Transfers

Absage an Bayern? Araújo äußert sich zu seiner sportlichen Zukunft

Ronald Araujo
Foto: IMAGO

Ronald Araújo vom FC Barcelona gilt seit geraumer Zeit als Transferziel des FC Bayern München. Im vergangenen Winter sollen die Münchener intensiv um die Dienste des uruguayischen Nationalspielers gebuhlt haben. Nun hat sich der Spieler selbst zu seiner sportlichen Zukunft geäußert.



Übereinstimmenden Medienberichten zufolge war Ronald Araújo der absolute Wunschspieler der Bayern in der abgelaufenen Winter-Transferperiode. Offenbar gab es sogar mehrere Video-Calls und Gespräche zwischen Thomas Tuchel, Christoph Freund und Araújo. Der Aufsichtsrat soll damals grünes Licht für den kostspieligen Transfer gegeben haben. Im Raum stand eine Ablösesumme von rund 80 Millionen Euro.

Laut The Athletic war Araújo bereit, Barcelona im Winter zu verlassen und an die Isar zu wechseln. Der Deal soll vor allem am Veto von Barça-Trainer Xavi Hernández gescheitert sein. Auch die Verantwortlichen der Katalanen hatten öffentlich wiederholt betont, dass sie den 24-Jährigen keinesfalls ziehen lassen wollen.

Araújo äußert sich zu den Gerüchten um seine Person

Im Anschluss an die Champions-League-Partie zwischen Barça und Napoli in der vergangenen Woche wurde Araújo unter anderem zu seiner sportlichen Zukunft befragt. Als er auf einen eventuell anstehenden Barça-Abschied angesprochen wurde, antwortete der Uruguayer im Interview mit TNT: “Nein, nein, ich bin sehr glücklich in Barcelona!”

Anschließend führte er sein Treuebekenntnis noch weiter aus. “Ich bin sehr glücklich in Barcelona. Ich bin seit fast fünf Jahren hier und das zeige ich jedes Mal, wenn ich dieses Trikot auf dem Platz trage.”

Barça plant mit Araujo

Barça-Coach Xavi unterstrich zuletzt erneut die Wichtigkeit des Verteidigers. Für Xavi gibt es “keinen Zweifel” daran, dass Araújo die Zukunft der Katalanen prägen würde. “Er ist einer der Anführer in der Umkleidekabine und von grundlegender Bedeutung für die Zukunft des Vereins”, so der 44-Jährige.

Und auch Barça-Sportdirektor Deco erteilte einem Araújo-Abschied eine klare Absage. Gegenüber dem spanischen TV-Sender Movistar erklärte er: “Er hat einen langen Vertrag und wir denken nicht daran, ihn zu verkaufen. Er zeigt jeden Tag, dass er hier glücklich ist. Es gibt nichts zu bereden.”

Klar ist jedoch auch, dass die finanzielle Situation des FC Barcelona weiterhin äußerst angespannt ist. So könnte es durchaus sein, dass sich der Klub im kommenden Sommer von einigen Spielern trennen muss, um neue Spieler unter Vertrag nehmen zu können.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ja,dann soll Araujo in Barcelona bleiben.

So gut ist der nicht

Wenn dann sollte Bayern Scalvini, Bastoni in Betracht ziehen..

Ja, er soll in Barcelona bleiben

Tuchel ist nach der Saison weg. Araujo ist ne Wurst. Also alles gut. Den braucht kein Mensch mehr

Ohne Tuchel auch kein Araújo. Ist doch eh klar.

Ganz ehrlich, egal ob man denkt, dass er uns sportlicher weiterhilft oder nicht (wovon ich nicht überzeugt bin, dass er besser ist als unser vorhandes Personal) sollte man ihn, wenn er so hadert und zaudert auf keinen Fall verpflichten & erst Recht nicht für an die 100 Millionen ala Chelsea.
Wir brauchen in Zukunft wieder Spieler, die mental zu 100% für unseren Verein brennen & die es als absolute Ehre ansehen, für uns aufzulaufen. Dann muss man halt eben auch mal wieder ein Regal tiefer greifen, es gibt viele gute IV mit haufenweise Entwicklungspotential.

