FC Bayern News

Hoeneß: Xabi Alonso für den FC Bayern der Richtige

Xabi Alonso
Foto: Getty Images

Im Buhlen um Xabi Alonso hat der FC Bayern einen Fürsprecher. Für Dieter Hoeneß passt der Leverkusener Trainer perfekt nach München. Der frühere Bayern-Stürmer nennt Gründe für seine Meinung.



Dass Xabi Alonso Bayerns Wunschkandidat für die Nachfolge von Trainer Thomas Tuchel ist, steht fest. Sportvorstand Max Eberl betonte am Wochenende zwar, dass es noch keine direkten Gespräche mit Alonso gegeben habe.

Klar ist aber, dass die Bayern das Werben um den Spanier in den kommenden Monaten sicherlich forcieren werden. Alonso ist der Plan A.

Als Fürsprecher für diesen Plan A hat sich nun Dieter Hoeneß geäußert. Laut Hoeneß passt Alonso perfekt zum FC Bayern. Der Bruder von Ehrenpräsident Uli Hoeneß ist überzeugt davon, dass der 42-Jährige “der Richtige wäre, auch wenn das die Leverkusen-Fans nicht hören wollen”, sagte der 71-Jährige bei BILD Live.

Der frühere Bayern-Stürmer nannte auch Gründe für seine Meinung: “Es ist enorm wichtig, dass man die Spieler erreicht. Xabi Alonso erreicht die Spieler. Das hat man schon gesehen, als er hier Spieler war.”

Hoeneß glaubt nicht an Liverpool-Wechsel

Alonso spielte von 2014 bis 2017 beim Rekordmeister und glänzte in dieser Zeit als Stratege im Mittelfeld. Sowohl mit dem FC Liverpool als auch mit Real Madrid gewann er die Champions League. Erfolge, die Alonso laut Hoeneß nun auch als Trainer zugute kommen: “Er hat eine natürliche Autorität, der mit seiner eigenen Karriere großen Respekt gewonnen hat.”

Bei Liverpool gehört Alonso ebenfalls zu den Trainerkandidaten. Die Reds suchen derzeit einen Nachfolger für Jürgen Klopp, der die Anfield Road im Sommer nach neun Jahren verlässt. Hoeneß, der unter anderem auch Bayern-Leihgabe Josip Stanisic berät, glaubt nicht daran, dass Alonso das Klopp-Erbe antreten werde. Er sei “nicht davon überzeugt, dass er nach Liverpool geht.”

Auch englische Medien berichteten zuletzt, dass die Bayern in der Favoritenrolle bei Alonso sind. Zunächst einmal möchte sich der Spanier aber auf die Saison mit Leverkusen fokussieren. Zudem wäre für Alonso, dessen Vertrag bei Bayer bis 2026 läuft, dem Vernehmen nach eine Ablösesumme in Höhe von 25 Millionen Euro fällig.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
63 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Für den Preis,….Gekauft!

Last edited 4 Monate zuvor by Thomas

Vor 12 Uhr noch der tägliche Alonso-Artikel…mein Tag ist gerettet

@FCB…

Meiner auch.
Das war jetzt unglaublich wichtig, dass sich auch noch Dieter Hoeneß zum Thema Alonso äußert.

@Johannes

Vielleicht hört man ja auch noch ein Statement von Brazzo dazu.

@JoJo

Das wärs! *smile*

Oder Olli

@Thomas

Das wäre noch besser!

Der Dieter hat s von seinem Bruder gesteckt bekommen.. 😜

Deshalb findet Max auch den de Zerbi so toll.. obwohl er nicht die Sprache kann.. 😉

Alonso bleibt und geht später zu Real. Ist auch die vernünftigste Entscheidung für ihn und toll für Leverkusen.

Bei Liverpool kann er nur verlieren und Bayern s Unruhe ist leider auch abschreckend.

