FC Bayern News

Neuer Trainer? Hainer: “Eberl und Freund müssen jetzt ihre Arbeit machen”

Herbert Hainer
Foto: IMAGO

Auch nach der 0:2-Heimniederlage gegen Borussia Dortmund ist das wichtigste Thema beim FC Bayern die Suche nach einem neuen Trainer. FCB-Präsident Herbert Hainer nimmt dabei nun die sportliche Leitung um Max Eberl und Christoph Freund in die Pflicht.



Die Trainersuche beim FC Bayern geht weiter. Top-Kandidat Xabi Alonso steht nicht zur Verfügung, jetzt müssen die Münchner Verantwortlichen eine andere Lösung finden. Nach der 0:2-Heimniederlage gegen Borussia Dortmund nahm Bayern-Präsident Herbert Hainer die sportliche Führung um Sportvorstand Max Eberl und Sportdirektor Christoph Freund in die Pflicht.

Am Rande des Sieges der Bayern-Frauen im DFB-Pokal gegen Eintracht Frankfurt am FCB-Campus sagte Hainer bei Sky: “Wir haben eine sportliche Leitung mit Max Eberl und Christoph Freund, die sich intensiv damit beschäftigen. Wir haben eine Liste von Trainern, mit denen wir gerne zusammenarbeiten und jetzt müssen die Jungs ihre Arbeit machen. Sobald es was zu verkünden gibt, werden wir das auch machen.”

Nach der Absage von Alonso scheinen die aktuellen Favoriten in München Roberto De Zerbi und Julian Nagelsmann zu sein. De Zerbi ist aktuell Trainer bei Brighton & Hove Albion in der englischen Premier League. Der Italiener hat eine Ausstiegsklausel bei den “Segaulls”, mit deren Hilfe er den Verein nach der Saison für rund 14 Millionen Euro verlassen könnte.

Hainer über Pleite gegen BVB: “Wir waren zu statisch”

Nagelsmann würde bei einer Rückkehr seinen eigenen Nachfolger beerben. Im März 2023 trennte sich der FC Bayern von ihm und holte Thomas Tuchel als neuen Trainer. Nagelsmann nahm dann den Job als Bundestrainer an, sein Vertrag läuft jedoch nach der Heim-EM im Sommer aus.

Von der Niederlage der Bayern zuhause gegen den BVB zeigte sich Hainer unterdessen enttäuscht: “Der FC Bayern war nicht der FC Bayern, den wir gewohnt sind und den wir gerne sehen und fairerweise muss ich dazusagen, dass es nicht das erste Mal in dieser Saison war, dass wir nicht in die Gänge gekommen sind”, so der 69-Jährige.

Und weiter: “Wir haben verdient verloren gegen Dortmund. Wir waren zu statisch, nicht aggressiv genug, hatten viel zu wenig Leidenschaft und das hat man auf dem Platz gesehen.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
71 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Es ist jetzt an der Zeit den ganz großen Umbruch zu machen. D.h. nicht nur Spieler, sondern auch UH. Ich habe allergrößten Respekt vor seiner Lebensleistung, einfach nur grandios. Aber in den letzten Jahren hat er so viele Gravierende Fehlentscheidungen durchgeboxt: Brazzo, Kahn, Flick wegekeln lassen. Jetzt bahnt sich mit der Rückkehr von JN die nächste an.

Dreesen und Hainer, eure “Positionierungen” (TT soll kreativer werden, Eberl/Freund sollen ihre Arbeit machen) sind nichts als durchschaubare Ablenkungsmanöver von eurem Versagen.

Erst wenn das Trio mit dem Würstchenverkäufer weg sind, wird der FCB wieder erstarken.

