FC Bayern News

Keine Einsatzzeit gegen Arsenal: Tuchel gibt Müller-Versprechen ab

Thomas Müller
Foto: IMAGO

Bayern-Urgestein Thomas Müller hat unter Thomas Tuchel seinen Stammplatz verloren. Auch wenn der Plan zumindest gegen Arsenal aufgegangen ist, hat ihm sein Trainer jetzt ein Versprechen gemacht.



Thomas Müller fiel am gestrigen Mittwoch erneut der taktischen (Neu)Ausrichtung von Cheftrainer Thomas Tuchel zum Opfer. Um den pfeilschnellen Bukayo Saka auf der rechten Arsenal-Außenbahn zu stoppen, bestückte Tuchel die linke bayrische Seite mit Noussair Mazraoui als Linksverteidiger und Raphaël Guerreiro als nominellen Linksaußen, der aber vor allem mit Defensivarbeit beschäftigt war.

Dadurch rückte Jamal Musiala ins Offensivzentrum, was dazu führte, dass Müller das Viertelfinalrückspiel von der Bank aus verfolgen musste. Bereits im Hinspiel verbrachte er 90 Minuten in der Zuschauerrolle. Somit steht der Oberbayer weiterhin bei 149 Champions-League-Einsätzen. Seinen 150. Auftritt soll er aber diese CL-Saison noch feiern dürfen. Tuchel versprach nach dem Einzug ins Halbfinale: “Jetzt gibt es noch zwei, dann kriegt er das.”

“Das ist nicht die Rolle von Thomas”

Vor der Partie gegen den FC Arsenal erklärte Tuchel am DAZN-Mikrofon seine Entscheidung: “Auf der Seite muss man viel mit verteidigen. Die rechte Seite von Arsenal ist ihre Seite, wo normalerweise die meisten Angriffe initiiert werden. Da ist ihre absolut gefährliche Seite. Deshalb haben wir uns für Rafa entschieden. Das ist nicht die Rolle von Thomas, hier den halben linken Verteidiger zu geben. Rafa hat auf der Position gespielt.”

Die Entscheidung, Mazraoui und Guerreiro gemeinsam auf der linken Seite ist voll aufgegangen. Das Duo hatte Saka & Co. fest im Griff und setzte immer wieder gefährlich Impulse in der Offensive. Beide gehörten zu den besten FCB-Akteuren. Präsident Herbert Hainer schwärmte nach dem Spiel von der “taktischen Meisterleistung” Tuchels, als er auf dessen ungewöhnliche Startelf angesprochen wurde.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
25 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das entscheidende Tor in Wembley gegen den BVB wäre doch ein Perfekter Moment die Karriere zu Beenden.

Karriere wird er zu 100% nicht beenden, da er noch 1Jahr Vertrag hat Kollege

Ja, das ist der neu Anfang!!!! Leverkusen lacht sich kaputt

In der CL wird’s eng, wenn vorne nur drei spielen (Musiala, Kane, Sane)
Dahinter Guerreiro, Goretzka, Laimer.
Aber in der 88. eingewechselt wird er die Kartoffel hoffentlich irgendwie reinstolpern.

Klingt nach nem Job.

Firlefanz. Wenn er nicht in die taktische Ausrichtung passt, spielt er nicht. Ganz einfach.

Gerade in der CL finde ich Müller wichtig!
Wegen seiner Erfahrung und Cleverness, vor allem aber wegen seiner Fähigkeit im Umschaltspiel und im Pressing.
Ich denke, er wird im Halbfinale noch wichtig werden.

😂 😂 Die Kartoffel hab ich in dem Zusammenhang auch noch nicht gehört… 😂 😂

bei llev läufts heut nicht so toll….

Hinten wird die Ente fett.

I denk es wird schwer für die unsrigen gegen die Matrilenen. Da fliegen mir wie naus. Dann mach i aber richtig Rabatz.

Miasanmia!

Heißt es auf bayrisch Matrilenen? Nicht Madrilenen, wie auf deutsch? Man lernt nie aus.

Das ist kein Bayerisch. Der Typ ist einfach nur Dauerstramm und schreibt, wie er spricht. Das ist weder Dialekt noch sonst was. Wipf hat einfach als Kind zu oft am Kleber geschnüffelt und kompensiert das jetzt mit einem Kasten Weizen pro Tag.

Immerhin versucht er sich zu integrieren…

Trotzdem hätte man Müller ein paar Minuten gönnen können. Einen Kean kann man auch mal in der 90 Minute raus nehmen. Da hat Tuchel einfach kein Fingerspitzengefühl. Sonst hat Tuchel im Rückspiel alles perfekt gelöst

Last edited 1 Monat zuvor by Gerhard

Wozu? Ob Müller 150 oder 149 Spiele hat, interessiert doch außer ihn selbst kein Aas. Ich habe großen Respekt vor TM aber warum soll man wegen einer bek.ackten Zahl etwas riskieren? TT hat auch mit den Wechseln (oder Nichtwechseln) alles richtig gemacht. Hätte er Müller eingewechselt und wir hätten den Ausgleich gefangen, hätte man ihn schön zerrissen. Müller hat ja noch eine Saison, da gibt’s noch Chancen aufs Jubiläumsspiel.

Wer hatte keine Angst nach den Einwechslungen von Kim und Upa?
Das nenne ich mal riskieren … 😉

Hatte ich auch. Hatte aber wahrscheinlich taktische Gründe, bei TM ging es nur um sentimentalen Quark. Und sowas hat in so einer Situation nichts zu suchen.

scheiss laliga hat real übrigens auf fr vorverlegt… die dfl ist für sowas zu unfähig….

Als ich gesehen hab, daß des Upa an der Seitenlinie stand, hab ich plötzlich nochmal feuchte Hände bekommen. Hab immer geschaut, daß er ja nicht im Strafraum ist 😱🙈

Müller spielt nimmer

Im Pferdestall