FC Bayern News

Traurige Statistik: Tuchel schlechtester Bayern-Trainer seit über 30 Jahren

Thomas Tuchel
Foto: Getty Images

Dass Thomas Tuchel wohl nicht als erfolgreichster Bayern-Trainer aller Zeiten in die Geschichtsbücher eingehen wird, zeichnet sich schon seit einer Weile ab. Wie schlecht seine Bilanz aber tatsächlich ist, zeigt jetzt diese Statistik.



Mit der 2:3-Auswärtsniederlage in Heidenheim wurde wieder einmal deutlich, wie schwer sich Thomas Tuchel tut, die Mannschaft noch zu erreichen. Was die Niederlagenquote angeht, ist er tatsächlich der schlechteste Bayern-Coach seit über drei Jahrzehnten.

Sein Vorgänger in dieser traurigen Statistik kommt aus Dänemark: Im Oktober 1991 übernahm Søren Lerby das Traineramt von Erich Ribbeck, welches er nur sechs Monate später, im März 1992 an die heutige Klublegende Jupp Heynckes weitergab. Der Grund? Eine verheerende Niederlagenbilanz von 41,2 Prozent.

Ganz so schlimm, wie die über 40 Prozent von Lerby ist die Quote Tuchels allerdings nicht. “Nur” 25,2% der Bayern-Partien, in denen er auf der Bank saß, gingen verloren. Trotzdem: In mehr als 30 Jahren gab es keinen Bayern-Trainer, der eine so katastrophale Bilanz aufwies.

Fliegt Thomas Tuchel jetzt sofort raus?

Sportvorstand Max Eberl und Sportdirektor Steffen Freund wurden nach der Heidenheim-Pleite natürlich umgehend auf das weitere Vorgehen mit Noch-Coach Tuchel angesprochen. Beide lehnten aber eine vorzeitige Entlassung kategorisch ab. Eberl habe keinerlei Gedanken in diese Richtung gehabt und fügte hinzu, es sei nicht immer nur ein Trainerproblem.

Auch Freund beantwortete die Frage nach einer Jobgarantie für Tuchel mit “Ja, 100 Prozent!” Seine Einschätzung zu Tuchels Arbeit lautete: “Der Thomas probiert alles, dass er die Energie reinbekommt. Er hinterfragt sich natürlich auch: Was kann man ändern? Woran liegt das? Da muss jetzt jeder an sich selber knabbern.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
103 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Brazzo und Kahn waren einfach eine Katasrophe für den FC Bayern.

Herman Gerland könnte doch den Interimstrainer bis zum Jahresende machen.

Wo ist der eigentlich?
War der nicht immer der Co-Trainer im Hintergrund?

P.S. Frage für einen Freund 😉

Nö, ist Co Trainer bei der U21 vom dfb

Das weiß ich schon.

Sollte eine Anspielung darauf sein, dass auch der richtig gute Mann von Brazzo vergrault wurde 😉

Absolut, sie waren Gift für unseren FCB. Jetzt haben wir einen völlig überbewerteten, teuren Kader, mit Spielern die fast alle wie Söldner wirken und sich nicht für den Verein zerreisen und dabei denken diese Typen sie hätten den Fussbal erfunden.

Last edited 1 Monat zuvor by Roborator

die Spieler spielen das, was der Trainer vorgibt… Laut Tuchel klappt das im Training immer super. Die Qualität der Spieler kann also so schlecht nicht sein… Für die Einstellung der Mannschaft ist noch immer der Trainer zuständig…

Unter Flick ging es die zweite Saison los, mit JN war es insgesamt auch nicht überragend. Und hört mir auf mit er war in allen Wettbewerben. In der BL Hinrunde 4 Spiele ohne Sieg und Rückrunde 9 Punkte verspielt!

Und man hat diese Spieler jahrelang gelobt und getäschelt, statt mal Tacheles zu reden, und die Realität anzusprechen.