Ja mit dir an der Spitze was 🤣🤣🤣

Hainers Ansage ist der Aprilscherz schlechthin, hätte er und seine Transfer Task Farce im Sommer die Hausaufgaben gemacht und Tuchel den Rücken gestärkt, bzw zumindest frei gehalten, insb auch gegenüber den Intrigen aus dem Spieler kreis, dann wurde man jetzt nicht einem Trainer nach lechzen….. aber man hat dem, der am lautesten quasselt, am meisten einsteckt, dafür die geringste Leistung bringt noch mal einen Zig Millionen Vertrag gegeben und damit dem neuen Trainer von vorhinein eine Hürde aufgebaut, die er nicht meistern wird können. Alonso wäre doch bescheuert gewesen, einen Spieler mit im Boot zu haben, mit dem er selbst gespielt hat, alles besser weiß, in jede Kamera quasselt und der deutschen Sprache besser mächtig ist als er. Was hätte sich dieser alternde Stolperer sich bei ihm alles herausgenommen???? Und natürlich mit Zustimmung seines väterlichen Freundes vom See Grund, einfach nicht auszudenken……

Welche Intrigen denn?

Die Führungskräfte sind doch am gesamten Erscheinungsbild mit dran Schuld.
Sollten sich mal an ihre Nase fassen.
Herr Hainer für mich besonders

Man hat eher den Eindruck, die Fehlentscheidungen wurden getroffen, als sich Uli H zurückgenommen hat. Aus der Person Flick wird doch keiner schlau. Nach dem Triple ging es bergab, die WM war eine Vollkatastrophe. Bei Tuchel u Nagelsmann besteht auch das Problem, dass sie Sane nicht in den Griff bekommen, der ständig mit seinen Ausflügen quer über den Platz Chaos im Team stiftet.

Kein Team, sondern Flaschen-hoch 16, mit samt Davies, überbezahlte Nichtskönner, Arbeitsverweigerer!

Sané ist sicher eher unglücklich über die Trennung von TT, seine Aussagen und Leistungen der Hinrunde lassen keine andere Erkenntnis zu. Ich glaube eher, dass man an ihm gut sehen kann, dass ein Trainer auch nur bis zu einem gewissen Grad Einfluss nehmen kann bei Kreativspielern. Pep hatte Sané aufgegeben und gerne abgegeben, Talent allein reicht halt nicht aus für die absolute Spitze.

Von was laberst du eigentlich? Uli Hoeneß hat sich zurück genommen, wohl ein Witz! Der alte Patriarch hat alle Fäden in der Hand, Kahn, hainer und Brazzo alles seine Leute, nun Dreesen als Marionette installiert! Ohne Uli Hoeneß wird gar nichts beim FC Bayern entschieden!

Ja die dürfen den Karren jetzt ausm Dreck ziehen

Hat gesagt es war ein Fehler mit Nagelsmann..genau wie damals bei Jupp..Max dafür endlich da..brazzo hat viel kaputt gemacht und stress mit Flick. Warum nicht Nagelsmann eine Chance geben..am besten Klopp fürc 2025 klar machen..aber wer würde ein Jahr Platzhalter machen..keiner. Vor allem wenn er dann am Ende noch Titel gewinnt. Wie will man das dann erklären.ist eh unrealistisch und keiner ist auf dem markt der alle überzeugt .Nagelsmann hat sich weiter entwickelt..und ist mit Sicherheit nicht schlechter als Alsono..der mit dem Kader hier auch nichts reißen kann..Leverkusen passt komplett auf allen Positionen..und ist vor allem eine Mannschaft..da braucht man gegenwärtig keinen Trainer

Trainer ist egal. Es ist ganz einfach:

Verkauf: Davies, Upa, Kim,, Mazraoui, Boey, Goretzka, Kimmich, Gnabry

Kauf: T. Hernandez, Van Dijk, Aurojo, Zubimendi, MBappe, Guirassy

Das wäre mal was. Leider kein PlayStation Modus hier.. 😜

“Aurojo” – wer soll das sein?

Müller hast bei denen die dringend zum Verkauf stehen sollten vergessen!!!

Genau dieselben Spiele gab es schon unter Nagelsmann. Ein Umbruch kann nur mit neuem Personal gelingen. Deshalb keine Rückkehr von JN, auch wenn er in München wohnt, wie Braniac Matthäus bemerkte.

