FC Bayern News

Blitz-Abschied im Sommer? So planen die Bayern mit Minjae Kim

Minjae Kim
Foto: IMAGO

Erst im vergangenen Sommer wechselte Minjae Kim von der SSC Neapel zum FC Bayern. Eigentlich sollte der 27-Jährige eine Führungsrolle in der Abwehr übernehmen. Nach einem vielversprechenden Saisonstart hat der Südkoreaner seinen Stammplatz unter Thomas Tuchel verloren. Nun diskutieren die Bayern offenbar sogar über einen möglichen Verkauf des Innenverteidigers.



Die Bayern-Bosse um Sportvorstand Max Eberl können sich durchaus vorstellen, Kim im Sommer zu verkaufen, wollen die Entscheidung aber vom neuen Trainer abhängig machen, wie Transfer-Experte Fabrizio Romano berichtet. Wer auch immer der neue Coach beim FC Bayern wird –ein größeres Mitspracherecht bei Transferentscheidungen als bisher gilt als wahrscheinlich.

Demnach wollen die Verantwortlichen gemeinsam mit dem neuen Trainer entscheiden, welche Spieler im Sommer verkauft werden sollen. Dabei steht offenbar nicht nur Kim zur Debatte: Auch der Verbleib von Dayot Upamecano ist unsicher.

Innenverteidiger-Duo verbannt Kim auf die Bank

Erst kürzlich berichtete die italienische Zeitung Gazzetta dello Sport, dass Inter Mailand großes Interesse an einer Verpflichtung von Kim hat und dessen Situation sehr genau beobachte.

Demnach war der italienische Topklub bereits im Sommer 2023 an einer Verpflichtung dran, musste sich im Werben um den Innenverteidiger aber den Bayern geschlagen geben. Kim genießt in der Serie A nach wie vor hohes Ansehen, seine starken Auftritte beim SSC Neapel sind noch in guter Erinnerung.

Spätestens seit dem Asien-Cup hat Kim seinen Stammplatz verloren. Das letzte Spiel über die vollen 90 Minuten in der Bundesliga absolvierte er am 1. März beim 2:2 gegen den SC Freiburg. Auch im Rückspiel der Königsklasse gegen Lazio Rom saß der Südkoreaner nur auf der Bank.

In der Innenverteidigung setzte Cheftrainer Thomas Tuchel zuletzt auf Matthijs de Ligt und Eric Dier, die ihren Stammplatz mit starken Leistungen verteidigten. Tuchel betonte auch, dass er derzeit keinen Grund sehe, an diesem Duo etwas zu ändern.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
60 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unglaublich, was in den letzten Jahren an Summen für Abwehrspieler ausgegeben wurde.

wie bei ManU, bei uns werden alle Spieler einfach schlechter …

Oder sie waren einfach nicht so gut 🤷

Ist was drann, man darf sich erinnern, der Spieler hatte es selber angesprochen, dass er sich Sorgen macht wieder Automatisch in die Mannschaft zu kommen, da seine Kollegen stark wären, und er nun zur Asien Turnier muss.
Leistung zählt, und wenn er jetzt nach Wochen nichts zu bieten hat, darf der Verein auch über einen Verkauf nachdenken.

Das liegt zu 60 % mit am Trainer, weil der im Spiel zuoft das System wechselt, oder die Spieler falsch eingestellt auf den Gegner

So unglaublich finde ich das eigentlich gar nicht.

Der wirklich einzige, der zu teuer war, war Hernandez. Da muss man aber vielleicht relativieren. Vor der Pandemie saß das Geld lockerer. Der war grundsätzlich ein absoluter Topspieler und auch MENTALITÄTS-Spieler. Dass er so lange und häufig verletzt war, konnte man beim Kauf nicht unbedingt so absehen.

De Ligt finde ich auch heute noch angemessen.

Der Kaufpreis für Pavard war ein Schnäppchen.