Absolut richtig, die zwei Pfeifen haben Spieler mit fragwürdiger Qualität verpflichtet, außer Kane, Löhne ins unendliche erhöht und den Trainer ohne Not entlassen!
JN hätte auch nicht viel gewonnen aber so mir wie mit TT wäre es nicht gelaufen. Jetzt JN zurück zu holen halte ich für beide Seiten sehr gefährlich. Der Umbruch muss kommen, da kann es nächste Saison noch mal richtig knirschen! Was machst du dann mit JN? Wieder entlassen, wohl kaum!!

Tja und auf die Forderungen von Tuchel haben Herr Hainer und Herr Dressen kreative Lösungen gefordert und Stanic nach Leverkusen und Paavard noch verkauft Respekt auch tolle Leistungen und die Task Force war auch dabei

Stimmt!!!!

TT Taugenix

Würde mal sagen, genau so schlecht!!! Brazzo und Kahn

…..hoffentlich kriegt der so schnell keinen Folgejob mehr.

Hoffentlich schon 😂

Ich als Clubboss eines suchenden Vereins würde mir das mehr als 3 mal überlegen.

Wie scheiße die pinken Deutschland Trikots aussehen, sieht man heute im Dopa mal wieder schön! 😂😂😂

Er geht hoffentlich zum BVB 🙂

Jedes 4. Spiel verloren. Bilanz eines welttrainers 🤣

Tuchel ist satt, Tuchel hat fertig.

😳 Ich stimme dem René mal zu… 😂

Diese Bilanz ist auch die Bilanz der Mannschaft. Der Trend zeichnet sich seit 3 Jahren ab und gipfelt nun. TT mitverantwortlich aber die Hauptschuldigen sind nicht mehr im Verein und oder stehen auf dem Platz

So und nicht anders! Mit dieser Truppe wird es auch der nächste Trainer nicht schaffen!

Aber bei den expected goals sind wir doch bestimmt die Besten

Selbst mit dieser Mannschaft muss ein besserer Fußball und bessere Ergebnisse möglich sein. Tuchel hat die Mannschaft und die Spieler offensichtlich zerstört!

Man muss schon extreme Unruhe in eine Mannschaft reinbringen, um mit Bayern München jedes 4. Spiel zu verlieren. Natürlich muss er Fehler gemacht haben.

Das hat historische Ausmaße

Tuchel wollte 600mio€ für ne Shopping Tour nach Herzenslust, Tuchel wollte am liebsten nur noch fertige Spieler, mit einem Spieler wie pavlovic hat er ja gedroht sollte er Palhinha nicht bekommen. Er hat nix mehr darin investiert die Spieler die er hat, besser zu machen. Das ist aber die anstrengende Aufgabe des Trainers, die kernkompetenz.

Lieber trainermanager spielen. Ging bei Bayern München voll in die Hose.

Last edited 1 Monat zuvor by René

Weil er seine Holding Six nicht bekommen hat, führt Tuchel sich auf wie ein bockiges Kind. Dazu ist seine Art, alles über die Medien zu kommunizieren, völlig unangebracht!

Richtig

Wann hast du nur diese Zahlen geträumt?

Geh nach Hause, kleiner.

Alleine araujo und declan rice hätten nur an Ablöse 250mio€ gekostet, ginge es nach Tuchel. Palhinha rechne ich schon gar nicht mehr dazu. Kim und Kane hat er für 150mio€ gekriegt.

Diese Summen sind pervers für Bayern München. Und das gibt es erst seit Tuchel jede Ausschuss Sport Sitzung über die nächste Luftpumpe schwärmt.

Last edited 1 Monat zuvor by René

Das ist so nicht ganz korrekt: Palhinha kannst du bei Rice nicht dazu rechnen, da er der Ersatz für Rice gewesen wäre und es nie im Gespräch war, Beide zu holen.
Kim hat 42 Mio gekostet, Kane lt. UH unter 100 Mio, also 140 und nicht 150Mio.
Rice hat Arsenal 115Mio gekostet, dann hätte deiner Meinung nach Araujo 135Mio gekostet, bei einem MW von 70Mio. Das wäre niemals passiert, auch wenn Bayern Ernst gemacht hätte. Barca wäre spätestens bei 90Mio eingeknickt.
Somit komme ich auf ca. 350 Mio und nicht 600 Mio für die Wunschspieler Tuchels.
Dann noch die Einnahmen von ca. 170Mio und man hätte ein Minus von 180 Mio gehabt.

