FC Bayern News

Bestbezahlte Bundesliga-Spieler: Der FC Bayern dominiert

Harry Kane und Thomas Müller
Foto: IMAGO

Die französische L’Équipe listet die fünf Top-Verdiener der Bundesliga auf. Wenig überraschend ist der FC Bayern in diesem Ranking dominant, denn alle besagten fünf Spieler stehen beim deutschen Rekordmeister unter Vertrag.



Nicht nur der teuerste Neuzugang der Bundesliga-Geschichte, sondern wenig überraschend auch der Top-Verdiener der Bundesliga: Harry Kane soll beim FC Bayern München 2,10 Millionen Euro verdienen – pro Monat! Dementsprechend muss der Kapitän der englischen Nationalmannschaft viele Tore in Liga, Pokal und Champions League schießen, um diese Summe rechtfertigen zu können. Allerdings war eine solche Summe schon kurz nach dem Transfer bekannt geworden. Robert Lewandowski dürfte ebenfalls in der besagten Größenordnung verdient haben.

Bundesliga-Ranking der Gehälter: Neuer und Müller teilen sich Platz 2

Mit 1,66 Millionen Euro pro Monat folgen gleich zwei wichtige Spieler des deutschen Rekordmeisters. Manuel Neuer und Thomas Müller sollen diese Summe monatlich einstreichen. Die beiden Kapitäne verkörpern den Verein wohl wie keine anderen Spieler. Insofern überrascht deren Platzierung nicht. Auch Platz 4 und 5 werden geteilt, denn auch in diesem Fall geben die Bayern laut französischen Medieninformationen gleich viel Geld aus.

Sowohl Kingsley Coman als auch Serge Gnabry werden mit 1,42 Millionen Euro pro Monat angeführt. Auf das Jahr hochgerechnet würde das bedeuten, dass Harry Kane im Jahr mehr als 25 Millionen Euro verdient, während Thomas Müller und Manuel Neuer beide jeweils bei knapp 20 Millionen Euro rangieren. Gnabry und Coman würden laut dem Ranking auf 17 Millionen Euro per anno kommen. Womöglich ist es auch so zu erklären, dass die Zukunft von Serge Gnabry derzeit als ungewiss gilt.

Aufgrund vieler Verletzungen konnte der Flügelstürmer in der aktuellen Spielzeit nicht wie gewohnt abliefern. Ein möglicher Wechsel soll von der Trainerbesetzung der Münchner abhängen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
48 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Irrsinn!

Viel Geld für oft wenig Leistung. Shoutout geht an den Ex-Sportvorstand und seiner unermesslichen Kompetenz.

3 der Kandidaten wurden erst nach der “Ära” Kahn/Brazzo verpflichtet. Einer davon kassiert bisher pro Tor 10 Mio. Nur zum Thema Kompetenz. Mindestens einer davon ist allerdings jeden Cent wert.

Also du weist aber schon das der eine der pro Tor bei dir 10 Mio. hat. Laut Text oben im Monat 1,42 Mio. verdient das x 12 Monate keine 20 Mio. sind sondern 17 Mio. und du weist auch das er verletzt war. Hört sich bei Dir so an als wärest du in Deinem Berufsleben noch nie krank gewesen. Das zweite ist auch Fussballer wedern nach 6 Wochen krank ausgesteuert soll heisein von 21.01.- 20.02.2024 hat er nur normales Krankengeld bekommen.

“3 der Kandidaten wurden erst nach der “Ära” Kahn/Brazzo verpflichtet” Was meinst du damit Kahn wurde am 01.07.2021 -27.05.2023 und Brazzo wurde am 31. Juli 2017 wurde Salihamidžić als neuer Sportdirektor und 1. Juli 2020 zum Sportvorstand berufen und zum 27.05.2023 auch entlassen wie Kahn.

Wieviel Ablöse wurde denn für die Drei bezahlt und an welchen Verein.

Was fuer ein Glueck, dass der Patron damit nichts zu tun hat, weil er es natuerlich gar nicht wusste….. Selbst der AR weiss davon nichts, denn die Zahlen erfährt er ja nie und selbst wenn er wollte, wuerde er sie vom Vorstand nie bekommen. Eine vertrackte Geschichte aber auch. Da vertraut man mal dem selbst installierten ( Sport) Vorstand, ruht sich am See nach seiner Lebensleistung von den Muehen aus und schon leistet er sich solche Dinger. Ueber Jahre! Das laeppert sich ja auch zusammen. Mit den Abfindungen. Und das, ohne dass es irgendeiner merkt. Erstaunlich.

