FC Bayern News

Hoeneß zur Trainersuche der Bayern: “Verstehe die Hektik nicht”

Uli Hoeneß
Foto: IMAGO

Uli Hoeneß äußert sich entspannt zur Trainersuche des FC Bayern. Der Ehrenpräsident der Münchner ist überzeugt, dass der Klub eine Lösung finden wird.



“Ich verstehe die ganze Hektik nicht. Wir haben noch Zeit genug, den richtigen Trainer zu finden. Der FC Bayern wird wie immer versuchen, eine gute Lösung zu finden”, sagte Hoeneß am Rande der Eröffnung einer Sonderausstellung für Sepp Maier im FC Bayern Museum in der Allianz Arena.

Die Trainersuche ist aktuell eines der wichtigsten Themen bei den Bayern. Gerade der Name Xabi Alonso steht hoch im Kurs. Dass sich der erfolgreiche Trainer von Bayer Leverkusen erst spät bezüglich seiner Zukunft entscheiden will, scheint für Uli Hoeneß also kein Hindernis darzustellen.

Hoeneß fordert: Sozialer, menschlicher Unterton

Der FC Bayern braucht zur kommenden Saison einen neuen Trainer, weil Thomas Tuchel den Klub am Ende der laufenden Spielzeit verlassen muss. Vorher versucht er, sein Kapitel beim FC Bayern möglichst erfolgreich zu Ende zu bringen. Am 30. März steht für seine Mannschaft in der Bundesliga das Heimspiel gegen Borussia Dortmund an.

Nach dem folgenden Auswärtsspiel in Heidenheim (6. April) wird es schließlich in London am 9. April ernst, wenn der deutsche Rekordmeister im Hinspiel des Champions-League-Viertelfinales beim FC Arsenal ran muss.

Hoeneß äußerte sich auch zur neuen sportlichen Führung des FCB: “Max Eberl und Christoph Freund müssen dafür sorgen, dass der FC Bayern sehr erfolgsorientiert und mit einem sozialen, menschlichen Unterton in die Zukunft geführt wird”, forderte der 72-Jährige.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
46 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Da hat wohl jemand schon einen Trainer mit Zusage gefunden.

Oder Wunschdenken. Reicht ja auch Trainer erst zur neuen Saison bzw 1 Spieltag, hat ja eh keinen Einfluss auf den Kader. Vielleicht finden sie auch niemand, der es sich ein Jahr antun will, wer weiß.

„Wenn Sie wüssten, welche Trainer schon für die neue Saison zugesagt haben“…🙂😀😅😂🤣😆

UH hatte schon im Sommer keine Hektik, dann aber Panik am Deadline Day, ohne diesem Zögern und Zaudern wäre wahrscheinlich vieles anders gekommen!!!!

Genau das!!!!

Wenn ja, dann Hut ab! Wenn nein, dann sollen sie sich mal schön Zeit lassen und dann wieder in Panik verfallen… also falls sie noch keine Trainerzusage haben sollten, ist es schon wichtig, diese zu bekommen, bevor mit der Kaderplanung gestartet werden kann.

Können dem Neuen Trainer ja gleich mal eine Müller oder JK Klausel in den Vertrag machen.
Sollte einer von beiden in der Seele getränkt sein endet das Arbeitsverhältnis mit dem Trainer:).Würden so Viel Geld sparen!

Diese Klausel wäre schon bei Nagelsmännchen und auch Tuchel angebracht gewesen!

Warum die Hektik? Der Trainer hat bei der kaderplanung eh kein Wort mitzureden…

Das ist doch Populismus. Alonso hat in Leverkusen mitgeredet und da ging es um Spieler in einem vernünftigen finanziellen Rahmen, die gut eingeschlagen sind. Wenn TT nur bei den überteuerten Spielern in der Premiere League schaut, ist er selbst schuld, dass keine Wünsche erfüllt werden.