Ich glaube, die Trainer waren das geringste Problem, wenn es um Umbrüche ging. Deren Wünsche wurden ja meist nicht erfüllt. Oder ein Trainer hat mal ein paar alternde Stars auf die Bank gesetzt (wie Ancelotti damals) und durfte anschließend gehen.
Hainer macht das auch jetzt wieder clever, er bleibt weitgehend im Hintergrund und wenn es mal wieder brennt, will er mit den wichtigen Entscheidungen nichts zu tun gehabt haben.

Ancelottis Rausschmiss war doch eine gute Entscheidung für Bayern. Danach hat man unter heynckes ernsthaft um die cl gespielt und grandios die Meisterschaft eingefahren. Eine schöne Zeit war das.

Last edited 14 Tage zuvor by René

😂😂😂

Welche Wünsche von Tuchel wurden denn nicht erfüllt und warum wurden sie nicht erfüllt?

Tuchel bekam folgende Wunschspieler:
Kane, Kim, Guerreiro, Dier und Zaragoza. Ob man Tuchel Boey vor die Nase gesetzt hat, weiß ich nicht. Aber laut öffentlichen Aussagen, war Tuchel zumindest nicht unzufrieden.
Ja, Tuchel hat Rice nicht bekommen und ob Palinha eine wirkliche Verstärkung gewesen wäre, kann man entsprechend seiner aktuellen Leistungen bei Fulham bezweifeln.
Rice, Walker und Trippier wollten nicht zu den Bayern. Walker hat die Bayern sogar nur ausgenutzt, um sich ein fettes Gehaltsplus bei seiner Verlängerung zu erarbeiten.

Was die Trainerwünsche für eine Transferphase angeht. Wie viel Millionen kann der FCB in einer Transferphase ausgeben? Kann man damit alle Trainerwünsche erfüllen?

Völlig richtig, dass Problem ist der Vorstand, zu viele Köche….Mitredner, die kaum Ahnung haben, aber falsch diktieren.
Der Verein braucht junge, frische dynamische Spieler, keine Luschen, für eine halbe Saison, oder” lahme Enten!”

Ich finde, man kann es an wenigen Dingen fest machen und viel mit wenig ändern.
Sane weg und niemals nur 1 zu 1 Spieler aufstellen. Von Davies, coman, müller, gnabry, tel, sane kannst du höchstens 2 spielen lassen, wenn goretzka auf dem feld ist., der die bälle auch nie festmacht.

Ein kompletter Umbruch wird vermutlich schon daran scheitern, dass Spieler, die eigentlich den Verein verlassen müssten, nicht gehen werden. Kimmich, Goretzka, Sané, Gnabry werden mit ziemlicher Sicherheit bei einem Vereinswechsel Gehaltseinbußen hinnehmen müssen und werden daher eher ihre hoch dotierten Verträge beim FC Bayern erfüllen.
Sollte JN tatsächlich ein Thema sein, wird er mit einem ähnlichen Kader arbeiten, wie vor seiner Entlassung. Wenn ein Umbruch angestrebt wird, sollte man diesen auch mit einem “neuen” Trainer angehen.

Wenn sie nicht spielen, dann bleibt ihnen nichts anderes als zu wechseln, sollten sie noch sportliche Pläne haben.

Unter Nagelsmann wird sich nichts ändern!!!!!

Unter Nagelsmann gab es zumindest Spiele, auch gegen starke Gegner, die begeistert haben. Leider waren die Leistungen unter ihm nicht konstant genug…..deshalb gebe ich Dir Recht. Es wäre besser einen kompletten Neuanfang zu starten. Dazu gehört auch das Uli H. sich weiter aus dem Tagesgeschäft zurückzieht. Auch wenn Eberl Uli’s “Ziehsohn” ist, sollte man Ihn und Freund jetzt mal machen lassen. Die beiden werden hoffentlich die richtigen Schlüsse aus den letzten Jahren ziehen und wieder Ruhe in den Verein bringen. Denke das ein Jahr ohne die entsprechenden Titel/ Erfolge die “Macher” in die richtige Richtung gehen lässt!!!

