FC Bayern News

Stuttgart will Nübel behalten: Torwart tendiert zu Bayern-Abschied

Alexander Nübel
Foto: Getty Images

Alexander Nübel hat sich beim VfB Stuttgart zu einem der besten Torhüter in der Fußball-Bundesliga entwickelt. Der 27-Jährige ist mit den Schwaben auf Champions-League-Kurs. In Stuttgart würde man den Torwart gerne über die laufende Saison hinaus behalten. Auch Nübel scheint zu einem Verbleib beim VfB zu tendieren.



7-mal in dieser Saison hat der VfB Stuttgart bisher zu null gespielt. Damit belegt Alexander Nübel den zweiten Rang hinter Lukas Hradecky (12-mal).

Die Leihgabe der Bayern hat sich in Stuttgart zum absoluten Stammtorhüter und Leistungsträger entwickelt. Wie es mit Nübel im Sommer weitergeht, ist offen. Der VfB würde den Torwart gerne behalten: “Er ist eine der Stützen unserer Mannschaft und in der Kabine ein sehr, sehr wichtiger Faktor. Natürlich versuchen wir auch bei ihm, dass er im nächsten Jahr noch bei uns spielt”, betonte Stuttgart-Boss Alexander Wehrle am Sonntag.

“Da sitzen drei Parteien am Tisch”

Das Problem aus Sicht der Stuttgarter: Der Tabellen-Dritte besitzt keine Kaufoption für Nübel. Damit würde dieser, Stand heute, am Ende der Saison wieder zum FC Bayern zurückkehren. Wehrle betonte, dass man das Gespräch mit den Münchnern suchen wird: “Da sitzen drei Parteien am Tisch. Ich gehe davon aus, dass da schon Gespräche zwischen Alex und Bayern München laufen. Und wenn die gelaufen sind, komme ich ins Spiel.”

Zuletzt machten Meldungen die Runde, wonach die Bayern-Bosse Nübel gerne langfristig an sich binden würden, um diesen im Anschluss erneut zu verleihen. Sein Vertrag in München läuft 2025 aus. An der Säbener Straße ist man nach wie vor davon überzeugt, dass Nübel das Potenzial hat, Manuel Neuer zu beerben.

Der Torwart selbst hingegen hat scheinbar keine Lust mehr auf eine Leihe und tendiert zu einem dauerhaften Abschied vom deutschen Rekordmeister. Nübel spielte bereits von 2021 bis 2023 auf Leihbasis bei der AS Monaco in Frankreich.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
38 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Verkaufen

Sehe ich auch so. Man kann ihn nicht 10 Jahre lang verleihen.
Abgesehen davon hat er sich nicht unbedingt darum gerissen, seine Chance zu nutzen, als Neuer langfrstig ausgefallen war.

Die BAyern ham mit Neuer und Ulreich 2 routinierte Torhüter – und bei Neuer gehe ich davon aus, der wird in der Kiste stehen, bis er 40 ist.

Möglicherweise ist Peretz bereits der Nachfolger. Der hat mir bei bei den U-Turnieren hervorragend gefallen. Auf der Bank wird der aber nicht besser. Er müsste verliehen werden. Idealerweise an einen Klub, der europäisch spielet, und wo er für 2 Jahre als Nummer 1 gesetzt ist. Dann kann man beurteilen, obs reicht, oder eben nicht reicht.

Nübel ist mal locker um 3 Ecken besser und vielversprechender als Peretz. Der Kollege ist auch schon 23 und keine 18, was viele “Optimisten” hier wohl einfach nicht realisieren können oder wollen.
Mit 23 Jahren die Nummer 3 hinter Ulreich zu sein, sagt mir schon mehr als genug, um zu wissen, dass ich lieber Peretz verkaufe und Nübel behalte, falls Alex den Bayern überhaupt noch eine Chance geben will.

Würde beide verkaufen.
Neuer spielt noch 2 Jahre.

Was kommt nach den zwei Jahren???? Irgendwann muss Manuel Neuer auch mal Platz machen im Tor, das ein junger Torwart reinkommen kann in die Mannschaft, diese Joungster brauchen Spielzeit, und keinen alternden Egomanen vor der Brust.
Er hat großes geleistet, hätte auch nicht gedacht, das Manuel Neuer so stark wieder zurück kommt, doch es wird Zeit für ein Umdenken – nicht ein vertreiben aus dem Tor, sondern ein Zusammen , um den nächsten Torwart für den FC Bayern alsbald aufzustellen, der in nächster Zukunft in diese großen Fußstapfen hinein wachsen kann.