Upamecano hat man unter Marktwert gekauft. Ich gehe davon aus, man würde auch jetzt mindestens das eingesetzte Kapital zurück erhalten.

Kim hat man Dank AK auch unter Marktwert bekommen. Auch hier würde man sein Geld zurück erhalten.

Eric Dier hat man ablösefrei gekriegt.Super-Schnäppchen.

Nianzou hat man ablösefrei gekriegt, und für 16 Mio verkauft.
Mazraoui hat man ablösefrei gekriegt.
Davies war ein Schnäppchen.
Chris Richards billig aus USA geholt und für 12 Mio nach England verkauft.
Omar Richards ablösefreigeholt und für 8,5 Mio verkauft.

Boey steht noch zur Debatte. Ich hoffe der ist kein Dauer-Invalide. Zu seinem sportlichen Wert kann ich noch nichts sagen.

Im Mittelfeld hat man doch nur darum weniger Ausgaben, weil man mit Kimmich bereits als Zweitligaspieler geholt hatte. Goretzka war ablösefrei. Laimer war ablösefrei. Musiala war ablösefrei. Müller gehört zum Inventar. Pavlovic kommt aus der Jugend.

Bei den Abwehrspielern MUSSTE man einfach tiefer in die Tasche greifen.
Ich hätte auf Buchmann gehofft. Wenns ganz unglücklich läuft, wird der Sportinvalide.

Sarr hat auch 8 Mio Ablöse gekostet + Gehalt über die ganzen Jahre sind sicher auch schon -30Mio.Problem sind eher die viel zu hohen Gehälter bei Spielern wie Müller,JK,Sane,Goreztka,Gnabry alle um die 20 Mio(sind pro Jahr schon ca.100mio).

Ja mei!

Mbappe hat 180 Mio gekostet und verdient 72 Mio im Jahr.

Der BVB zahle im Geschäftsjahr 2022 26,4 Mio an Beraterhonoraren. Selbst Arminia Bielefeld bezahlte im selben Zeitraum immer noch 2,1 Mio Beraterhonorare.

Frührentner Messi verdient in Miami 54 Mio USD.
Und Ronaldo bei Al Nassr angeblich 200 Mio!

Wir reden von Profifussball. Das mögen jetzt abartige Summen sein, aber wo fangen wir an, und wo hören wir auf?

Mit den oben genannten Spielern wurde man jedes Jahr Meister, hat die CL gewonnen und du stellst das hin, als wärens lauter unfähige Nichtsnutze?

Mag sein, dass es sinnvoll ist, dem Kader etwas frischen Wind einzuhauchen – das sehe ich auch so – aber wir sollten aufhören, alles ( speziell auch die von dir aufgelisteten Spieler!) schlechter zu reden, als ee ist.

Buona Sarr ist als Bilanzposten für die Bayern etwa so gravierend, wie für dich die Anschaffung eines Bügelbretts, eines Billig-Akkubohrers oder einer Bratpfanne.
Wir sollten das schon in der richtigen Relation sehen.

Abgesehen davon: Vermutlich wäre Buona Sarr ein erstaunlich guter Aussenverteidiger, wenn er mal 5 Spiele am Stück machen würde. Dafür ist die Konkurrenz in München halt zu groß. Ich gehe davon aus, dass er bei 12-15 anderen Bundesligisten Stammspieler wäre.

Musste man nicht, man hatte ja Alaba. Zwischen dessen Gehaltsforderung und FCB Angebot lagen keine 3 Mio p.a., auf 4 Jahre also 12 Mio und selbst bei 10+ Mio Signing Fee mit gut Mitte 20 bis 30 Mio auf 4 Jahre um Welten weniger als die 80 Mio + Handgeld für Hernandez. Oder man hätte sich engagierter um den ablösefreien Toni Rüdiger bemühen können! Oder man hätte selbst Josko Gvardiol für 20 Mio Zagreb holen können, statt dessen Vorgänger Upamecano für mehr als das Doppelte aus Leipzig. Aber HS wollte sich mit dem LH Transfer selbst verwirklichen, der nächste derartige wäre bei Hudson-Odoi geworden.