So schaut’s aus, Frohe Ostern!!

Korrekt

Unter wem denn…kein kann mit dem aktuellen Kader was…und Nagelsmann hat sich weiter entwickelt..am besten gar kein Trainer und 2025 klopp Utopie hingeben oder was

Im Grunde ist egal wer Trainer wird. Hungrige neue Spieler benötigt der Verein. Wenn man mit Kimmich, Goretzka, Sane, Davies, Upa, Gnabry weitermachen will, dann muss man auch akzeptieren, dass es okay ist, aber halt nicht mehr für ganz oben reicht.

Eigentlich ist Müller auch nix mehr. Boey und Zaragoza sind noch lange nicht so weit. De Ligt kann stark sein, kann aber auch zu langsam und im Spielaufbau Mittelmaß sein. Kim ist ein Schatten selbst von seiner letzten Station. Mazraoui ist nicht konstant genug. Stanisic, Guerrero und Laimer sind gute Backups, aber nicht mehr.

Wer bleibt eigentlich als top Spieler übrig?

Neuer
Kane
Musiala
Pavlovic
Tel

Dier ist auch gut und Coman eigentlich auch, wenn er mal flanken lernt.

Kann das sein? Sind alle anderen wirklich nix mehr? Dann hat Bayern kein Trainerproblem, sondern ein Riesenproblem. Das wird dann auch einige Jahre dauern, das zu beheben..

Ich hoffe, ich sehe es zu pessimistisch:.

Nein

Ich fürchte nicht.

Gut zusammengefasst. Es kann einfach nicht sein, dass es so wenige Spieler von sich aus schaffen, den Turbo zu zünden und über Wille und Einsatz den Rest mitzuziehen. Das schafft aktuell keiner. Kane ist als Stürmer zu weit vorne. Unser MV ist blass, Gore überfordert, sobald er mehr defensiv als offensiv gefordert ist.Kimmich hat als RV zu wenig Einfluss. Trotzdem bin ich froh, dass er aus der Mitte abgezogen wurde. Pavlo hat viel mehr Agilität und Tempo im Spiel. Musiala braucht einen gleichwertigen Partner… Sané und er harmonieren null. Es zieht sich durch alle Mannschaftsteile. Temperament und Spielfreude muss dir nicht ein Trainer an der Seitenlinie vortanzen, sorry.
Nee, ein anderer Trainer holt aus den Spielern auch nicht mehr raus.

Wieso Neuer? Keine Sprungkraft mehr, Reaktion zu langsam und als Kapitän kein Vorbild.

Tel und Pavlovic sind top? Ist das dein Ernst? Musiala ist mal top und mal Kreisklasse. Öfter aber Kreisklasse!

Dort kennst du dich bestens aus! 😆

De Ligt weniger zu langsam als zu unentschlossen:
Entweder er rennt gleich los Richtung Absicherung und Ulle, oder er stellt Adeyemi Abseits.

Abseitsfalle gehört zum hohen Pressing dazu!

Der Mannschaft fehlt jetzt und nicht morgen eine harte Hand die durchgreift sonst geht es in den letzten Spielen drunter und drüber. Die CL für nächste Saison steht auf dem Spiel. Ich weiß nicht ob Tuchel noch jetzt der richtige ist. Die Spieler machen auf dem Platz was sie wollen so geht das nicht. HH muss das doch auch erkennen. Eventuell wäre jetzt der Zeitpunkt Klaus Augenthaler trainieren zu lassen bis zum Ende der Saison, nur mal ein Gedanke, ich mache mir richtig Sorgen das wir auf einmal aus den CL Plätzen raus rutschen.

Zidane und Xavi sind die einzigen echten Top Lösungen die voraussichtlich auf dem Markt sind, ich hoffe mal einer von denen kommt auch.

Xavi ist keine Top-Lösung.

