Champions League

“Melken Fans wie eine Kuh”- Ticket-Zoff beim FC Bayern

Bayern-Fans Allianz Arena
Foto: IMAGO

Auch wenn die Bayern sich diese Woche den Einzug ins Halbfinale der Champions League gesichert haben, herrscht keine ausgelassen Stimmung in München. Vor allem die Fans des deutschen Rekordmeisters schieben Frust. Grund dafür sind die hohen Ticketpreise in der Königsklasse.



Nach dem Viertelfinalsieg im Spiel gegen Arsenal feierten die Fans ausgelassen zusammen mit den Spielern des FC Bayern in der Südkurve der Allianz Arena. Dabei brüllten beide Seiten zusammen das bekannte „Super Bayern, Super Bayern, hey, hey“. Dennoch zeigte sich die Ultras während der Begegnung nicht glücklich und richtete harte Kritik in Richtung der Bayern-Bosse.

Grund sind die hohen Ticketpreise bei den UEFA-Champions-League Spielen. Auf einem Transparent der Kurve war geschrieben: “70 bis 150 € für einen Sitzplatz. Welcher Unterschied zu Arsenal, die ihre Fans wie Kühe melken.” Damit gemeint sind die großen Preisunterschiede zwischen der Bundesliga und des höchsten europäischen Wettbewerbs. Um das ganze vor Augen zu haben: In der Bundesliga zahlt der Zuschauer bis zu 80 Euro für einen Sitzplatz, während im letzten Spiel gegen die Gunners 150 Euro fällig waren. In London bezahlten die Anhänger sogar nochmal mehr.

Fans sorgten für Feuerwerk auf und neben dem Platz

Durch eine Strafe, wegen des mehrfachen Abrennens von Pyrotechnik, war es den Bayern-Fans nicht gestattet ins Emirates Stadium zum Viertelfinal-Hinspiel anzureisen. Im Rückspiel war die Stimmung ein echter Faktor für den Sieg ihrer Mannschaft: “Heute war wieder so ein Abend, da haben wir die Fans einfach gebraucht und das hat sich auch ausgezahlt”, sagte Kapitän Manuel Neuer begeistert.

Der harte Kern auf der Tribüne richtete ebenfalls ein klares Zeichen an die UEFA. Beim Einlaufen der Profis flackerten im Block im Süden mehrere Pyro-Fackeln in Weiß auf. Anschließend folgte das gleiche in Rot, welche für eine gute Stimmung sorgten. Im weiteren Spielverlauf folgte dann ein Banner der Südkurve mit einem nächsten Seitenhieb gegen den europäischen Verband: “Wir mögen euch auch nicht. Die UEFA gehört ausgeschlossen! Raus aus unserem Stadion!”, stand dort.

Zum Verhalten der Kurve äußerte sich Bayern-Präsident Herbert Heiner nicht kritisch, obwohl er und weitere Bayern Verantwortliche selbst in diesem Spiel harte Kritik einstecken mussten. Der 69- jährige sagte dazu nur: “Heute ist so ein guter Tag. Da schauen wir auch darüber weg.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
30 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

In England sind die Preise utopisch hoch. Egal ob Liga oder international. Und in Spanien ist’s auch nicht viel besser. Glauben die Ultras, die Karten in Madrid gäbe es für ein Butterbrot.

Butter wird auch immer teurer…

Und Olivenöl auch😁

Vor allem werden irgendwann auch die Strafen wegen Pyros auf die Karten umgelegt. Das betrifft dann jeden Fan, daher sollten die Ultras lieber ganz ruhig sein, denn die verursachen das ja.

Diese Meldung ging doch schon vor Wochen durch die Gazetten.

Zumindest wird hier nicht von ‘Bayern-Fans‘ gesprochen, wie bei anderen aus der YP.
Es ist eine Gruppierung mit eigenen Zielen – mehr gibts nicht zu sagen!

Bringen immer schoene Klicks…

Last edited 1 Monat zuvor by Heinz

Habe ich das richtig verstanden, weil Arsenal so hohen Preise verlangt, sind die Ultras sauer auf den FC Bayern, der nicht so hohe Preise verlangt?

Nein hast du nicht.

nein, daß hast du nicht richtig verstanden….

Sie sind zu recht sauer, dass der FCB für Heimspiele in der CL doppelt so hohe Eintrittspreise verlangt wie bei Ligaspielen.
Als wäre man bei 100 Mio UEFA Einnahmen aus der CL darauf angewiesen die eigenen Fans zu melken. Ganz schlechter Stil!

