FC Bayern News

Bayern intensiviert Scouting: Abwehr-Juwel Diomande bleibt ein Thema in München

Ousmane Diomande
Foto: Getty Images

Der FC Bayern scoutet weiterhin nach jungen, hungrigen Spielern. Für die Abwehr wird nun der Name Ousmane Diomande von Sporting Lissabon ins Spiel gebracht.



Der FC Bayern beschäftigt sich derzeit intensiv mit der Kaderplanung für die kommende Saison. Hierfür soll auch das ein oder andere junge Talent auf dem Zettel des Rekordmeisters stehen. Aktuellen Meldungen zufolge befindet sich auch der Name Ousmane Diomande auf der Wunschliste der Münchner.

Wie die portugiesische Sportzeitung O Jogo berichtet, haben die Bayern schon seit geraumer Zeit ein Auge auf den 20-jährigen Innenverteidiger geworfen. Ende des vergangenen Jahres gab es bereits Meldungen hierzu.

Zahlreiche Top-Klubs haben Diomande auf dem Schirm

Laut O Jogo haben die Münchner das Scouting rund um den Spieler erhöht und legen einen genaueren Fokus auf ihn. Neben den Bayern gibt es allerdings zahlreiche weitere Interessenten. Auch die Premier-League -Klubs Arsenal, Chelsea und Liverpool haben konkretes Interesse an dem Nationalspieler der Elfenbeinküste.

Nachdem Diomande in seiner Jugend in der Elfenbeinküste Fußball gespielt hatte, wechselte im Januar 2022 nach Europa in die Jugend vom FC Midtjylland (Dänemark). Im August 2022 wurde der Spieler erstmals nach Mafra (Portugal) verliehen, ehe im Januar 2023 der Transfer zu Sporting Lissabon folgte. 7,5 Millionen Euro soll der 1,90 Meter große Innenverteidiger gekostet haben. Der aktuelle Marktwert des Abwehrspielers wird auf 40 Millionen Euro taxiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

JUHU !!!! 😎

Wieviel denn heute noch 🤣🤣🤣🙈🙈🙈👌🏻👌🏻👌🏻

Inwiefern wurde hier das Scouting “intensiviert”? Bitte um Aufklärung durch den Autor.

Ein echter Roh-Diomande für nur 40 Mio.

Teurer IV No. 5!

Wir brauchen jetzt keine weiteren jungen hungrigen Talente. Die stapeln sich schon auf dem Campus… Wir brauchen eine Achse / ein Gerüst aus internationalen Top-Spielern mit nachgewiesener Klasse und Mentalität. Um die herum eine konkurrenzfähige erste Elf auf jeder Position. Ein TEAM mit klarer Struktur. Wenn das dann mal da ist und auch funktioniert, DANN kann man einzelne junge hungrige Talente Schritt für Schritt heranführen.

Alles schoen und gut, auch richtig, bei zumindest Einigen das hinreichende Potential unterstellt, was abzuwarten bleibt. Auch abzuwarten gilt, ob die jungen Herren gewonnen werden koennen, aber zumindest ist die Scouting abteilung unter Freund aktiv. Gut so. Fuer den laufenden Spielbetrieb, also den, der ab Beginn der neuen Saison wieder ansteht, denn die aktuelle ist diesbezüglich gelaufen, duerfte es aber um ein anderes Spielersegment gehen. Etwa das plus% minus 25 Jahre und fuer hoehere Aufgaben erwiesenermaßen geeignet. Es sei denn, man haelt das derzeitige, nicht selten bereits Ende 20 oder darueber, fuer qualitativ ausreichend, um Meister zu werden und ins CL – Finale dahoam einzuziehen. Unter einem anderen Trainer natuerlich. Was macht eigentlich Nianzou bei Sevilla? Das war auch mal einer. Es kann eben nicht immer!? funktionieren.

Wo waren die Bayern Scouts bei Frimpong, Grimaldo, Openda, Simons, Hendryck, Beier usw. usw. Ach richtig sie haben Tel, der als neuer Mbappe nach fast 2 Jahren keinen Stammplatz erspielen konnte. In Dortmund ist man wenigstens ehrlich und ist enttäuscht über die Entwicklung von Moukoko. In München lügt man sich selber einen in die Tasche was die Beurteilung von Spielern angeht. Deshalb gibts auch dieses Jahr nur die goldene Ananas.

Bayern wird nie ein Ausbildungsverein sein.
Daher wird man jungen Spielern wie Frimpong damals zum Wechsel nach Kusen, nicht diese Spielzeit geben, die sie benötigen für ihre Weiterentwicklung.. versteht das doch bitte endlich mal.

und zu. Simons; willst du jetzt Spieler fuer PSG ausbilden? Der ist Weg nach einem Jahr in RB.

Tel ist 18 Jahre jung. Beruhig dich mal

Unser FCB wird die nächsten 2-3 Jahre keine Meisterschaft mehr gewinnen. Zu viel muss im Gesamten gesehen umstrukturiert werden. Und das muss dann wachsen. Das dauert. Leider…..

Warten wir mal ab, ob Eberl seinen Ankündigungen auch Taten folgen lässt

ach Jürgen, immer so schnell hysterisch und Angs erfüllt?
Nächste Saison geht alles wieder von vorne los.

Dieses “..die nächsten 2-19 Jahre gibt es keinen Sieg mehr für den FC Bayern München”, weil sie nach 27 Jahren mal keiner Meister mehr wurden, weil man nach 10 Jahren zuhause mal wieder gegen BVCB verloren hat, ist einfach nur kindisch und Naiv.

Last edited 14 Tage zuvor by Haagiibaer

👍

wieder Rechts Fuß.
Wir brauchen einen LINKSFUESSIGEN Innenverteidiger!

Richtig. Einen der zudem auch weitere Positionen außer IV spielen kann.

Last edited 14 Tage zuvor by Großer Zé

Linksfuß prio1, Hybrid wäre umso besser

schmeiße da mal arrey-mbi in den raum könnte mir auch einige andere deutsche u21 Spieler vorstellen + ein wanner krätzig herold kabadayi alles ausgeliehende wieder mehr auf deutsche spieler setzen

Wird eher mit seinem Trainer zusammen zu LIV wechseln.

All diese “Juwelen”…..wohin sind sie gegangen, wo sind sie geblieben 🤨 ?

Wieso bleibt er ein Thema? Von dem habe ich hier noch nie etwas gelesen. In etwa Kanditat Nummer 123. Ist doch noch nicht saure Gurken-Zeit. Oder etwa doch?