Transfers

Bayern-Transfer? Leverkusen-Boss macht klare Ansage zu Wirtz

Florian Wirtz
Foto: Getty Images

Youngster Florian Wirtz war einer der entscheidenden Akteure, die Bayer Leverkusen in dieser Saison ihren ersten Bundesligatitel ermöglichten. Der 20-Jährige ist bereits seit geraumer Zeit ein Thema beim deutschen Rekordmeister, jedoch soll in diesem Sommer kein Wechsel des Offensivjuwels nach München stattfinden, wie Bayer-Geschäftsführer Fernando Carro deutlich machte.



“Es gibt Interesse von vielen Klubs. Wir haben ein sehr gutes Verhältnis zu seinen Eltern. Ihre Idee ist, dass er bei uns weitermacht. Im Fußball kann man nicht viel länger als ein Jahr planen, aber kommende Saison wird er in Leverkusen spielen”, bekräftigte der 59-Jährige im Gespräch mit der spanischen AS. Für Carro ist Wirtz bereits einer des besten Spieler Deutschlands, zukünftig traut er dem Offensivakteur sogar einen Ballon-d’Or-Gewinn zu, sagte er.

Neben dem FC Bayern wird Wirtz auch mit internationalen Spitzenklubs wie dem FC Barcelona, Real Madrid oder Manchester City in Verbindung gebracht. Allerdings scheint seine Verpflichtung in München laut aktuellen Medienberichten mittlerweile höchste Priorität zu haben. Es wird ernsthaft erwartet, dass der Poker im Sommer 2025 Fahrt aufnimmt. Nach einem weiteren Jahr bei der Werkself könnte der Youngster dann bereit sein den nächsten Schritt zu wagen.

Wirtz-Wechsel erst ab 2025 möglich

Wirtz kam Anfang 2020 für lediglich 200.000 Euro aus der Jugend des 1. FC Köln nach Leverkusen. Vier Jahre später ist der 20-Jährige mehr als 100 Millionen Euro wert. Für diesen Coup war laut Carro Bayer-Boss Simon Rolfes maßgeblich verantwortlich.

“Er hat seine Entwicklung verfolgt, seit er zwölf oder 13 Jahre alt war. Er hatte sehr viele Treffen mit seinen Eltern, die ihn auch beraten. Viele Vereine waren an ihm interessiert. In Köln war er nicht mehr gebunden und wir haben den Moment genutzt, damit er nicht nach München, Gladbach oder Hoffenheim geht. Es war eine Arbeit von Jahren”, erklärte der Leverkusen-Boss.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
29 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

@Maggi

Ihn dieses Jahr holen??
Er will nicht. Das ist schon lange bekannt, wurde von seinem Vater schon unzählig oft erläutert und diese Meldung hier ist eine Meldung in Wiederholungsschleife.
Und ob er nächstes Jahr möchte, das ist auch noch nicht raus.
Und wenn er wechselt, dann ist es keineswegs ausgemacht, dass er zu uns wechselt.

Wir holen…– diese Zeiten sind vorbei!
Die Spieler müssen auch wollen. Und viele wollen halt nicht mehr unbedingt zu uns.

Ich kann mir gut vorstellen, dfass Wirtz auch noch gar nicht auis Leverkusen weg will. Hier findet er das ideale Umfeld vor, um sich weiter zu entwickeln.

Trotzdem eine Frage: Ich dachte, im Zuge seiner Vertragsverlängerung gelesen zu haben, er hätte eine Zusage von Leverkusen, dass er den verein verlassen könne, wenn er ein Angebot eines Top-Klubs bekommen würde?

Das liest sich nämlich hier jetzt völlig anders. Leverkusen entscheidet, dass der Spieler heuer nich wg darf. Das steht doch in Widerspruch zu dem wie es 2022 kommuniziert wurde.

Hab ich das falsch in Erinnerung?

@La…

Ich glaube, du hast es richtig in Erinnerung.

Ich kann mir gut vorstellen, dass FW noch länger als nur eine Saison bei Bayer 04 bleibt.
Die sportlichen Perspektiven dort sind atuell hervorraghend.
Kommt wohl alles auf den Verlauf der nächsten Saison an.
Spielt Bayer 04 eine gute CL-Saison und performt auch wieder gut in der Liga, dann sind das gute Gründe, länger zu bleiben.
FW wäre der unangefochtene Leader einer aufstrebenden Truppe, die dabei ist, sich in Deutschland und in Europa vorne zu etablieren.

Dann muss man abwarten, was bei uns passiert.
Stottert der FCB-Motor auch noch nächste Saison– trotz des vermeintlichen Wunder-Managers ME– dann dürfte das FW eher abschrecken, zu uns zu wechseln.

Es spricht also aktuell wenig dafür, dass es FW in naher Zukunft zu uns ziehen könnte.

Last edited 1 Monat zuvor by Johannnes

Was Leverkusen in dem Fall will ist egal. Klar, macht man jetzt einen auf dicke Hose, aber Leverkusen wird dieses Jahr garantiert wichtige Spieler abgeben. Zum einen, weil man verdienten Spielern nicht die Karriere verbauen will, zum anderen, weil man vermutlich so schnell nicht wieder solche Summen für den Verein generieren kann. Und dann gibt es noch Ausstiegsklauseln, wie zB bei Frimpong.

