FC Bayern News

Trainersuche bei Bayern: Eberl ist großer Fan von De Zerbi

Roberto De Zerbi
Foto: Getty Images

Übernimmt ein Italiener beim FC Bayern den Job auf der Trainerbank? Offenbar zieht Sportvorstand Max Eberl Roberto De Zerbi bezüglich der vakanten Trainerstelle bei den Bayern in Betracht.



Vor einigen Tagen war es schon enthüllt worden und nun wurde es erneut bestätigt: Nach den Informationen von Sky befindet sich Roberto De Zerbi auf der Liste des FC Bayern München, was einen Nachfolger von Thomas Tuchel als Cheftrainer des FCB anbelangt.

Der 44-Jährige ist ein Kandidat, sollten die Bemühungen um Xabi Alonso ins Leere laufen. Max Eberl ist laut Sky ein großer Fan des italienischen Cheftrainers, der aktuell in der Premier League Brighton & Hove Albion trainiert.

De Zerbi: Spielstil und Talente-Entwicklung überzeugen

Das liege am Stil, den De Zerbi spielen lasse, aber auch an dessen Fähigkeit, Talente zu entwickeln, so der Bericht weiter.

Ein anderer großer Name im Bereich der Fußballtrainer sei indes kein Thema an der Säbener Straße: José Mourinho werden aktuell keine Chancen ausgerechnet, das Amt des Trainers in München übernehmen zu können. Da sich Xabi Alonso mit der Entscheidung über seine Zukunft Zeit lassen möchte und neben Leverkusen gleich mehrere, namhafte Klubs (Liverpool, Real Madrid) in Frage kommen, könnte De Zerbi womöglich gute Chancen haben.

De Zerbi, selbst als Spieler von 1997 bis 2013 in Italien aktiv gewesen, erarbeitete sich in seinem Heimatland bei Klubs wie Foggia, US Palermo, Benevento oder US Sassuolo einen guten Ruf. Von 2021 bis 2022 übernahm er in der Ukraine bei Shakhtar Donetsk die Verantwortung, ehe im September 2022 der Wechsel in die Premier League erfolgte.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
144 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ja klar! Hinten dicht und vorne 1 Tor!! Das wird Offensive pur!!

50 Tore in 28 Spielen. Da musst du dich nochmal informieren.

De Zerbi ist zwar Italiener, bevorzugt allerdings einen eher offensiven, attraktiven Spielstiel, vor allem kann er aber auch mit jungen Spielern umgehen, (im Gegensatz zu Tuchel, der sich noch nicht einmal mit einem Zaragoza verständigen kann)….
Ich sehe de Zerbi durchaus als langfristige Lösung auf unserem Trainerposten.

…..einfach mal auf Eberl vertrauen, der wird einen Teufel tun und mit einer Trainer – Fehlbesetzung starten wollen.

@Karl…

Eberl wird nicht mit einer Trainer-Fehlbesetzung starten wollen??
Schau mer mal…
Ist noch nicht raus, dass ihm das gelingt.
Er muss überhaupt erst mal einen Trainer bekommen.
Das ist ganz offensichtlich schwer genug.

Erzähl keine Schauermärchen für kleine Mädchen!

@Karl…

Max Eberl ist der letzte Pfeil, den diese marode Vereinsführung im Köcher hat.
Geht das schief– und das ist nicht auszuschließen; siehe Eberls Kurzeit-Engagement bei RBL– dann kann sich der FCB bald in der Conference League anmelden.

Also falls die Marionetten JCD und HH auch dann noch im Amt bleiben.

@Karl…

So, Tuchel kann nicht mit jungen Spielern umgehen?
Mal Pavlovic fragen…

Ja, frag den mal, der hat heute noch “einen Hals” auf TTT, weil er nach der Winterpause (nach zwei überzeugenden Auftritten gegen den VFB und in Wolfsburg, sogar mit je einem schönen eigenen Tor) auf einmal wieder auf der Bank Platz nehmen musste….weil TT wieder auf Heulsuse Kimm-ich gesetzt hat.

Last edited 1 Monat zuvor by Karl-Heinz Rumgekicke

@Karl-Heinz…

Das weißt du so ganz genau, weil du bei jedem Training und bei jeder Team-Sitzung dabei bist…

….gute Menschenkenntnis, Tuchel und Kimm-ich sind beide selbstverliebt, erst wenn sie heftigen Gegenwind spüren reagieren sie: Kimm-ich spielt auf einmal ohne Murren auf seiner ungeliebten RV-Position und TTT greift erst dann wieder auf Pavlovic zurück als es immer unansehnlicher in unserem Mittelfeld wurde.

AUF SOLCHE CHARAKTERE STEHE ICH NICHT❗❗

Kimm-ich würde gar keine Rolle mehr spielen, aus der Not heraus benügt er sich dann gerne mit der vakanten RV-Position…weil ihm plötzlich wieder eingefallen ist, dass er Kinder in München hat und ein Millionen – Anwesen baut.