Aha nur überteuerte Spieler aus der Premier League… wen denn, dier? Trippier wäre auch nicht teuer gewesen, was bringen die teuren notkäufe aus Spanien und der Türkei? Erklär mal

Boey können sie bald wieder verschenken-billiger verkaufen, wenn er nicht spielt, dann waren unnötig, die -30 Millionen.

So ein Käse. Guerreiro ohne Ablöse, Dier 3 bis 4 Mio . Beide waren klare Wünsche von TT. Walker am Anfang hätte ca 15 Mio gekostet.

Er meinte Rice für 120 Mio und RV für 80 Mio.

Andererseits hätte man das mal ein Mal ausgegeben + Harry natürlich, und dafür Kimmich, Goretzka und Mazraoui verkauft. Und auch nicht Boey und Zaragoza geholt, dann wäre das schon 😎

Für Kimmich und Goretzka hätte man zusammen auf jeden Fall 100
Mio bekommen + 30 Mio für Mazraoui und ca. 50 Mio Einsparung Boey+ Zaragoza….

Also… Rice + vielleicht Araujo anstatt Kimmich, Goretzka, Mazraoui, Boey, Zaragoza. Stanisic wäre dann nächste Saison der RV Backup. Und Pavlovic auch oder würde zusammen mit Rice spielen.

Fände ich gar nicht so abwegig…

Ist aber ja nur hätte, hätte… 😉

Stimmt, ich vergaß, beim großen fcb läuft alles wie geschnitten Brot und absolut auf Augenhöhe in allen Ebenen…
🤔 Oh, wait

Merkste was? Alonso in Leverkusen hat mitbestimmen können bzw planen wer geholt wird in München dagegen…….Weltclub halt. Leverkusen hat sich für Alonso auch strecken müssen, kannst das selbe von IRGENDEINEM Bayern Trainer der letzten 20 Jahre sagen für den das gemacht wurde? Das muss doch langsam selbst in die verborrtesten Köpfe reingehen das der Trainer in München wirklich garnichts zu sagen hat hat.

Quatsch, Bayern hätte Rice nehmen können, für Kimich70 und 50 Goretzka zus. verkauft; null draufgelegt!
Jetzt gibt´s für Kimich nur noch 50 Millionen, Goretzka 45 Mill.
Falls der FC Bayern sie wieder behält, bleibt alles beim Alten,
Die machen nur Sprüche-Umbruch?

Denke auch das Tuchel eben nicht wirklich einen Überblick hatte, welche Spieler der Markt hergegeben hätte.
Bayern hätte auch
Boniface oder Openda statt Kane
Pau Torres statt Kim
oder sogar einen Patrick Schick loseisen können. Hätte man sich schon zu einem früheren Zeitpunkt informiert hätte man einen Declan Rice oder Palhinha günstig verpflichten können.
Ein Thuram von Nizza hätte ihnen jedenfalls schon sehr geholfen!
Und ein Olmo 1 Jahr vor Vertragsende nicht zu verpflichten war einfach sehr oberflächlich alles und unprofessionell!

Richtig, dies geht seid Jahren schon so!
Deshalb der übermäßige Trainerverschleiß.
Nur, wenn wirklich noch Alonso käme, könnten sie sich dieses mitreden abschminken,
denn der lässt sich nichts sagen, unterschreibt sonst keinen Vertrag, auch nicht um zu feuern, nach 1-2 Jahren, deshalb denke ich, er bleibt in Leverkusen.
Habe gehört es käme wieder J/N zurück?