….ich verstehe deine Dislikes nicht.

Jep

So sieht aus..schau mal nach Stuttgart..unglaublich was für d…. hierfür noch downgrades verteilen 😂😂🤦‍♂️

Die schreiben vielleicht einen Mist zusammen. Der Lerby hat Heynkess beerbt und danach kam Ribeck welcher dann 94 zur Rückrundr durch Beckenbauer ersetzt wurde

Wollte ich auch gerade schreiben.
Wirklich schlecht recherchiert.

Tuchel muss mit sofortiger Wirkung entlassen werden!
Wie kann man nur, wenn einem die Konkurrenz so auf den Fersen ist, so eine Mannschaft aufstellen?
Das war mehr als grob fahrlässig!
Einfach unfassbar in solch einer Situation Experimente zu machen!
Man kann jetzt nur noch versuchen größeren Schaden abzuwenden.
Was für ein Armutszeugnis…

Absolut richtig..aber einige volluschies geben hier noch downgrade.. herrliches Bayern Welt..da stimmt auf keine Ebene mehr was

Stimme ich voll zu. Die Mannschaft ist eh verunsichert und agiert nur teilweise als Einheit. Hier irgendwelche sinnfreien Experimente zu machen, ist einfach eine schlechte Trainerentscheidung. Zumal Kim unf Upa kein bisschen harmonieren. Mindestens zwei Tore gingen auf die IV.

Ich finde die Statistiken da sogar nebensächlich, denn vor allem sind es leider die spielerischen Leistungen die Schwächsten seit Kovac. Ohne die Tore von Kane, würde man vermutlich jetzt schon auf einem EL-Platz liegen, weil einfach seit Monaten kein Spielplan oder eine Entwicklung erkennbar ist.

Tuchel hat einen Spielplan… leider beruht der ausschließlich auf der individuellen Klasse der Spieler. Der FCB war immer am stärksten, wenn die Mannschaft als ganzes funktioniert.

Richtig..und empathisch ist er halt nie gewesen dieses aloch

Warum du dafür Dislikes bekommst, verstehe ich nicht.

Weil dieses und andere Märchen einfach nicht stimmen.

Interessanter Kommentar von dir, da du hier bspw. immer erzählst, dass Nagelsmann keinen Ersatz für Lewandowski wollte, obwohl das zB ein reines Märchen ist 😉

Also stimmt es nicht, dass Bayern immer als Einheit/Mannschaft am Stärksten war und nicht durch einzelne Stars getragen wurde?

Hier bekommen alle Dislikes, die keine Tuchel-Fanboys sind, Nagelsmanns Entlassung falsch fanden oder Kimmich nicht verkaufen möchten. Es ist also gewissermaßen ein Qualitätsurteil für Fußballsachverstand in diesem Forum geworden, wenn man von den üblichen Usern mit mehreren Dislikes durch ständiges Aktualisieren der Website “belohnt” wird 🙂

😂👍

Nein nur die die immer halbwahrheiten erzählt bekommt dislikes

Die Hetze geht weiter….🤣
Bin auf den nächsten Trainer gespannt der diesen Charakterlosen Haufen trainieren muss.

Tuchel wollte diese Mannschaft freiwillig übernehmen und war kurze Zeit später schockverliebt! Er bezeichnete seinen Kader als sehr talentiert (Top 5 der Welt). Und was hat Tuchel aus dem Kader gemacht? Eine total verunsicherte Mannschaft ohne einen mannschaftsbezogenen Matchplan!

Du lebst doch in deiner Traumwelt! Was hat die Mannschaft denn unter Nagelsmann und Flicks zweitem Jahr gerissen? Dieser Haufen Taugenichtse ist nur noch Mittelmaß, da hilft kein Trainer der Welt weiter!

Die Realität ist das was gerade passiert und daran hat Tuchel seinen Anteil.

Was ist dann in den letzten 3 Jahren schief gelaufen? Geh doch mal darauf ein anstatt alles am Trainer fest zu machen!