Transfers solcher Art muss man nur dann tätigen, wenn man kein robustes Scouting hat und bei der Kaderplanung Profilierungsdrang über Sachlichkeit siegt.

Das kommt der Wahrheit nahe! Brazzo hat schlicht nach Namen gekauft, Alaba nicht rechtzeitig zu verlängern der größte Bock! Aber das hat ja kürzlich auch Rummenigge so gesagt!

Ich würde unterstellen, Hernandez wurde nicht als Alaba-Ersatz geholt. Das sollten wir bitte nicht durcheinander bringen. Hernandez wurde bereits vor Alabas Abgang als vielseitig einsetzbarer Abwehrspieler geholt.

Bezüglich Alaba und der angeblich wegen 3 Mark fünfzig gescheiterten Vertragsverlängerung glaube ich nicht alles, was geschrieben wird.

Mein Eindruck, auch jetzt mit etlichen Jahren Abstand: Alaba wollte was anderes machen. Er hatte ja in München wirlich alles erreicht. Das ist auch legitim, speziell, wenn Real Madrid ruft, gehts vermutlich an keinem Spieler spurlos vorbei.

Ich bin davon überzeugt, er wäre so oder so gegangen. Jede Nachbesserung am Bayernangebot hat ihm geholfen, einen besser dotiertzen Vertrag in Madrid auszuhandeln.

Lass uns nicht zu sehr über Alaba diskutieren. Wir sind nur “Fans”, keine “Berufsfussballer”. Als “Fan” war ich der Ansicht, Alaba hätte in München, über die Spielerkarriere hinaus eine Klub-Ikone werden können.
Alaba ist aber kein “Fan”. Er hat seine Entscheidung emotionslos und mit vollem Kalkül ass “Berufs-Sportler” getroffen.

Ihm war egal, ob er damit Bayern München “über die Klinge spriongen lässt”. Für ihn hat die Kasse geklingelt. Fertig.

Das stimmt einen zwar traurig, speziell wenn man bei einigenwenigen Spielern denkt, dass die nen besonderen Draht zum Verein haben – aber das gehört wohl dazu. So läuft das Business. Leider.

Du schreibst einen dermaßenen schmarrn über Alaba! Man hat ihn und seine Wichtigkeit, auch als Führungsspieler komplett unterschätzt! wie lange wurde denn mit ihm gesprochen und verhandelt, Alaba selbst hat ja gesagt, dass ihm der unfähige brazzo gefragt hat, ob er sich vorstellen kann zu Manchester City zu wechseln im Zuge des Sane Deals! Alaba hat erst später zahavi engagiert, weil man ihm nicht das entsprechende geboten hat!

Was fuer eine Maerchenstunde.
VvD war kloppos Superdeal – dafuer Coutinho mega teuer nach Barcelona verkauft.
Bayern hat keinen einzigen Defensivspieler eingekauft der auf hohem Niveau liefert.
Der FCB zahlt Premium Aufschlag fuer schwer Verletzte oder Mittelmass.
OH hatte vor seinem Wechsel zu Bayern einen Kreuzbandriss.
Crazy, fuer ihn 50 Mio auf den Tisch zu legen.
Upa und Kim sind Mittelmass.

LH fuer 80 Mio nach seinem Kreuzbandriss war gemeint.
Die Bayern Bosse dachten sie haben VvD 2.0 eingekauft.
Simeone lacht sich noch heute ueber die Bayern kaputt. Insane. Crazy.

Und Lucas hernandez über das irrsinnige Gehalt…

Richtig, obwohl hernandez keinen Kreuzbandriss hatte sondern eine andere schwere Knieverletzung. Mit dem Kreuzband war Sane.

So darf man aber nicht rechnen bei Bayern.

Es bringt nichts, wenn du eine Niete wie O.Richards mit Gewinn verkaufst, dafür aber keine Spiele gewinnst.

Wie? Keine Spiele gewinnst?