Mal sehn wie s wirklich kommt…

Auf jeden Fall wird das Thema Alonso noch ewig für Schlagzeilen sorgen, obwohl er selber NIX dazu sagt… 😉

Ist doch zumindest unterhaltsam..

Ach, die Bayern wollen Alonso??? Ist ja ganz was neues – wird Zeit dass der geneigte Fan auf dieser Internetseite endlich darüber informiert wird. 😆😆😆

sport news.de war schneller.;-))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Wen interessiert das? Außerdem klemmt deine Tastatur.

Wieder 25 Mio. für einen Trainer? Eine Garantie hat man dadurch nicht.

Gut, ein Spieler weniger,dann, wenn Alonso überhaupt kommt?
Mal sehen ob das Geld lockt, oder ob der den TRAINER-Schleudersitz beim FCB. annimmt!
Denke der bleibt in Leverkusen -1 Jahr?

@Eugen…

— “Er bleibt in Leverkusen…”– (Eugen…)

So wird es kommen.

Last edited 4 Monate zuvor by Johannnes

@ Johannes

Sehe ich auch so. Er wird sich vermutlich den Trainerposten beim FC Bayern nicht antun. Er wird mit Leverkusen nächstes Jahr seine Erfahrungen in der CL machen und viel lernen und dann ggfs. 2026 Ancelotti bei Real ablösen.
Sehe ihn eher noch beim LFC als beim FCB.

Ja und nein.

Er bleibt noch 1 Jahr bei Leverkusen, aber Liverpool wird er sich nicht eher antun. Da hätte Bayern die Nase vorn.

Naja. Dieses Mal ist es aber nicht blind verschleudert.

Dieses mal ist es unsicherer als jemals zuvor. Nie wurde für einen völlig unerfahrenen Trainer so viel verlangt.

Mehr kann man nicht ausgeben
Das Geld muss raus……egal wie.

Der Patron laesst sprechen…. Endlich mal ein Trainer, der die Spieler erreicht, was immer damit, erinnert an das “Mitnehmen” und andere, heutzutage sehr verbreitete, Hülsen, konkret gemeint ist. In Leverkusen gehen die Herren, so sieht es jedenfalls aus, fuer ihn tatsaechlich auch in das Feuer. Sie bedanken sich auch fuer und bei eigener Auswechslung. Das ist natuerlich optimal. Vielleicht duerfen wir dieses Verhalten dann auch bei den Herren in Muenchen beobachten. Zu Beginn vermutlich. Vielleicht haben aber die Muppets, einer vor allem, endlich begriffen, dass sie selbst Teil des Problems sind, was das Verhaeltnis Trainer / Spieler und das “Standing” des Trainers betrifft. Vielleicht. Einstweilen ist es den Kurzhosigen egal, wer unter ihnen Trainer ist. Sie regeln es ja wie bekannt. Mal sehen, wie Alonso die Herren von der Ersatzbank oder einer Position “überzeugt”. In keinem Spitzen verein ist das ein Drama, hier schon.

@Niersi

Wie gewohnt prima auf den Punkt gebracht.

@ Niersi

Jeder Trainer wird scheitern, solange sich einige Spieler zu wichtig nehmen und nicht damit klarkommen, dass sie auch einmal auf der Bank sitzen. Es sind die Spieler, die in der Mannschaft die größte Macht haben (Kimmich, Müller, Goretzka, Neuer). Bestes Beispiel war JN, der diese Spieler auch dann eingesetzt hat, wenn sie schlecht performt haben. Da ging es nicht mehr nach Leistung sondern nach Namen. Tuchel, dem das egal war, hatte schon nach kürzester Zeit die “Meinungsmacher” gegen sich.
Anstatt ständig neue Trainer zu installieren, sollte man sich vielleicht auch einmal von gewissen Spielern trennen.

Reine Luftschlösser.
Wiegt man alle bekannten Fakten und Umstände gegeneinander ab, so ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Alonso nicht zu uns kommt.

