Champions League

Spanien-Legende Casillas: “Manchester City hat die Bayern überholt”

Joshua Kimmich
Foto: IMAGO

Für Torhüter-Legende Iker Casillas war der FC Bayern jahrelang Real Madrids härtester Konkurrent im Kampf um den Champions-League-Titel. Doch mittlerweile habe Manchester City diesen Status übernommen.



In der Vergangenheit lieferten sich Real Madrid und der FC Bayern immer wieder packende Duelle in der Königsklasse. Seit der Jahrtausendwende trafen die beiden Topklubs unter anderem fünfmal im Halbfinale aufeinander, wobei sich der deutsche Rekordmeister zweimal und die Königlichen dreimal durchsetzen konnten.

In den letzten sechs Jahren trafen die beiden Teams jedoch nicht mehr aufeinander. Für die Bayern war zuletzt dreimal in Folge im Viertelfinale der Champions League Endstation.

Casillas sieht Manchester City vor den Bayern

Für Spanien-Ikone Iker Casillas gehörte der FC Bayern neben Real über Jahre hinweg zu den zwei besten Teams in Europa. Doch mittlerweile habe sich Manchester City zum härtesten Konkurrenten des spanischen Rekordmeisters entwickelt.

“Manchester City hat Bayern München bei der Rivalität mit Real Madrid im Europapokal abgelöst. Sonst war es immer Bayern, aber in den letzten Jahren hat City diesen Platz eingenommen”, sagte Casillas dem spanischen Portal Relevo.

Real und City sind für den fünfmaligen Welttorhüter zurzeit “die zwei besten Mannschaften der Welt. Sie treten jetzt schon seit Jahren immer wieder in der Champions League gegeneinander an.”

Die von Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola trainierten Citizens treffen im anstehenden Viertelfinale zum vierten Mal innerhalb der letzten fünf Jahre auf Real Madrid. Zuletzt konnten sie die Madrilenen immer wieder vor Probleme stellen. In der vergangenen CL-Saison gab es im Halbfinal-Rückspiel sogar einen 4:0 Sieg für die Skyblues.

Der FC Bayern bekommt es im Viertelfinale mit dem FC Arsenal zu tun. In einem möglichen Halbfinale würde dann eine der – laut Iker Casillas – beiden besten Mannschaften der Welt auf die Münchner warten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ist doch offensichtlich und korrekt. Beide laufen wie ein Uhrwerk. Die einen bekommen jeden, die anderen können sich jeden kaufen. Bei uns ist die Entwicklung seit Flicks Sixtuple klar rückläufig, für mich auch bedenklich. Vielleicht können wir an guten Tagen immer noch viele schlagen. Aber mittlerweile eben auch jeder uns. Auswärts oder zuhause.

Bayern befindet sich in einem Umbruch. Einfach das heute zu sagen Herr Casillas Heute ist City vielleicht vor Bayern, aber Bayern wird in 2 Jahren wieder zu den 2/3 Favoriten der CL gehören. Wie die letzten 10 Jahre auch

Das waren wir bisher so gewohnt, erwartet man irgendwie auch weiter. Es ist aber vieles nicht mehr so wie gewohnt. Es läuft ja nicht nur ein bischen schlecht. Der Kader ist der am schlechtesten zusammengestellte Kader seit vielen Jahren. Da wieder Struktur, Hirarchie, Qualität und Mentalität reinzubringen, wird dauern und kosten.

Erfolgsfan oder was? Schau dir mal die Bayern von 1990 bis 2012 an… Waren die Mannschaften da besser als jetzt?
Da wurde man nicht jedes Jahr Meister oder Pokalsieger. In der CL war dann auch mal in der Gruppenphase schluss und es gab auch mal ein Jahr Europacup.
Und wer in der Zeit so alles Trainer war… Trappatoni, Hitzfeld und van Gaal…
Dann kam ein glorreiche und verrückte Zeit, die ein gewisse „Seegeist“ mitzuverantworten hat.
Diese verwöhnten Erfolgsfans sind einfach zum ko….

manchester city hat auch real überholt

Wenn Mbappé zu Real kommt, ist Real wieder vorne, zudem wird in den nächsten Jahren das Herzstück von ManCity (KDB) altersbedingt abbauen (ist bereits 32).

absolut! – Kevin de Bruyne & Guardiola,
wenn weg, dann Absturz…

Bei City steht die Ära auch vor dem Ende. Trotz der illegalen Finanzspritzen wird auch der Abgang von Pep und des ein oder anderen Spielers nicht folgenlos bleiben. War bei jedem Verein so….

heute Abend sind beide noch da

Und nicht nur die.
Danke, Seebewohner.
Wärst Du besser nie zurückgekommen.