@Karl…

Aha, Menschenkenntnis…so wie der hier, der glaubt, er könnte Tuchel ein Asperger-Syndrom diagnostizieren…

Auf welche Charaktere du stehst und auf welche nicht, das ist völlig unerheblich.
Entscheidend ist die Einschätzung von TT, was die Spieler betrifft.
Und zum Glück bist nicht du für die Aufstellung zuständig, sondern Thomas Tuchel.

“Aha, Menschenkenntnis…”
Und du bildest dir ein, Alonsos Gedanken lesen zu können – ihr steht euch in nix nach!

Dass Kimmich jetzt RV spielt, zeugt von Vernunft. Er stellt sich in den Dienst der Mannschaft. Da sollte man nicht Psychologe spielen wollen und seinen Charakter auseinanderschrauben wie ein altes Mofa…

@Silvio…

Du vergleichst Äpfel mit Birnen.
Ich habe niemandem– keinem Spieler und keinem Trainer–charakterliche Defizite unterstellt.
Und ich habe auch nicht behauptet, Alonsos Gedanken lesen zu können.
Ich habe nur das Für und Wider der Argumente abgewogen, die für eine Verpflichtung Alonsos sprechen und die dagegen sprechen.
Und komme da zu der Prognose, dass Alonso wohl nicht zum FCB wechseln wird, jedenfalls nicht zur kommenden Saison.

Das sind aber keine “Argumente”, sondern deine Spekulationen bzw. Projektionen des Für und Wider für Alonso. Dabei übersiehst du komplett, dass Alonso ganz anders gewichtet als du.

Außerdem könnte er befürchten, in Leverkusen nur noch verlieren zu können gegenüber dieser unübertrefflichen Glanzsaison.
Getreu dem Motto: “Aufhören, wenn’s am schönsten ist.”

Am besten, wir überlassen die Abwägungen Alonso und maßen uns nicht an, wissen zu wollen, was in seinem Sinne das Beste wäre.

@Silvio…

Meine Prognose zu Alonso wird durch rationale Argumente gestützt.

Während “Karl-Heinz…” Diagnosen abgibt über angebliche charakterliche Defizite von Spielern und Trainern.

Der Unterschied zwischen einer Diagnose und einer Prognose sollte dir bekannt sein.

Deine Argumente sind scheinrational. Es sind bloß Projektionen, die zufällig richtig sein könnten.
Sowas kann man beim besten Willen nicht “rational” nennen.

In der Spieltheorie analysiert man die Handlungsoptionen der Player, indem man ihnen Rationalität unterstellt. Man geht davon aus, dass sie die optimale Option wählen.

Das tun auch zwei Schachgroßmeister, wenn sie vorausberechnen. Spielst du aber gegen einen der Foristen hier, wäre das ein Fehler; denn er wird nie den besten Zug machen!

Auf Alonso bezogen: 1) Der Mensch wird mehr von der Intuition als vom Kalkül geleitet. Er handelt höchst selten genuin rational.
2) In keinem Fall wirst du die Abwägungen von Alonso wissen können. Das Einzige, was du kannst, ist spekulieren und projizieren. Dabei gehst du deinem eigenen Wunschdenken auf den Leim, welches in etwa lautet: “Hoeneß doof, Rummenigge halbdoof, Dreesen und Hainer Marionetten, Mannschaft ein Sauhaufen, Tuchel nur armes Opfer… Das tut sich Alonso niemals an!”

In Wahrheit ist das dum.mes Zeug und das Gegenteil von rational.

Last edited 1 Monat zuvor by Silvio Berlusconi

@Silvio….

Das ist Dampfplauderei, auf die sich eine ernsthafte Erwiderung verbietet.

Dampfplauderei – korrekt.
Und dennoch hab ich dir darauf seriös erwidert – ob du’s nun raffst oder nicht.

@Silvio…

Warten wir doch einfach ab, wessen Prognose eintrifft, deine oder meine.

eintritt – nicht eintrifft.

Eintreffen tun Pakete und Sendungen. PISA lässt grüßen!

@Silvio…

Versuch dich nicht an PISA. Jedenfalls nicht an deen Studfien gleichen Namens.
Bleib beim schiefen Turm gleichen namens.

Ich unterrichte das Fach Deutsch.

“Silvio…” das Schöne an dir ist: Du bist ein Troll.
Und Trolle sind sehr einfach auszurechnen und sehr einfach zu lenken.
Ich werde deinen Unfug in Zukunft einfach ignorieren.
Das ist die Goldene Regel im Umgang mit Trollen: “Don´t feed the trolls.”
Gib Trollen kein Futter.

Und du wirst trotzdem weiter auf mich posten und versuchen, erneut eine Reaktion von mir zu bekommen.
Und es wird dir nicht gelingen.

Wie gesagt, du bist rührend einfach auszurechnen und rührend einfach zu lenken.

“Ich unterrichte das Fach Deutsch.”

Kein Wunder, dass wir regelmäßig bei PISA abkacken… Dich sollte man nicht mal Weihnachtsplätzchen Backen unterrichten lassen!