Last edited 4 Monate zuvor by Johannnes

Luftschlösser sind deine unterirdischen Kommentare.
(Naja, wohl eher Erdlöcher… 😉)

Ihr werdet ihn aber nicht bekommen!!! Wenn Xabi Alonso schlau ist wird er noch ein Jahr bleiben und dann zu Real Madrid gehen . Ihr denkt auch das ihr durch diese Artikel unruhe reinbringen könnt bei Leverkusen oder??? Sorry aber diese Saison werdet ihr mal nicht Meister also lebt damit!!!

@Carolyn…

Völlig richtig.
Bayer ist tiefenenbtspannt uns hat dazu auch allen Grund.
Der Club ist intakt. Die Mannschaft funktioniert. Und sie haben mit Alonso einen Trainer, mit dem sie auch kommende Saison in der Erfolgsspur bleiben werden.

Assmann schwing deine riesen Kiste in irgend ein Leverkusen Forum…und lass dir die ruchtigen Pillen von Bayer verschreiben

@Daniel

Nichts spricht dagegen, einen Gast aus Leverkusen hier freundlich zu behandeln.

@ Daniel

Es muss schlimm für dich sein, dass der FC Bayern dieses Jahr Leverkusen hinterher hechelt. Natürlich wünscht man sich, dass der FCB die Meisterschaft gewinnt, aber dieses Jahr hat es Leverkusen absolut verdient, die Schale zu gewinnen. Vielleicht kann man das auch mal akzeptieren, ohne gleich beleidigend zu sein.

Mir scheint, @JoJo ist der Zweitaccount vom unsäglichen @Johannes. Noch nicht mal gekonnt verfremdet!

Bitte mal die IP-Adresse checken!

Was habt ihr eigentlich ständig mit dem Zweitaccount. Nur weil zwei User des Öfteren der gleichen Meinung sind, muss es doch nicht heißen, dass alles aus einer Feder stammt. Habe ich nicht nötig und wenn, würde ich es sicherlich nicht so platt machen und mir einen ähnlichen Namen zulegen.
Ich wäre auch mal etwas vorsichtiger mit irgendwelchen Anschuldigungen. Wer sich Berlusconi nennt, sollte sich lieber einmal selbst hinterfragen!

@JoJo

Sind bei ihm wohl die mittlerweile irreparablen Nachwirkungen zu vieler Bunga-Bunga-Partys.
Dazu der unverhohlene Aufruf, hier eine Stasi 2.0 einzuführen, von wegen Check der IP-Adressen.

@JoJo

Im Umgang mit Internet-Trollen— und bei unserem “Bunga-Bunga-Silvio” handelt es sich fraglos um einen solchen– gibt es eine Goldene Regel: “Don´t feed the trolls.”
Gib den Trollen keine Nahrung.

Ich finde das richtig was JoJo sagt Leverkusen hat es auf jeden Fall diese Saison mehr verdient aber Carolyn Assmann wirkt für mich auch nicht wie ein richtiger Bayern Fan sie spricht von Ihr.Der FCB ist eine Große Familie ich denke ein echter Bayern Fan würde WIR sagen

Werden die Ablösesummen für das Führungspersonal eigentlich auch in der Bilanz aktiviert und dann über die Laufzeit abgeschrieben? Eberl, Alonso … Bei Nagelsmann hat man wahrscheinlich bei Vertragsauflösung eine a.o. Abschreibung des Restbuchwertes vorgenommen. Hoffentlich besteht die Aktivseite des FCB auch zukünftig noch überwiegend aus Spielerwerten.

Tja, der FC Bayern hatte nicht die 🥚🥚, sich Xabi als jungen Noname-Coach zu angeln, wie es Fernando Carro von Bayer 04 getan hat.

Und das, obwohl KHR von Beginn an gepredigt hat, welch große Stücke er auf ihn hielt.