An den Plattitueden, mitunter in ihrer Gesamtkonstellation semantisch fragwürdig hinausgeplaerrt, ist wie immer die konkrete Umsetzung interessant. Vor allem wenn es Forderungen geht, die nicht immer oder nur bedingt zusammenpassen. Da ist Unbill vorprogrammiert. Der Aktive hat im Zweifel das eine oder das andere ” missachtet”, je nachdem, was gerade passt. Was da konkret ” sehr! erfolgreich” ist und sozial und menschlich, das Gegenteil waere jeweils das ‘un’ davor, ist, entscheidet wer? Natuerlich der, der Alles entscheidet. Unsozial und menschlich waere faktisch fast so interessant wie unmenschlich und sozial. Uebrigens fehlen da noch die beiden anderen Vorstände und Freund ist ein Thema von Eberl, nicht des einfachen AR – Mitgliedes H. Was sagt eigentlich der AR – Vorsitzende dazu? Recht hat er natuerlich, was den Trainer betrifft. Da der ohnehin nichts zu sagen hat bzw nur kurz vorbeischauen wird und der Patron davon ausgeht, dass sowieso Jeder nur zu “seinem” Verein will, ist die Hektik nicht nachzuvollziehen. Und auch Alonso ist, wie jeder Kopf, doch nur eine Frage des Geldes, also von Peanuts. Ich hoffe, Eberl hat’s verstanden. Mag sein, dass der Patron cholerisch ” rot” wird, wenn der Verein zu Saisonbeginn immer noch ohne dasteht, weil es Menschen gibt, die tatsaechlich, Geld hin oder her, nicht den Traumjob jeden Trainers haben wollen. Unverständlich, in seiner Welt.

Der Trainer ist doch schon längst gefunden, nur darf noch nicht veröffentlicht werden 😉!!

Wer ist es und woher sind deine Infos?

Weiss der Trainer das auch schon ?

Meinst du wirklich Leverkusen verhandelt während der Saison mit dem FC Bayern ?

Uebrigens sprach er auch von der Familie, italienisch ” la familia”. Ein in verschiedener Hinsicht sehr interessanter Begriff, wenn er von einem Patriarchen, manche wuerden frecherweise sogar Pate sagen, ausserhalb der klassischen Familie fuer eine Orga verwendet wird. Erst recht fuer ein Unternehmen. Und er geisselt den übertriebenen Materialismus, dieses Gier nach mehr Geld, sicher meint er damit auch die Gehaelter, die sein Zoegling ” gewährt” hat und was diese bei den Herren so anrichteten. Man darf gespannt sein, denn sein Wort kommt gleich nach den 10 Geboten.

Wir gewinnen

Wie immer den richtigen trainer ….sah aber in den letzten jahren nicht so aus….Kovac JN TT

Mit Nagelsmann und Tuchel hat der fcb doch seine Fachlichkeit mehr als bewiesen, also keine Angst. Ok die wirklich Guten kommen sowieso nicht, Also keine Aufregung…….

Ein Trainer sollte bald möglichst gefunden werden, (Alonso kommt nicht)
denn der muß die Mannschaft noch kennen lernen, wer gehen und kommen soll,
dann ist am Schluß wieder Hektik, und ein Satz mit x, wie letztes Jahr, es war wohl…….
Die Mannschaft muß noch eingespielt werden, und so schnell findet Ihr auch nicht die entsprechenden Spieler, weil alles seine Zeit braucht, Verkauf-Einkauf der Spieler.

Hat jemand Spiegel gelesen ?Das Zitat vom Hoeneß im Artikel über Tuchel sagt alles aus….(die Vorgestzten stellen die Mannnschaft der Trainer muss damit arbeiten usw)..wer will da noch Trainer werden ?So einfallsreich wie die sind kommt eh Nagelsmann wieder,woanders können die mit dem eh nix anfangen

Erfolsorientiertes arbeiten mit menschlichem sozialen unterton. Für mich die witzformulierung des Jahres. Muahaha.

Spieler mal ausgeblendet. menschlich einfühlsam war die Entlassung von kahn und salihamidzic am 34. Spieltag auch nicht. Und nagelsmann trotz der Option auf 3 Titel mitten in der Saison abgesägt.

Hoffe der nächste bayern Trainer bringt ein dickes Fell mit.

Daniel Glaser
Wurde als Kind durch "Bundesliga Pur Klassiker" Bayern-Fan und bin es seitdem auch geblieben. 29 Jahre alt, Baden-Württemberger, Wahl-Hamburger, nach meinem Sportjournalistik-Studium nun auch noch Psychologist in the making.