@Silvio…

Weihnachtsplätzchen backen, das kann ich tatsächlich nicht, weder theoretisch, noch praktisch. *smile*

@Silvio…

Du hast weder Ahnung von Spieltheorie, noch von Rationalität.
Deine Ausführungen sind kompletter B.u.s.h.i.t.t.
Wie gewollt und nicht gekonnt.

Du bist da nicht auf Augenhöhe mit mir.
Lass es lieber.
Du würdest dich bis auf die Knochen blamieren– bzw. das tust du jetzt schon und ich würde dich am Nasenring durch die Kommentarmanege ziehen.

Erspare dir das lieber.

Bleibt beim Fußball und lass das mit der Spieltheorie und der Rationalität.

Größenwahn ist behandelbar!

P.S. Was ist Bushitt???? Wenn man auf die Kacke haut mit Buzzwords, sollte man sie wenigstens buchstabieren können. Armselig!

Last edited 1 Monat zuvor by Silvio Berlusconi

@Silvio…

Das war ein Tippfehler.

Das Wort heißt B.U.L.L.S.H.I.T
H.G. Frankfurt: “B.U.L.L.S.H.I.T” (Suhrkamp, 96 Seiten)

Er erläutert darin, warum es heute soviel B***S*** gibt.
Weil zu viele Leute über Dinge reden, von denen sie zu wenig verstehen.
So wie du über Spieltheorie und Rationalität.

@Silvio…

Wie gewichtet denn Alonso??
So wie du??

Es gibt kein rationales Argument für einen Wechsel Alonsos zum FC Bayern.

“Es gibt kein rationales Argument” …, das du je raffen würdest. Das liegt im Wesen der Rationalität, dass es Intellekt braucht, sie zu erfassen.

@Silvio…

Genau.
Es bräuchte Intellekt.
Dass du den in ungenügendem Maß hast, das zeigen deine Ausführungen.

Du machst eine Endlosschleife um das Thema Alonso. Obwohl das bei diesem Artikel hier gar kein Thema ist machst du es wieder zum Thema.

Ich schaue dabei ganz entspannt und amüsiert zu, wie du völlig faktenfrei über die Spieltheorie und über Rationalität schwadronierst.

Traurig ist der Zeitpunkt, ab dem sich Kimm-ich endlich dazu herabgelassen hat, sich in den Dienst der Mannschaft zu stellen 👉von dem Moment an wo er befürchtete gar keine Rolle mehr in der Startelf zu spielen!!
Nur so schaut’s aus.

Last edited 1 Monat zuvor by Karl-Heinz Rumgekicke

Nur du weißt, wie’s ausschaut… nicht.

Hab ich nie behauptet, ist nur meine Wahrnehmung.

Nach Alonso, Klopp und Tuchel würde ich ihn auf Nr. 4 sehn. 😉

Wie unten erwähnt ist ALONSO ebenfalls meine Top 1, da ich mir sicher bin, dass Kloppo die nächste Saison nicht zur Verfügung stehen wird (…evtl. je nach Abschneiden der N11 übernimmt er als Nationaltrainer) , Tuchel hat seine Chance vertan und schon sind wir bei deiner Nr. 4 und meiner Nr. 2. 🤗

Ja, weiß ich doch.. 😉
Ich würd sogar sagen, dass wir Alonso leider nicht bekommen, Klopp nicht will und die Verantwortlichen bei TT nicht zurückrudern werden. Somit landet er vielleicht sogar dann auf der 1. er wird auch kein schlechter Trainer sein. Ich hätte nur gerne Alonso oder Klopp davor und könnte mir jetzt, wo sich alle scheinbar wieder finden, auch TT noch vorstellen. Das wird aber nicht so kommen, insofern bin ich bei dir.

@Karl…

Ob Alonso deine oder mein Top 1 ist, das ist völlig unerheblich.
Entscheidend ist, welcher Club in den Augen von Alonso seine Top 1 ist.

Spielstiel… im Ars.ch!

Warum machst du sowas, dass muss doch wehtun.

Du hast Spielstiel geschrieben. Zu viel Eis am Stiel geschaut?

Unter TT haben mehr und häufiger junge Spieler gespielt als unter Nagelsmann. Pavlovic ist unter TT zur Stammkraft aufgestiegen. Tel spielt diese Saison doppelt so oft wie letzte Saison. Musiala spielt quasi immer. Buchmann bekam einen Profivertrag als IV. Leider dauerverletzt. Auch einige andere bekamen Einsätze. Deine Aussage stimmt einfach nicht.

Tel ist diese Saison 18; letzte war er 17. Ein gewaltiger Sprung!

Aktuell haben wir 73 Tore in 25 Spielen. Also 50 Tore in 28 Spielen sind weit weniger als 2. Für Bayern wäre das viel zu wenig. Klar hat Bayern eine gefährlichere Offensive. Aber ein eher vorsichtiger, italienischer Stil würde nicht wirklich zu Bayern passen.

