FC Bayern News

Verbesserte Bayern-Form? Rummenigge bremst die Euphorie

Karl-Heinz Rummenigge
Foto: IMAGO

Die Ergebniskrise beim FC Bayern scheint nach drei Siegen in Folge vorerst überwunden zu sein. Gegen Lazio Rom, Mainz 05 und Darmstadt 98 konnte die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel ordentlich Selbstvertrauen tanken. Nun warnt Aufsichtsratsmitglied Karl-Heinz Rummenigge davor, die Siegesserie des Rekordmeisters zu überschätzen.  



Rummenigge sagte der BILD-Zeitung: “Wir sollten diese Entwicklung entspannt und ernsthaft angehen. Wir haben gegen Lazio gespielt – im Moment keine Spitzenmannschaft in Europa.”

“Wir haben 8:1 gegen den Tabellensechzehnten der Bundesliga gewonnen und jetzt auch 5:2 gegen den Tabellenletzten in Darmstadt. Wir sollten jetzt nicht von Lethargie auf Euphorie umschalten”, führte der 68-Jährige aus.

Auch erwartet Rummenigge endlich mehr Stabilität in den Ergebnissen und mahnte zur Konstanz: “Das waren wir in weiten Teilen der bisherigen Saison nicht. Wir müssen unsere beste Form in die beiden großen Spiele mitnehmen, die gegen Arsenal auf uns warten.”

Der zweifache Ballon d’Or-Gewinner adelte den kommenden Gegner: “Wir sollten nicht in die Vergangenheit blicken, wo wir sie oft herausgekegelt haben. Es ist mit das schwerste Los, was wir ziehen konnten.”

FC Bayern: Gute Erfahrungen mit Arsenal London gemacht

In der Vergangenheit hat der Rekordmeister bereits gute Erfahrungen mit FC Arsenal gemacht: In der Saison 2016/17 trafen beide Teams bereits im Achtelfinale der Champions League aufeinander. Sowohl das Hin- als auch das Rückspiel konnten die Bayern klar mit 5:1 für sich entscheiden.

Allerdings wird es der Rekordmeister mit einem besseren Arsenal als damals zu tun bekommen. Das Team von Trainer Mikel Arteta ist derzeit Tabellenführer der Premier League und hat neun der letzten zehn Spiele gewonnen. Im Achtelfinale setzen sich die “Gunners” gegen den FC Porto nach verlorenem Hinspiel mit 4:2 im Elfmeterschießen durch.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Kalle war unantastbar als CEO.

Da kommt Dreesen nicht mit leider.

Meine Idealbesetzung bei uns wäre Mintzlaff vom RB Konzern

Recht hat er
Man weiß erst wie gut man ist nach den Arsenal Matches
Die letzten 3 Spiele waren überhaupt kein Maßstab..aber haben hoffentlich Auftrieb gegeben dadurch

KHR hat vollkommen recht. Dieser dezidierte Blick aufs Ganze und diese kennende Sicht auf die Situation fehlt uns derzeit etwas. Auch in der Führungsetage. Aber ich finde, dass sich das gerade findet. Im Gegensatz zu vielen hier sehe ich, dass Dreesßen das ruhiger und besonnener angeht. Mit ME und CF haben wir viel fußballerische Kompetenz dazugewonnen. Dass sich so eine neue Riege auch finden muss, war klar. Das haben Sie aber auch schon damit bewiesen, dass aus vielen Kritikpunkten der JHVen doch etliche Veränderungen erwachsen sind. Das stimmt mich positiv für die Zukunft.

Gut und klar auf den Punkt gebracht!

Wird den typischen fanboys nicht gefallen diese realistischen Aussagen.

Nicolas Bläse
Nicolas ist von klein auf mit dem FC Bayern München aufgewachsen und verbindet seine Liebe zum Rekordmeister mit der Passion für Sportjournalismus. Mit seinen Wurzeln im Amateurfußball bringt er nicht nur ein tiefes Verständnis für die Fan-Basis mit, sondern verfolgt auch jedes Spiel des Rekordmeisters, egal ob im Stadion oder vor dem TV-Bildschirm.