Die Bayern wurden 11 mal in Folge Meister. Und heuer werden sie halt der beste Vizemeister aller Zeiten.

Man schreibt JEDES Jahr Schwarze Zahlen – obwohl man von keinem Oligarchen, US-Milliardär oder Emirat unterstützt wird.

International ist man trotzdem absolut wettbewerbsfähig. Kein Klub gewinnt jedes Jahr die CL. Das darf nicht der Maßstab sein.
Man vergisst schnell, dass PSG und City insgesamt nur EINMAL die CL gewonne haben. Das sind die Klubs, die Haaland 51 Mio Jahresgehalt und Mbappe 72 Mio Jahresgehalt bezahlen.

Das ist auch sachlich belegbar: Du brauchts dir nur die offizielle UEFA-Klubrangliste anschauen. Bayern München liegt auf Platz 2. Und der Abstand zum Ersten (ManCity) ist deutlich kleiner, als der Vorsprung zu den nachfolgenden Klubs (Real, PSG, Liverpool,…)

Internationale Traditionsklubs wie Barca, United oder Juventus sind ABGESCHLAGEN.

Bitte also bei den Fakten bleiben.

Bei keinem Klub der Welt funktioniert jeder Transfer. So einfach ist das. Es ist aber besser, bei einem Sarr etwas daneben gegriffen zu haben, als bei Coutinho oder Dembele.

Ich würde unterstellen, dass beispielsweise dem BVB die Transfers von Schulz oder Hazard deutlich mehr weh getan haben, als den Bayern der von Sarr.

Das Geld sitzt jetzt genauso locker wie vor der Pandemie!
Süß deine Erklärungen und Ausreden und wie du das schön redest und von Marktwert schwadronierst!
Fakt ist, dass keiner die Erwartungen erfüllt hat außer pavard, hunderte Mio in die Abwehr investiert worden sind und sie löchrig wie ein Schweizer Käse ist!

Man muss ihm Zeit gebn. Er is a Chines, da bracht er Eingwhöhnunh in Bayern. Bittschön etwas Geduld..

Er ist Koreaner und spielt nicht erst seit dieser Saison in Europa.

Bevor die ihn verkaufen, sollten die erstmal Upa verkaufen.

Ich glaube nicht, daß Kim im Sommer geht. Wirkte zum Schluß durch Dauereinsätze etwas überspielt. Jetzt ist er halt mal Nr3. Hat gerade bei der N11 als Man of the Match überzeugt. Für Upa wird man bestimmt versuchen einen neuen Verein zu finden. Kim wird bleiben.

Das denke ich auch. Kim ist ein guter und wird für uns noch wichtig sein. Upa hatte genug Chancen und es leider immer wieder mit seinen Ausfällen versaut. Leider denn auch ihn mag ich als Spieler Typ aber wenn es nicht reicht, reicht es eben nicht.

Da wäre ein Verkauf von Upamecano definitiv sinnvoller! Minjae ist viel zuverlässiger als Upa und macht auch noch deutlich weniger Fehler.

Sollen erst mal neuen Trainer holen!
Komm mir langsam schon vor wie bei Manu.
Die haben auch 87 mio für Maguire bezahlt 🙂

Und der Spaßfaktor für die Zuschauer war jeden Cent wert ;)! Der unglaubliche Harry schlägt regelmäßig zu 🤣

Ich sage immer, das man dem Spieler eine Saison zum einleben zugestehen muss.

Upa verkaufen, Kim als Backup. Da Dier, der es zur Zeit so super macht wie Augenthaler oder Patrick Anderson zu besten Tagen leider auch irgendwann in die Jahre kommt, wird man sich zeitnah um einen weiteren neuen Top-IV bemühen müssen, auch wenn das Thema vordergründig nicht akut zu sein scheint. Tah und Anton wären preiswert, Araujo überteuert.

Minjae und Upa haben beide ausreichend Qualität für die erste Elf.