Die Frage ist ob es diese Ehre überhaupt noch in diesem Sport gibt. Ich zweifle daran sehr.

Ich verstehe, was du meinst. Vielleicht wäre Stolz das bessere Wort.

Auch Stolz, gibt es den überhaupt noch? Das ist ein reines Business. Ist ja überall so geworden auch bei uns

Wie schon gesagt… schaut euch mal seine Krankenakte an….

Ich will gar nicht für einen Araujo Transfer plädieren,aber daß unsere IV aktuell mit den vorhandenen AV nicht auf höchstem Niveau funktionieren, sieht man ja einfach, wenn man die Spiele sieht. Wenn man sich im letzten Spiel diesen tollen Aufbaupass über ca 40 m von Dier anschaut, woraus über Guerreiro dann ein Kane Tor wurde, versteht man doch sehr einfach, was TT meint mit einem offensiven Aufbauspiel durch die IV. Unsere etatmässigen 3 IV ,die ja alle viel Geld gekostet haben und auch sehr gut verdienen,haben dabei einfach alle Schwächen. Ob es dann Araujo sein muß oder bspw auch ein Hincapie von Leverkusen oder ein anderer (auch sehr gut im Aufbauspiel) reichen würde, muß die sportliche Leitung in ihren Anforderungsprofilen festlegen. Auf jeden Fall muß dort im Sommer nachgelegt werden und dann auch einer (für mich wäre das Upa wegen seinen Ausfällen) der jetzigen abgegeben werden. Ein Upa würde ja wahrscheinlich sogar mehr einbringen als bspw ein Hincapie, der auch noch linker IV ist, kosten würde. Das hat auch gar nichts mit dem dann kommenden Trainer zu tun. Und einen defensiven 6er brauchen wir auch unbedingt. Wenn man einen Rodri, Rice, Caicedo oder Tchouameni nicht bekommt oder bezahlen möchte, muß es halt ein anderer sein, der dann halt vielleicht für 50 bis 60 Mio zu haben ist und auch zu uns will. Namen wie Zubimendi oder Palacios wurden ja auch schon mehrfach diskutiert. Diese beiden Positionen müssen erneuert werden um wieder eine Grundstabilität in die Abwehr reinzubekommen. Natürlich müssen auch andere Positionen überdacht werden, aber diese beiden hätten aus meiner Sicht Priorität.
Bei den AV bin ich auch gespannt wie Eberl das einschätzt. Hoffentlich ist das Theater mit Davies bald vorbei. Aber sollte wirklich die Zahl von bis zu 20 Mio Gehalt stimmen,wäre das für mich ein Nogo. Gerade die Gehälter in der Breite sind für mich das Problem aktuell bei Bayern. Eberl muß aber auch erst mal entscheiden, wen er wirklich abgeben will und diese dann auch noch verkaufen können. Die Spieler selber müssen ja auch zustimmen. Bei deren Gehältern wird das nicht einfach.

Last edited 4 Monate zuvor by JAS Berlin

Danke, dass du mir das Schreiben abgenommen hast. Vermutlich gibt es pro Mannschaftsteil eine Verkaufsreihenfolge. Die jungen Spieler würde ich alle behalten : Tel, Pavlovic, Stanisic und Krätzig.

Peretz nicht zu vergessen.

Davies ist nächstes jahr eh bei real. Wenn nicht, ab auf die tribüne für ein jahr….

Ich hab mich eh erschrocken, dass man ernsthaft überlegt hat für Araujo 100 Mio locker zu machen. Ist er keinesfalls wert.

KEIN TUCHEL – KEIN ARAUJO. BASTA

Biete eine Tüte Kleinbuchstaben!

Wie wäre es mit Kounde

Man wirds sehen….