Sooo schauts aus.

Ich würde ihn weiter verleihn. Der hat sich gut entwickelt und könnte vielleicht sogar der Nachfolger von Manuel Neuer werden.

So lange Neuer da ist wird das nichts. Hätte Nübel sich vorher überlegen sollen, dass er nicht Nummer 2 sein will. Er hätte einfach die Füße stillhalten sollen, dann wäre er ein Jahr lang Stammtorhüter gewesen und man hätte sich den Heckmeck mit Yann Sommer sparen können. Vielleicht würde dann jetzt niemand mehr über Neuer reden. Selber schuld.

@Ben…

Korrekt.

Dazu müsste er bei Bayern seinen Vertrag verlängern bevor eine neue leihe ansteht

Das geht für beide Seiten in Ordnung.
Nübel und der FCB– das stand nie unter einem guten Stern.

Das Hauptproblem war doch wohl eher das Neuer in nicht spielen lassen wollte. In England lässt man i.d.R. den Ersatztorhüter in den Pokalwettbewerben spielen weil man weiß dass man den vielleicht auch Mal braucht. Finde das auch in Deutschland für wünscheneswert. Ich würde aber bei Bayern nicht Ullreich spielen lassen sondern wenn dann schon das junge Torwarttalent Perez. Für was holt man den wenn er keinen Einsatz bekommt.

@Lemar

Warum auch immer das mit Nübel nicht geklappt haben mag bei uns: das ist mittlerweile wohl Schnee von gestern.
MN ist inzwischen wieder in Top-Form. Mit SU haben wir einen loyalen und zuverlässigen zweiten Torwart.
Und mit Peretz einen jungen Torwart mit Potential und Perspektive.
Ich sehe nicht, wo da noch Platz für Nübel sein sollte.

Man könnte auch mit Nübel, Krätzig, Buchmann, Peretz (auf der 6, weil Nübel das Tor blockiert), Tel, Tillmann und Zaragoza auflaufen. Vorteil: die Conference League läuft ohne Abo im Free TV.

@Ben…

Das spricht tatsächlich für die Conference League.
Und dort könnte man vielleicht auch mit Nübel im Tor bestehen.

Am besten auf die Insel verkaufen sind sicher 20 mio drin.

Egal was mit Nübel passiert solange Neuer nicht seinen Rücktritt erklärt braucht Bayern keinen neuen Torwart verpflichten. Topleute kommen dann sowieso nicht. Und Neuer ist nicht kollegial, im Gegensatz zu Müller, und hilft aktiv mit einen Nachfolger aufzubauen. Und Peretz wird doch Nübel2.0. Erst verliehen und dann verkauft. Interessant wäre was Alonso machen würde wenn er Bayern coach wäre. Wenn er es wie in Leverkusen handhabt, ja dann brennt der Baum in München.

DIE GEIZIGEN SCHWABEN SOLLEN 15 MILLIONEN AUF DEN TISCH LEGEN DANN GEHÖRT NÜBEL IHNEN. OHNE VERTRAGSVERLÄNGERUNG IST EINE ERNEUTE AUSLEIHUNG NICHT MEHR MÖGLICH

1 Jahr Restvertrag und dann 15m für nen Torhüter? MW ist so 10m…so dum.m sind nichtmal die Schwaben.

Na das würde ich so jetzt nicht sagen.

Genau richtig

Nübel will selber nicht zu den Bayern zurück und nach den Versprechungen in der Vergangenheit durch Salihamidci kann man es Nübel auch gar nicht verdenken.

Ich bezweifle auch, ob er der Top Torwart für Bayern ist!

Peretz wird aufgrund keiner Spielzeit viel schlechter sein und ist auch nicht der Torwart nach Neuer.

Das Problem ist Neuer, weil er nicht klar äußert wie lange er noch spielen will. Wenn er noch 3 Jahre spielt und Ulreich Nr. 2 ist, hat Bayern hier noch Zeit.

Ich denke, der FCB wird versuchen mit Nübel zu verlängern und ihn ein weiteres Jahr an Stuttgart verleihen. Und auch Peretz muss Bayern verleihen oder verkaufen, sonst verkümmert der.