Ich garantiere dir, dass die Hälfte der Leser hier deine Ironie nicht mal versteht weil sie keine Ahnung haben, wie der FC Bayern e.V. und die FC Bayern AG organisiert sind. Sie legen einfach die gleiche Struktur wie bei ihrem Kreisklassenverein zu Hause zugrunde wo einer macht und die anderen interessiert es nicht.

In diesem Verein passiert Vieles! Der ein oder andere vergisst – hoppala – die Rolex aus Dubai bei Einreise anzumelden und zu versteuern, der andere vergisst mal – uups – kurz 20 Mio Steuer auf Spekulationsgewinn, vor Jahren hat man – schwuppsiflipps – vergessen 40 Mio Kirch-Geld zurückzuzahlen, geschweige den zu versteuern…. in diesem unseren Verein darfst Du von den Verantwortlichen nicht verlangen, dass sie jedes Milliönchen auf dem Schirm haben – noch nicht mal das eigene. Da ist man viel zu sehr mit Strippenzieherei, Seilschaften, Personalschach, Medienmanipulation und der Interpretation des Grundgesetzes beschäftigt.

Sagte ich doch: hier werden persönliche Verfehlungen mit Verfehlungen im System gleichgesetzt ohne die geringste Ahnung über die (gesetzlichen) Kontrollstrukturen einer Aktiengesellschaft, deren 9 köpfigen Aufsichtsrat und deren Bilanzen.
Es fehlt einfach der Wille, sich damit zu beschäftigen. Es ist bequemer, einzelne Personen zu disqualifizieren.

Gut, dass der Praktikant weg ist….und sich nun vielleicht (und hoffentlich) die Chance bietet, diese unhaltbare Gehaltssituation (bezogen auf die Kaderbreite) in den kommenden Jahren schrittweise wieder zu “normalisieren”.

Das wird eher noch schlimmer.
Musiala wird wohl auch über 20 Mio verlangen und angeblich will man ja auch Alonso, wenn er kommen sollte 25 Mio bezahlen.

Egal was Musiala verlangt, um jeden Preis halten.Würde bis 30 Mio. gehen.
So einen Spieler hatten wir seit Beckenbauer nicht mehr.

Sie bezahlen die Gehälter ja und machen trotzdem noch Gewinn. Und man braucht diese Gehälter um international konkurrenzfähig zu sein.

Andersrum: trotz dieser Gehälter ist man seit Jahren nicht mehr international konkurrenzfähig!

?

Meinst du wir hätten Harry Kane für 10mio€ jahresgage bekommen?!

Es geht um die internationale Konkurrenzfähigkeit auf dem spielermarkt.

Last edited 21 Tage zuvor by René

Verstehst du das nicht, es geht nicht um den Weltklasse Spieler Kane und seinem Gehalt, sondern die überzogenen Gehälter für Leute wie Kimmich, gnabry, coman oder goretzka!

Antonio Rüdiger verdient bei real 16mio€, kroos 25mio€ und havertz bei Arsenal 14mio€.

Das ist der Marktpreis für deutsche Nationalspieler. Davon viele Verträge nach 2020 geschlossen worden, und 2020 bzw 2021 sowie 2022 wurden deutsche in Hauptrollen nun mal Champions League Sieger.

Neuer, Müller profitieren zudem von ihren Verträgen seit dem Weltmeister titel und davon dass sie danach noch mal cl Sieger wurden.

Hätte Bayern nicht das entsprechende Gehalt geboten, hätten es andere Klubs getan. So einfach ist das. Siege alaba. Der verdient bei real jetzt 22mio, Bayern wollte 18 zahlen.

Last edited 21 Tage zuvor by René

Saliba bei Arsenal 12, Stones bei City 13, Malgahaes bei Arsenal 7, Tah bei LEV 4, Grimaldo bei LEV 6, Hjojlund bei United 6, Camavinga bei Real 12, Valverde bei Real 10…. FCB zahlt seit HS gerne mal 30%+ zuviel Gehalt!

Mal sehen wie viel diese Spieler nach der nächsten Vertragsverlängerung der nach einem Vereinswechsel bekommen… Valverde bekommt übrigens schon 17 Mio…
Leverkusen hat schon immer ein anderes Gehaltsniveau. Einige Spieler in deiner Auflistung sind zudem noch Jung und spielen gerade mit ihren ersten größeren Verträgen. Ähnlich wie bei uns… Musiala = 8 Mio!
Du vergleichst Äpfel mit Birnen, bzw. so, dass es in deine „im Verein ist alles Mist“ Argumentation passt.