Was ihnen meiner Meinung nach einfach fehlt, ist Kommunikation!
Wenn man die beiden nebeneinander gesehen hat, hatte man das Gefühl, dass beide Proaktiv handeln, immer wollen, was aber nur gut ist, wenn man sich abstimmt, ansonsten entstehen zu große Lücken.

Aktuell muss deshalb mindestens eine IV Position mit Dier oder deLigt besetzt sein, damit da wenigstens einer den Ton angibt.

Bedeutet natürlich, dass mindestens einer von beiden IMMER auf der Bank sitzt.

Die sind ja keine 20 mehr, wo man unterstellen könnte, dass die in eine solche “kommunikativere” Rolle reinwachsen können.

Das führt dann leider im Umkehrschluss dazu, dass man sich wohl von einem der beiden trennen muss.

Ich mag beide sehr, umso bedauerlicher, dass Upa immer wieder solche Böcke unterlaufen. Kim fehlt es noch an Integration/Sprache, waren bei ihm natürlich auch einige Wechsel in den letzten Jahren in unterschiedliche Kulturen/Ligen/Länder.

Das wird natürlich komplett anders zu beurteilen sein, wenn unser neuer Trainer lieber 3er Kette spielt. Was natürlich auch einen Einfluss auf die Auswahl der AVs hätte.

Last edited 19 Tage zuvor by Larry

Dem ist nichts hinzuzufügen. Eines der doch eher seltenen Highlights als Kommentar. Duerfte auch in etwa auf der “Augenthalerlinie” liegen. Nicht zu vergessen die Besetzung auf der 6.

Habt ihr alle nicht alle geschrieben das Kim ein Tier ist in der Abwehr?
Und jetzt wollt ihr ihn wieder los haben.
Was seit ihr nur für Fans???

Das glaube ich nicht wenn man sieht wie er jetzt wieder bei der Nationalmannschaft auch spielt. Er hat viel Rückstand durch seinen Miltiärdienst. Der wird noch zeigen wie wichtig er ist. Ein Verkauf macht für mich einfach keinen Sinn. Da würde ich eher Upa abgeben.

Dier ist schon bewusst das er nur 3 Monate beim Wehrdienst war.
deshalb Rückstand?
Papalapap

Nach der Logik müsste De Ligt schon lange weg sein

Er hat Charakter und Disziplin so einen Spieler darf man nicht abgeben. Er bringt seine Leistung. Dieses Jahr hat bei uns leidervieles nicht gepasst, deshalb keine unsinnigen Schnellschüsse.
Vor allem muss der neueTrainer in die Entscheidungen mit einbezogen werden.

Ich finde an der Diskussion lustig, dass man immer als Alternativen über die üblichen gestandenen Verdächtigen IV´s spricht
Meine Erwartungshaltung an Freund war eigentlich, dass man gerade unbekannte Diamante findet, die einschlagen
Bestes Beispiel Gvardiol, ehemals Leipzig; was ein Verteidiger, war unbekannt, überschaubare Ablöse und spielerisch ein Volltreffer, sieht man ja an seinem über 100 Mio Verkauf an ManCity (den hätten wir übrigens holen sollen)

Sowas sollte zukünftig unser Anspruch sein und nicht ständig 80 Mios für bereits bekannte Player

Last edited 19 Tage zuvor by RayGrey

Upamecano muss ganz oben auf der Verkaufsliste stehen. Danach kann man weiter diskutieren über die anderen Innenverteidiger.

Ich glaube schon, dass Kim sich noch steigern und wichtig werden kann, aber als Ausnahmespieler nehme ich ihn bisher nicht wahr. Sein Passspiel ist nicht außergewöhnlich aber fehleranfällig, sein Stellungsspiel / taktisches Verhalten gefällt mir auch noch nicht so wirklich, dafür ist er relativ schnell und zweikampfstark. Profil recht ähnlich zu Upamecano, nur noch nicht mit den ganz extremen Aussetzern wie jener.

