FC Bayern News

Positives Gespräch: Mathys Tel will bei Bayern bleiben

Mathys Tel
Foto: Getty Images

Mathys Tel gehört ohne Frage zu den größten Talenten im europäischen Spitzenfußball. Obwohl der 18-Jährige meist gute Leistungen zeigte, bekam er unter Bayern-Trainer Thomas Tuchel nur selten die Gelegenheit, sich über einen längeren Zeitraum zu beweisen. Auch ein Wechsel des Franzosen stand zwischenzeitlich im Raum – nun ist das aber wieder vom Tisch.



Derzeit kommt Tel bei den Bayern nicht über die Rolle des Edeljokers hinaus. Dennoch will er offenbar beim Rekordmeister bleiben und soll ein wichtiger Baustein für die Zukunft sein, wie Transferexperte Fabrizio Romano berichtete. Auch die Bayern wollen an dem Flügelflitzer festhalten und ihn in ihre Planungen miteinbeziehen.

Dieser Meldung vorausgegangen waren Gespräche zwischen Sportdirektor Christoph Freund und Tels Berater Gadiri Camara, die beidseitig positiv wahrgenommen wurden.

Demnach ist es laut Romano sogar realistisch, dass der 18-Jährige einen neuen Vertrag mit einer Gehaltserhöhung unterschreibt, da die Bayern ihn unbedingt langfristig binden wollen. Sein aktuelles Arbeitspapier läuft noch bis zum Sommer 2027.

Auch die Trennung von Thomas Tuchel im Sommer spielt wohl eine Rolle für den Verbleib des Franzosen. Der Bayern-Coach setzte bisher in der laufenden Bundesliga-Saison kein einziges Mal auf Tel in der Startelf, obwohl der Offensivmann als Joker an sechs Treffern direkt oder indirekt beteiligt war.

Auch Sportvorstand Max Eberl ist von Tel überzeugt

Ebenfalls hat der Youngstar die Rückendeckung vom neuen Sportvorstand Max Eberl: “Es muss möglich sein, Bayern erfolgreich zu Titeln zu führen und trotzdem eine Entwicklung zu gestalten. Wir wollen auch die Entwicklung von Spielern wie Tel fördern.”

Diese Aussage unterstreicht, dass die Bayern in Zukunft vermehrt auf die eigene Jugend setzen wollen, um teure Ablösen in der Kaderplanung zu reduzieren.

Tel wurde zuletzt mit diversen Top-Klubs wie Manchester United, Arenal und PSG in Verbindung gebracht, die auf ihn im Falle eines Wechsels ein Auge geworfen haben.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
38 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Tel Musiala Pavlovic sind die Zukunft des Vereins

Auf Papier ja … aber mal abwarten, wer unser neue Trainer wird … wenn der Vorstand weiter die Anspruchshaltung beibehält und jeden Trainer mach einem Jahr schmeisst, dann wird es schwer für Talente … und bin mal gespannt, ob der Maxerl den Druck aushält …

Im Fall der Förderung des großen Talentes Mathys Tel hat TT sich wahrlich nicht gerade mit Ruhm bekleckert….

TEL: Wieso, dann beschweren sich die andern Spieler, wie Kimich, Musiala, Müller u.s.w., je nachdem wer ausgewechselt wird, deshalb muß da was passieren!
Der entscheidende Pass gab Choupo-zu Kane, letzten Samstag-RBL., nicht Tel!

na dann, aber irgendwann müsst ihr den Jungen auch spielen lassen 🤷‍♂️

Kurze Zwischenfrage.

Gibts was neues zu Alonso?
Der letzt Beitrag ist schon wieder einige Stunden alt 😀

Ja, Alonso kommt nicht, es sei denn er wird letztendlich noch vorm 23 Millionen Angebot der Bayern schwach?

Genau eigentlich sollte doch ein stündliches Update gemacht werden damit es nicht Fan´s gibt die von alledem nicht´s mitbekommen. Du könntest aber auch für uns alle beim FC Bayern nachfragen ob sich denn schon was ergeben hat in sachen Trainer und neue Spieler und es uns dann berichten. Würdest du Martin Müller das Bitte machen.

