen wegen einer Oberschenkelverletzung an Samstag nicht zur Verfügung, sonst kann Marco Rose aus allen Vollen schöpfen.

Direkter Vergleich

Wie Thomas Tuchel bereits auf der Pressekonferenz vor dem Duell betonte, waren die Leipziger in der jüngsten Vergangenheit kein angenehmer Gegner für den deutschen Rekordmeister. In den letzten vier Duellen gingen die Münchner nicht als Sieger vom Platz. In dieser Saison spielte man einmal Unentschieden in der Hinrunde (2:2) und unterlag den Bullen im Supercup deutlich mit 0:3. Zuletzt befand sich RB Leipzig auch in keiner guten Form. Anfang dieses Jahres konnte man nur zwei von sechs Ligaspielen gewinnen, der Trend geht für die Leipziger jedoch bergauf.

Prognose

In den letzten drei Auftritten spielte der deutsche Rekordmeister verkauft und brach nach solider Anfangsphase jedes mal ein. Nach den Bochumern erwartet die Münchner ein anderes Kaliber. Nach kurzer Schwächephase sind die Sachsen erneut auf Champions-League-Kurs und werden alles daran setzten, wieder auf die CL-Plätze zu springen. Gegen Leipzig muss eine grundlegend verbesserte Leistung her, wenn man in der heimischen Allianz Arena als Sieger vom Platz gehen möchte.

Die Bayern brauchen ein Erfolgserlebnis, um wieder in die Spur zu kommen und einen angemessenen Saisonabschluss zu gewährleisten. Nach dem verkündeten Aus von Tuchel könnten viele Spieler mit mehr Leichtigkeit auftreten, dennoch werden die Münchner selbst mit einer Top-Leistung um einen Sieg kämpfen müssen.

Bayern gegen Leipzig Übertragung: Bundesliga live im TV und im Livestream – Die wichtigsten Infos

  • Begegnung: FC Bayern vs. RB Leipzig
  • Wettbewerb: Bundesliga
  • Spieltag: 23
  • Datum: 24.02.2024
  • Uhrzeit: 18.30 Uhr
  • Ort: Allianz Arena
  • TV: Sky Sport Bundesliga 1 & Sky Sport Top Event
  • Livestream: Wow

Voraussichtliche Aufstellungen bei Bayern gegen Leipzig

  • FC Bayern: Neuer – Dier, De Ligt, Kim, Guerreiro – Kimmich, Goretzka – Musiala, Müller, Sané – Kane
  • RB Leipzig: Gulacsi – Henrichs, Orban, Simakan, Raum – Schlager, Haidara – Olmo, Xavi – Openda, Sesko
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wenn wir heute verlieren, ist heute schon Schluss für Tuchel!
Dann ises wirklich egal wer dann an der Seite steht bis zum Saisonende!

dann lasst müller den spielertrainer machen 😄🤔

Dann wird es nach unten spannend wegen CL Plätze.

Glaube ich kaum. Wenn 3 tage nach einer Pressemeldung “bis Saisonsende” jetzt nach nur einem Spiel eine Kurzschlussreaktion klommt, dann weiß ich nicht, wer sich im Sommer als Trainer noch freiwillig den FCB antun soll.

Da würde dennoch jeder kommen. Genauso wie auch jeder dann Interimstrainer machen würde.

Ne lasst endlich Mouhrino los der ist heiss wie fritten fett und gibt Didi Hamann endlich mal feuer dem Schwaetzer der Sebastián Hoeness als Coach will naechstes Didi Opfer! Kann Man nicht mehr mit anhoeren!

dem dier sollte der vorstand spielverbot erteilen, sonst hat der fcb ihn nächstes jahr noch an der backe… 😩

Und? Wenn er gespielt hat, war er gut

Was ist das für eine Aussage von Tuchel können trainieren wie vor einem Pokalspiel, das hat man gegen Saarbrücken gesehen das in die Hose ging. Da hat er sich auch verzockt bei der Aufstellung. Wir stehen noch in der CL und da sollte das Spiel gedreht und gewonnen werden. Tuchel soll sagen ich habe keine Lust mehr aber so geht es nicht.

Kimmich RV oder Tribüne! Müller Bank oder Tribüne! Sané zum Friseur oder auch gleich auf die Tribüne. Gore am besten ganz raus aus dem Kader, aber wen will man dann im MF aufstellen? Jetzt kann TT, wie angekündigt, befreit aufstellen. Die ärmste Sau im Stall, weil die Mannschaft nur Schrott spielt. Überbezahlter Sauhaufen, der einem den Spaß am Fußball verdirbt. Hoffentlich werfen die “Fans” mal Tennisbälle, wenn die FCB Solisten auflaufen und sich nicht mal schämen, dass sie mehr abkassieren als DAX-Vorstände.

Warum Sane auf die Tribüne? War zusammen mit Tel der einzig gute letzte Woche gegen Bochum

Absolut, aber zur Zeit habe ich wieder das Gefühl, er eiert zu viel rum. Iwas schwirrt wieder durch seinen Kopf. Tel würde ich von Beginn bringen, das endlich die letzten merken, dass er noch kein Starter ist.

Nicht auf die Tribüne, zum Friseur

Hoffe er bringt Tel und Pavlovic von Beginn an

Last edited 1 Monat zuvor by Leo18

An die Aufstellung mit Dier als RV und Kimmich / Goretzka im MF glaube ich nicht, Xavi ujnd Sesko rennen Dier Knoten in die Beine.

Gehe davon aus, dass Kimmich heute RV spielt und Kim / de Ligt die IV bilden – obwohl mir Kim und Dier als IV lieber wären.

Im MF befürchte ich Goretzka neben Pavlovic – und würde mich aber freuen, wenn TT Musial auf die 8 neben Pavlo stellt und vorne Tel – Sane – Zaragoza hinter Kane spielen lassen würde.

Goretzka würde ich keinen Startplatz mehr geben.

Sane zum Friseur

Das klingt zumindest mal nach etwas Mut und der Möglichkeit zu zeigen das der Kader mehr kann…

Denn, die reinste Form des Wahnsinns ist immer das gleiche zu tun aber andere Ergebnisse zu erwarten…

Ich wünsche mir heute Bryan Zaragoza von Anfang an!

Ich wünsche mir eine Mannschaft. Egal mit welchem Trainer. Spieler, die loslegen und dieses Spiel gewinnen. Wenn die nicht jetzt was aufwachen, wann denn dann?

Einfacher und besser kann man es fast nicht sagen!

Wenn er doch nur 1MAL nicht improvisieren müsste und mal aus dem Vollem schöpfen könnte. Das macht einfach mal 60% der Leistung, wenn die Teuppe nicht immer wieder durchwechseln und improvisieren müsste. Dass das einfach nicht beachtet wird, ist frech.

Die Selbstzerfleischung sofort
beenden, denn es sind noch Ziele zu erreichen. Jetzt ist Charakter gefragt.

du sagst es

Luca Utz
Der FC Bayern hat Luca schon in früher Kindheit in den Bann gezogen. Im Winter 2022 hat er das Kommunikationswissenschaften-Studium begonnen und sammelt dazu im Sportjournalismus seine ersten Erfahrungen. Aufgewachsen im Bayern-Trikot versorgt er euch nun regelmäßig mit News zum deutschen Rekordmeister.