Was sind denn das für Stationen die einen bei Bayern als Trainer interessant machen? Überzeugt mich überhaupt nicht…

Warum glaubst Du auch daß er Dich überzeugen muss? Welche Stationen hat zB Alonso hinter sich daß er Dich überzeugen würde?

@trsel

Korrekte Frage.
Bin mal auf die Antworten gespannt.

Vor Leverkusen hat Alonso immerhin in der dritten spanischen Liga trainiert und da nur knapp den Aufstieg verpasst.😉

@Pitt

Die dritte spanische Liga??
Na, das ist natürlich ein Ausweis von Qualität.
Da können wir auch den Trainer nehmen, der in Deutschland letzte Saison knapp den Aufstieg in die 2. Liga verpasst hat.

ich hoffe, Du hast mein Smiley 😉 gesehen.

@Pitt

Danke für den Hinweis.
Habe ich doch tatsächlich übersehen.
Sorry.

Ich glaube Thomas Reis ist noch zu haben 🤣

@Der…

Nehmen wir auch.
Hauptsache, es kommt überhaupt noch jemand…
Steffen Baumgart ist inzwischen ja leider nicht mehr auf dem Markt.

Nochmal gefragt, was hältst du von tedesco?

@Der…

Tedesco?
Eher nicht.
Ist aber ne intuitive Angelegenheit.
Mir ist er unsympathisch.
Und in Leipzig war er trotz Pokalsieg schnell wieder weg.

Ich trauere ihm immer noch hinterher. In Moskau hat nach uns auch gute Arbeit geleistet und jetzt für Belgien… Die wollen ihn ja nicht ohne Grund händeringend behalten. Leipzig war der einzige Auftritt von ihm der als nicht so positiv gewertet wurde

Domenico tabasco? Wat is los?!

Sein zweites Jahr Schalke. Hast du nicht gesehen wie kreidebleich der in der Krise aussah? Völlig ratlos in schwierigen Situationen. Jetzt trainiert er halt die altherren Belgiens. Ehrlich. Keine Ahnung wie er zu dem Job gekommen ist. Belgien stand mal für geilen Fußball. Und jetzt den rumpelfußball a la Tedesco.

Der hat sich auch weiterentwickelt. Ist noch jung und kein übertriebener Selbstdarsteller.
Schalke war zu unruhig und kam somit zu früh für ihn. Hätte ihn trotzdem gerne behalten.

Aber der hat doch den trainerjob in Belgien nur wegen des Gütesiegels „Made in Germany“ oder?

Der hat ja courtois völlig unnötig verärgert wegen ner Lappalie. Und den hat er auch nicht mehr eingefangen, was zeigt dass ihn große Stars nicht respektieren. Es ging nur um ne kapitänsbinde in einem Spiel und schon meutern einzelne Stars unter ihm.

Tedesco ist auch ein Fall von fußballsachverstand ohne ausreichend große Persönlichkeit. Der kriegt die Problemchen der Stars nicht gemanaged.

In Leipzig war er zunächst der Held: DFB-Pokal!!
Der Absturz folgte auf den Fuß.

Ähnlich bei Schalke: Einmal Vizemeister; in der Folgesaison ins Trudeln geraten.

Stell dir vor, so erginge es jetzt Alonso, bliebe er bei Bayer! Unser Alonsoversteher @Johannes würde sogleich analysieren: Das wägt er jetzt ab und kommt zu dem Schluss, dass er beim Wechsel zu Bayern alles in allem weniger zu verlieren hat…

@Der….

Ich will nicht ausschließen, dass ich mich in Tedesco täusche.

DEN HABEN DOCH DIE SPIELER VON SCHALKE UND LEIPZIG NICHT ERNSTGENOMMEN. DER WÜRDE DIE BAYERNKABINE SCHON NACH EINEM TAG VERLIEREN

Ja aber ne Nachwuchs Mannschaft in seinem Jugendklub. Da hatte er doch Ausbildungsziele. Das ist maximal semi pro.

Leverkusen ist seine erste Profistation und was für ein Aufstieg. Das gabs seit guardiola nicht mehr.

Guardiola war vorher übrigens auch Nachwuchstrainer bevor er die 1. Mannschaft bei den Profis übernahm. Das ist jetzt nix ungewöhnliches 🤷‍♂️

Leverkusen ist Alonsos erste profistation. Und das gleich im Ausland. Doppelt schwer für einen Trainer dessen wichtigstes Werkzeug die Sprache ist

Last edited 1 Monat zuvor by René

👍

Ente!

Woher hat Sky diese Information? Das würde mich ja mal interessieren

Stand gestern früh im Kaffeesatz.

Anstatt ein neues “Experiment” zu starten lieber Julian Nagelsmann zurück holen. Man kann zu gemachten Fehlern stehen. Auch beim FCB. Weiters wurden die “Schuldigen” bereits gefeuert.

Bei den Fehlern meinst du sicher Nagelsmann, oder?