Du verstehst es echt nicht oder? Wir reden von internationalen durchschnittlichen Spielern, die zwischen 17 und 20 Mio bekommen (nicht verdienen) und du kommst mit Kroos und Alaba! Und was wäre schlimme, wenn solche Kicker wie Sane, Gnabry oder coman woanders spielen würden? Absolut ersetzbar, aber außer in Saudi Arabien würden die nirgends so viel bekommen!

Vielleicht, aber nur vielleicht haben die Spieler ihre Verträge verlängert, als sie „noch“ nahe der Weltklasse waren… wenn man ihnen das Gehalt nicht bezahlt hätte, würden sie vielleicht in dieser Liste auftauchen:

Alaba: 22 Mio
Modric: 22 Mio
De Jong: 37 Mio
Gündogan: 20 Mio
Casimero: 20 Mio
Varane: 20 Mio

Ja, auch andere Clubs haben so ihre „Ladenhüter“.

Dass ich dich nicht ernst nehme, habe ich dir schon mal gesagt oder!😂

Ihr sprecht aneinander vorbei und habt beide recht. Grundsätzlich muss man schon dazu in der Lage sein, Spielern solche Gehälter zahlen zu können, wenn es die Situation verlangt (siehe Kane und in Zukunft Musiala ) – da merkt man auch, dass es bei Bayern einen Umschwung gab.
Aber Großer Zé hat schon recht damit, dass man in den vergangenen Jahren hätte mehr erwarten Dürfen, nachdem einige Spieler des Kaders auf ein Gehaltsniveau gehoben wurden, welches normaler Weise für absolute Ausnahmekönner angedacht ist – selbst im internationalen Vergleich.
Das Stichwort ist hier Verhältnismäßigkeit!…und die war bei Spielern wie Gorre, Gnarbry Sane und Kimmich häufig nicht gegeben.

Aber du weißt ja nicht wie viel Geld andere Klubs kimmich, goretzka, gnabry und Sane geboten haben? Bayern ist bei diesen Spielern doch nicht der einzige Interessent.

Siehe alaba. Den wollte man unbedingt unter lewa und neuer einreihen. Ende von Lied war, er ging für ein paar Millionen mehr nach real. Es ist nunmal ein Spiel von Angebot und Nachfrage. Und da sind die Spieler zum Teil auch auf jede Million mehr fixiert. Nennen dies Wertschätzung. Goretzka hat selber mal gesagt dass er bereits war auf die ein oder andere Million zu verzichten um weiter bei Bayern zu spielen. Im Ausland hätte es wohl nen Verein gegeben der etwas mehr bezahlt hätte.

Last edited 21 Tage zuvor by René

😁😂😂

Ja ich weiß was du meinst, aber trotzdem bleibt immer dann die Frage, ob der Spieler anhand von Verfügbarkeit, Leistungen der Vergangenheit und Potenzial bspw. 20 mio. rechtfertigt – und das alles noch im Kontext des bestehenden Gehaltsgefüges ( damit meine ich, dass dann ja auch andere im Kader um die Ecke kommen, wenn die meinen, dass sie auf ähnlichem Level agieren ).

Und um den Punkt zu machen:

speziell bei Gnarbry und Gorre gab es damals einige Leute die auch öffentlich in Frage gestellt haben, ob man bei diesen Forderungen mitgehen muss.
Jetzt sieht man ja, dass es in der ganzen Zeit bessere Spieler für weniger Geld gegeben hätte.
Man muss also unterscheiden zwischen absoluten Ausnahmekönnern ( Spielern wie Musiala, Bellingham, Halland etc.) und guten Spielern wie Gorre und Gnarbry – da kann man dann auch wenn es nicht immer gut ausgeht, auch gerne mal hart bleiben und zur Not Ersatz holen.

Fraglich, ob wir – bei all seiner Klasse – HK brauchen und es nicht mit einem Stürmer eine Klasse darunter, aber mit starkem MF nicht mindestens genauso für kleineres Geld gemacht hätten.

Ja aber großer ze. Die Spieler die jetzt bei Leverkusen für Furore sorgen, wollen als nächsten Schritt auch mehr – viel mehr – Geld als jetzt verdienen. Fraglich ob Leverkusen sie dann noch halten/ bezahlen kann.