Flekken war einer, den hat man nicht von Freiburg für 13 Millionen-Ausstiegsklausel geholt, hatte ich damals geschrieben, NL-Nationaltorhüter!
Dieser brachte Arsenal am Samstag, in Brentford fast zur Verzweiflung!
Der ganze Zirkus ist nur wegen Neuer, sonst nichts.
Der Allerbeste wäre Kobel!

Immer wieder schön zu sehen, dass einige von uns der Meinung sind, Spieler wären Waren, die man nach belieben ein- und verkaufen kann. Die Realität sieht nämlich so aus: Man hat Nübel Spielzeit versprochen und sich an dieses Versprechen nicht gehalten. Stattdessen hat man ihn jetzt 2x verliehen und ihm damit recht deutlich gezeigt, dass es für Ihn kein Vorbeikommen an Manuel Neuer gibt. Bei Stuttgart wird er wertgeschätzt, ist Stammkeeper und wird da sicherlich bleiben wollen. Sein Vertrag läuft im Sommer 2025 aus. Wenn er seinen Vertrag also nicht verlängert, bleibt Bayern nichts anderes übrig als Ihn im Sommer oder spätestens im Winter (dann zum Schleuderpreis) zu verkaufen – sonst macht man kein Geld mehr mit Ihm.

Das bedeutet: Nübel sitzt jetzt endlich am längeren Hebel. Er hat nun die bequeme Position um zu bestimmen, wie seine Zukunft aussieht, weil Ihn Bayern sicher nicht ablösefrei gehen lassen will.
Stellt euch mal vor, Stuttgart kann das Niveau halten und entwickelt sich zu einem der größten Konkurrenten für Bayern und dann bekommen die einen Top Torhüter von uns ablösefrei. das wird nicht passieren. Bayern ist jetzt machtlos und haben sich die ungünstige Situation selbst zuzuschreiben.

Last edited 4 Monate zuvor by Novamatix

Richtig!

Guter Bericht!
Aber Spieler sind nur noch wie Waren, ein einziger Menschenhandel, sonst nichts mehr, kaum Sport mehr, immer mehr, je mehr, desto mehr, mal überlegen, d.h., so wie es die 6-7 Spieler mit Tuchel gemacht haben, wird immer nur der Trainer direkt gefeuert, lächerlich manchmal dieser Fussball, auch in der N11-Dito, wenn Spieler nicht mehr wollen…!
Immer mehr Reklame und höhere Gehälter jedes Jahr, immer mehr Spiele und weniger attraktiv?
Gleiche bei Davies-Gehalt, 2 Jahre nicht viel gebracht!

Verkauft den an Stuttgart.
Ich hoffe Nagi nimmt ihn als dritt Keeper mit zur Em hätte er sich bei seinen aktuellen Leistungen mehr als verdient.

Verkaufen mit Rückkaufoption.

Nübel patzt regelmäßig in Stuttgart bzw hat Unsicherheiten im Spiel. Das passt so, Stuttgart kann er weiter helfen und in Bayern ist er nicht 3. Torwart! Stuttgart ist nur wenige Punkte hinter Bayern.

Dank der CL Quali dürfte ein solcher Transfer für den VfB allemal zu stemmen sein. Nübel hat nicht das Format für den FCB: Soll er doch woanders sein Glück versuchen. Ein Daniel Peretz muss sich hinter einem Nübel keinesfalls verstecken.

Soll Stuttgart 15 Millionen für Nübel bezahlen, wäre ein Schnäppchen, ansonsten, wenn er nicht mehr zum FC Bayern will, verkaufen!

Ach, bleib bei Stuttgart. Ist eine guter TW aber das hat mit Bayern einfach nicht geklappt und wird es auch nicht.

Is eh gut aufgehoben in Stuttgart.
Spielt nächste Saison sehr wahrscheinlich CL mit denen.

Die Bayern Sollten Nübel endlich zur Nummer 1 mach wo ist da das Problem Neuer wird auch nicht jünger die Bayern werden Nübel komplett verlieren weil die so stur an neuer fest halten wenn sollen die Bayern sich eine Rück Kauf Klausel sichern oder Nübel endlich mal als Nummer ein der Bayern machen

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.