Nach den “Erfahrungen” mit unter anderem Ancelotti und Tuchel sucht man bezeichenderweise wieder einen anderen Trainertyp, einen entweder ohne grosse Erfahrungen, einen Novizen, oder nur solche mit kleinen Clubs. Verstaendlich, denn man will dem Trainer ja schließlich sagen, was er zu tun und zu unterlassen hat, Forderungen sollte der Neue auch nicht stellen und erst recht sich jeglicher Kritik am Personal, Kader, Einkaeufen und dem Management enthalten. Das macht durchaus Sinn, in diesem Verein, mit dieser Fuehrung. Wenn er den maechtigen Spielern brav folgt und nicht aufmuckt, hat er Chancen, max. 2 Jahre zu schaffen. Mangels Erfolge werden es auch nicht mehr. So Typen, wie man sie gerade eben sehen kann, passen hier nicht. Auch nicht zu den Akteuren. Bayern wird immer mehr zur Durchgangsstation, auch fuer durchaus talentierte Trainer. Passt.

@Niersi

Korrekt.
Zu glauben, mit CF und ME wäre jetzt auch nur irgend etwas besser geworden, ist naiv, solange die beiden vom Tegernsee aus gesteuerten Marionetten JCD und HH noch immer (formal) das Sagen haben.

Wer sind die Beiden vom Tegernsee?? 🤔

Schwachsinn hoch siebzehn!

Schwachsinn hoch siebzehn!

Mourinho kommt also nicht in Frage? Das ist ja eine ganz traurige Meldung, da .werden wir FCB Fans noch lange daran zu knabbern haben…heul.
Ironie aus.

Spekulationen, Spekulationen, Spekulationen…– und sonst nichts.
Und so wird das wohl noch gehen bis zum Ende der Saison am 18. Mai.

Offensichtlich bekommt der Eberl Max eine Absage nach der anderen– kein Wunder, wenn man sieht, wie wir seit Jahren mit unseren Trainern umgehen.

Klar, da wird es nicht einfach.

Das war ja von Anfang an klar daß diese Trainersuche äusserst schwierig wird. Am vernünftigsten wäre es mit TT weiterzumachen. Daß es funktionieren kann sieht man gerade.
Wenn ruhigere Zeiten und Erfolge zurückgekehrt sind wird es auch mit der Trainersuche
einfacher.

@trisel

Sehe ich auch so.
Es wäre das vernünftigste gewesen, mit Tuchel weiter zu machen.
Aber bei Platz 2– obwohl der beste Zweitplazierte aller Zeiten– bekommt unsere Geschäftsleitung halt bereits Schnappatmung.
Dieser Club ist nicht mehr bereit, eine Talsohle durchzustehen.

Dieser Verein braucht nicht nur eine Saison ohne Titel. Er braucht 2 bis 3 Spielzeiten ohne Titel.
Vielleicht kommt er dann endlich in der Realität an und schätzt sich endlich richtig ein.

Von wegen Top-5-Club in Europa…

Der beste zweite aller Zeiten. Eigentlich ist das Leverkusens Titel.

Bayern hat unter Tuchel jedes 4. Spiel verloren. Von 8 k.o. Spielen 6 verloren.

Tuchels Bilanz ist mager. Topspiele werden wir mit ihm ohnehin nicht gewinnen.

Dazu seine grauenhafte außendarstellung. Da höre ich mir lieber holpriges Deutsch von Alonso an. Obwohl nicht seine Muttersprache weiß er immer das richtige zu sagen. Ein top Typ. Für die Medien hartes Brot. Wird schnell Ruhe in den Verein reinbringen.

Last edited 1 Monat zuvor by René

@Rene

Alonso wird nicht kommen.

Ach was. Alonso ist in den topklubs dieser Welt zuhause. Und der wird im Hintergrund schon verhandeln. Liverpool und Bayern warten nicht bis Juni.

Den Medien erzählt er dass er bis zum Ende der Saison nicht über seine Zukunft nachdenken möchte. In Wirklichkeit sind die Drähte zu Alonso für Bayern/Liverpool und real sehr kurz. Per du. Private Telefonnummer. Man kennt sich.

Alonso ist ein Profi.

Last edited 1 Monat zuvor by René

@Rene

— Alonso ist ein Profi– (Rene)

Völlig richtig.
Und genau deshalb wird er sich diesen FC Bayern nicht antun.

Wie kommst du denn darauf? Seit wann scheuen sich Profis vor ner Herausforderung? Zumal Alonso Hoeneß und rummenigge kennt und mit ihnen wesentlich besser konnte als Tuchel. Der hat bestimmt ein anderes Bild.

Als Klopp Liverpool übernommen hat, wars ein schlimmerer Zustand. Als Zidane real beigesprungen ist wars trotz intensiver Vorbereitung doch mitten in der Saison in einer Krise.

Dagegen läuft bei Bayern doch noch alles recht geordnet ab und Alonso darf sich erstmal in Ruhe zum Meister krönen.

