FC Bayern News

Demichelis sagt den Bayern ab: “Ich möchte nicht, dass sie mich anrufen”

Martin Demichelis
Foto: Getty Images

Einer, der als möglicher Nachfolger von Thomas Tuchel gehandelt wurde, sagt bereits ab: Ein langjähriger Bayern-Star stellt nun unmissverständlich klar, dass mit ihm als FCB-Cheftrainer nicht zu rechnen ist.



“Die Leute, die Bayern leiten, kennen mich so gut, dass sie mich nicht anrufen würden, solange ich bei River Plate bin”, sagte Martin Demichelis: “Sie wissen, wie sehr ich River liebe und was ich alles getan habe, um Bayern zu verlassen und hier her zu kommen”, erklärte der einstige Innenverteidiger weiter.

“Ich möchte auch nicht, dass sie mich anrufen, denn ich bin sehr glücklich”, ergänzte der 43-jährige Argentinier noch, um seine Absage umso deutlicher zu gestalten.

Demichelis: Mit dem Umfeld beim FCB vertraut

Im November 2022 hatte Demichelis die Bayern verlassen, um sich seinem Herzensklub in Argentinien anzuschließen. Sein Vorteil wäre die Erfahrung beim deutschen Rekordmeister, denn neben zahlreichen Erfolgen als Spieler arbeitete Demichelis in der Saison 19/20 als Trainer der U19-Junioren des FC Bayern. Damals wurde er Nachfolger von Sebastian Hoeneß, der die zweite Mannschaft der Bayern übernommen hatte. Die besagte zweite Mannschaft übernahm der ehemalige Defensivspieler und 51-fache Nationalspieler Argentiniens später auch noch als Cheftrainer.

Mit den Bayern holte er als Spieler vier Mal das Double und stand unter Cheftrainer Louis van Gaal im Finale der UEFA Champions League 2010, als man Inter Mailand unterlag. Auch bei Atlético Madrid, Manchester City, Espanyol Barcelona und dem FC Málaga sammelte er als Spieler Erfahrungen.

Nach einem Job als Trainerassistent beim FC Málaga und den beiden besagten Anstellungen als Trainer in München ist er nun aktuell für River Plate in Argentinien hauptverantwortlich. Ob die Bayern-Verantwortlichen ihm den Trainerjob ohne jegliche Erfahrungen auf höchstem Trainerniveau zugetraut hätten, ist jedoch fragwürdig.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

🤣🤣🤣

Wer will denn schon zu Dreesen und dem alten Patron?
Soll sich Hoeneß auf die Bank setzen und sich selbst feuern.

Genau. Tuchel macht super Arbeit. Gegen Saarbrücken im Pokal raus, in der Liga Zweiter und das Team verloren.

@LotharM

In der Liga Zweiter…– es gibt Clubs, die hätten dieses Problem gerne.
Und in der 2. DFB-Pokalrunde sind gegen unterklassige Vereine auch schon andere FCB-Trainer ausgeschieden; beispielsweise Hansi Flick (gegen Holstein Kiel).

Aber glaubt ruhig weiter an das Allheilmittel Trainer-Wechsel.

Hoffentlich hagelt es für den FC Bayern in der Trainer-Frage eine Absage nach der anderen– vielleicht wacht der Club dann endlich mal auf und sieht, was für einen Mist er seit 2017 mit seiner kurzatmigen Hyperaktivität auf diesem wichtigen Posten verursacht.

😂 geil. Einfach mal ins Gespräch bringen.

Er wurde auf einer Pressekonferenz in Buenos Aires dazu gefragt.
Demichelis hat nicht rumgeeiert, sondern sich ganz klar zu River Plate bekannt. Das finde ich herausragend.

Er hat nicht Bayern München abgesagt. Er hat ALLEN anderen Klubs abgesagt.

Finde es schade, wie sich einige Sofahelden hier im Forum äussern, und Trainern, Spielern, Klubverantwortlichen, Dinge ín den Mund legen, die sie nicht, oder zumindest NICHT SO gesagt oder getan haben.

Ich hab die PK gesehen. Und ich fand bemerkenswert, wie er auf die Anfrage des Reporters reagiert hat.
Großes Lob an ihn.

Last edited 25 Tage zuvor by LaBonbonera

@La…

So ist es.
Aus jeder Kleinigkeit wird ein Hype gemacht.

Einfach sich so zu äußern, wenn keiner Interesse hat. Geh mal davon aus, dass wenn Bayern fragen würde, er einen Tag später im Flieger sitzen würden.

Um das klar zu stellen:

Ich möchte bitte auch nicht angerufen werden! 😂

Also mich dürft Ihr anrufen und mir ein Angebot machen 👍

Dann poste mal Deine Telefonnummer… 😁

Der Eberl hat sie schon 👍🏻🤫

Ich sage es mal so, gut, dass Xabi Alonso nur bei Leverkusen trainiert und nicht bei River Plate […]

Er hat Charakter und da der fcb diese Eigenschaft nicht kennt, ist man dort davon überrascht. Und wer will schon in die spiessige Säbener zum arbeiten fahren, vom.Müllberg sprechen wir noch garnicht…..

Du bist und bleibst a Kaschperl 🤡

Weder mit der U19 noch mit den Amateuren gute Arbeitet geleistet und dann noch vor Saisonschluss einfach abgehauen, sagt alles aus über diesen Söldner

Der ist ja voll der Komiker.

Daniel Glaser
Wurde als Kind durch "Bundesliga Pur Klassiker" Bayern-Fan und bin es seitdem auch geblieben. 29 Jahre alt, Baden-Württemberger, Wahl-Hamburger, nach meinem Sportjournalistik-Studium nun auch noch Psychologist in the making.