FC Bayern News

Starke CL-Heimbilanz macht Bayern Mut für das Rückspiel gegen Arsenal

Allianz Arena Choreo
Foto: Getty Images

Am Mittwochabend empfängt der FC Bayern den FC Arsenal im Rückspiel des Champions-League-Viertelfinals. Mit dem 2:2 in London hat sich die Mannschaft von Thomas Tuchel eine gute Ausgangslage verschafft – das bestätigt ein Blick in die Statistiken.



Am Mittwoch geht es für den FC Bayern darum die letzte verbliebene Titelchance zu wahren. Ein Sieg gegen den FC Arsenal würde den Einzug ins Halbfinale der Champions League bedeuten, wo die Münchner dann entweder auf Real Madrid oder Manchester City treffen würden.

Festung Allianz Arena

Diverse Statistiken geben unterdessen durchaus Anlass zur Hoffnung. Insbesondere die Heimstärke des FC Bayern könnte dabei zu einem entscheidenden Faktor werden. So kamen die Münchner zum Beispiel in 22 von 25 Europapokal-K.o.-Runden weiter, wenn das Hinspiel auswärts stattfand und unentschieden ausging.

Die besondere Heimstärke des deutschen Rekordmeisters zeigt sich auch in diesen beiden Statistiken: Von den letzten 14 Heimspielen in der Königsklasse hat der FCB kein einziges verloren (elf Siege, drei Remis). Die letzte Niederlage in der Allianz Arena gab es 2021 gegen Paris. Generell konnten in den letzten 10 Jahren nur PSG, Real und der FC Liverpool in München gewinnen.

Dazu haben die Bayern in nur einem der letzten 28 CL-Heimspiele kein Tor erzielt. Lediglich in der Gruppenphase der aktuellen Champions-League-Saison gab es ein 0:0 gegen Kopenhagen.

Arsenal mit schlechten Erinnerungen an München

Für die “Gunners” verliefen die bisherigen Reisen nach München meist enttäuschend. Der FC Bayern konnte vier der sechs Heimspiele für sich entscheiden, dazu kommen ein Remis und ein Sieg für den Klub aus London – jenes 0:2 im März 2013 blieb jedoch folgenlos, da die Bayern dank eines guten Hinspiel-Ergebnisses trotzdem in die nächste Runde einzogen und wenige Wochen später das erste Triple der Vereinsgeschichte feiern konnten.

Zudem gab es für Arsenal in der Allianz Arena die zwei höchsten Auswärtsniederlagen der Europapokal-Klubgeschichte. Sowohl im November 2015 als auch im Februar 2017 gewann der FCB mit 5:1. Diese beiden Spiele sind darüber hinaus die einzigen beiden internationalen Auswärtspartien, in denen Arsenal fünf Gegentore kassierte.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ich finde es schade, dass es die Auswärtstor Regel nicht mehr gibt.

Die hat die Spiele spannender gemacht.

Es ist genau andersherum.

Schau dir doch mal die Ergebnisse der aktuellen KO-Runde an:
– 2:2
– 2:1
– 3:3
– 2:3

So torreiche Viertelfinals hat es früher selten gegeben, weil die Auswärtstorregel dazu geführt hat, dass man als Heimteam bloß kein Gegentor kassieren wollte und daher defensiver/vorsichtiger agiert wurde.

stimme dir da zu! jetzt wäre es ja auch, dass bayern weiter wäre und versucht nicht tu kassieren. dann kriest du eins und die beine schlottern. so muss münchen selbst aktiv sein und es ist eine ganz andere spieldynamik (theoretisch 😉 ) fande es am anfang komisch aber mittlerweile ist es, wie du oben aufzählst einfach spannender.

In dem Modus hat Real immer die Nase vorn!! Zum Glück weg!°

Schnee von Gestern – von dem was mal war und wie ach so schön wäre es doch wenn es wieder so kommt…. BLAH BLAH BLAH.
Was zählt ist die Leistung auf dem Platz, hier und jetzt.
Ich wünsche der gesamten Mannschaft ein Weiterkommen.

Ich hoffe es so..