Jeder weiß, daß der Kader einen harten Umbruch benötigt.
Trotzdem wird man vom neuen Trainer von Anfang an Wunderleistungen erwarten.
Kein großer Name wird sich darauf einlassen.
Und den nächsten Wundertrainer, der sich erst einen Namen machen muss werden sie nicht finden.
Denn natürlich wird der große FC Bayern gar nicht erst in den Bereichen suchen, wo Leverkusen Alonso gefunden hat

Leverkusen hat Alonso gefunden. Ich lach mich schlapp 😂

Alonso hat sich damals bereit gefühlt und sich Leverkusen ausgesucht. Das war pures Glück für Leverkusen. Die konnten ihr Glück nicht fassen damals.

Eberl hat sich schon mal die Zähne an Alonso Karriereplan ausgebissen. Da war er noch Gladbacher.

Kalle rummenigge ebenso.

Jeder der Alonso kannte hatte ihn auf dem Zettel und hätte ihm gerne nen Job angeboten. Schon als er Spieler war. Xabi war immer ne große Nummer im Fußballzirkus. Sry aber den musste niemand erst finden

Last edited 14 Tage zuvor by René

Niemals hätte Bayern einem Alonso damals die Chance geboten, die ihm Bayer bot. Genau darin liegt ja eines der Probleme. Niemand hat die Geduld etwas aufzubauen. Immer muß der Trainer sofort Ergebnisse bringen. Ausprobieren, entwickeln ist so quasi per se unmöglich. Deshalb sehe ich ja auch eher jemanden wie Rangnick aktuell. Für einen Konzepttrainer hat doch die Clubleitung einfach keine Geduld. Pep und Klopp, die beiden grossen Trainer bekamen die notwendige Zeit und Unterstützung des Clubs. Kann sich irgendjemand das bei uns vorstellen?

Jaaaaaaaaaaaaa.
Ich würde Kloppo den roten Teppich ausrollen. Aber im Ernst, auch er hat einige Jahre gebraucht und ein paar Stationen genommen. Der entscheidende Punkt ist die mangelnde Einflussnahme bei uns. Spielerverein, wenn ich das schon höre. Das ist out, out, out !

Rummenigge wollte Alonso direkt nach der spielerkarriere als Sportdirektor. Etwas wofür Freund erstmal die Champions League mit Salzburg erreichen musste und Spieler wie haaland entdecken musste.

Rummenigge hat schon damals über Alonso gesagt, dass er ein großer Trainer wird

Bayer Leverkusen hat Alonso sicherlich nicht gefunden oder war so nett ihm ne Chance zu bieten. Alonso hatte damals schon mindestens gleichwertige Angebote zu
Leverkusen. Er wollte damals aber auch noch mal ein extra Jahr bei real sociedad bleiben. Alonso hat auch Paris abgesagt.

Last edited 14 Tage zuvor by René

Bayer Leverkusen hat Alonso sicherlich nicht gefunden oder war so nett ihm ne Chance zu bieten. Alonso hatte damals schon mindestens gleichwertige Angebote zu
Leverkusen. Er wollte damals aber auch noch mal ein extra Jahr bei real sociedad bleiben. Alonso hat auch Paris abgesagt.

Es ist ein Riesen Glück für Leverkusen dass Alonso bayer in seiner karriereplanung auserwählt hat. Sankt Alonso in Leverkusen macht das Wunder wahr.

Sicherlich wäre Alonso trotzdem nicht gleich zu uns gekommen. Sein Stufenplan macht doch total Sinn. Und Leverkusen bietet doch wirklich ein super Umfeld , die Familie wohnt in Düsseldorf, prima Schule, dagegen unser Haifischbecken. Medial (und auch uns selbst am Schlarwittchen gepackt, die Fanszene hier) ist immer Unruhe, herrscht eine überzogene Anspruchsshaltung, verkrustete Strukturen, Ungeduld, eine Mentalität und Gehaltsstruktur, die eine Spieleroase begünstigt (Stichwort:Spielerverein)….etc.