Und du bist dann der erste, der jammert wenn bei Spielerkäufen, dass Geld nicht locker sitzt und die Mannschaft nicht adäquat verstärkt wird. Es steht doch jedem frei, dass zu bezahlen oder nicht.

Falsch und naiv zu denken, die Verdopplung der Eintrittspreise bei CL KO Spielen entscheidet bei knapp 900 Mio Jahresumsatz über Transfers.
Richtig der Hinweis, dass es jedem frei steht selbst zu entscheiden. Bin nur auf das anschließende Gejammer Gespannt, wenn nur noch gut berichtest Operettenpublikum in der Arena sitzt und Choreos, Schlachtenrufe, Gesänge und Stimmung wegfallen.

Das wäre wunderschön! Dann hätten wir wieder normale Leute wie einst in den 80er im Stadion, die keinen Vorsänger benötigten. Da gab es genauso Stimmung. Die Leute waren aber nicht so hirnverbrannt wie heute. Das Herz war allerdings genauso dabei!

Findest Du heute auch noch; empfehle dazu dringend den Besuch von Spielen in der dritten Liga bei Traditionsmannschaften wie RW Essen, Saarbrücken, Bielefeld, Waldhof Mannheim und Dynamo Dresden.

Ist Naiv jetzt hier, dass neue Modewort?
Naja… das Operettenpuplikunm kostet dem Verein dann aber auch keine Strafen, mit irgendwelchen Pyro oder Tennisball Aktionen. Welches sich der Verein, doch logischerweise, von den Fans zurückholt. Soweit sollte jeder denken können. Nur das es in diesem Fall alle Fans betrifft und nicht nur die Verursacher.
Das ist wieder jammern auf verdammt hohem Deutschen Niveau.
Nach dem Motto:
Die verdienen genug und bekommen den Hals nicht voll. Und wir armen Malocher, müssen immer mehr bezahlen.

Die Ultras sparen doch jetzt doppelt und dreifach. Durch die Auswärtssperre entfallen die hohen Ticketpreise und die Reise- und Hotelkosten. Und wenn jetzt noch die Sperre beim Heimspiel kommt muss sich keiner mehr über die hohen CL-Ticketpreise aufregen.
Das sind einfach richtig ausgeschlafene Strategen.

Dann sollen die Ultras auch die Strafe fürs Abbrennen übernehmen 😀

Im “drüber hinweg schauen” sind unsere Herren im Vorstand WELTKLASSE.., wie wäre es denn mal mit intensiven Aktionen im Umgang mit den Ultras und in der Trainer- und Transfersuche.

Was für Aktionen wünscht du dir denn mit den Ultras? Woher weißt du, dass die nicht intensiv nach einem Trainer suchen? Einfach nur blödes Stammtisch Gerede von dir.

Selektive Wahrnehmung als Qualifikation im FCB Management.

Hauptsache die 6 Bier in der Halbzeitpause können noch bezahlt werden. Oder bleibt dann für die Bengalos nichts mehr übrig? Kosten dem Verein Unsummen an Strafe und regen sich dann auf, wenn der Verein das auf die Fans umlegt.

Als “kritischer” Fan sollte man sich trotzdem der logischen Mechanismen im aktuellen Profifußball, welche auch durch diverse Anspruchshaltungen vieler Fans gestützt werden, bewusst sein: Das Geld für die Fußballer, welche das sportliche Mithalten auf höchstem Niveau ermöglichen, muss eben irgendwoher kommen. Dies wirkt sich dann eben auch auf die Höhe der Ticketpreise aus.

Der Besuch eines Formel1 Trainings kostet auch weniger als ein Besuch des Rennens. Ein Kino-Blockbuster kostet ebenfalls mehr Eintritt als der Besuch eines einfach produzierten Films. Natürlich ist alles teuer und ggf auch unverhältnismäßig aber mit solchen Geldern werden auch Löhne und Nebenkosten gezahlt.

Es wir keiner gezwungen ins Stadion zu gehen.
Wir sind ein freies Land – was wollen diese sogenannten Fans eigentlich?
Der FC Bayern kann ganz gut ohne diese Ideoden mit ihren Fackeln auskommen.

Soviel ich weiss kostet ein Stehplatz für Dauerkarten Inhaber 19 € fürs Halbfinale

Wenn die Karten den Ultras zu teuer sind können Sie ja die Karten zurückgeben
Wir mir bekannt ist zwingt man keinen Zuschauer ins Stadion

Wenn die Fans so blöd sind und diese Wucher Preise zahlen sind sie selber Schuld.

Ich würde diesen Verein nicht Mal mit 10 cent unterstützen, diesen KommunistenVerein.

“Die Roten” sagt Alles!!!

Liegst du schon unter der Brücke oder rauchst noch?