Kann mir aber auch vorstellen das sich alle auch Alonso und der FC Bayern doch auf das hier und jetzt konzentrieren sollten und nicht schon jetzt noch mehr hecktik und unruhe reinbringen. Denn es geht hier trotz alledem noch für beide Mannschaften um viel und auch für den Deutschen Fussball. Also wenn nicht jede Bewegung der Personen und Vereine gleich hier als Thema landen ist das auch nicht schlimm. Wir werden noch bald genug erfahren wie es weitergeht und ob es uns dann gefällt oder nicht ist dann den Verantwortlichen auch egal.

Der muss zur nächsten Saison stammspieler sein

?? Kommt5 drauf an was Kommt, wie ich gehört habe-Guirassy, wird dann Doppelspitze oder außen spielen.
Guirassy: Ein Schnäppchen mit Qualität, keiner außer KIane bringt dies beim FC Bayern!

Sorry-Kane!

Wo hast du denn das gehört… bei deiner Wahrsagerin?

Hauptsache er bekommt mal eine fette Gehaltserhöhung.
4 Mio für einen 18 jährigen Ersatzspieler sind bei Bayern viel zu wenig.
Das ist in etwas das, was Hernandez in Mailand verdient.

Da hast du natürlich einen Punkt. Wenn man es positiv sehen will, dann bindet man jetzt Tel länger bis 2028 oder 2029 ,weil man von ihm überzeugt ist. Sollte er die nächsten Jahre super performen,was wir uns ja alle wünschen, dann hätte der Verein trotz der jetzigen Erhöhung umsichtig gehandelt und mittelfristig Geld gespart. Sobald er 20 Scorer macht in der Saison muß man dann nicht gleich wieder unter Druck höhere Gehälter gewähren. Genau hier ist ja die Expertise von Eberl und Freund gefragt. Langfristige Verträge an junge Leute geben von denen man glaubt, daß sie den Durchbruch schaffen. Hätte man bei Davies bspw 2020 bereits sein Potential voll eingeschätzt, hätte man ihm gleich einen Vertrag bis 2027 oder 28 geben können. Damals hätte man wahrscheinlich nicht mehr als 7,5 Mio zahlen müssen. Die Davies Diskussion würde es jetzt gar nicht geben. Sollte er bei so einem langen Vertrag jetzt einen Nachschlag wollen, hätte man alle Trümpfe als Klub in der Hand. Ok du bekommst 1 Mio mehr, wenn wir den Vertrag nochmal um ein Jahr verlängern. Jetzt sitzt Davies am längeren Hebel und führt den Klub seit über einem Jahr schon etwas vor. Bei Real hört man immer wie Verträge mit wichtigen,jungen Spielern immer wieder frühzeitig verlängert werden. Vinicius, Camavinga nur mal als Beispiel. Also Eberl, machs besser als Salihamidzic. Für den Klub kannst du so viel Geld sparen und auch unnötige Unruhe wie aktuell mit Davies minimieren.

Last edited 4 Monate zuvor by JAS Berlin

Maximal kannst 5 Jahre machen, mehr ist nicht erlaubt

Also Chelsea hat Spielerverträge in 01/23 geschlossen mit Laufzeit 06/31…8,5 jahre.nur so am Rande.quelle tm.de

In England gelten andere Regeln

Du kannst aber automatische Verlängerungen einbauen, die bei bestimmten, erreichten Leistungszielen automatisch greifen. Ausserdem kannst du ja auch wie Real Verträge frühzeitig verlängern. Bei Vinicius oder Camavinga haben sie ja auch gleich verlängert als die Leistungen da waren,obwohl die Verträge noch 3 Jahre Restlaufzeit hatten. 2021 oder auch 2022 hätte man sicherlich sehr einfach mit Davies verlängern können. Dann wäre man jetzt bei 2026 oder 2027 und hätte das Problem nicht. Warum man bei Bayern oft so lange mit Verlängerungen wartet bei Spielern, die man eigentlich halten will und die jung sind,sollte man auch hinterfragen. Deshalb auch diesen Sommer mit Musiala verlängern,damit man nicht das nächste Jahr ständig diese Diskussion wie bei Davies bekommt. Spieler, die man unbedingt halten will,sollten immer mit Verträgen mit mindestens 2 Jahren Restlaufzeit versehen werden. Spart für alle diese unendlichen Diskussionen und Mutmaßungen.