Bayern hat ne ähnliche gehaltsstruktur wie derzeit man City und real. Nur das bei man City haaland den rahmen durch seine Boni (kann bis zu 50mio€ im Jahr einstreichen) sprengt. Und wenn Wirtz so weiter macht bekommt er auch Angebote von den Top Klubs aus England oder Spanien. Dann muss Bayern ihm ähnliches an Kohle bieten, sonst hast du gar keine Chance.

Last edited 20 Tage zuvor by René

Eben. Bayern hat eine ähnliche Gehaltsstruktur wie Real und City. Nur haben Real und City im Ggs zu uns Top Kader, die zudem zukunftsorientiert ausgerichtete. Die einen geben das Geld sinnvoll aus – wir nicht!

Wozu muss man internationale Durchschnittskicker dermaßenen überbezahlen?

Wirklich!
Der FC Bayern München zahlt in der Bundesliga die höchsten Gehälter!
Verrückt, wer hätte das gedacht.

Es ist nicht sehr überraschend, dass der FCB bei einem Gesamtbudget (und auch Einnahmen), das 50% über dem des Zweiten liegt, die höchsten Gehälter zahlt. Was sollen sie denn sonst mit dem Geld machen? Bäume 🌳 pflanzen?
Es ist das Konzept dieses Vereins, überwiegend fertige und damit auch teure Spieler zu verpflichten und damit (halbwegs) verlässlich erfolgreich zu sein. Ergänzt um Spieler wie z.B. Davies und Pavlovic. Seit 2012 (Martínez) hat das auch ziemlich gut geklappt. Einige Traumtänzer glauben, dass wenn Peretz, Wanner, Krätzig, Zirkzee und Zaragoza auflaufen, uns die Pokale entgegenpurzeln . Ja, Lüdenscheid hat Sancho, Pulisic, Gündogan, Mhykitarian, Bellingham und Haaland usw. relativ günstig entdeckt und entwickelt. Und was haben sie gewonnen? Nichts. Wir 11x Meister und 2x CL. Ich habe fertig.

👍

Zumal man City und Real Madrid eine ähnliche gehaltsstruktur haben. Und mit denen wollen wir ja konkurrenzfähig sein

Schau dir mal die Kader und die Klasse der beiden Klubs an und vergleich das mit Bayern! Merkst du eigentlich auch mal was?

Richtig. Wie oft haben denn City, Liverpool oder PSG in den letzten zwölf Jahren die CL gewonnen? Oder die Premier League? Ich hätte mir auch gewünscht, dass es in den letzten drei Jahren in der CL besser läuft, aber für unsere Möglichkeiten ist das okay. Top-Spieler wie Bellingham oder Haaland spielen auf Dauer nicht in der Bundesliga. Damit muss man leben. Wenn wir Leute wie Kane oder de Ligt (vielleicht auch Wirtz) holen wollen, oder Musiala halten wollen, müssen wir etwas mehr an Gehalt bieten, als die internationale Konkurrenz.

Du Experte, die Premier League ist nicht so einfach zu gewinnen wie die Bundesliga für Bayern München! Dort gibt’s nämlich mehrere Klubs mit viel Geld, in der Bundesliga gibt’s auf dem Niveau nur Bayern!

Mit dem feinen Unterschied, dass wir leistungsmäßig mit denen aber in keiner Weise konkurrenzfähig sind, wir zahlen nur schlechteren Spielern ähnlich viel. Ist schon ein Unterschied.

Du tatsächlich komplett fertig! Dortmund kann sich diese fertigen Spieler überhaupt nicht leisten und auch nicht halten!

Dann sei doch froh, dass wir es können und damit erfolgreich sind. Oder sollen wir so einkaufen und bezahlen wie Dortmund, nix gewinnen und die 200 Mio. Überschuss spenden. Der Überschuss sinkt dann auch irgendwann, wenn man nichts gewinnt. Man muss Geld ausgeben um Geld zu verdienen.

Schnallst du eigentlich gar nichts? Es geht um überzogene Gehälter für einige Spieler, die völlig überbezahlt sind, mit denen man in Europa nix mehr reißen kann und nicht einmal in der schwachen Bundesliga Meister wird oder seit ein paar Jahren nicht mal mehr Pokalsieger!

Klar ist das viel, aber der FCB ist bei guten 45% von Gehältern zu Umsatz und das ist im internationalen Vergleich sehr gut. In England sind es durchschnittlich 67%.
In totalen Zahlen Platz 6 im internationalen Vergleich, auch das ist okay, dazu regelmäßig Gewinn nach Steuer.
So schlecht kann der FCB gar nicht wirtschaften, wie es hier immer diskutiert wird.