Und bei allem Respekt für die überragende Saison der Leverkusener, der FC Bayern wird nächste Saison garantiert all in gehen, damit sich so eine Leistung nicht wiederholt!

Ein weiterer Faktor ist Erfolgsdruck. Sollte Leverkusen gar noch das Triple holen, weckt das natürlich Ansprüche bei den Spielern. Alle wollen dann plötzlich mehr verdienen. Zuviel Erfolg kann manchmal gar nicht so gut sein 😉

Last edited 1 Monat zuvor by RuSh Andy

Warum sollte er auch wechseln? Leverkusen ist derzeit 2 Klassen über uns. Nicht nur im Sportlichen sondern auch im Management. Wie verzweifelt muss man denn sein einen Nagelsmann wieder zurück zu hohlen?Niemand hat das super Trainer Genie geholt nach dem FC Bayern. Peinlich über peinlich.

Wäre noch besser wenn TT Nationaltrainer werden würde:)

Bloß nicht, bin froh wenn der zurück auf der Insel ist und da sein Leben lebt.

Ein gereifter JN bringt unsere Bayern wieder auf Spur, die N11 übernimmt hoffentlich Kloppo und endlich ist die Vorfreude auf ALLE anstehenden Spiele zurück.

Last edited 1 Monat zuvor by Karl-Heinz Rumgekicke

Jetzt zum eigentlichen Thema….
Wirtz wird in der Saison 25/26 im Bayern – Dress auflaufen.

@KHR

So so ein gereifter JN…
Das ist der grösste Quatsch, den ich in der Causa JN bisher gelesen habe.
Man kann in einem Jahr reifen. Aber nicht so sehr, um es besser zu machen, als JN es berim ersten Mal gemacht hat.
JN ist nach wie vor zu jung für den FCB und hat nach wie vor diese “Ich-will-Everybody-Darling-sein”-Attitude.
Damit kommt man bei uns nicht weit.

Um reif zu werden für den FCB, dafür braucht es etwas länger.
“Don Jupp” war gereift, als er nach 18 Jahren zu uns zurückkam.

Alonso wird nicht neuer FCB-Trainer. Das ist inzwischen amtlich.
Und JN wird es auch nicht. Da bin ich mir so sicher wie bei Alonso.

…..dass was JN bei der N11 bereits bewirkt hat war schon sehr erwachsen/reif, sollte er Bayern-Trainer werden, wäre ich sehr optimistisch, dass er sich da ähnlich in seinen Vorstellungen durchsetzen würde.

….die einzige Sorge, die ich hätte, ist, dass wir dann wahrscheinlich Kimmich noch ‘ne Weile als RV sehen werden. Aber da könnte ich mit leben, wenn er seine Position hält….

Die wichtige Bemerkung lautet “zur Zeit”. Du glaubst, weil Leverkusen jetzt einmal Meister wurde, macht das 11 Jahre totale Bayern-Dominanz plötzlich zunichte?

Die Bayern sind ein big player im Weltfußball, die werden alles daran setzen, um in die Erfolgsspur zurück zu kehren und die finanziellen Mittel haben sie!

Wie wir inzwischen wissen ( sollten) geht es nicht ( allein) um die Mittel, die zwar besser als in Leverkusen sind, aber nicht unbedingt besser als bei anderen Vereinen. Entscheidend ist, was damit gemacht wird. Frage nach u. a. bei Chelsea und ManU. Die letzten Jahre war man da investiv etwas seltsam unterwegs. Warten wir ab, was passiert. Dieser Rolfes scheint jedenfalls etwas ungerechtfertigt unter dem Radar zu laufen, vor lauter Alonso. Wir werden sehen, wen er da noch findet und bindet. Mit Nostalgie dergestalt, dass alle nach Muenchen kommen wollen, waere ich hier etwas vorsichtig. Die Zeiten aendern sich. Wer nicht mitgeht, geht mit der Zeit. “Mia san mia” hin oder her.

Ja war ManUnited, Chelsea oder Barcelona auch…Lebenszyklus? Kennst du das? Bayern wird die nächsten Jahre nicht Meister. Da bräuchte es einen Scheich.

Wirtz ist glaub zu zerbrechlich für Bayern.

Servus, naja dann passt er doch perfekt:)

Er hat viel von S.Deisler find ich!

Manches ist schwer zu ertragen.

auch wenn man mich dafür hier steinigen wird ich würde wirtz sofort gegen jamal tauschen ,wirtz sein impact und arbeitsrate auf das spiel ist einfach von einem anderen planenten

Würde Wirtz sofort gegen Musiala eintauschen, der ist nochmal eine Klasse besser.

Aber: er kommt nicht. Warum auch sollte er zu uns kommen? Leverkusen spielt ohnehin zigfach besseren Fussball als wir. Ausserdem wechselt er sicherlich nächstes Jahr mit Alonso zu Real. Tja, lieber Herr Hoeneß: die Zeiten, wo jeder nur zum FC Bayern will, die sind lange vorbei. Was sicherlich auch an der unsäglich schlechten Arbeit der letzten Jahre liegt.

Hätte auch von mir sein können.

Luca Utz
Der FC Bayern hat Luca schon in früher Kindheit in den Bann gezogen. Im Winter 2022 hat er das Kommunikationswissenschaften-Studium begonnen und sammelt dazu im Sportjournalismus seine ersten Erfahrungen. Aufgewachsen im Bayern-Trikot versorgt er euch nun regelmäßig mit News zum deutschen Rekordmeister.