Mut wird meistens belohnt. Gilt auch für den VfB mit Sebas.tian Hoeneß.

Einen TT zu verpflichten mit seinem einzigen Abramowitsch-Titel ist genauso einfallslos, wie Mourinho zu kontraktieren.

Alonso wollte schon als Assistent nicht, kommt auch nicht-jetzt für 2024/25!

@Eugen…

So schauts aus!

Hoeneß

Die unnötigen Trainersummen fehlen am Ende um neue Spieler zu Kaufen,
weil beim FC Bayern einige Fussball-DIVAS zu viel Geld bekommen, gegen einen sind, wenn ihnen was nicht passt, und zuviel Macht haben,
wird im Schnitt alle 13 Monate ein Trainer abgesägt-entlassen.
Letztendlich sieht man, dass es meist nur an den Spielern hängt, beim Ein-Verkauf, auch in Köln, neuer Trainer nicht besser, oder HSV, oder ???
Darum muß unsere Mimose Kimich und Egoist muß weg,
sonst gibt es keine Änderung mehr, denkt an mich,
ein Unruheherd reicht schon, seid Jahren!

Der Schädel-Dieter ist Berater seines Sohnes und auch ein bisserl vom FC Bayern.

Mit dieser seiner Einschätzung liegt er goldrichtig.

Wenn er sich ne Delle in der eigene Karriere verpassen will kann er das Risiko eingehn. Egal was er macht es wird bei dem Umfeld jede Aufstellung, jeder Wechsel wird mit Argusaugen betrachtet und es ist grundsätzlich alles mögliche falsch was der aktuelle Trainer macht.
Das ist schon teilweise krankhaft statt das man denen die von ihren Job vielleicht möglichweise Ahnung hat einfach Mal ihren Job machen lässt und sie in Ruhe arbeiten lässt kommen die ganzen Eunuchen um die Ecke und denken sie hätten den Stein der Weisen gefunden obwohl sie als Trainer in ihrem Leben noch nichts geleistet haben was von irgend einer Relevanz ist. Ich frag mich immer woher einige das Recht nehmen über jemand zu kritisieren wenn sie nachweislich eigentlich nicht wirklich ne Ahnung haben wie man einen Verein auf Topniveau trainiert. In München hat man viele aber Ruhe hat man da nicht, die hat man nur wenn man ständig Titel gewinnt was wenn man echte Gegner hat garnicht möglich ist.
An den Punkt müsste man in der Bundesliga kommen, das man wirklich über 80 Punkte kommen muss um Meister zu werden und nicht schon so wie letzte Saison mit 70 Punkten Meister wird. Dann wäre es sportlich auch deutlich mehr wert. Wenn Bayern diese Saison mit über 80 Punkten zweiter wird und wieder konstant performt ist das mehr Wert als die letzte Meisterschaft.

Ich hoffe das Eberl den neuen Trainer stark macht und dafür sorgt dass die Spieler endlich Mal in erster Linie in der Pflicht sind Leistung zu bringen und sich nicht ständig ausheulen können weil der Trainer sie nicht aufstellt oder angeblich sie unfair behandelt…Das muss endlich Mal aufhören wenn man Kontinuität will und eine Entwicklung des Fußballs bei Bayern.

Gut geschrieben und Richtig!
Bayern gewinnt noch mindestens 8 Spiele, in Stuttgart mache ich ein-2 , (eine Null oder 2)??
CL. kommt auf den Gegner an, Barca oder BVB. wäre meine Version zum Weiterkommen,
der Rest-schwierig-Tagesverfassung, außer M-City!

@Lemar

Passt.
Aber ob ME die Macht bekommt, hier wirklich elementares zu verändern— die Spieler in die Pflicht nehmen, den Trainer stark machen etc.– bleibt abzuwarten.

Wer ist Dieter Hoeneß?
Aber richtig: Nach Kovac, Nagelsmann und Tuchel jetzt Alonso versenken.