Transfers

Medien: Barça lehnte zwei Mega-Angebote vom FC Bayern für Araujo ab

Ronald Araujo
Foto: IMAGO

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Bayern im Winter intensiv an einer Verpflichtung von Ronald Araujo vom FC Barcelona gearbeitet haben. Wie nun bekannt wurde, haben die Katalanen zwei Mega-Angebote des deutschen Rekordmeisters für den Innenverteidiger abgelehnt.



Ronald Araujo galt als absoluter Wunschspieler von Thomas Tuchel im Winter. Dem Vernehmen nach hat der 50-Jährige alles dafür getan, um den Uruguayer an die Isar zu locken. Auch die Bayern waren allen Anschein nach parat, für den 24-Jährigen an ihr finanzielles Maximum zu gehen.

Wie die spanische Sportzeitung Mundo Deportivo erfahren haben will, ist der FC Bayern im vergangenen Winter gleich zweimal mit einem konkreten Angebot auf den FC Barcelona zugegangen. Beides Mal kassierte man eine Absage.

Bayern bot angeblich bis zu 90 Millionen Euro für Araujo

Laut der Mundo Deportivo lag die letzte Offerte des deutschen Rekordmeisters bei knapp 90 Millionen Euro. 80 Millionen davon boten die Münchner als fixe Sockelablöse, weitere zehn in Form von variablen Bonuszahlungen. Damit wäre Araujo zu einem teuersten Abwehrspieler der Welt aufgestiegen.

Nach Informationen von Sky sind die Bayern nach wie vor an Araujo interessiert und könnten im Sommer einen neuen Anlauf wagen. Spannend wird es zu sehen, ob bzw. wie sich das Aus von Thomas Tuchel auf die Personalie Araujo auswirken wird. Schließlich war der scheidende FCB-Coach die treibende Kraft hinter den intensiven Bemühungen im Winter.

Nach dem geplatzten Araujo-Deal haben die Bayern Eric Dier von den Tottenham Hotspur verpflichtet. Der Leihvertrag des Engländers, der ursprünglich nur bis zum Sommer 2024 lief, hat sich übereinstimmenden Meldungen zufolge mittlerweile bis 2025 verlängert. Mit Dier, Matthijs de Ligt, Dayot Upamecano und Minjae Kim hat der FCB damit vier etatmäßige Innenverteidiger in seinem aktuellen Kader zur Verfügung.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
68 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Mit Kimmich verrechnen!

Kimmich im Tausch gegen Araújo wäre auch nice. Dann kann man Upa auch abgeben für 60 Mio. und damit wäre Zubimendi finanziert. 😃

Upa für 60mio😀
Nicht mal die Saudis würden so viel ausgeben für Upa wenn sie seine spiele sehen würden

Aber sein Marktwert ist lt. TM so hoch…🤷‍♀️

Ist die Kita schon aus?

ja mei des uis a guada Spuiler. jeder Cent wert. Im Sommer bitte 120 Mio bieten Herr Eberl. A richtiges Monsta

Kannst du das beurteilen?

Araujo brachen wir nicht wir haben die besten .

Genau, wir haben ja mit Upamecano den weltbesten IV. Wie konnte ich das nur vergessen.

Finde ihn nicht schlecht aber definitiv zu Teuer..aber denke Araujo war Tuchels wunsch
Jetzt werden die Karten neu gemischt

Wie viele Spiele von Barça hast du mit ihm gesehen?

Ist dieser Araujo wirklich so Gut?

Eher nicht.

Dann können die finanziellen Schwierigkeiten bei Barca ja nicht so schlimm sein wenn 90mio abgelehnt werden 😁

Barcelona hat noch nicht mal 2 Milliarden Miese… Die wollen mit dem Staatsdefizit der USA konkurrieren!

Danke für die Ablehnung.

Sehe ich genauso

👍

Kann mir jemand einen IV nennen der nicht auch schon große Böcke gemacht hat? Selbst van Dyck ist das schon passiert. Finde, Upa hatte eine überragende Vorrunde. Im Moment ist er, wie so viele andere auch , verunsichert und dadurch übermotiviert. Ich finde es nicht nötig für einen IV, wer auch immer das sein soll, 90 mio auszugeben.