Vor Tuchel ist nicht so viel schiefgegangen, wie unter Tuchel. Die Spieler sind besser, als das was sie gerade zeigen. Die haben das Fußballspielen sich nicht verlernt. Der Große Fehler in den letzen Jahren? Nagelsmann rauszuschmeißen… Lewandowski ein Jahr zu spät ersetzt…

Warum spielen sie dann seit drei Jahren relativ schwach und sehr unkonstant? Warum wurde unter Nagelsmann ein 10 Punkte Vorsprung auf Dortmund verspielt? Warum fliegt man gegen Villareal raus oder verliert gegen Gladbach 0-5? Oder gegen Kiel? Nicht so viel falsch gelaufen? Die Spieler die unter Flick und Nagelsmann schon schwer nachgelassen haben sind jetzt noch älter und schlechter. Über den Charakter braucht auch keiner diskutieren! Da scheitert jeder Trainer der Welt an so nem Haufen!

hahaha…. nageslmann für über 20mio überhaupt erst zu holen war einer der grössten fehler…..

Jep

Haufen der wird immer Sommer in der Form nicht mehr da sein..dennoch würde ein guter Trainer mit diesem Kader doch ein paar mehr Punkte geholt haben als TT

Wieviele Punkte haben die Pfeifen in den letzten 3 Jahren denn geholt? Das heute ist genau das Niveau was diese Truppe drauf hat, nicht mehr und nicht weniger! Trainer: Flick, Nagelsmann und Tuchel!
An wem liegt es also?

so viele Punkte, dass sie Meister wurden… Unter Nageslmann 2,3 Punkte pro Spiel und unter Flick 2,5 Punkte pro Spiel. Unter Tuchel? 2 Punkte pro Spiel…
Die Mannschaft kann mehr, aber sie zeigt es unter Tuchel zu selten. Daran hat Tuchel seinen Anteil!

Mit dem Punkten von den Meisterjahren, 71 oder 73, selbst bei 78 wäre Leverkusen trotzdem uneinholbar vorne. Bayern wurde die letzten Jahre nur Meister weil alle anderen noch schlechter waren. Bestimmt nicht aufgrund der eigenen Stärke.

Also ein Großteil dieser Truppe hat die CL gewonnen und hört mir bloß auf mit Corona, es hatten alle identische Voraussetzungen. Chealsea hat man in zwei Spielen vom Platz gefegt, Barca zerlegt….
Klar war auch Glück dabei, aber das gehört dazu. City hatte auch Glück, dass Lukaku das leere Tor nicht getroffen hätte, wenn der nächste City Spieler 10 Meter weiter weg gewesen wäre.
Flick hat damals die Truppe von Kovac übernommen, unter dem ähnlich schlechter Fußball gespielt wurde und der ähnlich seltsame TV Auftritte hatte. Er hat weder die Mannschaft erreicht, noch hat er Bayern trainieren und führen können. Genau wie TT aktuell.
Sicherlich müssen einige Spieler ausgetauscht werden und wir brauchen Typen wie Perisic, Olic van Bommel, BS31, Lahm, etc., nicht den 23sten Superstar. Spieler, die sich in den Dienst der Mannschaft stellen, Erfahrung haben und vor allem durch Aktionen auf dem Platz Führung übernehmen und Sicherheit geben, dann werden die anderen automatisch wieder ein höheres Niveau erreichen. Denn an fußballerischer Qualität mangelt es nicht.

Ja, genauso ist es.
Seit Carlo zickt der Divenstadl nur rum- Ausnahme ein paar Monate unter Flick zur Covid Zeit.
Gehalt muss zu 50% ueber die Leistung kommen.
3-4 mega talentierte junge Kicker holen die sich fuer die Kohle den At…… aufreissen.
Neue Mentalitaet schaffen.
Bitte keine Nanny als Coach sondern eher Simeone style wo es in jedem Training mega zur Sache geht.
Die Eierschaukler sind dann schnell Aussortiert.

Für mich auch gefühlt die schlechsteste Saison seit über 30 Jahren.
Selbst 2011/12 als der BVB einfach in Meisterschaft und Pokalfinale zu stark für uns war, standen wir im Pokalfinale gegen den BVB und im CL Finale dahoam.

