FC Bayern News

Medien: Zidane hat keine Lust auf den Trainerjob beim FC Bayern

Zinedine Zidane
Foto: IMAGO

Nach der Vertragsverlängerung von Julian Nagelsmann beim DFB poppte direkt wieder der Name Zinédine Zidane als möglicher Trainerkandidat beim FC Bayern auf. Meldungen über eine bevorstehende Einigung wurden schnell dementiert, scheinbar ist der Franzose an einem anderen Job interessiert.



Die spanische Zeitung Mundo Deportivo hatte kurz nach der Nagelsmann-Absage berichtet, dass der FC Bayern und Zinédine Zidane nur noch “einen Schritt davon entfernt” seien, ab Sommer zusammenzuarbeiten. Demnach sei man in der Besprechung letzter Vertragsdetails und kurz vor der Unterschrift gewesen.

Mehrere Medien, vor allem aus Deutschland, dementierte dies prompt. Laut ESPN sollen die Münchener Zidane nicht einmal kontaktiert haben, um mit ihm eine mögliche Tuchel-Nachfolge zu besprechen. Demnach stehe sein Name zwar auf der Liste der Bayern-Bosse, aber unterhalb von Roberto De Zerbi (Brighton), Ralf Rangnick (Österreichische Nationalmannschaft) und Sebastian Hoeneß (VfB Stuttgart).

Sportvorstand Max Eberl bestätigte am Samstag faktisch, dass es keine Gespräche zwischen Bayern und dem Franzosen gab. Auf die Frage, ob der neue Bayern-Trainer Deutsch sprechen müsste, machte Eberl klar: “Nein, habe ich auch nie gesagt – aber Englisch sollte er zumindest sprechen” und ergänzte: “Ich weiß nicht, ob Zidane Englisch spricht”

Sky-Experte Lothar Matthäus reagierte prompt: “Wenn’s er (Eberl, Anm. d. Red.) nicht weiß, dann hat er auch nicht mit ihm gesprochen.” Eberl erwiderte daraufhin lachend: “Du (Sky-Moderator Sebastian Hellmann, Anm. d. Red) hast es nicht gemerkt, Lothar hat es gemerkt.”

Zidane liebäugelt mit United-Job

Zidane selbst soll laut Informationen von ESPN nicht von einem Wechsel in die bayrische Landeshauptstadt überzeugt sein. Die Sprachbarriere ist der Knackpunkt für den Franzosen. Er spricht kein Deutsch und auch nicht fließend Englisch, was seiner Meinung nach für erfolgsrelevante Faktoren wie Kommunikation und Menschenführung elementar sei.

Laut der französischen Zeitung L’Equipe führt die heißeste Spur aktuell zu Manchester United. Dem Bericht zufolge tendiere der Weltmeister von 1998 zu einem Engagement als Nachfolger des seit Monaten wackelnden Erik ten Hag.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
99 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Haha..beste Nachricht heute morgen

Vor allem, er spricht kaum Englisch, wird aber mit ManU in Verbindung gebracht.

Wie auch immer, kaum ein Top-Trainer wird sich den FCB antun und den Namen beschmutzt. Frag Ancelotti.

Sollen die Großkopferten mit dem Würstchenverkäufer mal lernen den Spielern in den Hintern zu treten und nicht so viel Macht zu geben, Trainer abzusägen.

Weil ein sprachlos Sprachkurs bei Manu machen

Es wird wohl zum Trend, dass Trainer dem FC Bayern absagen, obwohl die Münchener sie gar nicht verpflichten wollten 😛

Wie oft willst du deinen Mist hier noch verzapfen?

Haste Teig??? Wenn ja dann backen dir einen.
Ihr müsst froh sein wenn überhaupt einer will

Er spricht kein Englisch, deswegen wechselt er nicht zum FC Bayern – sondern zu Manchester United.

Na dann

Diese Aussage finde ich auch seltsam. Man muss aber auch sagen, dass das ganze Thema Medien gemacht ist und daher auch so chaotisch wirkt. Es gibt überhaupt keine glaubhaften Quellen bzw. direkten Aussagen, dass es von irgendeiner Seite ernsthaftes Interesse gab.

Zeigt doch aber, dass Eberl und Freund das Thema sehr seriös behandeln und die Presse im Trüben fischt – siehe JN und Sky/Pletty Aussage.
Hauptsache mal für ne Schlagzeile sorgen…….