Nur das Leverkusen einen Trainer ohne jegliche Erstliga Erfahrung die Chance gegeben hat CL + jungen Kader mit viel Freiheiten zu übernehmen und freier Hand bei der Kaderplanung gegeben hat. Kalle wollte ihn für die 2. Mannschaft und wieviel Potenzial in Gladbach steckt siehst doch grad hervorragend + kein Geld. Das sie damit bei jedem abblitzen der sich einen guten Ruf aufbauen will sollte jedem klar sein.

Rummenigge wollte Alonso nicht für die zweite Mannschaft? Wie kommst du darauf? Es ist doch bekannt, dass der FC Bayern ihn nach der Karriere als Sportdirektor wollte!

Eberl und Freund wissen was sie machen müssen, da brauchst kein Hainer Diktat. Was hat er die letzten Jahre gemacht? Wieviel Fehlentscheidungen mit getroffen … Die beiden müssen jetzt den Mist aufkehren, Veränderungen treffen zum Wohle des Vereins, dass war doch ohnehin klar. Ablenkung oder wichtig machen kann jeder Herr Hainer

Hainer trifft ohne Hoeneß Zustimmung überhaupt keine Entscheidung!

Nur Hainer gelesen..und LOL

Hainerchen…hätte sofort rauswerfen sollen..hat doch keiner Bock mehr in der aktuellen Konstellation

Jetzt wo der grosse Mannschaftsumbruch organisiert werden muss ist kein Trainer in Sicht. Die Guten hat man schon verschlissen und ein mittelmäßiges Ueberraschungsei muss man sich erst schoen reden. Es wird keine wirklich gute Lösung geben. Die beste wäre alles auf Null und mit TT weiter machen. Diese Blöße wird man sich aber nicht geben.
Da hat man eine Schaar von hochbezahlten Managern aber die Lösung ist am Ende die gleiche die wir hier auch gefunden hätten.

München hat auch keine Geduld mit Spielern vom Campus, müssen sofort funktionieren. Aber man sieht Angelo Stiller der in Stuttgart rein wächst, München gibt alle ab. Uzun will sich auch für Frankfurt entscheiden anstatt München ihn holt, wird der neue Gündogan . Wenn er bei Frankfurt was wird u Bayern klopft an, dann ist er zu teuer wegen langen Vertrag kostet dann 70-100 Mio. Ich bin gespannt kommt Mourinho am Dienstag Mittwoch wäre der Hammer

Solange der Kader nicht einmal auf links gedreht wird, können wir egal welchen Trainer holen. Das Problem liegt in der Mannschaft, da brennen nicht mehr alle für den Erfolg, es wird sich nicht mehr auf dem Platz zerrissen. Die Leidenschaft fehlt nach 10 Jahren absolute Dominanz!

Man darf nicht vergessen, Xabi bleibt in Leverkusen und dadurch wird der Kader größtenteils zusammenbleiben. Wahrscheinlich wird Leverkusen den Kader nochmal verstärken und dann wird Leverkusen nicht schlechter sein als diese Saison.
Es wird sehr schwer mit denen auf Augenhöhe zu bleiben, wobei wir aktuell noch niemals auf Augenhöhe sind.

Ich denke mir die ganze Zeit, wo würden wir stehen, wenn Harry Kane nicht eingeschlagen wäre und wir hätten keinen Stürmer der 40 Tore schießt. Dann würden wir wahrscheinlich um die Europa League Plätze kämpfen.

Und es liegt nicht nur an TT. Auf unserem Niveau dürfen persönliche Animositäten keine Rolle spielen und die Aussagen von Kimmich und Müller zu TTs Haltung seit der Trennungsentscheidung waren auch eindeutig. Fehlende Streicheleinheiten dürfen auch keinen Ausschlag geben, Phonzy! Spielt ihr B- Jugend, oder was ?

Ich befürchte kein Trainer will noch zu dem FC Untrainierbar.