Für einen Innenverteidiger ist das schon ok, wenn er einfach zweikampfstark ist, nicht jeder Innenverteidiger muss auch Spielmacher sein, und seine taktischen Schwächen kann er hoffentlich noch verbessern. Nur war er für einen Innenverteidiger recht teuer und da muss man grundsätzlich immer überlegen, ob er dafür genug leistet oder ob die Opportunitätskosten zu hoch sind. Selbiges gilt auch für de Ligt. Man sieht ja an Dier und in anderen Mannschaften, dass man brauchbare Abwehrspieler auch für weniger Geld bekommen kann.

Man muss am Ende eben feststellen, dass wir in den letzten Jahren Unmengen an Geld für Innenverteidiger ausgegeben haben, während das Mittelfeld viel zu kurz kam, dafür ist das Ergebnis doch relativ ernüchternd. Wir haben individuelle Zweikampfmonster in der Abwehr, aber das Gesamtgebilde war in den letzten Jahren nie stabil genug.

die IV würden allesamt besser aussehen wenn das Mittelfeld ihre Defensiv Aufgaben richtig erledigen würde.
Seit Kimmich aus dem MF auf die RV-Position verbannt wurde hat sich das im MF schon etwas gebessert. Muß aber noch mehr kommen.
Die IV(egal wer das ist) als letzte Reihe schauen immer Scheiße aus wenn das MF ihre Aufgaben vernachlässigt.
Viele Fehler wurden den IV durch die lasche Arbeitsmoral im MF so aufgezwungen, daß die nicht mehr auszubügeln waren.

Die Mutter aller Fehler war der Abgang von Alaba. Upamecano und Min Kim Jae spielen gemäß ihrer Preisklasse. Dier ist ein Volltreffer, was für einen Wintertransfer eher ungewöhnlich ist. Upamecano genügt den hohen Anforderungen der Bayern nicht. Bei Min ist es das erste Vertragsjahr. Da könnte noch eine Steigerung stattfinden

lieber Upa als Kim verkaufen
Upa hat es schon nach der 3. Saison nicht geschafft seine Aussetzer unter Kontrolle zu bringen.
Da kann man Kim ruhig auch noch mind 1 Saison mitziehen und schauen was sich entwickelt

Kim > De Ligt > Dier > Upa

🤦‍♂️ Dier > De Ligt > Kim > Upa

Wenn sie Kim u upamecano verkaufen, dann Kommen bestimmt Araujo u Silva mit de Ligt u Dier sind es dann 4 Innenverteidiger , Mittelstädt für Davies u frimpong für Marzouri. Stanisic zurück u Boey Back ups.

Ich weiss nicht, wie das in einem Transferfenster zeitlich gehen soll…

  • Trainer engagieren
  • zusammen Kader ausmisten
  • die Spieler erfahren im Juni/Juli, dass man ihnen die sofortige Freigabe erteilt
  • dann muss man sie erstmal loswerden
  • um Nachfolger unter Vertrag nehmen zu können.

… und das soll dann auch alles so klappen?

Erstmal abwarten was der/die Trainer/Trainerin sagt,und dann entscheiden.

Trainerin?💀💀

wie kommst du auf Trainerin?

Kim weg Upamecano weg de Ligt weg, jede Woche ein neuer der weg soll. Vielleicht sollte man die Spieler vorher genau beobachten und begutachten ob sie zu Bayern passen bevor man Unsummen ausgibt, und nach kurzer Zeit festgestellt der wars auch nicht.

Kim is a guader, er bleibt auf alle Fälle…den brauch ma no

Nicolas Bläse
Nicolas ist von klein auf mit dem FC Bayern München aufgewachsen und verbindet seine Liebe zum Rekordmeister mit der Passion für Sportjournalismus. Mit seinen Wurzeln im Amateurfußball bringt er nicht nur ein tiefes Verständnis für die Fan-Basis mit, sondern verfolgt auch jedes Spiel des Rekordmeisters, egal ob im Stadion oder vor dem TV-Bildschirm.