Die gesamte öffentliche Trainerdiskussion beim FC Bayern entstammt 100% dem Reich der Märchen und Mythen. In München hat man an keiner Stelle öffentlich bekundet, welche Kandidaten zur engeren Wahl zählen, man hat höchstens vage Andeutungen gemacht, woraus die Presse dann ihre Geschichten gestrickt hat.

Fakt ist: Der FC Bayern wird sich intern mit einer ganzen Reihe von Kandidaten beschäftigen und sicherlich beim einen oder anderen auch schon mal vorgefühlt haben. Entschieden ist aber noch nichts und war auch nie etwas!

Mann bist du ein 🤡
Ignorierst du eigentlich absichtlich die Aussagen von Eberl, Hoeneß oder struth?

Sehr ich ganz genau so ! Viel heiße Luft seitens der Medien. Gut, dass nichts nach außen getragen wird !!!

als ob?m, eher juve aber niemals united

Fun fact: In England spricht man übrigens Englisch.

Peinlich alles.

Da sieht man mal was man auf die ganzen Spekulationen geben kann. Vor ein paar Wochen hieß es noch Zidane reizt den Trainerjob beim FC Bayern.

Erst reizt es ihn…dann will man ihn…dann hat man noch nie mit ihm gesprochen. Dann will man ihn angeblich doch wieder. Und plötzlich, ja was kommt denn da…da reizt es ihn nicht mehr.

Ich mache drei Kreuze, wenn der neue Name und die Unterschrift steht.

Das Zauberwort heißt hier: Patience statt Hektik !!!

Nur weil es ihn reizt heisst das nicht daß er es auch tun wird. Mich reizt auch ein U-Boot, hab aber Gründe warum es nicht dazu kommt.

Wo willste das auch parken…..

Last edited 1 Monat zuvor by G Punkt Hösenmaar

Kommste ausm Pott?

Gott sei Dank!!! 😉👍

Langsam könnt meine erste Vermutung Conte wieder Real werden, traurig.

Real bitte klein: real könnte es werden, Real ist eine königliche Mannschaft, oder so.

Die Presse geht einen langsam auf den Sa.ck

Spricht kaum Englisch und will nach Manchester United? Wieviel ist diese Spekulation wohl wieder wert wenn das Ausschlusskriterium zu Bayern zu gehen die Sprachbarriere ist? Die Meldung von ESPN widerspricht sich schon in sich selbst.

Hab dasselbe gedacht als ich ausgelesen hatte.

Egal! 😂

Und wer soll es dann werden?

In der PL gibt es die “englische” Sprachbarriere nicht?

Das glaube ich aber ganz bestimmt 😂 Freitag war der doch kurz vor der Unterschrift? Macht überhaupt kein Sinn, dass er zu United will (Englischer Club), aber selber kein gutes Englisch spricht. 😂

Die Pressepfeiffen machen sich selbst mit solchen Nachrichten lächerlich und merken es nicht mal

Was für einen Verbleib von Tuchel spricht, ist die Erkenntnis des Sportvorstands, daß der Kader verändert werden muss. Tuchel hat darauf hingewiesen und wird leider erst jetzt erhört. Aber er ist jetzt knapp 18 Monate der Trainer dieses Teams und kennt diese Mannschaft genau. Man sollte jetzt kein neues Experiment starten, sondern mit Tuchel den Status Quo analysieren und mit ihm weitermachen. So er denn überhaupt will. Er ist ein Top Trainer und ein besserer ist nicht zu bekommen .
Das vermeintlich bessere ist immer der Feind des guten….

Du weißt doch gar nicht was intern abgeht. Von außen ist das doch schwer zu beurteilen.

Bayern hat Tuchel im Februar gekündigt und die Gründe waren sicherlich, dass man für 12mio€ jahresgage ein besseres sportliches Gesamtpaket erwartet hat und das Tuchel öffentlich weniger jammert. Ein Alonso hat sich nie beklagt, und er musste auch erfinderisch sein.

Das nimmt man auch in München wahr und wünscht sich eine Luftveränderung im Klub.

Und Tuchel kommt aus seiner Haut auch nicht raus, merkst du bei jeder Kleinigkeit.

Mit Tuchel ist diese Luftveränderung unvorstellbar. Der Klub, die Fans sind völlig gespalten. Guckt dir doch mal allein dein nicknamen an. Das muss doch aufhören.

