FC Bayern News

Erst verlängern, dann Neuer-Nachfolge? So plant Bayern mit Nübel

Alexander Nübel
Foto: Getty Images

Bayern-Leihgabe Alexander Nübel hat sich beim VfB Stuttgart zu einem der besten Torhüter in der Fußball-Bundesliga entwickelt. Nicht nur in Stuttgart ist man mit dem 27-Jährigen zufrieden, auch die Bayern-Bosse sind mit der Entwicklung des Torwarts sehr zufrieden. Aktuellen Meldungen zufolge strebt der FCB eine vorzeitige Vertragsverlängerung mit Nübel an.



Während Nübel beim FC Bayern nie über eine Reservistenrolle hinausgekommen ist, hat sich der ehemalige U21-Nationalspieler in Stuttgart zum absoluten Stammtorhüter und Leistungsträger entwickelt. Der Torwart ist mit seinen Leistungen maßgeblich daran beteiligt, dass die Schwaben acht Spieltage vor Saisonende nach wie vor auf Champions-League-Kurs.

Wie es mit Nübel im Sommer weitergeht, ist offen. Der VfB würde den Torwart gerne behalten, wie Stuttgart-Boss Alexander Wehrle erst kürzlich betont hat. Wie die BILD vermeldet, hat der Tabellendritte durchaus gute Chancen, dass Nübel auch in der kommenden Saison im VfB-Tor steht. Demnach erwägen die Bayern die Leihe um ein Jahr zu verlängern.

Eberl führt Gespräche mit Nübel

Wie BILD-Fußballchef Christian Falk in seinem Podcast Bayern-Insider berichtet, hat Max Eberl vor der Länderspielpause ein Gespräch mit Nübel geführt. Demnach hat der Sportvorstand dem 27-Jährigen einen Plan für die kommenden Jahre aufgezeigt. Dieser sieht vor, dass Nübel seinen Vertrag um 2-3 Jahre beim Rekordmeister verlängert und für eine weitere Saison nach Stuttgart ausgeliehen wird, wo er in der Champions League spielen und sich weiterentwickeln kann. Aktuell ist der Ex-Schalker nur noch bis 2025 an den FCB gebunden.

Nach Informationen von Sky ist Nübel durchaus offen für eine Verlängerung beim FC Bayern. Der Torhüter knüpft diese jedoch an eine Bedingung: Er möchte im Sommer 2025 die Nachfolge von Manuel Neuer antreten und die neue Nummer 1 in München werden. Laut Sky soll es Ende April zu konkreten Verhandlungen zwischen Nübel und den Bayern kommen.

Es wird spannend zu sehen, ob sich die Bayern-Bosse tatsächlich auf die Forderung von Nübel einlassen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

So, so, der Nübel knüpft eine Bedingung 😂 …

ja und zurecht macht er das. er merkt ja, dass bayern ihn unbedingt haben möchte – dafür muss nübel aber seinen vertrag verlängern, weil er sonst nächstes jahr ablösefrei zu stuttgart kann. das Will Eberl natürlich unbedingt verhindern. jetzt muss sich bayern lang machen und auf knien angerutscht kommen, wenn nübel seinen vertrag verlängern soll. Alex macht alles richtig, das ist jetzt die Abrechnung dafür, wie man vor kurzem noch mit ihm umgegangen ist 🙂

Dies wird absolut so nicht kommen!

Ich würde eine Verlängerung nicht ausschliessen. Ich glaube zwar nicht, dass er jemals Nummer 1 in München wird – aber falls er in Stuttgart bleiben möchte, wird es sich drauf einlassen müssen. Der VfB kann ihn sich nicht leisten, bzw habe ich den Eindrtuck, er ist dort der Platzhalter für Seimen.

Bei Neuer könnte ich mir aktuell sehr gut vorstellen, dass er eben in 1 Jahr nicht aufhört. Der ist immer noch überragend. Warum soll er aufhören, wenns ihm noch Spaß macht, und die leistung passt?

😂👍

Neuer wird ganz bestimmt 2025 aufhören oder verlängern und für 20 Mio. p.a. auf der Bank sitzen. Alles nur, damit Nübel spielen kann. So ist er halt, der Manu 🙂.

Der kann bei Bayern spielen, wenn er 40 wird.

selbst da wird ihm Neuer noch den Stammplatz strittig machen 🤣

Er bringt seine Leistung beim VfB Stuttgart. Ob er Neuers Nachfolger wird hängt davon ab wie seine Leistung ist bis Neuer abtritt. Ich würde mit ihm verlängern.

Wenn er im Bayern-Tor stehen soll, dann hätte man Schuppo auch in den Sturm stellen können…

Neuer wird 2025 noch nicht aufhören. Der kann sicherlich noch bis mindestens 2028 Topleistung bringen

Irgendwann muss man Mal ein Schnitt machen und nen jüngeren Torhüter ranlassen.
Hat Real bei Iker Cassilas auch irgendwann gemacht. Der hats verkraftet und sitzt jetzt im Vorstand von Real. Man kann auch teuer einen kaufen wie den von Arsenal falls der überhaupt dann will wenn Neuer aufhört.

Last edited 24 Tage zuvor by Lemar

Eberls Weg klingt nach Vernunft!
Egal, wer nach Klopp bei LIV kommt hat es schwer – genauso ist es egal, wer nach Neuer im FCB Tor steht! Bevor die nächsten 40+ Mio für jeglichen anderen TW ausgegeben werden und man im Zweifel mit ihm unzufrieden sein wird ist es durchaus sinnvoll Nübel nach Neuer zumindest die Chance zu geben. Er spielt eine klasse Saison bei Stuttgart, hat sich weiter entwickelt. Ein weiteres Jahr Stuttgart unter SH in der CL wird ihm zusätzlich helfen.

Eigentlich würde ich Ter Stegen als Nachfolger sehen … Aber vermutlich beendet der seiner Karriere noch vor Neuer…

Eine gute Voraussetzung-2025 von Nübel, denke der schafft dies im Tor-Nr.1,
denn sonst, ist er weg, und Bayern sucht dann einen neuen Tormann,
denn die Verletzungen bei M. Neuer werden kommen,
so auch jetzt schon, ist 37 Jahre, -ca. 9 OP´S!

Das perfekte Szenario, wenn man mit ihm zu diesen Konditionen verlängert. Es kann verschiedene Ausgänge haben.

1) Nübel zeigt Weltklasse-Leistungen in der Bundesliga und CL und empfiehlt sich damit als idealer Neuer Nachfolger ab Sommer 2025.

2) Nübel zeigt nur akzeptable Leistungen und wird dann trotz allem gewinnbringend verkauft, da er CL-Erfahrung mitbringt.

3) Nübel bricht leistungstechnisch enorm ein, was ich nahezu ausschließen würde.

So oder so hat man dann entweder mit Nübel einen guten Nachfolger oder im Zweifelsfall gutes Geld in die Kasse gespült, was man dann ausgeben kann für beispielsweise Kobel.

Das wäre ein Bayern-Like Plan: Mehrere Optionen haben und überall am längeren Hebel sitzen.

Last edited 24 Tage zuvor by Alex.W

Der Peretz freut sich….

Bestimmt ein netter Kerl aber War eh nur ein Alibi Transfer… Da hätten se auch mich holen können, war in der d Jugend ein top goalie und hätte mich klaglos auf die Bank gesetzt

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.