Champions League

Wenger rechnet mit Bayern-Aus gegen Arsenal: “Sie sind zu Hause verwundbar”

Arsene Wenger
Foto: IMAGO

Der FC Bayern empfängt heute Abend (21 Uhr, live bei DAZN) den FC Arsenal zum Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League. Mit der Unterstützung der eigenen Fans im Rücken wollen Harry Kane & Co. den Sprung ins Halbfinale schaffen. Ex-Arsenal-Coach Arsène Wenger rechnet indes mit einem Weiterkommen der Gunners.



Mit dem 2:2-Unentschieden hat sich der FC Bayern eine gute Ausgangslage für das Rückspiel gegen Arsenal gesichert. Die Münchner haben bereits im Achtelfinale gegen Lazio Rom gezeigt, dass der Heimvorteil im Rückspiel nicht zu unterschätzen ist, als man eine 0:1-Niederlage aufgeholt hat.

Auch Thomas Tuchel hofft, dass die FCB-Fans seinen Spielern heute Abend nochmals einen zusätzlichen Push geben werden: “Wir hoffen auf eine außergewöhnliche Atmosphäre in der Allianz Arena, die die Mannschaft in unserer Personal-Situation trägt. Jeder Fan sollte mit der Bereitschaft kommen, zu pushen und zu helfen. Diese Unterstützung, diese Extraprozente brauchen wir, um gegen Arsenal gewinnen zu können”, erklärte dieser auf der Pre-Match-PK.

“Ich glaube, dass Arsenal durchkommen könnte”

Ex-Arsenal-Coach Arsène Wenger hingegen ist überzeugt davon, dass die Bayern keinen wirklichen Heimvorteil haben bzw. diese nicht zu nutzen wissen: “Die Bayern waren in letzter Zeit zu Hause verwundbar, sie haben das wichtige Spiel gegen Dortmund verloren, also werden sie nicht 100-prozentig zuversichtlich sein”, betonte dieser im Gespräch mit beIN Sports.

Der 74-Jährige, der mehr als 20 Jahre Cheftrainer in London war, rechnet mit einem 50:50-Spiel, mit einem Happy End für die Gunners: “Ich glaube, dass sich Arsenal gegen die Bayern durchsetzen wird.”

Für Arsenal wäre es der erste Sieg in München seit mehr als zehn Jahren. 2013 feierte man zuletzt einen 2:0-Erfolg in der Allianz Arena. Die Münchner zogen damals dennoch ins CL-Viertelfinale ein, da man im Hinspiel 3:1 gewonnen hatte. Die letzten beiden Duelle in München (2015 und 2017) gingen jeweils mit 5:1 deutlich an den deutschen Rekordmeister.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Was soll der Mr. Arsenal auch sonst sagen.

Nach dem Zecken Einzug ins HF würde es wunderbar passen ..Made my day

@Sehr verehrter Herr Wenger…

….hätten Sie geschwiegen, wären Sie ein Fussball-Philosoph geblieben.

Last edited 1 Monat zuvor by Johannes

Joa wer liebt sie nicht die schweige Interviews.

Da muss ich sagen, ich deinen Kommentar magen

Leute, es wird verdammt schwer heute.

Alles ist möglich. Intelligent und nüchtern bleiben.

Seit er bezahlter Handlanger der FiFA ist hat er von den Sympathiewerten stark verloren. Warum tun sich Leute wie er oder Platini so was an, in einem derart korrupten System mit den Wölfen zu heulen? Geld müssten die doch genug haben.

Danny Makkelie pfeift das Spiel. Sehr polarisierender Schiri. Von 4 Spielen unter seiner Leitung haben wir nur eines gewonnen. Kann sein, dass Wenger Recht behält.

abgesehen vom schiri hat wenger generell recht… wir spielen daheim oft schlechter wie auswärts… aber trotzdem seh ichs 50/50….

fuck u wenger…. ole ole fcb….

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.