Stimmt. Ein gutes Beispiel, wie sinnloses Geldausgeben in die Hose geht ist Dortmund zu Niehbaum-Zeiten vor 20 Jahren. Wenn man die Zahlen analysiert, sieht man, dass selbst im Best Case die Einnahmen nicht die Gehälter decken konnten. Oder Schalkes Vorwegnehmen der zukünftigen Ticketeinnahmen über die Schechter-Anleihen unter Assauer. So etwas wird es beim FCB nicht geben.

Bin ich mir leider nicht mehr so sicher… Man gibt beim FCB inzwischen zuviel aus für überzogene Gehälter und vor allem Ablösesummen für Spieler , welche diese niemals Wert sind.Aktuelles Beispiel Boey.. Da lacht man sich in Istanbul kaputt über die 30 fache Vermehrung Ihrer Investition innerhalb kurzer Zeit. Bayern wird nie funktionieren mit dem Stil der jüngeren Vergangenheit. Hoffentlich kommt bald eine Führungsriege zum Zug, inklusive Trainer, welche es wieder schafft, den einen oder anderen jungen Spieler hervorzubringen, den Kader mit Spielern zu ergänzen, welche für den FCB spielen wollen und nicht nur dem Geld folgen. Dazu ein zwei Spieler welche dann vielleicht als “Weltstars” bezeichnet werden können… und die müssen nicht unbedingt extrem teuer sein. Man denke nur an Robben oder Ribéry, die eigentlich als sie kamen schon abgeschrieben waren… oder um die Jahrtausendwende z.B. haben Spanier und Italiener im Verhältnis genauso mit Geld um sich geworfen wie heute und der FCB war trotzdem internationale Spitze… mit teils “mittelmäßigen” Spielern, welche aber immer wollten!

…..Spanier und Engländer sollte es heißen…..

Deinen Kommentar verstehe ich nicht.
Bayern hat auch in der jüngeren Vergangenheit eine akzeptable Gehaltsstruktur. Fehleinkäufe gehören auch zum Geschäft, siehe zB Jovic für 60Mio zu Real, also nix Neues.
Dann schreibst du “den ein oder anderen jungen Spieler hervorbringen.”
Also wenn ich heute den Kader ansehe, dann sind da viele junge Spieler, wie Tel, Pavlovic, Musiala, Davies, die entweder günstig geholt wurden, oder aus der Akademie sind.

Das wir noch einen “Weltstar” benötigen und “hungrige Spieler”, da gebe ich dir Recht.
Generell kann ich die Negativität zur Lage des FCBs in deinem Kommentar aber nicht nachvollziehen.
Es benötigt einiger Änderungen, es müssen sicher auch einige Spieler gehen und durch neue, gallige Spielern ersetzt werden, dass sind aber punktuelle Verbesserungen und kein kompletter Kaderumbau.

Austausch eines MF (Kimmich oder Gore)
Ein neuer Flügelstürmer, sollte Gnabry gehen und Zaragoza nicht zünden.
Ggf ein neuer LV

Nächstes Jahr dann Neuer ersetzen (evtl einkaufen, oder doch Nübel) und einen Nachfolger für Müller (kommt mMn eig nur Wirtz in Frage).

Kimmich? Goretzka? Sane?

Die verdienen dann wohl doch nicht so viel wie immer vermutet.

Merkwürdig…sehr merkwürdig!

Was ist mit Kimmich, Goretzka und vor allem Sané? Denen wird doch immer nachgesagt, auch knapp 20 Mio zu verdienen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß der King und Gnabry mehr verdienen als diese 3.

Mindestens einer dieser 3 ist in der Rangliste garantiert vor Coman und Gnabry, ich vermute sogar, daß es alle 3 sind.

Der Spieler Rodrigo z.B. bei Man City erhält pro Saison 11 Millionen brutto – daran sollte man sich mal orientieren – 20 Mio, sorry kann keiner nachvollziehen. Damit ist nicht Harry Kane gemeint.

Last edited 1 Tag zuvor by Manfred
Daniel Glaser
Wurde als Kind durch "Bundesliga Pur Klassiker" Bayern-Fan und bin es seitdem auch geblieben. 29 Jahre alt, Baden-Württemberger, Wahl-Hamburger, nach meinem Sportjournalistik-Studium nun auch noch Psychologist in the making.