Ich frage mich mitunter ( rhetorisch), wie Leute wie Hainer ihren Job, ihre Aufgaben eigentlich definieren. Ich höre nur das Geschwaetz von Fruehstueckdirektoren und kann mir eine Sitzung dieses Gremiums dieser fach – und sachkundigen Direktoren unter Leitung des Patrons lebhaft vorstellen. Und so geht es weiter zum CEO Dreesen, keine wirkliche Verbesserung der Fehlbesetzung Kahn, aber einer, der sicher nicht aufmuepfig gegenueber dem Patriarchen ist. Er laesst sich, wie der ganze Vorstand, von den Muppets in Personalfragen ” beraten”, die jeder Vorstand, eigentlich sogar jeder Ressortvorstand, selbst hinbekommen muesste und hinbekommt. Natuerlich haben die Herren nur Angst vor dem Patriarchen und der traut ihnen, wie immer, nichts zu. Ein Trauerspiel in einem nachgerade ideal aufgestelltes, patriarchal gefuehrtes ( Vereins) Unternehmen. Aber die Spieler, zumindest ihre Berater, wissen, derartige Zustaende mit letztlich, vom Patriarchen so gewollt, eierlosen Führungskräften fuer sich zu nutzen. Wenn hier nicht sehr bald Macht und Kompetenz ( beim Vorstand und beim Trainer) in der richtigen persoenellen Besetzung, in zeitgemäßen Strukturen und Abläufen zusammenkommen, wird es spannend.

Der Vorstand hat letzte Saison auch schon von Umbruch und Konsequenzen geredet, aber letztlich ist nichts groß passiert. Amateurhaft zu glauben, dass 100 Mille für Kane als das fehlende Puzzlestück im glanzvollen Gefüge reichen würden. Die Mannschaft wird sich vielleicht auch aufgrund der Verträge schöngeredet. Ich denke, TT hat schnell gespannt, dass viele nur (noch) von ihrem Namen zehren und es einfach nicht besser können.
Whatever.
Meinetwegen kann auch ein Nobody ans Ruder, aber gebt der Chose endlich mal Zeit und trennt euch konsequent von Altballast !!!

Merkt dies keiner-Vorstand, seid Jahren, dass die Spieler kein Team sind, keine Lust mehr haben.
Die laufen herum-nebenher, als hätten sie sind in den Ohren.
Das gibt bei der Einstellung eine Klatsche in Arsenal!

Man sollte Ralf Rangnick holen. Der würde aufräumen wenn man ihn lässt.

Kein JN, der kam mit den Spielern nicht zurecht, Neuer, Müller, Goretzka usw gehören aussortiert und können dann nicht den neuen Trainer auf der Nase rumtanzen.

Rangnick wäre für einige Stars der ultimative Wahnsinn, da würden der Stolperer und Co jeden zweiten Tag heulend vor ihrem großväterlichen Freund am See stehen…….

Alles. Vasallen des Patrons… der Einzige,der vor vor dem nicht gekuscht hat war der Franz und der Kalle ok

Ich wäre für Felix Magath und sein ” Hügel der Leiden “.

Der hainer hätte auch gleich mit Kahn und Brazzo entfernt werden müssen! Völlig unfähig der Mann in der Position!!

JN muss wieder Bayern Trainer werden, hier zum Grund:
JN hat es erfahren wie es ist Bayern Trainer zu sein. Als Bayerntrainer musst du eine Eigenschaft haben die man lernen muss oder schon in der DNA hast. Er wurde entlassen und konnte die Erfahrung machen Bayern Trainer zu sein. Die Erfahrung setzte er jetzt in der Nationalmannschaft um. Er ist clever, wir sollten ihn holen und mit Max Eberl & Freund könnte das ein super Trio werden 🫶

😂😂😂

Sebastian Mittag

Sebastian Mittag

Chefredakteur
Sebastian ist Chefredakteur bei FCBinside. Zuvor war er in gleicher Rolle bei SPOX und GOAL tätig, davor zuletzt als Head of Video bei SPORT1. Der gebürtige Münchner verfolgt den FC Bayern schon seit seiner Kindheit und sah Hunderte FCB-Spiele live im Stadion.