Bayern kommt zurück, ich bin sicher!
Bei City wird Guardiola irgendwann aufhören und dann ist es auch wieder vorbei,
Bayern und Real werden immer die besten Vereine der Welt bleiben.

Real ist international der erfolgreichste Verein der Welt.

Real ist einfach ein korrupter Haufen,
Mehr nicht

Naja
Wenn wir Arsenal heute demontieren wird morgen geschrieben, FC Bayern Titelfavorit, aber ja die Abwer wackelt ab und zu, das Mittelfeld funktioniert nur wenn der Jungster Pavlovick spielt und die Flügelspieler sind Phasenweise auf dem Platz aber von Robben und Ribery Maßstab weit entfernt. Ich denke mal wenn die Mannschaft heute Abend gut dagegen hält und es ihr gelingt in Führung zu gehen, kann das was werden, gerät sie früh in Rückstand halte ich es für möglich das die Mannschaft untergeht. Aber ich denke irgendwie das wir heute Abend einen FC Bayern sehen werden der Eier zeigen wird.
Mia San Mia

Last edited 1 Monat zuvor by Bro

Jaa.. Real überzeugt stetig mit 1A Leistungen.
Real war letzte Saison Chancenloser als wir es gegen City waren.

Lass uns mal aufräumen.

Na ja wenn man mit allen Zwielichtigen Mitteln.
Über das Finanzel fear play hinweg. Noch Milliarden in den Verein pressen kann.
Und so Schweine Reich ist sich sogar die Richter am CAS zu kaufen.
Damit man die Regulierung der UEFA aushebeln kann.
Da kann man als ehrlicher Klub der Geld erwirtschaften muss einfach nicht mehr mithalten.

Für mich gehören die wegen Wettbewerb Verzehrung einfach nur für 2-3 Jahre gesperrt.

Punkte!!!

Wir sollten dieses ganz fair akzeptieren da wir die absolut stärkste Mannschaft der Welt ohne Investor sind. FCB wird sind stolz Deine Farben zu tragen

ok Iker,
sieht jeder, weiss jeder, gibts sonst noch was Wichtiges?

City hat ja auch einen Staat hinter sich. Alles erkauft

Aktuell ist City sportlich besser als Bayern. Da braucht man jetzt aber über keine besonderen seherischen Fähigkeiten zu verfügen. Mit über 1,5 Milliarden, die an sämtlichen Finanzregeln vorbei in dieses Konstrukt gepumpt wurden, ist das auch keine große Kunst. Unabhängig davon wird City nie die Größe des FC Bayern erreichen. Unabhängig von aktuellen sportlichen Problemen und Schwankungen stehen Clubs wie Bayern, Real, Liverpool oder Barca immer über künstlich aufgespritzten Konstrukten wie City oder PSG… Vereinsgröße, Mitglieder, Titel, Tradition und Geschichte kann man nämlich nicht mit Scheichmilliarden kaufen…

Wenn es mit rechten Dingen zugeganen wäre, wäre jetzt Leipzig statt Real im Viertelfinale.

Etwas ärgerlich kann man es schon nennen, denn das war definitiv absehbar und damit vermeidbar. Natuerlich ist entscheidend, wie man auf der Spitze des Ruhmes agiert, ob man sich darauf ausruht oder gar Investitionen zurueckschraubt und vom “Bestand” lebt. Spaetestens 2020 begannen die qualitativen Abgaenge und es fehlte der adaequate, geschweige denn bessere, Ersatz, zum Teil wurde nur noch auf Kante genäht. In Muenchen heisst es, der Laimer kann das auch. Aehnliches wird man weder bei City noch bei Real hoeren. Die optimieren sogar dann noch, wenn sie bereits sehr gut besetzt sind. Hier fehlt es am Besatz und der Qualitaet von Aussen. Das muss sich irgendwann ” bemerkbar”, machen. Vor allem dann, wenn der Kader in sich auch nicht funktioniert, keine Mannschaft auf dem Platz steht. Und die Verantwortlichen fuer diese Entwicklung sind nur zum Teil weg, der Entscheidende, “der Laimer kann das auch” oder “15 Spieler reichen im Kader” wegen der ” Unzufriedenen”, regiert nach wie vor. Wenn Eberl nicht sein Ding macht bzw machen darf, koennte Effenberg mehr Recht haben als er denkt. Tiefer geht immer. Die Beispiele sind bekannt.

Das war der wichtigste Artikel des Tages, über den wichtigsten und besten Spieler seiner Zeit, mit seiner wichtigsten Aussage und Erkenntnis aller Zeiten!

kein wunder bei 1,5 mrd ausgaben….