Finger weg.

Lucas Hernandez war auch “mega” für 80 Millionen. Der Rest ist bekannt. Der Spieler scheint ja auch nicht unbedingt nach München zu wollen.
Lieber mal wieder Leute verpflichten, die bereit sind sich hier den Allerwertesten für den Verein aufzureißen.

Dieses Nachtreten gegen ehemalige Spieler nervt einfach. Lucas Hernandez war sicherlich etwas zu teuer, hatte aber auch echt viel Verletzungspech und war, wenn er denn fit war, eine Bank und ein absoluter Mentalitätsspieler. Seinen Abgangswunsch hat er frühzeitig und klar kommuniziert, Bayern hat immerhin noch 50 Millionen für ihn bekommen und konnte davon Kim als Ersatz holen, also alles gut. Dass er nach 4 Jahren noch mal eine neue Herausforderung gesucht hat kann man ihm nicht verübeln. Gibt als Spieler sicherlich schlimmeres, als für ein schönes Sümmchen in Paris zu spielen.

Kann dir da nur zustimmen. Als IV und Linksfuss war er ,wenn er fit war, als linker IV oder AV eine Bank. Hat einen genialen linken Fuß und war sehr stark in der Spieleröffnung auch sehr schnell. War auch ein guter Lehrer für Davies,der viel von ihm profitiert hat wie auch von Alaba. Ersetzt wurde er von Kim, der zwar ein wirklich guter IV ist,aber weniger stark in der Spieleröffnung und auch nur Rechtsfüsser. Ein IV mit einem guten linken Fuß und einer sehr guten Spieleröffnung ist sehr selten,würde uns aber am meisten helfen. Man sieht ja wieviel Geduld Pep mit Akanji hatte. Als Linksfüsser hat er mindestens eine Saison unter Pep gebraucht bis er sein jetziges Niveau erreicht hatte. Aber Pep hatte sonst nur Rechtsfüsser und hatte deshalb diese Geduld. Und zum Anfang tat sich Akanji richtig schwer bei ManCity. Aber der Trainer Pep hatte alle Unterstützung vom Verein und bekam die Zeit. Bei einem Cancelo, der sicherlich ein sehr guter RV ist, hat sich der Verein ohne zu zucken hinter den Trainer gestellt, als der mit ihm ein Problem bekam. Auch ,wenn er teuer war und für ManCity ein dickes Minusgeschäft. Bei Bayern undenkbar.

Bayern hat auch keinen Scheich.

“Akanji hatte. Als Linksfüsser “…. ???
Bin Schweizer & äähm “GrossHust”…..Manuel ist alles andere als Linksfüsser…

Ihr mit euren Upa hate.

Jeder iv macht Fehler, 1.
Upa ist von seinem, Skillset mit das beste was es gibt auf der Position, 2.
Upa ist unser Spieler, wir schwächen unsere Spieler nicht nur weil Sie Fehler machen, 3.
Upa wurde von TT total verheizt, wie auch ein Kim, 4.

Teilweise bei dir. Upa hat überragende Fähigkeiten. Leider hat er aber sehr regelmäßig eklatante Schnitzer dabei die dann zu Gegentoren führen. Du bist mit Upa ja fast gezwungen ein Tor zu schießen wenn du zumindest nen Punkt aus nem Spiel mitnehmen willst. Und das ist eher nicht Bayern-Luke.

ich bin da anderer Meinung, jeder, wirklich jeder WELT IV hat schon so Böcke in seinem Spiel gehabt.

Und wie gesagt, er war verletzt und musste direkt wieder voll ran und so sind solche Unkonzentriertheiten zu erklären.

Und das mit Haaland.. da muss jeder IV mal durch.

An den Schnitzern ist Tuchel nicht ganz unschuldig.
Wenn er fordert: Ihr müsst im Aufbau die Gegenspieler “andribbeln”, ist es kein Wunder, dass Upa sich auch mal VERdribbelt und ihm der Ball geklaut wird.

Wie in Bochum gesehen.