Also die Saison 06/07 war auch sehr grottig und man ist damals nur im UEFA Pokal gelandet. Gab schon einige schlechte Saison in den letzten 20 Jahren (z.B. auch 08/09).

Diese Mannschaft hat sich selbst zerstört. Man merkt einfach,daß an einigen Schaltstellen die Klasse fehlt. Speziell der Abwehrbereich. Davies ist ein Vollausfall und mittlerweile auch unerklärlich. Ein Guerreiro ist viel stabiler. Pavlovic können wir aktuell nicht ersetzen. Goretzka ist bis auf einige wenige Ausnahmen nicht mehr Klasse. Ist einfach zu schwach. Mazraoui Boey sind bis jetzt nur Mittelklasse und Kimmich ist zumindest hinten rechts gut,wenn er Mitspieler um sich hätte wie in der N11. Und Neuer ist aktuell noch nicht zu ersetzen. Mit Guerreiro, Neuer,Pavlovic, MdL und Dier in der Aufstellung und voller Konzentration sollte ein solides Spiel gegen Arsenal drinnen sein. Ich hoffe sehr,daß sich alle da reinhängen und sich nicht vor der Welt blamieren wollen. Für 2 Spiele gegen Arsenal könnte das auch gelingen. Ist doch gut,daß Arsenal jetzt den ganzen Druck hat. Von uns erwartet doch kaum noch jemand etwas.
Aber das ändert nichts daran,daß wir unsere Abwehr inklusive der defensiven Doppel6 nächste Saison komplett neu aufstellen müssen. Ein neuer, spielstarker IV, 2 neue AV (Frimpong Hernandez/Gutierrez/Mittelstädt) ,mindestens 2 neue defensive MF wie Zubimendi/Palacios und die Abgabe von mindestens 5 Spielern um die Payrollzu entlasten,Geld zu generieren und auch die Statikin der Abwehr komplettneu zu justieren. Upa, Davies, Goretzka, Gnabry, Mazraoui sollten unbedingt abgegeben werden. Vielleicht erzielt man 55 +45, +30+45+30 für sie. Währen immerhin ca 205 Mio. Kimmich vielleicht auch noch insofern er selbst gehen will. Das wären vielleicht nochmal 55 Mio. Ergo ca 260 Mio. Boey kann man nicht wirklich einschätzen. Damit könnte man die Struktur komplett aufbrechen und die wichtigsten Baustellen schliessen. Also 5 mindestens, 6 mit Kimmich wäre auch ok. Man wird für alle Abnehmer finden und kann dann auch mit den Zugängen wieder ein vernünftigeres Gehaltsniveau etablieren. Ich tippe auf ein 2:2 in London und einen knappen Sieg in München. 2:1.

da wird sich keiner finden der annähernd dieses Gehalt bezahlt das die aktuell kassieren…ergo die werden alle ihre Verträge erfüllen… danke brazzo…

Setz 100€ auf Arsenal und Steck die 80€ Gewinn in die Tasche. Einfacher kannst du Geld nicht verdienen wie am Dienstag.

die quote wird dir höchstens 5€ gewinn bringen, wenn überhaupt….

Sehr konstruktiver Beitrag.
Wie schwer die Verkaeufe zu realisieren sind hat schon die Zeit mit der Task Farce gezeigt.
Rice fuer Goretzka und Kimmich auf die 8 wie Lahm bei Pep war geplant.
Resultat: Rice bei Arsenal wobei dieser als 6 er beim FCB eingeplant war und aktuell mehr als 8 er auftritt da Jorginho auf der 6 wie unter TT bei Chelski nun bei den Gunners das Spiel aufzieht.
Bayern hat Laimer und den jungen Pavlovic der hin und wieder sein Talent zeigt.
Kimmich auf der ungeliebten RV Position.
Gore im On / Off Modus.
Leitet ueber zu der goldenen Regel: Unser Patroenchen hat immer Recht.

was anderes bleibt doch gar nicht übrig….

Tuchel wird Bundestrainer das wärs doch 😂😂

Es macht gar keinen Sinn, Tuchel vor dem Spiel gegen Arsenal zu entlassen. Das Spiel entscheiden, ob er noch den Rest der Saison bleiben darf oder nicht.