@Rene

Wunschkonzert fernab der Realität.
Alonso verhandelt aktuell nicht mit den Bayern. Man kann ihn einfach mal beim Wort nehmen und muss nichts hinein interpretieren, was man gerne raushören würde.
Dasselbe gilt für Eberl, wenn er sagt, es gab noch keine Gespräche mit Alonso.
Dasselbe gilt für Rolfes, wenn er sagt, er geht davon aus, dass Alonso Bayer 04 auch kommende Saison trainieren wird.

Alonso kann seine Saison in Leverkusen durchaus noch toppen.
Er kann Bayern München auch in der nächsten Saison mit Bayer 04 erneut die Grenzen aufzeigen und Bayer zu einem dauerhaften Konkurrenten des FCB machen.

Viel reizvoller als den Chaos-Club FCB zu übernehmen.

Alonso hat in Leverkusen eine funktionierende Mannschaft und ein funktionierendes Umfeld.
Beides ist ihm in München aktuell nicht garantiert.

Es ist nicht davon auszugehen, dass Alonso sich unter diesen Voraussetzungen auf das Risiko Bayern einlässt und bei Bayern 04 das verlässt, was er hat.

Zeit, sich ehrlich zu machen.
Wir sind auf dem absteigenden Ast. Die Schuldigen heißen KHR, UH,JCD und HH.
Bayer wird das neue Bayern..

Das ist jetzt alles kein Grund für einen Endlosschleife. Wir werden sehen, wer am Ende recht behält.

Meine Prognose: Ihr Alonso-kommt-nächste-Saison-zum-FCB-Enthusiasten baut euch ein Luftschloss.
Bayern hat nicht nur wenig Chancen auf eine Verpflichtung von Alonso.
Bayern München hat aktuell überhaupt keine Chance, dass Alonso zu uns wechselt.

Und im Gegensatz zu euch weiß das der Max Eberl auch.

Die Vermutung gehe ich ausnahmsweise mal mit

In der letzten Saison hat Tuchel Bayern auf Platz zwei übernommen und ist Meister geworden.
In dieser Saison hat Bayern in der BL fünf Punkte mehr als im Vorjahr zum Vergleichszeitpunkt.

In dieser Saison hat Tuchel in der CL erreicht, was in den letzten drei Jahren die Endstation war.

Im DFB-Pokal-Finale war Bayern seit vier Jahren nicht.

Tuchel hat den Veränderungsprozess angestoßen und hatte zu wenig Unterstützung, gerade gegen die Medienkampagne von SKY und BILD.

@Pitt

Völlig richtig.

Aber schlechte Stimmung im Laden, Keine Zuversicht, Unruhe bei den Spielern, schlechte Spielweise und titelloses Jahr. Da helfen auch keine 5 Punkte mehr als letztes Jahr.

England spekuliert sogar ob Harry Kane München wieder verlassen will. Schlechte Atmosphäre in München. Wenn Tuchel bleiben würde, würden mindestens 4 spieler Bayern verlassen. Tuchel würde 300-400mio€ für neue fordern und keiner weiß ob das überhaupt adäquater Ersatz wäre, oder ob die teuer aus dem Ausland geholten Stars nicht sogar anpassungsprobleme mitbrächten. Und die gehaltsstruktur würde weiter ausufern statt schlanker werden.

@René

Völlig richtig.

Glaubst du selber wenigstens an den Quatsch, den du schreibst? Alles nur Unterstellungen. Bspw wann hat TT 300 bis 400 Mio gefordert? Gegen Mainz und Lazio schlechte Spielweise? Kimmich und Müller haben in dieser Woche die Arbeit des Trainers in Interviews gelobt. Aktuell herrschte schlechte Stimmung nach dem Beginn von Eberl? Schlechte Spielweise bei den letzten Spielen? Tel hat verlängert. Diese ganzen, unbestätigten Gerüchte sind doch nicht dein Ernst. Willst du ehrlich einem vernunftbegatem Menschen erklären, daß Sky und Bild nur die Wahrheit und nichts als die Wahrheit aussprechen? Bspw hat doch Eberl glasklar gesagt,daß bis jetzt von Verantwortlichen keinerlei Gespräche mit Trainerkandidaten geführt wurden.

Na ich lass mich nicht von zwei Siegen in Folge blenden. Dass Tuchel und die spieler nie zusammengefunden haben, sollte seit der Ankündigung dass Tuchel im Sommer zu gehen habe, doch allen klar sein. Das ist nur noch eine zweckgemeinschaft.

Du zählst einfach nur Fakten auf ,die für sich sprechen.

Das soll vernünftig sein mit Tuchel weiterzumachen? Tuchel ist ein spaltpilz.

Ein Großteil der Spieler hat jetzt keine Angst mehr gute Leistungen zu zeigen, weil sie nicht fürchten müssen nächste Saison ersetzt zu werden, wenn Tuchel Erfolg hat.

Worauf beziehst Du dich? Welcher Spieler hat sich so geäußert, bei Müller ging es jedenfalls in eine andere Richtung. Auch Goretzka hat immer gesagt, er liebt es in München zu sein.

Überlass das Denken den Pferden mit den größeren Köpfen!

So ein Schwachsinn.