Kollege du machst Vergleiche😀
Kim ist erst seid dieser Saison da
Neues Land neue Sprache neue Liga
Neue Kollegen neues Spielsystem
Das gelte für Upa nicht,.weil er auch davor schon Bundesliga bei Leipzig gespielt hatte,und dort war er auch nicht frei von Fehlern
Upa ist sicher ein guter Verteidiger aber offensichtlich wird er schnell nervös und verliert sein Selbstvertrauen

seid… neue Sprache? 🤔

TT hatte doch gar keine Alternativen. Wie lange musste er mit nur 2 fitten IV spielen? Zweimal sogar ohne 2 . Warum hat der Klub Buchmann nicht ersetzt durch einen anderen Nachwuchs IV ,wenn doch klar war, daß Buchmann lange verletzt ist? Wir haben März und der nominelle IV Buchmann stand noch keine Minute dem Kader zur Verfügung. Man hätte sicherlich einen anderen 18jährigen finden können. De facto hat man TT mit 3 IV in die Saison geschickt, wovon einer auch noch länger verletzt war und der andere zum Asiencup reiste.
Alonso hatte neben seinem Stamm Kossounou, Tah, Tapsoba noch Hincapie und Stani in Reserve. Pep hatte bei ManCity 6 IV zum Saisonstart!!! Wie soll ein Trainer da Belastungssteuerung machen? Versteht ihr das einfach nicht? Wie oft hatte TT gesagt, daß er gern Kim oder Upa eine Pause gegeben hätte,da sie zeitweise überspielt wirkten? Nehmt das doch einfach mal zur Kenntnis. Selbst Klubs wie Tottenham ,Inter uva hatten alle mindestens 5 IV zum Saisonstart in ihrem Kader.
Wenn man falsch analysiert, kann man auch nicht richtig Fehler korrigieren. Und TT hatte mehrfach gesagt, daß für Stani und Pavard ihm gleichwertiger Ersatz zugesagt wurde. Er wollte unbedingt Pavard behalten und Stani sollte nach einem Jahr bei Leverkusen seine Stelle übernehmen, da dann Pavards Vertrag ausgelaufen wäre. Der Verein hätte niemals Pavard verkaufen dürfen bis man Ersatz gefunden hätte. Siehe Palhinha. Fulham gab ihn nicht frei.
Und diese Entscheidungen hat der Verin getroffen und nicht TT. Soviel Ehrlichkeit muss sein.

Das schlecht die Fehler sehen wir immer sofort und die bleiben auch in Erinnerung das gut ist für uns Selbstverständlich.
Was wenn Araujo auch solche oder ähnliche Fehler macht denn das was er in Barcelona spielt kann ja anders sein wie das was er dann beim FC Bayern macht.

Er ist in Barcelona nicht gerade überragend.

TUCHEL WEG – ARAUJO ÜBERFLÜSSIG !!! DAS GELD LIEBER FÜR ALONSO UND WIRTZ INVESTIEREN

👍👍👍

Tuchel wollte den FC Bayern offenbar finanziell ruinieren.

Am Ende ist Dier defensiv und mit seiner Übersicht sogar deutlich besser als Araujo!

De Ligt, der uns einst 65 Mio wert war, wird abserviert, um einen zweifelhaften Defensivmann für 90 zu angeln. Gesamtminus in etwa 140 Millionen, so man für Mathijs als Reservist noch 15 bekäme.

Angeblich soll er ja so toll im Aufbauspiel sein…

Ich begrüße es ausdrücklich, dass die Verantwortlichen nicht jeden Hundertmillionen-Spleen von TT mitgehen.