Last edited 1 Monat zuvor by René

Zumal es ja allein schon aufgrund der laufenden Spielerverträge unmöglich ist, die halbe Mannschaft auszutauschen, mit der Tuchel dieses Jahr ja offensichtlich nicht gut genug zusammengearbeitet hat (wer auch immer daran die Hauptschuld trägt). Mal ganz davon abgesehen, dass der bestehende Kader ja offensichtlich zu sehr starken Leistungen in der Lage ist, wie man aktuell sieht.

TT und Bayern ist erledigt und ein Neuanfang auf allen Ebenen im Sommer ist weiterhin der richtige Weg.

Ich tue mich aber schwer damit, die Ansprüche und Voraussetzungen der beiden Klubs gleichzusetzen. Da gibt es doch gewaltige Unterschiede… .

Das Problem ist sicherlich nicht tuchels Fachkenntnis und dass er nicht wüsste wie man ein Team für ein top spiel vorbereitet. Auch wenn in München seine pokalbilanz sehr schwach ist. Bei psg, Dortmund, Chelsea war es nicht so. Im arsenalspiel hat Mans zum ersten Mal auch in München gesehen.

Das Problem ist der Charakter bzw. der Führungsstil von Tuchel. Zu München passt er nicht.

Last edited 1 Monat zuvor by René

😂😂😂

Warum soll er aufhören wenn er der Meinung ist? Weich doch einfach Du von Deiner Meinung ab…..

Was ist das für ein komischer Kommentar?

Ich hab nur drauf hingewiesen dass der sportliche Erfolg nicht der einzige Maßstab bei der Bewertung von tuchels Arbeit ist. Sonst wäre er ja auch länger in Dortmund, psg und Chelsea geblieben. Und das ganze wiederholt sich nun auch in München. Da wiederholt sich bei Tuchel doch immer wieder ein Muster.

Und das kriegen wir gar nicht mit was da intern schief läuft. Zwischenmenschlich scheint es nicht zu passen

Last edited 1 Monat zuvor by René

Ich hab da tatsächlich eher den Eindruck das da allmählich etwas zusammenwächst.

Dann warten wir mal ab, wirkt auf mich alles zweckgebunden. Ich fürchte Bis Mitte Mai findet Bayern eh keinen Trainer trotz anderslautenter Versprechungen.

Wenn bis dahin aus dem Team kein Impuls kommt, dass Tuchel für das gro der Leistungsträger eine Rolle findet in der sie spüren erfolgreich sein zu können, wüsste ich nicht warum man mit ihm weitermachen sollten. Mindestens 6-8 Fürsprecher an Leistungsträgern brauchst du, sonst hast du als Trainer wirklich was falsch gemacht. Oder?

@Flechsig.
Sorry,aber die Artikelüberschrift ist doch komplett irreführend und sorgt bei einigen Schwachsteromern hier, nur für Hetze. Ist das der Sinn des Artikels?

Zizou sieht die Sprachbarriere, wenn man hier überhaupt was glauben soll.
Das hat doch überhaupt nichts mit “keine Lust zu tun”

Thomas Müller übernimmt 🫶

Rangnick wird es niemals wenn der kommt sind wir am Ende…….

Meine Güte, gestern hieß es, seine Unterschrift sei nur noch Formsache. Heute heißt es, er hat keine Lust.
Mal schauen, wie die Headline morgen lautet.

Werner Lorant

Kann kein Deutsch.😅

Hauptsache man haut vor kurzem noch diesen Bericht hier raus.
https://fcbinside.de/2024/04/19/spanier-berichten-zidane-kurz-vor-einigung-mit-bayern/

Zidane soll kommen, Sagnol, Ribery, Lizarazu Assistenten, da braucht er keinen Dolmetscher.🤣🤣

Wenn ich nicht erste Wahl bin würde ich auch nicht auf einen Schleudersitz beim FCB setzen. Ich hätte ihn mit Ribery gerne in München gesehen

wie kommt man denn auf Ribery

🤣

Geht nicht zu Bayern, weil er kein Englisch kann, wird heiß in Manchester gehandelt, denn da, wie man weiß, spricht man ja kein Englisch.
Genau mein Humor, solche Artikel….