Steffen Freund ist Sportdirektor? Habe ich was verpasst?

Das Tuchel Fan-Lager hat hier unermüdlich gepredigt, wie gut der Liebe H. Tuchel doch ist (Punktemässig), dabei hat keiner gesehen und verstanden, welchen schlechten Fußball wir seit 1 Jahr spielen.
Das beweist mal wieder, wie viel Ahnungslose – Superschlaue hier schön das Däumchen nach 👍oder nach👎senken und so dermaßen gar keine Ahnung von Fußball haben.

Man kann durchaus unterschiedliche Ansichten haben, die auch zu akzeptieren sind, allerdings schiessen die Tuchelboys hier z.T. komplett übers Ziel hinaus.
Man könnte meinen, ihr seit bei Thomas angestellt und müsst krampfhaft Politik für Ihn betreiben.
Tuchel ist Geschichte, er ist schlecht und das ist seit Monaten offensichtlich, ob ihr das nun akzeptiert oder nicht.
Gerne dann auch wieder Daumen nach unten…😉

Natürlich hat Tuchel brutale Fehler gemacht. Mir hat sein Reden von Anfang an nicht gefallen, mir ist er rübergekommen als, dass er sich für den Steve Jobs des Fußballs hält. Er ist gescheitert, das muss man klar feststellen. Allerdings wenn sie von Tuchel-Lager schreiben: Es gibt eben umgekehrt auch Leute, die die Mannschaft immer noch in Schutz nehmen, ihr immer noch weltklasse attestieren und TT sei an allem schuld. Fakt ist, dass die Grundstruktur der Mannschaft völlig erneuert werden muss. Gerade bei der Trainersuche stelle ich mir wirklich Fragen: Nagelsmann und de Zerbi haben nicht viel vorzuweisen, de Zerbi ist 10.ter in der Liga.

Ehm, Steffen Freund arbeitet bei RTL als Kommentator. CHRISTOPH Freund ist Sportdirektor bei Bayern, bitte schnell ausbessern!

Unai hollen der ist ein guter Mann und würde passen

Wer hätte das gedacht…….und das als einstiger Welttrainer. 😡😤

Die Schluesselfrage fuer den Verein wird sein, ob das neue Sportmanagement intellektuell auf der selben extrem niedrigen Stufe unterwegs ist wie ein Großteil der Journos und der Kommentatoren auf dieser Seite. Aktuell sieht es zumindest so aus, dass die beiden Herren epistemologisch zu den bereits evolutionär fortgeschrittenen Humanoiden gehoeren. Das koennte dem Verein helfen. Setzen sich die Zurueckgebliebenen durch, amtl Kennzeichen ” mia san mia”, durch, bleibt es studienhalber interessant. Das sind die, die wirklich jeden Mist der Akteure dem Trainer unterjubeln, weil die Spieler ja nichts fuer Irgendetwas koennen und eher Kleinkindern als erwachsenen Profis ähneln, dem herrschenden gruenen Zeitgeist folgend fuer nichts mehr selbst verantwortlich sind. Die muessen sogar zum Gewinnenwollen ” motiviert” werden. Alles andere ist ohnehin irrelevant. Finis G. haben wir bereits, finis Bavariae wird sich demnächst entscheiden.

wolltest du deinen Mist nicht woanders zum Besten geben?

Schon richtig, du überforderst aber den überwiegenden Teil der Leserschaft intellektuell. Das macht dich zu ihrem Feindbild.

👍👍👍

Auch wenn du Fremdwörter benutzt: Rotz bleibt Rotz! Und lustig ist es eher so semi.
Bei einem Punkt gebe ich dir aber Recht: Profisportler sind mehr Kleinkinder als Erwachsene.

arroganten und allesbesserwisserischen Bayern Bosse !!!!😤😤😤😤😤😤😤😤😤😤😤

und ignorant 😤😤😤😤😤😤😤😤😤😤😤😤

TT sollte lieber nach Las Vegas gehen und dort Roulette spielen. Dort hat er sicherlich mehr Glück als mit der Aufstellung einer Fußballmannschaft. Wie schlimm muss es eigentlich noch werden bevor die Reißleine gezogen wird.