Ende August war Pavard da und hatte regelmässig bei TT gespielt.
TT hatte doch gar keine Alternativen. Wie lange musste er mit nur 2 fitten IV spielen? Zweimal sogar ohne 2 . Warum hat der Klub Buchmann nicht ersetzt durch einen anderen Nachwuchs IV ,wenn doch klar war, daß Buchmann lange verletzt ist? Wir haben März und der nominelle IV Buchmann stand noch keine Minute dem Kader zur Verfügung. Man hätte sicherlich einen anderen 18jährigen finden können. De facto hat man TT mit 3 IV in die Saison geschickt, wovon einer auch noch länger verletzt war und der andere zum Asiencup reiste.
Alonso hatte neben seinem Stamm Kossounou, Tah, Tapsoba noch Hincapie und Stani in Reserve. Pep hatte bei ManCity 6 IV zum Saisonstart!!! Wie soll ein Trainer da Belastungssteuerung machen? Versteht ihr das einfach nicht? Wie oft hatte TT gesagt, daß er gern Kim oder Upa eine Pause gegeben hätte,da sie zeitweise überspielt wirkten? Nehmt das doch einfach mal zur Kenntnis. Selbst Klubs wie Tottenham ,Inter uva hatten alle mindestens 5 IV zum Saisonstart in ihrem Kader.
Wenn man falsch analysiert, kann man auch nicht richtig Fehler korrigieren. Und TT hatte mehrfach gesagt, daß für Stani und Pavard ihm gleichwertiger Ersatz zugesagt wurde. Er wollte unbedingt Pavard behalten und Stani sollte nach einem Jahr bei Leverkusen seine Stelle übernehmen, da dann Pavards Vertrag ausgelaufen wäre. Der Verein hätte niemals Pavard verkaufen dürfen bis man Ersatz gefunden hätte. Siehe Palhinha. Fulham gab ihn nicht frei.
Und diese Entscheidungen hat der Verein getroffen und nicht TT. Soviel Ehrlichkeit muss sein.
Und ich bin überzeugt davon ,daß die nicht erzielten 30 Mio Erlös für Pavard uns viele Probleme erspart hätten. Niemand hätte über Araujo gesprochen. Und Pavard hätte ein paar Tage gebockt und dann aber wieder volle Leistung abgerufen. Und Pavard war selbst als AV auf rechts um Längen besser als der Ersatz Laimer,der ja nur notgedrungen RV wurde. Pavard hätte egal ob rechter IV oder RV unser Spiel stabilisiert und war hervorragend im Aufbauspiel. So ähnlich gut nur unerfahrener war ja auch Dragusin. Aber auch da kamen wir zu spät. Tottenham war schneller. Im Sommer hatte man ihn nicht mal auf der Uhr.

Zu einer echten Diskussion gehört auch,daß man fair die Fehler der Einzelnen benennt. Und die Führung des Vereins hat den Sommertransfer verpatzt. Hätte man Pavard behalten oder zumindest Stani nicht verliehen und TT eine gute defensive 6 geholt,hätte man diese Saison ganz anders gespielt. Pavard wäre Stammspieler, der RV oder IV gespielt hätte und Palhinha hätte in der Mitte unsere Defensive gestärkt. Kimmich hätte auf seiner besseren Position spielen können als offensivere 6 oder 8 und für Palhinha hätte man Goretzka abgeben können,der seine schlechteste Saison spielt und einfach über dem Zenit ist.
Und Schuld ist daran die Veriensführung. Der Trainer konnte das gar nicht entscheiden. Und geldlich wäre das alles im Rahmen. Mit Pavard hätte man sich auch den Winternotkauf für 35 Mio Boey sparen können und lieber im Sommer eine Granate geholt wie Frimpong. Das ist Kaderpolitik. Und Eberl und Freund können eigentlich nur das besser machen. Weil im Sommer wurde diese Saison durch falsche Entscheidungen der Klubführung bei genau 2 Transfers diese Saison verschenkt und der nächste Zrainer verheizt. Wer neutral nachdenkt, kann dem sicherlich zustimmen.
Pavard-30, Palhinha -65, Boey +35. Insgesamt hätte es 60 Mio gekostet und wir wären 1. In der Tabelle. Und im Pokal wohl auch noch dabei.

Und von den 60 Mio kann man noch ca 40 Mio abziehen,die man bestimmt für Goretzka bekommen hätte. Und darüber sollten einige mal nachdenken und fair beurteilen. Kimmich hätte wahrscheinlich auch eine viel bessere Saison gespielt.

Hätte, hätte, Fahrradkette!

Gut, dass dies nicht geklappt hat….was für eine Wahnsinnssumme!

Zum Glück haben sie alle angeblichen Angebote abgelehnt.

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.