Evtl mal beim Jaissle anfragen

Wenn es jetzt noch machbar ist, dann bitte mit Thomas Tuchel weitermachen.
Seitdem die Spieler wissen, dank Eberl, daß es auch um ihren Allerwertesten geht und damit der Trainer nicht mehr als Alibi für die von einigen offen zur Schau getragenen Lustlosigkeit taugt, sieht das Spiel der Bayern auch wieder besser aus.
Ich gehe soweit zu sagen das, wenn Eberl zu Saisonbeginn/ Vorbereitung schon dagewesen wäre, heute niemand über Thomas Tuchel reden, oder gar seine Entlassung fördern würde.

Mal im Ernst wenn mit dir, so wie mit TT umgegangen wäre, du keine Rüclendeckung des Clubs bekommen hättest, kein einziger Wunsch Transfer stattfand, man gesagt bekommt “der Laimer kann das auch oder soll halt kreativ sein” würdest du dann nachdem du gefeuert wurdest noch sagen – ja klar noch Jahr geil, mach ich? TTKann sich jeden neuen Club aussuchen.

Er hat Harry Kane bekommen. aber tut mir leid. Einen rice für 130mio€ wäre irre gewesen

Palhinha… für 60mio€. Davon ist doch nun Wirklich keiner überzeugt oder?

Als Hamann und Matthäus ihn kritisierten gabs nach dem dortmundspiel viel Rückendeckung vom Verein nach seinem dünnhäutigem Auftritt. Kimmich hat jedenfalls nie so viel Rückendeckung bekommen.

Und als er wieder ausschehrte als es darum ging zu bestätigen ob die Trennung einvernehmlich war. Keine Konsequenzen für Tuchel, nur ein „ach ihr wisst ja wie er manchmal ist und wir mögen das.“

Tuchel war sehr streitlustig. Kann er meinetwegen auch sein, wenn er das Tagesgeschäft im Griff hat. Hatte er aber in keinster Weise.

Gute Analyee. Kapiert bloß keiner hier!

“Seitdem die Spieler wissen, dank Eberl, daß es auch um ihren Allerwertesten geht…”

So analysiert Klofrau Erna vom EKZ auch immer.

Exakt,was ich auch schon sagte. Die Vereinsführung hat mindestens 70% der Probleme selbst verursacht und sich viel zu lange von einigen Spielern auf der Nase rumtanzen lassen. Spieler und Trainer sind Angestellte vom Klub und werden fürstlich entlohnt. Der Trainer ist verantwortlich für den Trainingsbetrieb und die Aufstellung der Spieler. Spieler sind Umsetzer von den Vorgaben des Trainers für Taktik,Aufstellung etc. Das ist doch nicht schwer zu verstehen. Die sportliche Führung des Vereins ist für die Kaderzusammensetzung verantwortlich. Der Aufsichtsrat muß Berufungen von Vorständen organisieren und durchführen und Deals von mehr als 50 Mio (bis zu Eberl waren es 25 Mio) Gesamtvolumen durchwinken oder auch ablehnen. Für die Trainersuche und Verpflichtung ist der Sportvorstand verantwortlich. So ist einfach die aktuelle Grundlage.

@JAS…

Völlig richtig.

Man hätte TT noch ein Jahr durch wursteln lassen können und dann Klopp oder Alonso ablösefrei holen.

Du willst es nicht verstehen, oder?

Nochmal gaaanz laaaangsaaaam:
Der Grund für die Nichtleistungen in Frankfurt, in Saarbrücken, gegen Werder oder in Bochum; zuvörderst aber in Leverkusen heißt Thomas Tuchel.

Mitgeschrieben?

Okay, dann jetzt der Grund für die sichtbare Trendwende in Rom und gegen Mainz (in Freiburg in Ansätzen): Thomas Tuchels beschlossener Abgang.

Mitgeschrieben?

Gleich wirst du sagen “Oh, Thomas Tuchel ist der Grund für ein Problem und zugleich für dessen Lösung – wie kann das sein!” Nun, wenn du mal erwachsen geworden bist, dann wirst du auch das verstehen.

Du bist ein selbstverliebtes Ar…loch. Deine selbstgefällige Art und Weise von oben herab alle zu belehren trägt narzisstische, selbstverliebte Züge. Im richtigen Leben würden Leute dir einen Vogel zeigen, sich von dir abwenden oder dir eine mitgeben. Du bist einfach nur bemitleidenswert.

Last edited 1 Monat zuvor by JAS Berlin

Im “richtigen Leben” kriegst du gar nix auf die Reihe und darfst Menschen, die dir turmhoch überlegen sind (also fast allen…) bestenfalls die Füße küssen, du Wicht!

@JAS….

Nicht aufregen. Lass ihn einfach entspannt ins Leere laufen.
“Silvio…” schwadroniert über Dinge, von denen er nichts versteht.
Bei mir hat er es mit der “Spieltheorie” und Ausführungen über “Rationalität” versucht.
Alles Dampfgeplauder,
Er hat nicht die geringste Ahnung von den elementarsten Grundlagen des logischen Schließens.