Gut so, was der der FCB braucht ist
Stolz. Selbstbewusstsein. Authorität. Authenzität & Ehrlichkeit. Innovationskraft. Dominanz. Fleiß. Arbeitselan. Vertraulichkeit & Zuverlässigkeit. Mut. Extraordinäre Entscheidungen.
Das muss wieder vermittelt werden.
Meine Lösung: Lous van Gaal mit Co. Trainer Robben und bestenfalls Marc van Bommel sowie Herman Gerland.

Schon peinlich von der Presse. Sie alle wissen ja so viel. Komisch, auch Plettenberg “wusste”, das Nagelsmann quasi beschlossene Sache ist, was war am Ende… tote Hose. Er war ein Kandidat mot dem man gesprochen hat. Einfach abwarten

Mundo Deportivo: kurz vor der Unterschrift.
ESPN: Kein Bock auf Bayern.
Das ist wie beim Wetterbericht. Alles Mumpitz.

Das ist so offensichtlich eine n.t.
Hat Max eberl seine Liste an die espn gefaxt oder warum sollte da was dran sein? ..

Zidane heute in Stuttgart gelandet

LÄCHERLICH DASS ZIDANE ANGEBLICH WENIG BIS GARNICHT ENGLISCH SPRICHT ZU MANCHESTER TENDIERT. THOMAS TUCHEL IST DORT AUSSICHTSREICHSTER KANDIDAT. ZIDANE WILL ZU JUVE REAL UND AM LIEBSEN ZUR FRANZÖSICHEN N11

AM LIEBSTEN

Keiner will den Chaosclub unterm Puppenspieler trainieren. Sehr schön und selbst Schuld. Wobei ZZ sowieso nicht der Richtige gewesen wäre.

Kann mir aber nicht vorstellen, dass wir ihn überhaupt gewollt haben. Wir wollten Alonso und JN. Beide wollten nicht. Muss schwer sein für die Fanboys, das plausibel erklären zu können😂😂

Nagelsmann hatte sich intern bei Bayern noch gar nicht durchgesetzt. Rummenigge war noch gar nicht überzeugt und ohne sein Segen wäre es dir Nagelsmann Verpflichtung niemals final geworden. Man munkelt Nagelsmann kam einen bayern-nein zuvor.

Mal ein bisschen runterfahren mit deinem Spott.

Alonso tat ohne Frage weh, klar. Wr pokert auf real und ob das zustande kommt, muss man abwarten… nächstes Jahr ist er unser Rivale und wenn er hinter Bayern landet wird’s auch für ihn schwerer bei real zu landen….

Warum? Im Gegensatz zu Bayern verlangt doch in Leverkusen keiner die Meisterschaft von ihm. Klar ist daß das Ziel. Aber in Leverkusen würden sie auch Alonso feiern,wenn er 2. oder 3. werden würde und im Pokal und CL weit kommen würde. Jeder Titel wird da nicht als selbstverständlich hingenommen. Aber Leverkusen wird voll mit dabei sein und in allen Wettbewerben eine starke Leistung abliefern. Diese Stabilität dieses Jahr wird auch in der nächsten Saison tragen. Der Stamm der Spieler bleibt weitestgehend erhalten wie auch der Trainer und die sportliche Leitung. Schwer wird es für Leverkusen, wenn Alonso und Wirtz gehen. Bis dahin werden sie stabil oben mitkämpfen. Soviel Realismus sollte man haben.

Aber Man U oder was

von den 3 genannten Trainer Kandidaten hat doch einer(Hoeneß) verlängert und der Andere schon abgesagt lol

Zidane spricht kein Deutsch und auch nicht fließend Englisch, was seiner Meinung nach für erfolgsrelevante Faktoren wie Kommunikation und Menschenführung elementar sel.
Tendiert aber zu einem Engagement bei Manchester United 😂.
Sprechen die in England etwa Französisch 😂 …

Ich würde TT fragen ob er doch bleiben könnte Ende aus basta. Wäre zwar peinlich aber da muss der Verein durch

Eberl könnte es ja auch so erklären,daß er bei der Entlassung noch nicht involviert war.

Ja dann macht ManU ja auch richtig Sinn.

why ?! 😤😤😤😤😤😤😤😤😤😤😤😤😤

… schnell dementiert, scheinbar ist der Franzose an einem anderen Job interessiert.
Kennt hier eigentlich keiner den Unterschied zwischen scheinbar und anscheinend?