Einzig und allein die Spieler sind für die jetzige Situation verantwortlich.
Einsatz und Kampfbereitschaft sind die Grundlagen für sportlichen Erfolg.
Nach der feststehenden Trennung von Thomas Tuchel hätten sie es allen zeigen können…, daß Gegenteil ist passiert
Thomas Tuchel ist gegenwärtig daß ärmste Schwein im Club und steht dem Treiben der Spieler machtlos gegenüber.
Ich bleibe dabei, daß Tuchel unbedingt Trainer bleiben sollte und der Kader kernsaniert werden muss. Und das ganz klar nach Tuchels Vorstellungen.
Dieses Team hat jeglichen Kredit leichtfertig verspielt.
Unabhängig davon spielt Leverkusen eine unglaubliche Saison und wird völlig verdient deutscher Meister. Selbst ein FC Bayern in Topform hätte es gegen dieses Leverkusen sehr,sehr schwer gehabt.

Es liegt am Trainer. Schau was xabi mit leverkusen angestellt hat

Genau, hast du recht!!!!!

Oder?????

Dann braucht man ja keinen Trainer nach deiner Logik!

Aber du bist so ein unverbesserlicher Tuchel-Lover, da ist es eh schon Wurscht!

Geh am besten mit ihm!

Bye

Was für ein Quatsch….

wie viele neue Spieler hätte denn der Übertrainer gebraucht, um sein Spielsystem durchzusetzen? Welches System erkennt man eigentlich unter Tuchel?

Dieselbe Kritik gab es schon unter Nagelsmann. Seit dem letzten Flickjahr ging es schleichend bergab. Tuchel hat mehrmals auf die Schwachstellen im Kader hingewiesen und auf, zugegeben, sehr teure, aber nötige Veränderungen, gedrängt.
Zu sagen, wie viele sogenannte Experten und Fans die auf diesen Zug aufspringen, er hätte damit die angeblichen Führungsspieler geschwächt ist doch, mit Verlaub, großer Blödsinn. Echte Führungsspieler hätte das motiviert und hätten ihm gezeigt, daß er sich irrt.
Da aber genau diese Reaktion ausgeblieben ist, zeigt doch nur daß Tuchel in vielen Punkten recht hatte und hat.

es ist total egal wer trainer dieses sauhaufens ist… solange nicht einige protagonisten der letzten jahre ausgetauscht werden wird es auch unter dem lieben herrgott als trainer so weiter gehen…..

Das ist wie beim Bergsport: Die, die immer über schlechte Ausrüstung klagen, sind die größten Pfeiffen. Die, die es drauf haben kommen auch mit Holzschuhen auf 4tausender.
Sicherlich sind einige Spieler nicht bayernlike, aber Tuchel hat es in einem Jahr nicht mal ansatzweise geschafft, ein erkennbares System, eine Spielidee zu entwickeln. Er kann keine jungen Spieler entwickeln, er stellt lieber nach Namen oder Sympathie auf, anstatt nach Leistung, seine Aussendarstellung ist auch nicht immer gut, und und und.
Tuchel mag ein guter Trainer sein, aber eben nicht für Bayern.

DIE MANNSCHAFT hat unter dem Trainer verloren

diese Thematik hat mit TT nichts mehr zu tun, er kann aufstellen und sich ein System ausdenken wie er will, wenn die reichen Buben sich sagen “nö kein Bock” dann bringt das alles nichts

es ist wohl eher die schlechteste mannschaft seit 30 jahren….

Das sollte man groß thematisieren und nicht immer den Trainern rumhacken

Letzte Saison standen nach 28 spielen 59 Punkte, in den Saisons davor, waren es nie besonders mehr als die 60, außer 12/13 mit 75 Punkten. Es waren meist 65 Punkte oder ein paar mehr. In der Bundesliga wird man so normal Meister, wäre da nicht Vizekusen – noch darf man das ja so sagen bis zum nächsten Spieltag 😀 Es ist grandios, was die dieses Jahr abreißen und Stuttgart genau so.