Stellt sich die Frage, ob ‘Spielstil’ ein entscheidendes Kriterium dabei ist.
‘Talententwicklung’ ist es bestimmt.
Aber zunächst stellen sich dem Trainer doch ganz andere Aufgaben. Er muß eine Neuordnung des Kaders organisieren, Stabilität in den Kader bekommen, Kompetenzen klären, Zielvermittlung und Motivation erneuern.
Das könnte locker eine Saison lang dauern, Phasen ohne Erfolg oder ‘schönem Stil’ beinhalten.
Das gesuchte Profil ist bestimmt nicht einfach, erfordert eine ‘klare Kante’.
Ob das De Zerbi ist, weiß ich nicht – ich kenne ihn zu wenig. Ich störe mich nur an dem Kriterium ‘Spielstil’ – denn das ist eher die B-Note.

was ist eigentlich mit ten haag ? uns hat schonmal eine Ajax Trainer Legende wieder auf Kurs gebracht

…..der reitet hoffentlich auf seinem Pferd so weit weg, dass er vom Trainer-Radar verschwindet.
ALONSO ist Top 1 und de Zerbi würde ich auch unterschreiben. (umgangssprachlich)!

Der ist ja noch sturer als TT. Würde bei Bayern gar nicht zurechtkommen. Siehe Causa Sancho.

Der scheitert gerade bei Manchester United…

Ich finde weiterhin, dass man doch mit tuchel weitermachen sollte. Er ist ein Fachmann und hatte viel Pech mit Verletzungen und kleinem Kader. Sonst wäre alles noch besser gelaufen

🤢🤮

Du auch Magendarm? Hat Du auch irgendeinen Vorschlag der für den Fcb auch umsetzbar ist und Sinn macht oder lebst Du ausschliesslich in Deinem Wolkenkuckucksheim?

@trisel

Gute Frage. Richtige Frage.

…..du hast hier nicht deine Schulklasse vor dir!
Morgen kannst du deine Schüler wieder einen nach dem anderen aufrufen.

Du meinst, der unterrichtet in der Klippschule?

…..wer LESEN kann ist klar im Vorteil!

😂

Fachmann wofür? Zehenfrakturen??

Kurz und knapp: TT>De Zerbi

“Nach den Informationen von Sky befindet sich Roberto De Zerbi auf der Liste…”

Heißt übersetzt: Wird nix draus!

Nein nein de zerbi nicht , ehe auf alonso . Danke

Bitte, gerne!

Die gehandelten Namen sollen besser sein als Tuchel? Der FCB wird von Kleinkindern geführt

Die Lösung für einen neuen Trainer bei Bayern auf einem anderen als dem Schleudersitz Platz zu nehmen, wäre es, sich eine für den Verein ruinöse Klausel in den Vertrag setzen zu lassen für den Fall einer vorzeitigen Entlassung.

Zu viel Unbekannte. Mir schwant nichts Gutes.

“DE SCHERBIE” WÜRDE AUCH SEINE 17 CO-TRAINER MITBRINGEN. ABER BAYERN WOLLTE DOCH DIE SÄBENERSTRASSE NICHT ERWEITERN SONDERN DAFÜR GUTE SPIELER HOLEN

BIN DA EHER BEI HORST HELDT DER BEI SKY GESAGT HAT DASS BAYERN JEDEN TRAINER BEKOMMT DEN SIE UNBEDINGT MÖCHTEN UND DAS IST NUN MAL XABI ALONSO. WENN BAYER LEVERKUSEN MEISTER WIRD WONACH ES AKTUELL JA AUSSIEHT WIRD ALONSO ALS HELD DEN VEREIN VERLASSEN UND MIT BAYERN DEN TITEL NÄCHSTES JAHR ZURÜCKHOLEN. ALONSO UND SEINER FAMILIE GEFÄLLT ES IN MÜNCHEN JA BESSER UND DORT LOCKT AUCH NOCH DAS FINALE “DAHOAM”

Zaragosa kann nicht spielen, keine 30 min, wegen der Sprache, aber De Zerbi kann ohne ein Wort Deutsch trainieren? Alles klar!
In sechs Wochen sind wir bei Nagelsmann angekommen. Abwarten.

Ich weiß nicht was man mit dem will…Der hat doch Null Kredit. Er hat bisher auch nicht einen großen Verein trainiert. Bei Alonso ist es die Aura und seine Erfolge als Spieler und ggf. ein paar Titel nach der Saison. Aber er hat wenig Erfahrung. Es mag sein das Eberl ein Fan von ihm ist aber der FC Bayern ist kein Provinzverein sondern ein Weltclub. Was will man mit dem bitte? Dann lieber Tuchel behalten oder Nagelsmann zurückholen.

Daniel Glaser
Wurde als Kind durch "Bundesliga Pur Klassiker" Bayern-Fan und bin es seitdem auch geblieben. 29 Jahre alt, Baden-Württemberger, Wahl-Hamburger, nach meinem Sportjournalistik-Studium nun auch noch Psychologist in the making.