Sobald er die von dir skizzierte Performance liefert, wird er wieder ne Gehaltserhöhung verlangen. Wenn wir jetzt schon erhöhen, dann wird auch die 20 scorerpunkte Belohnung höher ausfallen, weil dann das Ausgangsgehalt höher ist… Würde sagen nächste Erhöhung erst, wenn er mehr oder weniger Stammspieler ist

Ist eine diffizile Frage. Gebe ich dir recht. Eberl muß die Frage für sich und den Klub beantworten. Sieht man in Tel diesen Leistungsträger oder nicht. Bei so jungen Spielern bekommt man sie ja auch in der Regel noch gut verkauft. Bei Spielern wie Gnabry oder Goretzka sieht das ja ganz anders aus. Die verdienen mit 17 bis 19 Mio sehr viel Geld und sind so lange gebunden,daß sie es auch mit durchschnittlichen Leistungen absitzen können. Einem Spieler nahe der 30 solch lange Verträge zu geben,wenn sie soviel verdienen, ist schon sehr teuer.

Du siehst aber auch alles nur nicht richtig.
Es gibt immer zwei Möglichkeiten.
1.) Ich hole junge Spieler für wenig Geld und binde diese mit guten Verträgen. Oder —>
2.) Ich warte bis diese jungen Spieler sich entwickelt haben und zahle unmengen an Ablöse
Beste Beispiele sind unter anderem Florian Wirtz , Jude Belingham oder auch ein Jorden Sancho. Alle waren als Talent gekommen und sind für min. 85 Mio. gegangen.

Mathys Tel muss unbedingt beim FC Bayern München bleiben, er ist ein Juwel.

Der Schlüsseltransfer ist Eberl. Ich denke, er wird die nötige Ruhe und Kontinuität in den Verein bekommen. Er hat auch klar kommuniziert, dass man einen Trainer sucht, der sowohl die Transferphilosophie des Clubs annimmt (Mix aus fertigen Spielern und Talenten), als auch mit dem Groß des aktuellen Kaders und dem grundlegenden Spielstil (offensiv, dominant), für den dieser Kader ja zusammengestellt worden ist, etwas anfangen kann.

Genau das hätte man tun sollen, bevor man Tuchel geholt hat. Ihn einfach mal fragen, wie er spielen lassen will und ob der Kader das seiner Meinung nach hergibt, anstatt jemanden zu holen, der einen Club, zu dessen DNA ein offensives 4-3-3 mit Raute gehört und der damit zwei CL-Titel in einer Dekade geholt hat, plötzlich auf Catenaccio-Konterfußball trimmen will und sich wundert, dass das Spielermaterial nicht passt.

Wir (die FCB-Fangemeinschaft) sind total verwöhnt. Welche Vereine, international und egal in welcher Sportart, haben einen Leistungsausweis wie der FCB? Elf Meisterschaften in Folge, x Pokalerfolge, zwei Mal Sieger der CL, usw. Was, wenn diese Mannschaft, dieser Club mal ein zwei Jahre “unten durch” muss?! Dafür Aufbau einer neuen jungen “gierigen” Mannschaft mit dem FCB-Gen (mia san mia). Ich wäre dabei und würde es den Jungen, den Talenten gönnen. Und es ist sicherlich machbar, mit erfahrenen alten Hasen als Vorbildern (Kane, Neuer, Müller, usw.). Ohne, dass hier weitere, das Festgeldkonto zu leerende Aktionen mit 100 Mio-Verpflichtungen getätigt werden.

Ich hoffe er kriegt mit dem neuen Trainer deutlich mehr Einsatzzeit!

Erszer positiver Effekt der Verpflichtung von Eberl und der Entlassung von Tuchel.

Tel in die Startformation! 😉

Nicolas Bläse
Nicolas ist von klein auf mit dem FC Bayern München aufgewachsen und verbindet seine Liebe zum Rekordmeister mit der Passion für Sportjournalismus. Mit seinen Wurzeln im Amateurfußball bringt er nicht nur ein tiefes Verständnis für die Fan-Basis mit, sondern verfolgt auch jedes Spiel des Rekordmeisters, egal ob im Stadion oder vor dem TV-Bildschirm.